Kastrierter Kater aggressives Verhalten

  • Themenstarter Molly_uwu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aggession aggression gegen den halter aufmerksamkeitsdefizit erziehung erziehungstipps verhalten
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
Hallo ihr Lieben.
Mein Kater wird im Juli fünf, ich hab ihn erst seit 1 1/2 Jahren. Seine Virbesitzerin hat ihn schlecht behandelt. Aus dem Wohnzimmer und Schlafzimmer ausgesperrt, nie regelmäßig gefüttert (anscheinend hat er sich oft an den offenen Müllsackerl bedient), Katzen Toilette vernachlässigt und auf seine Aggressionen mit gegen Aggressionen reagiert.
Weiters weiß ich dass er schon mehr Besitzer vor ihr hatte, und nie wo wirklich lange war. Er ist ein "Problemkind". Verhaltensauffällig.
Ich hab ihn über alles lieb und werd ihn natürlich niemals hergeben. Seine Futter Aggressionen und das knurren beim Essen hat sich inzwischen eingestellt.
Das einzige Problem ist dass ich seit 2 Wochen endlich wieder eine Arbeit hab, und lange Zeit nicht zuhause bin.
Er miaut bis ich ihn streichel und knuddel, manchmal wird er während dem streicheln aggressiv und verbeißt sich in mein Arm. Manchmal ist es so dass wenn ich aufhöre ihn zu streicheln und aufstehe, er mir ans Bein springt und sich fest hängt.
Wie kann ich ihm sanft beibringen dass zu unterlassen? Und was kann ich noch tun damit er sich weniger vernachlässigt fühlt wenn ich in die Arbeit gehe? (Sonntags bin ich immer zuhause. Das ist dann UNSER Tag zusammen)
 
A

Werbung

B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
Hallo @Molly_uwu,
Ich könnte mir vorstellen, dass ihm ein Kuschel- und vor allem Spielpartner fehlt, oder hast du noch eine andere Katze? Das in den Arm beiden würde ich so interpretieren, dass er spielen möchte. Das kannst du aber natürliche nicht so machen, wie Kater das gerne miteinander tun: miteinander raufen zb. Das sieht auf den ersten Blick ziemlich aggressiv aus, da fliegen schon mal die Fetzen, aber für sie ist es Spiel! Und auch zum Kuscheln hätte er dann jemanden, wenn du nicht da bist. Das heißt nicht, dass ihr beiden dann nicht mehr miteinander kuscheln werdet 😊
Viele Grüße!
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Nicht registriert
N

Nicht registriert

Gast
Ich hab keine Erfahrung mit verhaltensauffälligen Katzen. Ich kann nur sagen, dass er zu jung ist um allein zu sein. Ich würde ihn mit einen gleichaltrigen Kater vergesellschaften wo er sich positives Verhalten abschauen kann.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Baldessarini
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
Hallo @Molly_uwu,
Ich könnte mir vorstellen, dass ihm ein Kuschel- und vor allem Spielpartner fehlt, oder hast du noch eine andere Katze? Das in den Arm beiden würde ich so interpretieren, dass er spielen möchte. Das kannst du aber natürliche nicht so machen, wie Kater das gerne miteinander tun: miteinander raufen zb. Das sieht auf den ersten Blick ziemlich aggressiv aus, da fliegen schon mal die Fetzen, aber für sie ist es Spiel! Und auch zum Kuscheln hätte er dann jemanden, wenn du nicht da bist. Das heißt nicht, dass ihr beiden dann nicht mehr miteinander kuscheln werdet 😊
Viele Grüße!
Es sind nur er und ich. Er hat in der Vergangenheit schon aggressives Verhalten gegenüber anderen Katzen gezeigt (knurren, fauchen, und richtige Kämpfe standen an der Tagesordnung) Es kann natürlich auch sein dass die Chemie zwischen ihnen einfach nicht richtig war, aber trotz allem mach ich mir sorgen wie das funktionieren würde wenn ich den ganzen Tag nicht zuhause bin. Plus ich hab nur 75 m^2 in der Wohnung, dritter Stock mit Balkon. Ist das überhaupt genug für 2 Katzen?
 
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
Es sind nur er und ich. Er hat in der Vergangenheit schon aggressives Verhalten gegenüber anderen Katzen gezeigt (knurren, fauchen, und richtige Kämpfe standen an der Tagesordnung) Es kann natürlich auch sein dass die Chemie zwischen ihnen einfach nicht richtig war, aber trotz allem mach ich mir sorgen wie das funktionieren würde wenn ich den ganzen Tag nicht zuhause bin. Plus ich hab nur 75 m^2 in der Wohnung, dritter Stock mit Balkon. Ist das überhaupt genug für 2 Katzen?
Da möchte ich dich beruhigen:

Für 2 Katzen braucht man nicht doppelt so viel Platz, nicht doppelt so viele Kratzbäume etc! Ich denke nicht, dass das zu klein ist für 2 Katzen.

Außerdem ist es so, dass man Katzen nicht einfach so zusammen werden kann, das hast du recht: sie verteidigen sonst erst mal ihre Revier! Deshalb heißt das nicht, dass dein Kater andere Katzen nicht mag. Man muss sie langsam aneinander gewöhnen, damit habe ich aber keine Erfahrung. Irgendwo im Forum gibt es aber eine Anleitung zur "langsamen Zusammenführung", und andere können da bestimmt besser helfen.

Schau doch einfach mal, ob dein Tierheim einen Kater im Angebot hat! (Es wird dazu geraten, ungefähr das gleiche Alter, das gleiche Geschlecht, und einen ähnlichen Charakter zu suchen.)
Es ist auch so schön, wenn man 2 Katzen hat, die zusammen schmusen und spielen, und auf dein Sofa passt für sonntags bestimmt auch eine zweite😊

EDIT:
Und herzlichen Glückwunsch übrigens zum neuen Job! 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Ja, dein Platz reicht aus. Ich hab früher mit 2 Katzen auf 65 qm gelebt und das war okay. Kannst du ein Video vom "Angriff" machen? Nur damit man das besser bewerten kann.
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
@Violeta Ein Video hab ich grad nicht, und wird auch schwierig weil ich während der Knuddelzeit mein Handy nicht in der Hand haben kann. Aber das Foto ist von den Bissspuren, die Kratzer sind weiter oben am Arm. Und wenn er sich mal fest gebissen hat kann ich ihn auch nicht mehr loswerden. Da muss ich dann für eine schnelle laute Ablenkung sorgen oder einfach warten dass er sich abregt.
20220504_180537.jpg
 
  • Wow
Reaktionen: Nicht registriert
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
Da möchte ich dich beruhigen:

Für 2 Katezn braucht man nicht doppelt so viel Platz, nicht doppelt so viele Kratzbäume etc! Ich denke nicht, dass das zu klein ist für 2 Katzen.

Außerdem ist es so, dass man Katzen nicht einfach so zusammen werden kann, das hast du recht: sie verteidigen sonst erst mal ihre Revier! Deshalb heißt das nicht, dass dein Kater andere Katzen nicht mag. Man muss sie langsam aneinander gewöhnen, damit habe ich aber keine Erfahrung. Irgendwo im Forum gibt es aber eine Anleitung zur "langsamen Zusammenführung", und andere können da bestimmt besser helfen.

Schau doch einfach mal, ob dein Tierheim einen Kater im Angebot hat! (Es wird dazu geraten, ungefähr das gleiche Alter, das gleiche Geschlecht, und einen ähnlichen Charakter zu suchen.)
Es ist auch so schön, wenn man 2 Katzen hat, die zusammen schmusen und spielen, und auf dein Sofa passt für sonntags bestimmt auch eine zweite😊

EDIT:
Und herzlichen Glückwunsch übrigens zum neuen Job! 😎
Danke! Ich werd mich mal informieren zum zusammenführen und zusammenleben von 2 Kater... das wird aber nicht so schnell funktionieren. fällt dir vllt was ein was ich gleich machen kann um es für mein Kleinen erträglicher zu machen wenn ich nicht zuhause bin??
 
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
@Violeta Ein Video hab ich grad nicht, und wird auch schwierig weil ich während der Knuddelzeit mein Handy nicht in der Hand haben kann. Aber das Foto ist von den Bissspuren, die Kratzer sind weiter oben am Arm. Und wenn er sich mal fest gebissen hat kann ich ihn auch nicht mehr loswerden. Da muss ich dann für eine schnelle laute Ablenkung sorgen oder einfach warten dass er sich abregt.
Anhang anzeigen 185581
Oh 😖
Nur um sicher zu gehen: Du weißt, dass Katzenbisse schnell gefährlich werden können und man damit zum Arzt sollte?
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
  • #10
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #11
Danke! Ich werd mich mal informieren zum zusammenführen und zusammenleben von 2 Kater... das wird aber nicht so schnell funktionieren. fällt dir vllt was ein was ich gleich machen kann um es für mein Kleinen erträglicher zu machen wenn ich nicht zuhause bin??
Nicht wirklich😕
Ich denke, es ist gut, wenn er ansonsten gut ausgepowert wird: viel spielen, rennen lassen ( Futter werfen oder Mäuschen werfen - mein einer fängt gerne). Es gibt auch so Kisschen, zb mit Katzengras, mit denen sie raufen können, meine machen das gerne. Ich hab auch so eine größere Rolle gekauft zum Raufen, die finden beide aber uninteressant.
Meine mögen sehr gerne ihr Fummelbrett, damit sind sie gut beschäftigt!
 
  • Like
Reaktionen: Molly_uwu
Werbung:
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #12
Nein 😶 wusste ich nicht, hab es einfach desinfiziert und denke das reicht?
Anscheinend entzünden sich Katzenbisse sehr leicht, wegen der Bakterien im Speichel. Wenn es bisher gut gegangen ist, super! Du kannst es ja für die Zukunft mal im Hinterkopf behalten, und wenn du unsicher bist, lieber zum Arzt.
 
  • Like
Reaktionen: Molly_uwu
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
@Violeta Ein Video hab ich grad nicht, und wird auch schwierig weil ich während der Knuddelzeit mein Handy nicht in der Hand haben kann. Aber das Foto ist von den Bissspuren, die Kratzer sind weiter oben am Arm. Und wenn er sich mal fest gebissen hat kann ich ihn auch nicht mehr loswerden. Da muss ich dann für eine schnelle laute Ablenkung sorgen oder einfach warten dass er sich abregt.
Anhang anzeigen 185581

Ja, verstehe. Die anderen haben Recht. Sofort zum Arzt damit. Schau dir mal unter auf Google unter Bilder "Katzenbiss" an. Richtig fies.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Baldessarini
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #14
Ja, verstehe. Die anderen haben Recht. Sofort zum Arzt damit. Schau dir mal unter auf Google unter Bilder "Katzenbiss" an. Richtig fies.
Hier in Forum war vor ein paar Wochen auch ein Foto - man hat die Hand kaum als Hand erkannt 😖 Bei Netdoktor steht, die Hälfte der Bisse entzünde sich.
Better safe than sorry!
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Hier in Forum war vor ein paar Wochen auch ein Foto - man hat die Hand kaum als Hand erkannt 😖 Bei Netdoktor steht, die Hälfte der Bisse entzünde sich.
Better safe than sorry!
Das stimmt. Daran musste ich auch sofort denken aber weiß nicht mehr wie der Thread heißt.
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.380
  • #16
5 Jahre ein Einzeltier und Raufen mit den Gliedmaßen des Zweibeiners 😔 Der arme Kleine. Pass bloß bei den Bissen auf...
So wie mir das aussieht, kannst du es wirklich nur mit einem zweiten Tier lösen... Dazu braucht es aber (aus meiner Sicht) Nerven wie Drahtseile 😅, da er schon recht lange allein war, den passenden Partner für deinen Kater und eine langsame Zusammenführung.
Ich lasse dir mal einen Thread dafür da:
Die langsame Zusammenführung
 
  • Like
Reaktionen: Mondlicht81, Tini2907, Polayuki und eine weitere Person
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
865
Ort
Hessen
  • #17
Ich muss den anderen auch zustimmen: Das ist typisches Raufverhalten eines Katers. Normalerweise wäre da ein anderer Kater und dann würde sie sich unter großem Geknurre (Schau, wie gefählich ich bin!!) miteinander auf den Boden werfen und durch die Wohnung kugeln, bis einer aufgibt, um dann zufrieden ihrer Wege zu ziehen oder zu kuscheln. Der Mensch eignet sich für sowas nur nicht, der hat ja kein Fell, das ihn schützt.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Molly_uwu, Baldessarini und eine weitere Person
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.527
  • #18
Betr. Katzenbiss: bist du gegen Tetanus geimpft?
Beobachte die Verletzungen weiter. Bei Schwellung sofort zum Arzt.

Um weitere zu verhindern braucht dein Kater, wie zigfach geraten, einen Raufkumpel.
Du kannst auch im Forum ein Gesuch einstellen. Es gibt einige Pflegestellen/Tierschützer hier, welche ihre zu vermittelnden Katzen gut einschätzen können und die Adoptanten beraten. Einfach ist es nicht für deinen Kater, der sich dieses Verhalten während Jahren angewöhnt hat.
Aber es ist möglich und für euch das Beste.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Tini2907, Polayuki und eine weitere Person
M

Molly_uwu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
17
  • #19
5 Jahre ein Einzeltier und Raufen mit den Gliedmaßen des Zweibeiners 😔 Der arme Kleine. Pass bloß bei den Bissen auf...
So wie mir das aussieht, kannst du es wirklich nur mit einem zweiten Tier lösen... Dazu braucht es aber (aus meiner Sicht) Nerven wie Drahtseile 😅, da er schon recht lange allein war, den passenden Partner für deinen Kater und eine langsame Zusammenführung.
Ich lasse dir mal einen Thread dafür da:
Die langsame Zusammenführung
Danke, werd mir den thread mal anschauen und mir ernste Gedanken drüber machen ein Spielkameraden für mein Kleinen zu holen. Im Tierheim werd ich bestimmt fündig, da gibt's ja (leider) immer genug Tiger 🐯
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
L

Lenotti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2022
Beiträge
500
  • #20
...ich hatte mal einen Kater, Welcher leider noch bevor ich die Beiden vermitteln konnte aufeinmal ohne seinen Partner da stand.
Er war also ein Weile erstmal alleine mit uns. Wir waren zu dem Zeitpunkt Beide noch voll Berufstätig und je so an die 10 Stunden ausser Haus.
In dieser Zeit entwickelte der kleine Knödel genau diese Verhaltensweisen:
Er miaut bis ich ihn streichel und knuddel, manchmal wird er während dem streicheln aggressiv und verbeißt sich in mein Arm. Manchmal ist es so dass wenn ich aufhöre ihn zu streicheln und aufstehe, er mir ans Bein springt und sich fest hängt.

Er klebte soablad wir Zuhause waren buchstäblich an uns. Keinen Schritt konnten wir ohne ihn tun, jeder Schritt der nicht ihm galt, sondern z.B dem Ausräumen der Spülmaschine oder dem Füllen der Waschmaschine, wurde von wütendem Maunzen begleitet..ging man nicht darauf ein ZACK hing er mit ausgefahrenen Krallen am Hosenbein und biss dabei auch gerne zu.
Kaum auf der Couch, Kater natürlich da. Wehe, wehe ich habe zulange gebraucht bis ich gemütlich sass..ZACK Krallen in den Arm, MIAAAAU und am besten noch zugebissen ..um nur ja mit Nachdruck mitzuteilen, dass man nun endlich ruhig zu sitzen hat, damit Katze endlich, endlich in Ruhe auf dem Schoß liegen kann.
Aufstehen, weil die Blase drückt, war auch nur schwer möglich, es wurde hier sogar gefaucht oder geknurrt um klar zu machen: "Nix da! Du bleibst jetzt hier sitzen und kraulst den Kater!"

Geholfen hat viel, viel Beschäftigung mit ihm. Während wir nicht Zuhause waren, gab es täglich wechselndes Entertainment mal ne Kartonburg, mal nen Fummelbrett, mal ne Spielschiene..ein Stuhl der woanders stand mit Decke drüber, den kleinen Kratzbaum mal vor dieses oder jendes Regal geschoben..usw.
Das hat ein bisserl den Druck vom Kessel genommen. Aber das Problem natürlich nicht völlig behoben.

Geändert hat sich das Verhalten realtiv schlagartig, nachdem ein weiterer Kater bei uns dazukam.
Ich habe Beide gemeinsam Vermittelt und den neuen Besitzern aber sicherheitshalber von den Allüren des einen Katers berichtet.
Zwei Jahre später bekam ich mal eine lange Rückmeldung, wie es den Beiden geht und die Besitzer schrieben: "...gar nicht vorstellbar, dass der Kater angeblich mal gebissen hat. Der ist so ein verschmuster lieber Kerl, mit dem man alles anstellen kann..".

Alternativ könnte Freigang helfen, aber bei einer Wohnung im dritten Stock, wahrscheinlich nicht umsetzbar für dich.
Ist denn dein Balkon gesichert? Könnte er da (z.B via Katzenklappe in der Balkontür) immer drauf, wenn er möchte?
Alternativ hat er ein oder zwei Fenster wechle vernetzt sind, so dass er am offenen Fenster gemütlich ne Aussichtslounge hat?
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini und Molly_uwu
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
29
Aufrufe
2K
Alberta
Alberta
Sera_S
Antworten
8
Aufrufe
651
BlackSquirrel
BlackSquirrel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben