Kater schreit die Nachbarn aus dem Schlaf

  • Themenstarter Mioua
  • Beginndatum
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #21
Das war ja mal wieder klar... Sie geht nicht ans Telefon -.- Als ob sie ahnen würde, was ich vorhabe :mad:
 
Werbung:
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #23
In meinen Augen ist das keinesfalls Tierliebe!
Der Kater wird Gefahren ausgesetzt ,von Überfahren und einfangen von Krankheiten bis zur Ansteckung von anderen Katzen,hierzu kommt noch die unkontrollierbare Vermehrung ,das sind dann die Kätzchen die man irgendwann auffindet(Totkrank),und die die man nicht findet verrecken Qualvoll.
Zu Drinnen:
Der zweite Kater ist dann sicher auch nicht kasstriert,super zwei die die Wohnung voll pinkeln (aber ich muß es ja nicht richen).
Was viel schlimmer ist,ist die arme Kätzin der Horror pur,Streß ohne Ende.
Also ich finde hier überhaupt nicht"s von Tierliebe,zu solchen Menschen und in solche Zustände gehört kein Tier.
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #24
Kirschblüte: Okay, vielen Dank. Ich werd meine Freundin auf jeden Fall darüber informieren. Vielleicht ist sie von ihrem schreienden Kater auch bald so genervt, dass sie ihr "Ja,ja, mach ich" auch wirklich in die Tat umsetzt.

Ciccolino: Man muss ja jetzt auch nicht alles dramatisieren... Die beiden lieben ihre Katzen, sie brauchen eben nur ein paar kräftige Tritte in den Hintern, damit sie einsehen, dass eine Kastration unumgänglich ist. Aber wenn man die Situation nicht kennt, sollte man nicht irgendwelchen Leuten vorwerfen, sie seien unfähig Tiere zu halten.
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #25
So, eben habe ich meine Freundin erreicht. Sie ist gerade bei ihrer Mutter und sie machen nun einen Termin aus, um zum Tierarzt zu fahren :) Die Mutter ist in dieser Hinsicht sehr vernünftig, also geht die Kastration wohl innerhalb der nächsten Woche über die Bühne *puh*
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #26
Ich hoffe, sie macht dann auch gleich einen Termin für den zweiten Kater aus!

Ich hab letztes Jahr auch erstmal versucht, den fremden Kater im Garten zu ignorieren, schliesslich war es ja nicht mein Tier. Aber er hat wirklich gottserbrämlich geschrien und als er dann auch noch mal in meine Wohnung kam und dort markiert hat, wusste ich natürlich was da los ist......
Auch wenn der Tierschutz nicht die Kastration gezahlt hätte, hätt ich ihn kastrieren lassen und zwar weil ich mir Sorgen um das arme Tier gemacht hab, in der Nachbarschaft ist keiner besonders katzenfreundlich!
Er streunert zwar immer noch draussen herum, ist aber viel sesshafter geworden (bei uns), markiert und schreit nicht mehr und es gibt ein paar Kitten weniger!
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #27
Kirschblüte: Okay, vielen Dank. Ich werd meine Freundin auf jeden Fall darüber informieren. Vielleicht ist sie von ihrem schreienden Kater auch bald so genervt, dass sie ihr "Ja,ja, mach ich" auch wirklich in die Tat umsetzt.

Ciccolino: Man muss ja jetzt auch nicht alles dramatisieren... Die beiden lieben ihre Katzen, sie brauchen eben nur ein paar kräftige Tritte in den Hintern, damit sie einsehen, dass eine Kastration unumgänglich ist. Aber wenn man die Situation nicht kennt, sollte man nicht irgendwelchen Leuten vorwerfen, sie seien unfähig Tiere zu halten.

Ich dramatisiere nicht "ES IST SO".
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #28
Wenn deine Freundin nicht mal Lust hat, so eine poplige Katerkastration zu bezahlen, was macht sie dann, wenn das Tier krank ist?
Absolut unverantwortlich, wenn man sich Tiere anschafft, ohne das Geld zu haben, minimale Arztkosten zu tragen. Und solange sie nicht mal das kann, ist sie nicht fähig (finanziell nicht emotional... ja, dass ist ein Unterschied) Tiere zu halten.
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #29
@ Conny87: Ich hab ja nicht geschrieben, dass sie "keine Lust hat, eine popelige Katerkastration zu bezahlen" sondern ich habe vermutet, dass sie ihn bisher wegen den Kosten nicht kastrieren ließ.
Und wenn es hart auf hart kommen würde, bekäme sie das Geld von ihrem Vater, aber eben nur, wenn eine der Katzen krank ist. Sie würde ihn aber nicht wegen einer Kastration anpumpen.

Die Kater werden ja nun bald kastriert, also ist das Thema hier beendet. Ich danke nochmals allen, die hilfreiche Tipps abgeliefert haben, anstatt nur den Zeigefinger zu heben und zu schimpfen.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
13
Aufrufe
1K
Hansi2018
H
N
Antworten
24
Aufrufe
8K
fischi11
fischi11
Simba.es
Antworten
5
Aufrufe
404
biveli john
biveli john
Barney und Carlo
Antworten
14
Aufrufe
1K
J
U
Antworten
97
Aufrufe
7K
unteek
U

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben