Ist das normal?

N

Nicht registriert

Gast
  • #21
Bachblüten, die von Profis ausgesucht werden sollten, werden z.B. auf die eigene Hand geträufelt und können dann beim Streicheln auf den Katzenkopf massiert werden.

Zylkene gibt es als Kapseln und die werden geöffnet und das Pulver über das Futter oder Leckerlies gegeben.
 
Werbung:
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #22
Bachblüten, die von Profis ausgesucht werden sollten, werden z.B. auf die eigene Hand geträufelt und können dann beim Streicheln auf den Katzenkopf massiert werden.

Zylkene gibt es als Kapseln und die werden geöffnet und das Pulver über das Futter oder Leckerlies gegeben.

achso funkt das... das wusste ich nicht... dachte das sind irgendsolche Tropfen, die ich meinem Kater in den Mund geben muss... Das würds natürlich erleichtern, wenn das nur so ist mit einmassieren bzw. übers futter geben...

Zylkene bekommt man beim Tierarzt, oder? Muss da vorher der Kater untersucht werden, bevor der das verschreibt?
Und Bachblüten in der Apotheke?

--> hab damit wirklich überhaupt keine Erfahrung...
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #23
Zylkene bekommst Du auf jeden Fall übers Internet, ob die "normale" Apotheke das auch besorgen kann, weiß ich nicht. Einfach mal anrufen und fragen.

Bachblüten sollten von jemand mit Ahnung ausgesucht werden. Da gibt es, ausser Rescue-Tropfen, keine ultimative Mischung, die man für jede Art Katze und jede Art Problem anwenden kann.

Ich würde die Katzen in den nächsten Tagen auch nicht alleine lassen. Jeder Zwischenfall kann Murphy wieder zurück werfen, bzw. könnte er dadurch jegliches Vertrauen in Tom verlieren.

Wenn niemand zu Hause ist, würde ich die Gittertür wieder nutzen. Ist dann auch für Murphy immer wieder eine Gelegenheit zum "gefahrlosen" Entspannen.

Bei Tom würde ich erstmal versuchen, ihn auszulasten. Dann wird er im Umgang mit Murphy vielleicht ruhiger. Lekkerlis einzeln durch die Wohnung geworfen bringen schon mal gute Bewegung. Ein Laserpointer ist auch eine gute Alternative. Aber dann hier und da ein Leckerchen verstecken und mit dem Laser dorthin führen, damit der Kater wenigstens zwischendurch ein Erfolgserlebnis hat.

Wer weiß - vielleicht läßt sich Murphy ja auch motivieren, mal ein wenig durch die Bude zu sausen.

LG Claudia
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #24
Hallo ihr Lieben!

Nun mal einen kurzen Status-Bericht:

Seit gestern zumittag sind sie ja nun zusammen. Es hat mehrere freundliche Begegnungen gegeben und ein paar nicht so nette. Aber im Ganzen funkt es derzeit eigentlich ganz gut...

wenn Tom ruhig ist und nicht seine "narrischen" Stunden (ja, es sind eher Stunden als Minuten) hat, dann nähert sie sich an.
Wenn Tom wieder so hibbelig ist, dann verkriecht sich Murphy....

Murphy bekommt jetzt auch Bachblüten und Zylkene... Mal kucken, ob das hilft, dass er net so viel Angst vor dem tom hat....

Haben sie auch schon ein bisserl alleine gelassen, wenn sie ruhig waren. Teilweise sind sie uns dann sogar gemeinsam entgegen gekommen bei der Tür :pink-heart:

und geschlafen haben sie auch schon auf der Couch. zwar mit 1,5 Meter abstand - aber immerhin :pink-heart:

Leckerli geben dicht nebeneinander funktioniert auch super! Da können die beiden sogar schon nebeneinander sitzen... :pink-heart:

in der nacht war es auch ruhig... murphy hat zwar heute nach nicht bei uns geschlafen :sad:, dafür tom... zumindest hat es keine pfaucherein gegeben...

Also wie gesagt, derzeit nicht so schlecht... :grin:

Wir hoffen nur, dass tom einfach noch ein bisserl ruhiger wird... hab jetzt eh total viel spielzeug bestellt für ihn, damit wir ihn noch besser auspowern können (wobei das net einfach ist. haben gestern mit tom 1,5 stunden mit der angel gespielt und der war trotzdem noch motiviert dann... wahnsinn...) Aber wahrscheinlich findet er es jetzt einfach alles noch irrsinnig spannend, da ja alles neu ist und er endlich bei uns sein kann usw...

Aber gar nicht mal so schlecht daweil, oder? :aetschbaetsch1:

lg Kathi
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #25
Das hört sich doch gar nicht so schlecht an :D
Das Wichtigste an der ganzen Sache ist -> GEDULD !

LG Claudia
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #26
Halli Hallo!

nun wieder ein kurzer Statusbericht ;-)

Murphy hat sich nun anscheinend das erste mal gewehrt. Tom hat einen mini-Kratzer auf der Nase... :sad: Gut, das war eh schon längst überfällig, da Tom dem Murphy immer aufgelauert und nachgelaufen ist...

Aber sonst funkt es derzeit eigentlich ganz gut zwischen den beiden...
Halten sich schon öfters im gleichen Raum auf und Tom sucht immer ein bisserl die Nähe zum Murphy. Aber gott sei Dank hat er nun kapiert, dass es nicht zu nahe sein darf ;-)

Daheim ist nun endlich mal alles entspannter! Bin wirklich froh...

also mal kucken wie es weitergeht ;-)

lg Kathi
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #27
die beiden sind ja seit Freitag mittag zusammen... Anfangs gabs nur Krieg daheim...
Derzeit ist es bei uns zwar ein bisserl relaxter, wobei wir doch noch sehr zweifeln, ob wir beiden etwas gutes tun...
Relaxter ist es aber nur dann, wenn beide schlafen ;-)

Murphy akzeptiert Tom eigentlich schon. Er hat nichts mehr dagegen, wenn Tom da ist und pfaucht auch nicht, wenn sie sich in einem Zimmer treffen oder so...
Murphy tut auch immer so süß gurgeln, wenn Tom vorbeigeht (denke mal er will Tom beschwichtigen...???). Das klingt immer total niedlich...

Nur leider sieht das auf Tom seiner Seite ein bissl anders aus...
Es gibt weiterhin die Attacken von Tom auf unseren Murphy *heul*.
Wie aus dem Nichts schießt Tom immer auf den Murphy zu... Murphy hat dann natürlich Panik und verkriecht sich wieder...

Einmal hat sich nun Murphy auch schon gewehrt (Tom hat einen Mini-Kratzer auf der Nase... --> armer tom...)
Aber ehrlich gesagt, hat er sich das redlich erarbeitet der Tom, so wie er immer auf den Murphy los geht... War nur eine Frage der Zeit, bis sich Murphy endlich mal wehrt...

Ich nehm es dem Tom derzeit noch nicht böse, weil ich ja doch noch irgendwo glaub, dass Tom nur spielen will... Wir spielen somit sehr viel mit Tom, damit er auch einen Spielpartner hat und unseren Murphy nicht noch mehr auffordert...
Jedoch will Murphy seine Ruhe haben... Der will einfach nur Frieden... Und er mag das net, wenn Tom ihm immer auflauert usw...
Murphy bewegt sich nun sogar noch weniger als vorher... der will gar net mehr spielen und so...

Ich weiß, soviel Zeit ist noch nicht vergangen... Aber das war ja unsere Befürchtung von Anfang an und die ist noch nicht besser geworden...

Tom drängt den Murphy auch teilweise voll in die Ecke *heul*...
Und Tom belästigt Murphy auch öfters beim Klo gehen (da geh ich dann dazwischen, beschäftige somit kurz den Tom mit spielen, damit er net den Murphy am keks geht *g* - das darf meiner Meinung nach einfach net sein!)...

Nassfutter geben wir ihnen weiterhin gemeinsam... Solange Tom auch noch was hat, ist alles friedlich. Da Murphy aber total langsam isst und Tom alles runterschlingt (was ja voll cool ist beim Zusehen *g*), gibts dann Ärger (da setz i mi dann immer zwischen die beiden und schieb den tom vorsichtig beiseite, wenn er zu murphy hin will...)

Murphy bekommt jetzt auch Zylkene und Bachblüten zur Beruhigung (hat meine Tierärztin vorgeschlagen).
Murphy zieht sich aber weiterhin zurück... Er kommt nicht mehr schmusen zu mir und in der Nacht schläft er a net bei mir *mega-heul*

2 Erkenntnisse haben uns zumindest die Verbrüderung gezeigt:
1. der Murphy ist geeignet für ein 2tes Katzi
2. wir würden nach dem jetzigen Stand auf jeden Fall zu einem ruhigen, gemütlichen Mietzi tendieren...

Wobei es uns sehr schwer fällt, da unser Murphy nicht mehr zu uns kommt *heul* das tut schon im Herzerl weh... :sad:

Aber mal warten, ist ja wie gesagt noch nicht so lange... Aber genau das Problem besteht ja seit Anfang an und hat sich noch kein bisserl gebessert...

Wir wollen für beide ja nur das Beste... Und naja, so wie es derzeit ist, ist Murphy (der seine Ruhe will) nicht glücklich und Tom (der nur spielen im Kopf hat) auch nicht...

Was meint ihr dazu?

lg Kathi
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #28
Das hört sich doch gar nicht so schlecht an :D
Das Wichtigste an der ganzen Sache ist -> GEDULD !

LG Claudia


Wie schon andere hier schrieben: Geduld!

Es hört sich wirklich nicht schlecht an. Trink Tee, geh spazieren und beobachte nicht ständig. Bleib ruhig und gib ihnen Zeit.
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #29
Wie schon andere hier schrieben: Geduld!

Es hört sich wirklich nicht schlecht an. Trink Tee, geh spazieren und beobachte nicht ständig. Bleib ruhig und gib ihnen Zeit.

ja, nur wie soll man geduldig sein, wenn

1. einem das herzal blutet, weil unser Murphy sich zurück zieht und nicht mehr mit mir kuschelt?!?
2. der tom den murphy immer attackiert? er hat ihn sogar letztens in den hals gebissen... :sad:

ist das echt normal, dass das so ist?
ich bin eh meistens die ruhe selbst, weil ich mir nämlich immer denke, wenn ich aufgeregt bin, wirds nur schlimmer... (mein freund ist da noch sensibler und findet vieles noch viel schlimmer als ich...) somit tu ich eh immer brav relaxen... aber wenn i halt net daheim bin beschäftigt mi des ganze total... *heul*

ich sag mal umgekehrt würds mir glaub ich leichter fallen... wenn murphy normal wäre und der neue einfach verschüchtert wär... das würd ich als "normal" empfinden... aber so.... das macht mi fertig... will ja nicht, dass mein murphy unterdrückt wird... :sad:

lg
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #30
Hi Kathrin,

ja, nur wie soll man geduldig sein, wenn

1. einem das herzal blutet, weil unser Murphy sich zurück zieht und nicht mehr mit mir kuschelt?!?

natürlich ist das doof und da blutet auch das Herz, aber so etwas regelt sich mit der Zeit :)


2. der tom den murphy immer attackiert? er hat ihn sogar letztens in den hals gebissen... :sad:

Nein, das geht garnicht!

Das Ungleichgewicht zwischen Tom und Murphy ist enorm und Tom zeigt sehr deutlich seine Präsenz und das schüchtert Murphy ein.


ich sag mal umgekehrt würds mir glaub ich leichter fallen... wenn murphy normal wäre und der neue einfach verschüchtert wär... das würd ich als "normal" empfinden... aber so.... das macht mi fertig... will ja nicht, dass mein murphy unterdrückt wird... :sad:

Die Rangfolge kann sich immer ändern, wenn ein neues Tier dazu kommt. Grundsätzlich ist das auch ok und garnicht schlimm.

Wenn ein Tier aber sehr dominant und präsent auftritt, wenn es drangsaliert und jagt, wenn es keine Grenzen akzeptiert, dann ist es nicht mehr ok.
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #31
@ claudia:
und was meinst du nun mit deiner Aussage?


Also vorhin hatten wir wieder eine arge Auseinandersetzung: Murphy ist herumgegangen und Tom ist ihm nachgelaufen und hat ihm am popo gehauen (war jetzt noch nicht so schlimm...) und dann hat er Murphy auf den Rücken gehaut und ihn in den Hals gebissen...!

Also das geht mir ehrlich gesagt ein bisserl zu weit...!

Ist das wirklich noch normal? Ich mein, das ist doch ziemlich heftig, oder? Oder sehen wir das zu eng?!?

lg kathi
 
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #32
Kleiner Tipp: Im Chat findet man meistens erfahrene Leute die einem gute Ratschläge geben. Versuch Dein Glück!

Oben in der Zeile unter Community. ;)
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #33
Danke! Toller Tipp!!!!! Werd ich gleich mal probieren!!!

DANKE!!!!
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #34
Ich kann nachvollziehen, daß die momentane Sotuation an Euren Nerven zerrt. Aber wenn Du hier im Forum mal ein wenig unter der Rubrik "Zusammenführungen" liest, wirst Du feststellen, daß es oft so läuft, wie bei Euch. Du wirst von Katzen lesen, die nach Einzug einer zweiten Katze nur noch uinter dem Bett gesessen haben, die mit ihren Dosis nicht mehr geschmust haben, die fürchterlich beleidigt und/oder eingeschüchtert waren etc.
Und das alles über Wochen hinweg.
Und irgendwann kommt bei den meisten der Tag der Fortschritte. Wo plötzlich beide gemeinsam auf der Fensterbank sitzen und den Vögeln draussen zusehen, Po an Po auf der Couch liegen und schlafen, in trauter Eintracht zur Tür kommen, wenn Dosi nach Hause kommt.
Aber das passiert selten in den ersten 2 Wochen. Wenn eine Zusammenführung nicht von Anfang an direkt "fluppt", dann sind viel Geduld und starke Nerven angesagt.
Aber es ist nicht so, daß letztendlich ALLE Katzen miteinander auskommen. Manche Charaktere passen einfach nicht zusammen, da nutzt alles nix.

Daß Tom Eurem Murphy auf den Rücken springt und ihn in den Hals beisst, geht natürlich nicht. Da ist es vollkommen richtig, daß Du dazwischen gehst. Er muss lernen, daß er sich nicht alles erlauben darf und Murphy muss merken, daß er in solchen Situationen nicht alleine ist. Und auch der Klogang MUSS für Murphy stressfrei sein. Daher würde ich persönlich bei längerer Abwesenheit die Beiden trennen.

Es ist oft ein schmaler Grat zwischen "zusammenraufen" und ernsthaften Machtkämpfen.

Zylkene und Bachblüten brauchen einige Zeit, bis sie wirken. Ich halte es allerdings für falsch, nur einem Tier diese Mittel zu geben. Zylkene sollten m.M.n. beide bekommen und auch Bachblüten ebenfalls, jedoch unterschiedliche, je nach Charakter.

Ich hoffe, Du hast im Chat noch einige hilfreiche Tipps bekommen.

LG Claudia
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #35
Es ist oft ein schmaler Grat zwischen "zusammenraufen" und ernsthaften Machtkämpfen.

wir wahr, wie wahr...

haben nun unsere beiden getrennt solange wir net daheim sind... war mir dann doch zu heftig...

es ist jetzt nämlich noch dazu gekommen, dass einer der beiden anscheinend unsere teppiche bepinkelt... haben 2 pipi-flecken gefunden... wir wissen leider nur nicht wer das war bzw. aus welcher situation das entstanden ist (Angst, Panik, Protest...) Keine ahnung...

Deswegen ist mir wohler, wenn die beiden net 8 stunden alleine zusammen sind...

und solche attacken vom tom aus werden leider immer häufiger... keine ahnung, was mit dem los ist... der will wahrscheinlich nur spielen und ist selbst auch tot unglücklich, dass murphy net mitmachen will... andererseits ist murphy net grad glücklich, weil er net andauernd attackiert werden will...

schwierige situation... wir können uns ehrlich gesagt auch gar ne so auf den tom einlassen mit unserem Herzen... ist irgendwie schwierig...

also derzeit tendieren wir wieder zum umtauschen... es gibt einen total süßen, ruhigen, schüchternen und zurück haltenden auf der pflegestelle... bin eh schon mit ihnen in kontakt und hab ihnen das geschildert, wie es daheim bei uns aussieht...

wenn sie wenigstens ungefährt im gleich-gewicht wären die beiden... aber so ist das echt net einfach...

@ claudia: hab jetzt eh schon total viel drüber gelesen hier... nur ich frag mich immer, wann soll man es weiter probieren und wann soll man es einsehen und aufgeben...? :confused:

sowas wollt ich auf jeden fall net für meinen kleinen kuschelkater...

würdet ihr es wirklich weiterhin probieren? Ich mein, die Charaktere sind einfach unterschiedlich und das werden sie auch immer bleiben... hat sich ja in den 2,5 wochen kein bisserl geändert...

wir warten noch bis zum WE und dann kommt eine entscheidung her, ob wir es weiterhin probieren wollen, oder ob wir was anderes unternehmen...

wenn ich das alles gewusst hätt... wahnsinn... :grummel: hätt ich nur vorher eure beiträge gelesen :aetschbaetsch2:
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
  • #36
Hey Murphy2007,

wir stecken auch gerade in einer Zusammenführung. Schade zu lesen, dass es bei euch nicht so gut läuft.
Die blöde Geduld spielt wirklich eine sehr große Rolle.
Gary (unser Erstkater) ist auch ziemlich eingeschüchtert von Woody. Der dagegen geht immer auf ihn zu und das passt Gary natürlich gar nicht.
Es gab auch schon ein paar Pfotenschläge, allerdings nichts ernsthaftes.
Kann dich voll und ganz verstehen, man hat schon sehr große Gewissensbisse, wenn der Neuzugang zum ausgiebigen kuscheln kommt und der Erstkater nur beleidigt zuschaut!!

Ob das mit dem "Umtausch" das richtige ist, weiß ich nicht genau. Meinst du nicht, dass es für Murphy noch mehr Stress ist, wenn plötzlich der eine Kater weg und auf Anhieb ihm ein neuer vor die Nase gesetzt wird??
Da wirst du aber bestimmt noch kompetentere Antworten bekommen.

Wünsch euch auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass die beiden sich doch noch zusammenraufen werden!!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #37
Hallo Kathi,

@ claudia:
und was meinst du nun mit deiner Aussage?


wenn ich Deinen letzten Beitrag lese, fallen mir diese Aussagen ins Auge:


es ist jetzt nämlich noch dazu gekommen, dass einer der beiden anscheinend unsere teppiche bepinkelt... haben 2 pipi-flecken gefunden... wir wissen leider nur nicht wer das war bzw. aus welcher situation das entstanden ist (Angst, Panik, Protest...) Keine ahnung...

es kann Murphy sein, weil er Angst hat.
Es kann auch Tom sein, weil er seine Position deutlich macht.


und solche attacken vom tom aus werden leider immer häufiger... keine ahnung, was mit dem los ist... der will wahrscheinlich nur spielen und ist selbst auch tot unglücklich, dass murphy net mitmachen will... andererseits ist murphy net grad glücklich, weil er net andauernd attackiert werden will...

Die beiden haben zwei unterschiedliche Charaktere.
Wenn sie in einer Katzengruppe leben würden, wäre das eher kein Problem, weil Murphy sich zurückziehen könnte und Tom andere Kumpels hätte.

Nur die beiden alleine werden m.E. nicht glücklich miteinander.

schwierige situation... wir können uns ehrlich gesagt auch gar ne so auf den tom einlassen mit unserem Herzen... ist irgendwie schwierig...

Das ist ein sehr wichtiger Punkt, der natürlich auch eine Rolle spielt. Aber Eure Gefühle sind verständlich.



also derzeit tendieren wir wieder zum umtauschen... es gibt einen total süßen, ruhigen, schüchternen und zurück haltenden auf der pflegestelle... bin eh schon mit ihnen in kontakt und hab ihnen das geschildert, wie es daheim bei uns aussieht...

"Umtauschen" ist keine gute Lösung.
Wenn Tom zurück auf die Pflegestelle soll, solltet Ihr alle erst einmal zur Ruhe kommen.

Den möglichen anderen Kater könnt Ihr ja auf der Pflegestelle besuchen.


würdet ihr es wirklich weiterhin probieren? Ich mein, die Charaktere sind einfach unterschiedlich und das werden sie auch immer bleiben... hat sich ja in den 2,5 wochen kein bisserl geändert...

Wenn die Charaktere und Interesse der Tiere so weit auseinandergehen, könnt Ihr 3 Monate separieren, es wird sich aber nichts ändern.

Tom braucht einen robusten Kumpel, der sich nichts gefallen lässt und Murphy einen freundlichen netten Kater, der nicht zu schüchtern ist, aber auch nicht rauft und stänkert.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #38
Also vorhin hatten wir wieder eine arge Auseinandersetzung: Murphy ist herumgegangen und Tom ist ihm nachgelaufen und hat ihm am popo gehauen (war jetzt noch nicht so schlimm...) und dann hat er Murphy auf den Rücken gehaut und ihn in den Hals gebissen...!

Hast du eine Camera, mit der du mal ein kurzes Video drehen könntest?
Das, was du erzählst, hört sich nämlich nach völlig normalem Kater-Gerüpel an.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #39
Also "umtauschen" würde ich keinesfalls. Den Tom zurückgeben, wenn es nun gar nicht klappt - ok. Aber nicht sofort die nächste Miez dem Murphy vor die Nase setzen. Ihr alle, aber besonders Murphy, müsst erst mal wieder zum normalen Tagesgeschehen übergehen und gründlich Ruhe einkehren lassen.
Murphy wird einige Zeit brauchen, bis er nicht mehr hinter jeder Ecke einen Angriff von Tom befürchtet.
Fahrt öfter zu der Pflegestelle und beobachtet Euren nächsten Kandidaten genau, wie er sich mit den anderen Katzen verhält, damit nicht noch eine Zusammenführung scheitert.

LG Claudia
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #40
Echt? Seht ihr das so als großes Problem? (umtausch) An das hätte ich noch gar net gedacht... :confused:

Ich würd den neuen eh wieder mal 3-4 Tage (oder so lange er halt braucht, bis er sich normal in dem Zimmer verhält) in einem Zimmer lassen... So hat Murphy wieder die ganze Wohnung...

Würd da dann wieder den Geruchsaustausch machen und so...

dann 1-2 Wochen Gittertüre (ich weiß balli - du bist kein Fan von Gittertüren...:aetschbaetsch2:)...

Echt zu stressig dann? Ich würd einfach viel mehr Zeit vergehen lassen, bis sie sich so richtig begegnen.. Jetzt haben wir doch schon mehr Erfahrung und ich würds bei den jetztigen beiden auch anders machen, als ich es gemacht hab (hatte ja vorher noch keine Gittertür...)...

@ gary: ja, sorry, dass du das hier lesen musst... ich schreib aber eh fleißig weiter, damit man weiß wie es ausgeht... *g* vielleicht gibt es ja doch irgendwie auch für uns noch ein happy end... *g* Dir wünsch ich auf jeden fall alles gute für deine Verbrüderung...!!!!

@ shiny: das würd ich eh machen... Hab mir das eh auch schon gedacht!

@ Balli: das mag schon sein, dass das bei katern "normal" ist, aber für usneren Murphy ist das halt net normal... Und der will das a net... Das zeigt er uns in dem er sich immer mehr verkriecht... Und das pinkeln am Teppich - das ist auch normal??? Hm - ich könnt man meinen Freund fragen... Aber eine normale Digital kamera habenw ir natürlich schon... mal kucken...

@ Moment-a: sehr das mittlerweile wirklich so wie du mit: "wir können die 3 Monate separieren und es wird sich an der Situation nichts ändern..."

Es gibt ja immerhin auch Katzen, die einfach nicht zusammen passen... Und vielleicht haben wir gerade solche erwischt... :confused:

glg Kathi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Mitchy
Antworten
1
Aufrufe
1K
ottilie
Murphy2007
Antworten
1
Aufrufe
367
Madam Mim
Madam Mim
corimuck
Antworten
18
Aufrufe
5K
colonia55
colonia55
corimuck
Antworten
4
Aufrufe
679
corimuck
corimuck

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben