Kater will nicht alleine in einem Raum bleiben

P

puschel90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
7
Hallo,
bin neu hier und weiß nicht mehr weiter.
Mein Kater treibt mich langsam aber sicher in den Wahnsinn! Der Grund: er verfolgt mich überall hin, miaut ständig.
Wir sind vor 1 Monat umgezogen. Mein Kater Puschel hat den Umzug gut überstanden - sein Verhalten war normal, also eben gleich wie vor dem Umzug. Seit ein paar Tagen dreht er völlig durch. Er will überall dabei sein. Ich darf mittlerweile nicht mal mehr alleine aufs Klo gehen. Er miaut sonst extrem laut und kratzt an der Tür. Selbes Spiel beim schlafen gehen oder morgens wenn ich aufwache. Er hört einfach nicht auf - auch nicht nach langem ignorieren.
Weiters geht er oft durch die Wohnung und miaut. Es klingt als würde er nach mir oder irgendwem rufen.
Ich spiele mit ihm, Kuschel mit ihm und kümmere mich prinzipiell sehr gut um ihn. Er hat auch sehr viel Spielzeug. Eine Kameraden hat er leider nicht mehr, dafür ist in der neuen Wohnung leider kein Platz mehr :(

Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich!
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ihr habt wegen dem Umzug die zweite Katze abgegeben??
 
Jiu

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2015
Beiträge
1.686
Huhu,

ihr hattet also bis vor einem Monat noch eine zweite Katze, habt die aber abgegeben, weil ihr in der neuen Wohnung nur noch eine halten könnt?

Dann wundert es mich nicht, dass er sich so verhält, vermutlich fehlt ihm sein Freund einfach. Vielleicht ruft er nach ihm, das kennt man ja auch von Tieren, denen der Partner stirbt. Sie verstehen dann nicht immer, warum der andere plötzlich "weg" ist.

Weder viel Spiezeug noch der Mensch können auf Dauer leider einen Katzenfreund ersetzen.

Wie alt ist euer Kater denn? Wie lange waren die beiden Katzen vorher zusammen?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Also das ein Zweiter vorhanden war und abgegeben wurde kann ich hier nicht wirklich rauslesen - wohl eher das nie einer vorhanden war und der arme Kater sich deswegen langweilt.

Im Endefekt das gleiche Ergebnis.

Also gibt es eig nur 2 Optionen: Kumpel dazu holen und wenn das (warum auch immer) nicht geht sollte der arme Wutz ein neues Plätzchen bekommen wo er zu einem Kumpel dazu darf der schon vorhanden ist.

Kein Mensch der Welt will alleine leben -also warum sollte es bei Katern ander sein??
 
P

puschel90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
7
Hallo,

also die ganze Geschichte ist ziemlich kompliziert.
Ich hab mit meiner Schwester zusammen gewohnt. Nach 9 Monaten hat es allerdings nicht mehr gepasst und wir haben entschieden jeweils eine eigene Wohnung zu beziehen.
Zuerst hatten wir 1 Kater. Er wurde von einer Familie weggeben weil er von der zweiten Katze gemobbt wurde. Der Kater war 2 Jahre alt und auf einem Auge blind. Da wir arbeiten mussten, haben wir uns nach geraumer Zeit einen zweiten Kater geholt. der kleine war von Anfang an sehr zutraulich. Der große (Merlin) wollte seinen kleinen Gefährten nicht so richtig lieb haben, hat ihn aber toleriert. Wenn der große mit mir gekuschelt hat und der kleine sich dazugesellt hat, ist der große wieder abgehaut.
So, nun zum Umzug. Meine Schwester hat eine kleine Wohnung, ich habe eine kleine Wohnung. Beide Kater in einer Wohnung wären nicht möglich gewesen. Deshalb mussten wir uns entscheiden: beide Kater weggeben oder trennen. Sie haben zu diesem Zeitpunkt ca. ein halbes Jahr miteinander gelebt.
Der kleine, um den es hier geht, hat vorher schon gern miaut und gerufen. Damals ist er allerdings sofort angelaufen gekommen sobald ich ihm geantwortet habe. Das macht er jetzt nicht mehr.
Dem großen hat die Trennung komischerweise gut getan. Er ist aufgeblüht. Vorher schüchtern und ängstlich, jetzt total zutraulich. (Man durfte vorher nicht mal husten ohne dass er sich erschreckt hat)
Puschel hat den Umzug meiner Meinung nach auch gut überstanden. Er ist bzw war ganz der alte.
Seit neuestem benimmt er sich eben wie oben beschrieben. Was ich vorher vergessen hab zu erwähnen ist, dass ich für 3 Tage nicht zuhause war. Meine Mama hat sich um den kleinen gekümmert. Meine Mama ist keine Fremde für ihn. Und auch wenn es so wäre, er ist überhaupt nicht schüchtern, setzt sich immer in Szene sobald jemand zu Besuch ist.
Ach ja, Puschel ist ca 9 Monate alt!

Liebe Grüße
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Eine Kameraden hat er leider nicht mehr, dafür ist in der neuen Wohnung leider kein Platz mehr :(

Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich!

Ich versteh das auch so, dass ein Kamerad da war und jetzt nicht mehr.

Kannst du uns da mal aufklären? Was ist passiert?
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Mit 9 Monaten braucht er zwingend einen Katerkumpel.
Wenn du ihm das nicht bieten kannst oder willst, gib ihn bitte in ein Zuhause, indem er einen zweiten Kater haben kann.
Der Kater ist unglücklich und zeigt dir das doch auch.
 
Jiu

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2015
Beiträge
1.686
Huhu,

wir haben aktuell auch eine recht kleine Wohnung, 2 Zimmer für 2 Menschen und 2 Katzen. Aber es klappt, die Katzen nehmen ja nicht soooo viel Platz weg (außer im Bett :D).

Vielleicht haben Merlin und Puschel nicht zusammen gepasst - vielleicht hätte sich das auch noch geändert, "sich gegenseitig dulden" ist ja immerhin ein guter Anfang und dass eine Katze geht, wenn man die andere streichelt, kenne ich auch aus sehr gut funktionierenden Katzenbeziehungen.

Ich würde dir also auch ans Herz legen: Such einen Spielgefährten für Puschel, auch wenn die Wohnung klein ist. Wo eine Katze passt, passt eine zweite auch. :)
 
P

puschel90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
7
  • #10
Sieht so aus als hätten die beiden wirklich nicht zusammengepasst :hmm:

Ich werde mich mal nach einem kleinen Spielgefährten umsehen. Natürlich muss ich das mit meinem Lebensgefährten abklären. Dem würde EIN Kater vollkommen reichen. Puschel ist ein Perser-BKH-Mix und haart ohne Ende. (tägliche Fellpflege und Wohnung täglich saugen hilft dagegen auch nichts :grummel: )
Trennen kann ich mich von dem kleinen Fellknäuel einfach nicht. Sonst hätte ich schon vor dem Umzug beide Kater gemeinsam abgegeben. :sad:

Liebe Grüße
 
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
20.675
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #12
Sieht so aus als hätten die beiden wirklich nicht zusammengepasst :hmm:

Ich werde mich mal nach einem kleinen Spielgefährten umsehen. Natürlich muss ich das mit meinem Lebensgefährten abklären. Dem würde EIN Kater vollkommen reichen. Puschel ist ein Perser-BKH-Mix und haart ohne Ende. (tägliche Fellpflege und Wohnung täglich saugen hilft dagegen auch nichts :grummel: )
Trennen kann ich mich von dem kleinen Fellknäuel einfach nicht. Sonst hätte ich schon vor dem Umzug beide Kater gemeinsam abgegeben. :sad:

Liebe Grüße

22262401vy.jpg


Nein, er wird kastriert sobald ich das nächste Mal Urlaub habe. Möchte ihn nicht gleich alleine lassen nach der Kastration!

Suche ihm lieber ein neues Zuhause:rolleyes:
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
20.675
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #14
Leichter gesagt als getan!!

Dann tus doch einfach.
Du bist wirklich ein Vorbild an Unwissen und Ignoranz.
Ihr nehmt dem Kater den Kumpel weg und sperrt in in eine kleinere Wohnung.
Und nun wird er geschlechtsreif und brüllt sich nach den Weibern die Seele aus dem Leib.
Die sind aber nicht da, also hält er sich an das einzige was er kennt, seine Menschen. Und geht euch auf die Nerven:rolleyes:
Anstatt ihn jetzt kastrieren zu lassen, damit diese Last von ihm fällt und ihm dann einen Kumpel zu holen (oh, das muss ich aber meinen Freund fragen:massaker:) lasst ihr ihn weiter so leiden.
 
P

puschel90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
7
  • #15
Dann tus doch einfach.

Die sind aber nicht da, also hält er sich an das einzige was er kennt, seine Menschen. Und geht euch auf die Nerven:rolleyes:
Anstatt ihn jetzt kastrieren zu lassen, damit diese Last von ihm fällt und ihm dann einen Kumpel zu holen (oh, das muss ich aber meinen Freund fragen:massaker:) lasst ihr ihn weiter so leiden.

Ich wollte hier einfach nur einen Rat und nicht gleich beschimpft / beleidigt werden. Man kann auch ganz neutral antworten.
Mir geht mein Kater nur auf die Nerven wenn er in der Nacht bzw Früh am Morgen miaut und die Türen einer komplett renovierten Mietwohnung zerkratzt!
Hätte ich gesagt ich lasse ihn kastrieren und lass ihn den ganzen Tag allein wäre vermutlich auch gekommen was für ein Unmensch ich bin!!
Und Entschuldigung das ich mit meinem Partner etwas bespreche das unsere gemeinsame Wohnung betrifft!
:grr::grr:
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #16
Er ist nicht kastriert und das ist auch mit der Grund, warum er jetzt so "nervig" ist, wie du es schreibst. Das sind halt nun mal die Hormone. Wenn er erst anfängt in der Wohnung zu markieren... ich glaub das ist noch unangenehmer.

Lass ihn kastrieren und hole ihm einen Kumpel an die Seite. Wenn dies nicht möglich ist aufgrund Wohnungsgröße, such ihm ein passendes Zuhause.
 
Jiu

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2015
Beiträge
1.686
  • #17
Mir geht mein Kater nur auf die Nerven wenn er in der Nacht bzw Früh am Morgen miaut und die Türen einer komplett renovierten Mietwohnung zerkratzt!

Nur wird sich das vermutlich nicht so schnell (wenn überhaupt) ändern... Frag doch mal bei deinem Tierarzt, ob er nicht z.B. freitags kastriert. Dann kannst du ihn abends abholen (viele lassen da ja mit sich reden, wenn man sagt, dass man arbeiten muss) und übers Wochenende beobachten. Wobei auch das gar nicht nötig sein muss, unser Kater war bereits 3 Stunden nach der Kastra wieder topfit und hatte gar keine Probleme. :)
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #18
Ich gebe Teufeline in allem, was sie geschrieben hat, recht. Lass den Kater kastrieren (dafür musst du nicht zu Hause sein, er wacht beim Tierarzt auf und die Kastra ist bei einem Kater ein Klacks). Dann hört auch das Türenkratzen auf, der will raus, um sich zu paaren. Und dann hole sofort einen neuen, passenden Partner (gleiches Geschlecht, gleiches Alter).

Da gibt es nix abzusprechen. DU hast die Verantwortung für das Tier. Also setz dich DU auch durch.

Mensch.
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #19
Ich wollte hier einfach nur einen Rat und nicht gleich beschimpft / beleidigt werden. Man kann auch ganz neutral antworten.
Mir geht mein Kater nur auf die Nerven wenn er in der Nacht bzw Früh am Morgen miaut und die Türen einer komplett renovierten Mietwohnung zerkratzt!
Hätte ich gesagt ich lasse ihn kastrieren und lass ihn den ganzen Tag allein wäre vermutlich auch gekommen was für ein Unmensch ich bin!!
Und Entschuldigung das ich mit meinem Partner etwas bespreche das unsere gemeinsame Wohnung betrifft!
:grr::grr:

Keiner hat dich hier beschimpft. Du wolltest Tipps bzw. Ratschläge und die wurden dir gegeben. Du allein bist an dem Verhalten deines Katers Schuld, denn a) ist er in einer neuen Wohnung auf einmal ganz alleine (ohne Katzenkumpel) und b) ist er geschlechtsreif und muss daher umgehend kastriert werden - nicht irgendwann... Wenn du das nicht machen lässt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis er anfängt, in der Wohnung zu markieren und glaube mir, wenn es soweit ist, lässt du ihn gerne kastrieren, denn das stinkt bestialisch. Dass er dir die Türen zerkratzt, legt sich mit Sicherheit auch, wenn er kastriert ist und einen Katerkumpel hat. Auch in einer kleinen Wohnung ist Platz für eine 2. Katze. Das ist immer noch besser, wie wenn er alleine eingesperrt ist, wenn du z. B. arbeiten oder sonst unterwegs ist. Eigentlich wäre deiner Schilderung nach eine ältere ruhige Einzelgängerkatze viel passender zu deinen Vorstellungen gewesen...
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
  • #20
Ich wollte hier einfach nur einen Rat und nicht gleich beschimpft / beleidigt werden. Man kann auch ganz neutral antworten.
Mir geht mein Kater nur auf die Nerven wenn er in der Nacht bzw Früh am Morgen miaut und die Türen einer komplett renovierten Mietwohnung zerkratzt!
Hätte ich gesagt ich lasse ihn kastrieren und lass ihn den ganzen Tag allein wäre vermutlich auch gekommen was für ein Unmensch ich bin!!
Und Entschuldigung das ich mit meinem Partner etwas bespreche das unsere gemeinsame Wohnung betrifft!
:grr::grr:

Ich kann die Anderen aber auch dich hier im Forum verstehen. Sie wollen dir ja auch nur helfen. Das manche Leute hier schon etwas provokant rüber kommen, stimmt schon. Man wird manchmal direkt abgestempelt. Wie gesagt musst aber auch du verstehen, dass sie die Wahrheit sagen und es sich schon echt blöd anhört, das ihr zwei Katzenkumpels trennt. Möglicherweise waren sie nicht die besten Freunde, sind dennoch gewohnt, dass da Jemand anderes noch ist. Ich denke den Puschel, hat es einfach wirklich getroffen.

Jedenfalls würde ich dir schnell zu einer Kastration raten!! :) und nach einem Kumpel in seinem Alter ausschau halten. ;)

lg!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Nikki6689
N
P
Antworten
1
Aufrufe
998
Starfairy
S
babischfull
Antworten
154
Aufrufe
73K
babischfull
babischfull
I
Antworten
45
Aufrufe
7K
C
KawaiiCherry
Antworten
2
Aufrufe
2K
Sweet_Gismo
Sweet_Gismo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben