Hilfe Zusammenführung anders erwartet

  • Themenstarter susi2004
  • Beginndatum
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen !

Kurz zu meiner Geschichte: Vorgestern (Freitag) habe ich meinen Kater Felix 8 Jahre alt zu meinem Freund geholt. Mein Freund besitzt selber 2 Katzen Susi 4 Jahre und Snoopi (Kater) 5 Jahre alt. Beides Hauskatzen.
Beim Tierarzt habe ich 2 Feliwaystecker und eine Flasche Felifriend besorgt. Habe ein extra Zimmer für den Neuankömmling eingerichtet in dem ich einen der Feliwaystecker angebracht habe. Der andere Stecker steckt im Wohnzimmer wo sich die anderen beiden Katzen aufhalten.

Zunächst war die Türe vom Neuankömmling geschlossen, heute wurde sie einen kleinen Spalt ca. 4 cm geöffnet und in dieser Position fixiert damit sie weder weiter auf, noch zu gehen kann. Ich wollte damit bezwecken, das sie sich sehen und riechen können (erstes kennenlernen).

Als erstes rann Susi hin, beide starrten sich ca. 30 min an während dieser Zeit gab es ein einmaliges Fauchen und murren vom Neuankömmling. Dann nichts mehr. Der Kater Snoopi schaute zunächst etwas erschrocken, wich ein paar Schritte zurück und beobachtete das ganze aus der Ferne. Meiner Meinung nach wirkte er eher etwas ängstlich oder verunsichert. Mittlerweile interessiert es keine Katze mehr , das heisst die anderen beiden schlafen.

Dieses Verhalten von Snoopi irritiert mich, denn wenn er mal andere Katzen durch das Fenster/Haustür sieht, ist er aufgebracht und faucht.

Ich weiß nun leider nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll, soll ich die Türe vom Neuankömmling komplett öffnen und alle 3 zusammen lassen ? Oder wäre es besser den Kater wegzusperren und dem Mädel Vortritt gewähren?
Oder ist es überhaupt noch zu früh?

Ich bin überfragt, vielleicht könnt ihr mir hilfreiche Ratschläge geben.


Danke für eure Hilfe
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hi - und herzlich willkommen!
Ich würde Tür auf und Augen zu und durch......
Da es jetzt nach dem ersten Kontakt doch ruhig ist - wird es möglicherweise nochmal krachen und die Positionen müssen geklärt werden, aber ich bin eher die Verfechterin von mutigen Zusammenführungen.
Ausfechten müssen sie das sowieso alleine...
lg Heidi
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. April 2008
Beiträge
322
Dito.

Andere würden sich so eine ruhige Zusammenführung wünschen und sie ruft um Hilfe. ;)

Ich würde sie auch machen lassen. Es läuft alles doch schon sehr gut.
 
P

Paulikatz

Gast
Immer schön ruhig bleiben!
Das hört sich doch garnicht so schlecht an.
Keiner hat sich absolut entsetzt gezeigt, entnehme ich mal deiner Beschreibung.

Ich würde die Tür aufmachen und sie sich gegenseitig kennen lernen lassen.

War deine Katze die ganze Zeit bisher Einzelkatze?
Dann muss sie erst lernen, dass andere Katzen in der Regel keine Gefahr sind.
Und die anderen beiden müssen ihr Revier nun teilen - auch das muss erstmal akzeptiert werden.
Und es muss geklärt werden, wer jetzt der Chef ist.

Das alles kann schon eine Weile dauern. aber solange sie sich nur anknurren oder so, ist alles in Ordnung.

Ich muss mich selbst grade in Geduld üben, weil wir zu unseren BKH-Jungs (4 und 5,5 Jahre alt) eine 11 Jahre alte Katzendame aus dem Tierheim geholt haben. Und die muss auch erst begreifen, dass andere Katzen auch lieb sind, denn sie war bisher Einzelkatze. Aber ich hab da große Hoffnung, dass es wird.

Also. Viel Glück!
Das wird schon.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich würde auch sagen:

Mach die Tür auf und lass die Katzen mal machen.

Wenn es so bunt wird, dass die Fetzen fliegen, kannst Du immer noch mittels Wasserspritze dazwischengehen.

Aber die neue Rangordnung müssen die Katzen unter sich ausmachen - das klappt schon!:smile:
 
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
.....

Hallo,

mein Felix (der Neue) war zwar bislang Einzelkatze aber Freigänger, theoretisch kennt er ja andere Katzen.
Die beiden von meinem Freund (susi und snoopi) sind Hauskatzen.

Ich hatte noch nie eine Zusammenführung, hab zwar viel im Internet gelesen aber meistens muss man eh aus der Situation raus handeln.
So wie es aussieht bin ich hier andscheinend der größte Angsthase, mir graut davor die Tür zu öffnen. Was ist wenn sie sich verbeißen etc. ? Meint ihr ich sollte gleich alle 3 zusammen lassen??
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ja - mach die Türen auf und lass sie sich begegnen und dann fahr in die Notfallapo und hol Dir Rescuetropfen für Dich.....:D
lg Heidi
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
8.786
ich bin kein Freund von Katzen wegsperren bei Zusammenführungen, das bringt nichts und verzögert nur alles.

Dass Dein Kater ängstlich reagiert, ist auch völlig normal.

Lass die Katzen einfach machen, misch Dich nicht ein, renn ihnen nicht ständig hinterher (sie könnten sich ja gegenseitig auffressen :aetschbaetsch2: ) und tu so, als wärs das Normalste der Welt, dass da nun noch jemand ist. Bevorzuge auch niemanden, behandel alle gleich.
 
P

Paulikatz

Gast
Die verbeißen sich nicht.
Eventuell knurren oder fauchen sie sich an oder jagen sich.
Aber richtig schlimm wird es soooo selten.
Mach dir nen Kaffee und dann die Tür auf!
Viel Spaß!
 
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
  • #10
ohje

nagut ihr lieben, ich werde es mal wagen. Fals ich es überlebe:aetschbaetsch2: werde ich euch bericht erstatten


Vielen Dank
 
Lyra

Lyra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2008
Beiträge
200
Ort
Erlangen
  • #11
*gespannt ist*

Immer locker bleiben... das sage ich mir auch seit Tagen und brauche die Rescue Tropfen mehr für mich ;)

Schon lustig, wie man abgeht bei so Zusammenführungen. Bin ja auch gerade in der ersten. Unruhig zu werden, weil alles ruhig ist, hat aber auch mal was :D
 
Werbung:
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
  • #12
naja

hab nun alle Türen der gesamten Wohnung geöffnet damit sie alle genug platz haben. Der Neue ist nun in ein Zimmer geschlichen, die Susi hinter her weiß der geier was die treiben. Snoopi unser Kater ist auf Erkundungstoure im Zimmer wo der Neue die letzten 2 Tage verweilte......! Alle schleichen auf zehenspitzen :oha: bin mal gespannt wann ich das erste schreien höre:massaker:
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #14
da bin ich auch gespannt. Ab und zu Gefauche ist immer mal möglich, wenn Weiber mit im Spiel sind.:verschmitzt:
 
Goldengel1985

Goldengel1985

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2008
Beiträge
1.331
Alter
36
Ort
Rudersberg (BaWü)
  • #15
Ich hab Darmals von Anfang an alle gleich zusammen gelassen, habe einfach den Katzentransporter hingestellt auf gemacht und geschaut was passiert ist. Und es ging bei allen neuankömmlinge gut.

Ich würde einfach abwarten, das einzigste was passieren kann ist das es eben zu rangeleien kommt Rudel führung.
Darf den Felix wieder raus oder bleibt er jetzt auch drinnen??
 
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
  • #16
....

also erstmal super das ich hier so blitz schnelle Antworten bekomme. Die beiden Katzen von meinem Freund sitzen beide vorm Schlafzimmer , der Neue hat sich ins Schlafzimmer verkrochen. Der Neue ist auch der einzige der so komisches heulen bzw. heulknurren von sich gibt ... was auch immer das bedeuten soll. Es gab noch keine fetzerei oder ähnliches , ich denke das kommt noch.

Ich hätte schon gerne das mein Felix auch drinnen bleibt, er ging das letzte Jahr eh sehr selten nach draussen da es den Umständen entsprechend nicht mehr so ging.
 
Goldengel1985

Goldengel1985

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2008
Beiträge
1.331
Alter
36
Ort
Rudersberg (BaWü)
  • #17
Das mit dem drinnen bleiben würde ich einfach versuchen.
Ich wüsste nur bei meinen dass, das nie ginge die sind alle Freigänger und einspeeren ging nie :)

Das mit den heuelknurren kann vielleicht davon kommen das er nichts kennt. Oder vielleicht auch weil er etwas respeckt vor den anderen hat, grade wenn er ein einzelkater war kennt er das ja nicht. Einfach abwarten was psiiert. Aber es hört sich schon mal recht gut an.
 
S

susi2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
10
  • #18
die Wohnung konnte er gestern schon ein wenig beschnuppern habe die andren beiden solang ins Bad gesperrt. Ich bin gespannt wie das weiter geht, im moment ist alles ruhig. Mein Felix ist andere Katzen nicht wirklich gewöhnt bzw. nur die , die er eben von draussen kannte. Er ist auch so ein ziemlich ruhiger gemütlicher. Snoopi dagegen ist das absolute gegenteil er ist sehr lebendig, neugierig und wahnsinnig verspielt. Vor ihm ist nichts was wackelt ,oder sich bewegt sicher. Er steckt überall seine Rübe rein.

Hmm vielleicht is es die Ruhe vorm Sturm !
 
C

Carmen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2006
Beiträge
296
Ort
Much
  • #19
Wir haben hier auch seit dem 22.12. eine Zusammenführung.... wir haben aber auch direkt alle zusammengelassen.
Erwartungsgemäß hatte sich das neue Familienmitglied Paulchen erst mal versteckt
IMG_2108.jpg


und dann aber mit und mit sein neues Zuhause erkundet und heute fühlt er sich hier pudelwohl

IMG_2186.jpg


aber: unser beiden "Alten" sind bis heute nicht erfreut über den Familienzuwachs. Paulchen bemüht sich nach Leibeskräften, er ist ein wirklich superlieber, sozialer Kater und manchmal tut es mir so leid, zu sehen, dass er sooo gerne mit dazugehören möchte und die anderen ihn anzischen, wenn er ihnen zu nahe kommt...

Ich denke, wir werden hier noch ne ganze Weile brauchen, bis sich das alles eingespielt hat, dass kann Monate dauern und manchmal, wenn auch selten, kann es sein, dass sie niemals zueinander finden - abwarten
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
Ich bin generell für langsame Zusammenführung, was aber nicht heißt, daß man irgendwann nach ein paar Stunden die Tür aufmacht und einen "Kontaktspalt" macht ..
Bei langsamen Vorgehen verliert man nichts, wenn man es mit Bedacht macht.

ich bin kein Freund von Katzen wegsperren bei Zusammenführungen, das bringt nichts und verzögert nur alles.
Sehe ich eher umgekehrt und vor allem, würde ich das so pauschal nicht sagen.
Es kommt total auf die Katzen und die Konstellation an.

Das Wichtigste aber, egal wie man es macht, ist Zeit und Geduld. Wenn man Glück hat, geht vom ersten Moment an alles gut, es kann aber auch länger dauern, mit Rückschlägen.

Wie auch immer, man muß geduldig sein und auch entspannt (nach Möglichkeit). Also nicht die Katzen ständig belauern und gucken, was sie wo grad machen.
Das ist dann schon die halbe Miete.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
58
Aufrufe
15K
doppelpack
doppelpack
M
Antworten
13
Aufrufe
3K
mimi_herdentier
M
tiedsche
Antworten
45
Aufrufe
14K
miomio
melhanky
Antworten
7
Aufrufe
424
Wildflower
Wildflower
F
Antworten
172
Aufrufe
4K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben