Hitschi Kastration so schnell wie es geht..ich hab solche Angst

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
Diese Woche muß mein Hitschi kastriert werden. Es geht nicht mehr. Hitchcock ist mein 8 Monate alter Maine Coon Kater, und er markiert seid ein paar Wochen. Am Anfang pinkelte er nur in die Dusche, oder in die Spüle. Dann gab es ein paar Mal ein großes Geschäft auf den Flokati, und Freitag hat er mir ins Bett gepinkelt. Es wird also allerhöchste Zeit. Aber ich habe solche Angst. Weil bei der Kastration von NoJo im Januar doch alles schief gegangen ist und ich ihn fast verloren hätte. Ich sag mir ja immer sowas kann nicht einfach zweimal passieren bei mir, aber die Angst um mein Baby ist da.
Nachher muß ich anrufen wegen einem Termin.. Bitte drückt die Daumen das dies Mal alles glatt geht.
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Anja,

bitte lass zur Sicherheit eine Urinprobe von Hitschi untersuchen, markierten wird ein Kater meistens senkrechte Flächen, also Wände, Türen, Gardinen und so weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass er vielleicht ein Blasen- oder Harnleiterproblem hat. Ihn krank kastrieren zu lassen könnte dann ein großer Fehler sein.
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
wie komm ich denn an eine Urinprobe???????
Und das Klo ist immer sauber und verfügbar und er benutzt es auch. Warum würde er dann ohne "Druck" woanders hinmachen? Er läuft minutenlang schnüffelnd durchs Haus..zehn mal am Klo vorbei um dann in eine Ecke zu machen?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
wie komm ich denn an eine Urinprobe???????
Und das Klo ist immer sauber und verfügbar und er benutzt es auch. Warum würde er dann ohne "Druck" woanders hinmachen? Er läuft minutenlang schnüffelnd durchs Haus..zehn mal am Klo vorbei um dann in eine Ecke zu machen?

An eine Urinprobe kommst Du, indem Du mit einer Einwegspritze die Pipipfützen aufsaugst oder ihm eine Kelle oder Löffel unterhältst wenn er auf sein Klo geht. Wenn es garnicht anders geht, kann der TA eine Urinprobe ziehen.

Das Verhalten von Ecke zu Ecke zu gehen, ist typisch für eine Harnwegsgeschichte. Das tut der Katze ziemlich weh und sie verbinden die Schmerzen mit dem Klo und versuchen eine Stelle zu finden an der das Pipimachen nicht so weh tut. Dabei kann es auch vorkommen, dass sie auch eine neue Stelle für das große Geschäft suchen.

Ich würde so bald es geht zu einem TA mit dem Kater, ihn untersuchen lassen und erst kastrieren lassen wenn er wirklich fit ist. Ich drücke dem kleinen Mann fest die Daumen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich frag mich jetzt nur, warum das nicht schon längst in Angriff genommen wurde.
Das Problem wurde ja schon vor 2 Wochen geschildert.

In der Kategorie Unsauberkeit gibt es dazu einen Thread Basiswissen, wo auch Möglichkeiten genannt werden, wie man zu Urinproben kommt.
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
das kann ich dir sagen. Weil ich warten wollte bis ich Urlaub habe um dann zuhause zu sein. Die letzte Kastration die ich habe machen lassen ist ziemlich daneben gegangen und darum bin ich vorsichtig und habe Angst.
Dann habe ich eben unter Suche: Urinprobe eingegeben und habe nicht sofort was gefunden. Da mein Laptop zuhause kaputt ist kann ich nur auf der Arbeit ins Internet und habe hier nicht die Möglichkeit stundenlang zu suchen.
Ich versteh aber ehrlich nicht warum der letzte Beitrag gleich ziemlich feindselig rüberkommt????
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26. Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Anja

weiss ja nicht was bei der anderen Kastration schief gelaufen ist aber will dich beruhigen. Normalerweise ist eine Kastration - besonders bei Katern - überhaupt kein Problem. Die Narkose ist schnell vorbei und der Bub bald wieder völlig fit!

Wenn er schon markiert wird es höchste Zeit das er unters Messer kommt damit er auch wieder aufhört!

Was lief denn beim letzten Mal schief?
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
ich weiß das es EIGENTLICH kein Thema ist.
NoJo mein anderer Maine Coon Kater wurde im Januar kastriert in der ansäßigen Tierklinik, mit denen ich bis dahin nur gute Erfahrungen gemacht hatte. Ich habe ihn Donnerstagabends hingebracht und Freitag am späten Nachmittag abgeholt. Er war schon erstaunlich fit, die Narkose schon fast raus. Er hat auch schon gefressen und alles war ok. Nachts steht dann mein Mann auf ( Bäcker), ruft mich und meinte..du, hier ist ein Blutfleck auf den Fliesen. Ich gleich hellhörig und habe NoJo gesucht. Er hatte sich nach oben ins Gästezimmer verzogen. Auf dem Weg die Treppe rauf wurden die Flecken immer größer.. bis ich ihn auf dem Bett fand in einer riesen Blutlache. Ich sofort die Notfallnummer angerufen der Tierklinik wo ich dann eine mürrische Assitenzärztin dran hatte die mich fragte ob ich denn wirklich meinen würde das sie sich das angucken müsste... Nach etlicher Überzeugungsarbeit habe ich dann NoJo eingepackt und bin in die Klinik. Dort angekommen meinte sie auch noch..das sei nicht so schlimm..bis sie ihm den Schwanz hochhob und ihr das Blut ins Gesicht spritze. Da wurde sie schnell.. sofort Narkosespritze aufgezogen und nochmal OP. Zu mir meinte sie: Rufen sie morgen um zehn Uhr an ob er noch lebt.
Nach einer durchweinten Nacht wieder in die Klinik wo sich die Chefin der Klinik sofort um mich kümmerte und sich tausend Mal entschuldigte.. Sowas dürfe nicht passieren.. Die hatten auf der einen Seite nicht richtig abgebunden.. Sie hat auch klipp und klar gesagt das wir riesen Glück hatten das wir ihn nachts gefunden haben..das er morgends verblutet gewesen wäre.
Jeder kann Fehler machen, das mach ich auch keinem zum Vorwurf, aber die blöde Ärztin habe ich bei der Chefin angeschwärzt und sie auch seiddem nicht mehr dort gesehen...
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo Anja,

daran darfst du nicht mal denken, das Hitschi das gleiche passieren könnte. Bitte mach dich nicht verrückt. Ich drücke natürlich alle Daumen, das die Kastration gut geht.

*Knuddler an deine Dreierbande*
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
Liebe Anja, das ist wirklich schlimm was Dir da passiert ist - aber ich ich hoffe es bleibt ein Einzelfall....
Jetzt ist es erstmal wichtig zu checken ob Hitschi krank ist oder ob er wirklich markiert...daher bitte vorab eine Urinprobe zum TA, wie schon empfohlen, macht Sinn.
Weil krank sollte er halt auf keinen Fall kastriert werden.

Ich drücke Dir die Daumen....lg Heidi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
Ich hab mich nicht auf die Kastration bezogen, sondern die Urinuntersuchung.

Dann habe ich eben unter Suche: Urinprobe eingegeben und habe nicht sofort was gefunden. Da mein Laptop zuhause kaputt ist kann ich nur auf der Arbeit ins Internet und habe hier nicht die Möglichkeit stundenlang zu suchen.
Ich versteh aber ehrlich nicht warum der letzte Beitrag gleich ziemlich feindselig rüberkommt????

Weil ich nicht verstehe, warum jemand um Rat fragt, mehrfach daraufhingewiesen wird, daß die Untersuchung von zumindest Urin wichtig wäre und halt nichts macht.

Sollte die Katze tatsächlich eine Blasenentzündung oder ähnliches haben, hat sie seit mind. 2 Wochen eigentlich unnötige Schmerzen.
Außerdem ist die Kastration bei einem kranken Tier ein höheres Risiko.
 
Werbung:
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
  • #12
ich habe nicht im entferntesten den Eindruck das er krank ist. Sonst wäre ich schon längst beim TA gewesen, das kannst du mir glauben. Bei mir machen sich eigentlich immer alle lustig darüber das ich dauernd dorthinfahre wenn ich meine das eine meiner Katzen was hat.
Aber ich werde das vorher abchecken lassen und hoffe das ich irgendwie an eine Urinprobe komme.
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
  • #13
Also..ich bin gestern bei der Tierklinik vorbeigekommen und hab gleich mal angehalten und gefragt. Die Ärztin meinte das es sich nicht nach markieren anhört ( weil er "nur" pillert, aber nicht spritzt und es auch nicht soooo riecht), aber auch nicht nach Problemen mit der Blase ( läuft am Klo vorbei, also nicht so das er es nicht halten kann, guckt mich provozierend an bevor er irgendwo hinmacht)... eher nach Protest ( aber wieso? Alles beim Alten zuhause, versteht sich super mit NoJo). Aber ich werde heute mit Hitschi und hoffentlich einer Urinprobe hinfahren und das abchecken lassen bevor ich einen Kastrationstermin mache. Ich berichte..
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
  • #14
ich war gestern mit dem Zwerg und einer Urinprobe dort. Die Untersuchung hat ergeben das ein Wert leicht erhöht war. Er hat eine Antibiotikumspritze bekommen. Der Doc meinte aber das pieseln sei doch eher Pubertätsbedingt. Ich habe dann gestern noch ein Klo im Bad aufgestellt welches auch sofort in Beschlag genommen wurde.
Kastriert wird er nun in allerspätestens drei Wochen wenn wir Urlaub haben und wenn es nicht anders geht schon eher.
Ach ja.. er "poppt" nun auch die Sofadecke....:rolleyes:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Kastriert wird er nun in allerspätestens drei Wochen wenn wir Urlaub haben und wenn es nicht anders geht schon eher.
Ach ja.. er "poppt" nun auch die Sofadecke....:rolleyes:
Laß es an einem Freitag machen und bleibt übers WE zuhause. Das reicht in der Regel. Ist ja ein Kerl.

Je länger Du wartest, desto schwieriger wird es und die Gefahr weiterer Unsauberkeit steigt.
Wenn Du zu lange wartest können sich manche Gewohnheiten (u.a. auch Markieren) auch über die Kastra hinaus festsetzen.
 
S

Silverbanshee

Gast
  • #16
Ach ja.. er "poppt" nun auch die Sofadecke....:rolleyes:

*g* Zumindest musst du dich nicht mit der Angst herumschlagen, ob es zu früh wäre. :D
Mach dir keine zu großen Sorgen wegen der Kastration. Wenn du zu der Klinik, bei der du mit deinem anderen Kater warst, kein vertrauen mehr hast, kannst du dir ja vielleicht einen anderen Tierarzt suchen, vielleicht weiß ja jemand aus deinem Bekanntenkreis einen guten. :) Ich hab auch vor Amy Kastration den Tierarzt gewechselt, weilo ich kein Vertrauen mehr hatte.
Generell sind solche Komplikationen, wie ihr sie hattet, aber Einzelfälle - und sieh es mal so: Du willst es eh machen lassen, wnen du Urlaub hast, und ihr wisste ja, worauf ihr im Zweifelsfall achten müsst. Wenn die Sorgen allzu groß werden, vermute ich, wirst du die Nacht nach der Kastra vermutlich kein Auge zu tun, sondern dauernd dein Katerchen im Auge behalten. :) Und dnan kann ihm doch nichts passieren. :)
Alles Gute für euch.
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
  • #17
so.. Dienstag ist es soweit..und ich hab Angst:( Bitte alle Daumen drücken und an uns denken..
 
4

4Cats

Gast
  • #18
klar drücken wir hier die Daumen,wird alles gut werden glaub einfach fest drann, viel wichtiger ist das du ruhig bleibst und den Kater nicht unnötig aufregst;)
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #19
Hey, ich drück dir die Daumen, dass alles gutgeht! Bei meiner Emma wurde bei der Kastra auch "gepfuscht". Damals hatte ich leider noch nicht so viel Ahnung und Emma wurde prompt kurz vorm Kastra-Termin rollig. Ich hab dann beim TA nachgefragt, ob das okay ist, eine rollige Katze zu kastrieren und die meinten, dass ginge ohne weiteres:mad:. Das ist das eine. Dann wurde bei der Voruntersuchung (die ja immer routinemäßig vor `nem Eingriff gemacht wird) festgestellt, dass Emma eine Erkältung hat. Sie hatte auch 39,6 Grad Temperatur. Naja, sie haben sie dann trotzdem kastriert, was dazu führte, dass sie drei Wochen lang an einer schweren generalisierten Infektion litt und Fieber hatte:(.
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #20
Hallo
Für einen erfahrenen TA ist eine Kastra zwar routine, aber wie du bei deinem anderen Katerchen erfahren musstest, kann auch mal etwas schief gehen. Sicher hast du vertrauen in deinen TA es wird alles gut werden. Denke positiv;) Kopf hoch, du schenkst deinem Kater ein besseres Leben.
Wünsche euch eine gute Entbömmelung ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
1K
Howea
F
Antworten
1
Aufrufe
343
tiha
K
Antworten
24
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
18
Aufrufe
3K
MysticCat
M
T
Antworten
11
Aufrufe
1K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben