Ich verwirre meine Katze beim Clickern

claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
352
  • #21
Ja, das war meine Befürchtung, dass es für den Anfang doch zu anspruchsvoll war. Ich denke, ich werde dann erst dran arbeiten, dass sie "sitz" mit dem Handzeichen verbinden lernt, denn sie setzt sich auch sehr oft vor mich hin und guckt erwartungsvoll. Das müsste eigentlich leichter klappen. Ich will ja auch hauptsächlich, dass sie ein bisschen Abwechslung hat und geistig gefordert wird und dass sie dann auch mit der Belohnung ein echtes Erfolgserlebnis hat.
 
Werbung:
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #22
Wenn Kajci sizt kraule ich sie an der Flanke und sage: "Hoch" dann steht sie auf.;)
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #23
Ich hab jetzt nen Targetstab eingeführt (den kläglichen Überrest einer Billig-Angel). Das klappt auch gut, Nase-ran-Leckerli haben sie in null komma nix kapiert. Trotzdem sind sie so übermotiviert, daß sie nach dem Target schlagen und beißen. So, als wär's ein Spielzeug. Macht Ihr da irgendeine Geste, daß sie wissen, der Stab ist jetzt in Ruhe zu lassen, beispielsweise wenn Ihr das Leckerli reicht? Da hängt mir nämlich meist der eine am Stab, während der andere Leckerli kriegt.
Mh.:confused:
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #24
Ich sage zu der die grad nicht dran ist "waaarte" und wenn sie dann gaaanz ruhig bleibt und ich mit der anderen fertig bin,kriegt sie dafür auch ein Leckerlie.
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
352
  • #25
Hm, ich hab jetzt mal probiert, ein Verhalten, was von ihr spontan kam, zu belohnen. Sie hat mit der Nase meine Hand berührt, in der ich den Clicker hatte. Das hab ich dann direkt geklickert und Leckerchen gegeben. Das hat sie aber nur zweimal gemacht.
Allerdings danach hat sie wieder nur wie gebannt auf meine Hand geguckt und gewartet. Ist es sinnvoll an dieser Stelle dann das Training für beendet zu erklären und sie loben? Und dann in paar Stunden probieren, ob se das nochmal macht mit der Nase? Ich will ja jetzt auch nicht jedes Training was anderes clickern. Oder muss ich dann quasi immer mit Clicker bewaffnet sein und drauf hoffen, dass sie mich wieder mit der Nase anstupst, weil daraus ein Kommando werden soll? Ich fürchte, ich stelle mich echt zu doof dran. Hab mir jetzt die DVD von Birgit Laser bestellt, hoffe, dass mir das hilft. :verschmitzt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
828
  • #26
Ich glaube du bist in Hinsicht clickern selbst noch unsicher und "unsortiert".
Schreib dir mal nen Plan: wann clickern?, welche Übung (immer nur eine, bis sie die kann)....
Dazu noch ein Tagebuch fürs clickertraining wo auch rein gehört wann du geclickt hast, was geklappt hat und was nicht. Vielleicht hilft dir das etwas Struktur rein zu bringen.

Wenn du ständig andere Sachen probierst verwirrst du deine Katze, deswegen vorher überlegen, welche Übung Sinn macht. Die Übung dann auch in so viele Einheiten nehmen, bis sie die kann. Solange auch nix neues.
Versuch immer zur gleichen Zeut zu trainieren, das hilft der Katze um zu Wissen das es Zeit ist sich zu konzentrieren.
Beenden sollte man das Training immer mit einem Erfolgserlebnis, das ist für beide Parteien wichtig. Also wenn du merkst die Konzentration lässt nach, sie hat aber grad noch was richtig gemacht, dann aufhören. Wenn sie gerade eine neue Übung falsch oder nicht gemacht hat, dann eine alte noch mal machen lassen, die sie gut kann. Solange sie noch keine sichere Übung hat in dem Fall dann einfach nochmal konditionierung also click und leckerchen anbieten.

Wenn du regelmäßige Trainingszeiten hast musst du nicht immer mit dem Clicker bewaffnet sein.
Gerade in der Anfangszeit kann sich die Katze noch nicht so lange konzentrieren, deswegen nur wenige Minuten. Es kann sein das du die Dauer später steigern kannst.
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
352
  • #27
Danke Rana.
Ich habe selber gemerkt, dass ich noch zu viel falsch mache und nicht weiß, was ich will, wenn ich mich ganz spontan umentscheide. :verstummt: ich denke aber, noch ist sie motiviert, weil die dann auch immer total aufmerksam guckt.
Ich habe mir gerade noch ein Buch dazu auf den Kindle geladen, das ist viel besser als das, mit dem ich angefangen habe.
Ich denke, ich geh nochmal einen Schritt zurück, einfach Click + Leckerchen (am besten was, was sie besonders mag), damit sie weiter Lust hat, übe noch am Menschen :yeah: und gucke mir die DVD an. Danach bin ich hoffentlich selber richtig für das Shaping bereit.
Ist halt doof, wenn man selber total motiviert ist aber leider dabei zu viel falsch macht, weil sie das ja überhaupt nicht verstehen kann. Ich hoffe, ich kann nächste Woche dann was Positives hier berichten.
Bin weiterhin offen für DVD-, Lektüre- und Trainingstipps. :verschmitzt:
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #28
Ja, mir geht's auch so ein bißchen so. Ich werd jetzt auch immer nur eine neue Sache machen. Brimba ist schlau (deswegen nervt der mich auch den ganzen Tag, weil er sich schnell langweilt, der Schlaukopf). Er kann Sitz perfekt und Dreh dich. Er kapiert Hopp gar nicht. Ich würd jetzt gern Give me 5 oder Platz übern, weiß aber bei beidem nicht, wie ich den ersten Schritt anfangen soll, weil er sich im Training weder hinlegt noch die Pfote hebt.
Kinnie kann Sitz (mag sie aber irgendwie nicht so gern) und Hopp, das mag sie gern. Vielleicht ist sie weniger für statische Übungen? Dreh dich üb ich grad mir ihr, das klappt leidlich.
Warte und sitzen bleiben, bis der andere fertig ist, klappt bei beiden überhaupt nicht.
Hat jemand Tips, wo ich als nächstes ansetzen soll und wie ich weiter mache?
@ Claukat: Kidnappe ich hier grad Deinen Thread oder ist das ok? Sonst geh ich zu "Clickerwatchers" aber da ist nicht so viel Hilfe geboten wie hier. :)
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
352
  • #29
@ Claukat: Kidnappe ich hier grad Deinen Thread oder ist das ok? Sonst geh ich zu "Clickerwatchers" aber da ist nicht so viel Hilfe geboten wie hier. :)

Das ist prima. Ich bin ja schon "froh", zu lesen, dass es anderen auch so geht. (Naja, nicht froh, aber es ist beruhigend zu wissen :aetschbaetsch2:)
Und ich wünsche mir auch nach wie vor ganz viele praktische Tipps, wenn man dann mal auch nach ersten Erfolgen wirklich nicht weiterkommt.

Da ich selber noch lange nicht so weit bin, kann ich aber aus meinem Buch wiedergeben, wie man sich der High Five annähern könnte:

• Hand in High Five- Position halten etwa auf Kopfhöhe der Katze mit ca. einer Vorderbeinlänge Anstand zur Katze
• Am Anfang jede Annäherung der Katze an die Hand clicken und damit die Angebote der Katze formen (shapen), bis sie die Hand mit der Pfote berührt. Ist das der Fall, nur noch Pfotenberührungen der Hand mit Click + Leckerei belohnen; dann die Pfotenberührung Richtung Handmitte shapen.
• Mögliche Schritte zum erwünschten Ziel (High Five):
- Blick
- Schritt darauf zu
- Beriechen
- Mit dem Kopf Markieren
- Pfote heben
- Pfote berührt die Hand irgendwo (z.B. seitlich am Rand)
- Pfote berührt die Hand irgendwo an der Handfläche
- Pfote berührt die Hand in der Mitte der Handfläche.

Vielleicht kann sich ja mal jemand, der den Trick mit seinen Katzen drauf hat dazu äußern, was man machen könnte, wenn die Katze von sich aus nicht die Hand mit der Pfote berührt? Das wär ja ein Trick, den ich irgendwann auch gerne machen würde. :pink-heart:
 
Charlie.Brown

Charlie.Brown

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.244
Ort
Nürnberg
  • #30
braucht man denn clickern um kunststücke beizubringen? ich
mache das eigend ohne?
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #31
Nee geht auch ohne.
 
Werbung:
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
828
  • #32
Also Platz kannst du auf verschiedene Weise beibringen: entweder, die Katze legt sich zufällig hin, z.B. weil du lange kein anderes Kommando anbietest. Oder auch über shaping: im Sitz anfangen und dann jede Tendenz zum Boden hin clickern.....sowie es claukat für high5 beschrieben hat, nur eben auf Platz umgemünzt.

Für die Sache mit der Pfote ist es viell auch einfacher, erst mit Pfötchen anzufangen und dann erst low5 und high5. Bei high5 ist es auch ganz praktisch, wenn die Katze schon Männchen macht.

Klar kann man der Katze auch Tricks ohne Clicker beibringen, aber vielen fällt es mit Clicker leichter. Man kann zeitnah richtiges Verhalten bestätigen und es ist auch immer der selbe Ton.
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
352
  • #33
Ich wollte mal wieder von unseren Fortschritten berichten.

Inzwischen habe ich die DVD von Birgit Laser zum Clickertraining und habe mich mit meinen anfänglichen Fehlern auseinandergesetzt.

Wir haben dann erstmal ein paar Tage lang einfach nur konditioniert mit Click und Leckerchen.

Dann haben wir geübt, dass es Clicks bringen kann, einfach nur zu einem Gegenstand hinzuschauen oder sich ihm anzunähern.

Als nächstes wurde es schon schwieriger, die Bürste kam ins Spiel.

Anfangs ließ sich Ellie nur ungern mit der Bürste berühren und rannte oft direkt weg, sobald ich sie in die Hand nahm oder gar auf sie zubewegte.

Ich bin dann wirklich langsam und kleinschrittig vorgegangen. Zuerst gabs Clicks nur für den Blick in Richtung Bürste oder jede Annäherung. Dann kam das leichte Bewegen der Bürste durch mich. Anfangs habe ich wirklich sofort geklickert, dann die Dauer der Bewegung nach und nach verlängert oder in bzw. aus verschiedenen Richtungen hin und herbewegt. Erst nach Tagen ging ich über zu einer ganz kurzen Berührung und dann wieder nach mehreren Tagen kam erst gaaanz vorsichtiges Bürsten. Und was soll ich sagen: es hat lange gedauert und ging in winzigen Schrittchen voran, aber ich kann sie jetzt ganz vorsichtig bürsten und vor allem hat sie nicht mir direkt den Fluchtimpuls, nur weil ich die Bürste in die Hand nehme. Ich bin wirklich totaaaaal stolz auf unsere Mieze und ich lobe sie hinterher ganz viel. :pink-heart:

Heute wollte ich dann doch nochmal probieren, den Targetstab einzuführen und auch da hat ne vorsichtige Annäherung geklappt und sie hat ihn dann sogar schon im 1. Training dazu mehrfach mit der Nase berührt. Für mich ist das ein Wahnsinnserfolg und ich bin jetzt schon ganz gespannt, was wir mit dem Clickertraining noch so alles schaffen werden. :yeah:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
3K
Kaneel
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline
Antworten
17
Aufrufe
453
Petra-01
Petra-01
Antworten
21
Aufrufe
971
elderberry
elderberry
Antworten
63
Aufrufe
4K
Sorenius
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben