Zusammenführung schiefgelaufen? Brauche dringend Hilfe.

  • Themenstarter Sirija
  • Beginndatum
muscarina

muscarina

Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
99
Ort
Lissabon
  • #61
Ich habe ganz lange mir mir gerungen und drüber nachgedacht.
Ich will es noch mal versuchen.

.

Bitte Bitte Bitte nicht. ... Klar kann es sein dass die beiden nach einem Jahr oder so sich tolerieren aber bis dahin.....vergiss es..... tut mir leid, normal bin ich nicht so, aber lies mal Katzenbücher von Sabine Schroll, dann verstehst du was ich meine. Es ist nicht gut. Und wenn die sich so arg verkloppen und die andere sich nicht gescheit wehren kann.. In der Natur ist es leider so, dass behinderte Tiere entweder zurückgelassen oder getötet werden.
Leider.
Du könntest höchstens ein weiteres behindertes Tier nehmen, das wäre eventuell eine Chance.
Aber der männliche Kater... der ist voll Testosteron und wird die Kleine voll fertig machen....
 
Werbung:
muscarina

muscarina

Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
99
Ort
Lissabon
  • #62
das ist heftig. Sehr heftig. Ich habe dafür folgende Erklärung:


Dein Mitbewohner wird lange Zeit an diese Attacke denken- er wird s.w. Narben behalten. Was wirklich sch....ist.
Sieht nach tiefen Kratzern aus.

Mein Mitleid ist bei dir.

Maimarie:massaker:


Na so schlimm ist das nicht, sorry, die Kratzer sind oberflächlich gehören desinfiziert und das war es.
Das einzige was gefährlich ist sind Katzen BISSE, ich wurde mal von meiner Katze (Lucy) gebissen bis am Knochen und war eine Woche im Spital. Sie wurde behandelt nach einem Unfall und ich habe sie angegriffen, als sie gerade ihre Infusion gelegt bekommen sollte. Katzen machen das nicht absichtlich. Sie wehren sich halt. Sind halt Raubtiere. Nur in Klein :pink-heart:
 
M

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
454
  • #63
Finde es sehr gut, dass du es versuchst. Aber lass dir und den beiden wirklich viel viel Zeit dabei. Und nicht irritieren lassen, es kann immer wieder Situationen geben, wo du denkst das wird nichts. Vielleicht kommt auch wirklich dabei heraus das es nicht geht, aber dann bist du dir dessen wenigstens ganz sicher und hast alles versucht.

Allerdings hört sich für mich ihre Akzeptanz seiner Decke, seines Geruchs nicht danach an als würde es nicht klappen. Du musst dich einfach ihrem Tempo anpassen, dann wirst du die klitzekleinen Fortschritte auch merken.

Ihn auf den Arm nehmen und rein gehen, das würde ich auch nicht tun. Schläft er auch auf nach ihr riechendem? Versuch auch beiden deinen Geruch anzuheften, denn du bist erstmal das was die zwei verbindet.

Ich hab nie leichte Zusammenführungen erlebt, immer mit Machtkämpfen begleitet, allerdings vor Matilde und Peefke war das immer deutlich schneller und leichter gegessen. Matilde hat vier Jahre lang mit ihrer Angst vor Katern gelebt. Und jetzt hab ich das Gefühl, dass sie es ist anstatt Lilu mit der Peefke demnächst irgendwo beim kuscheln erwischt wird. Der jetzige Duldungs- und sich langsam Annähern-Status hat etwa ein dreiviertel Jahr gebraucht. Es kann funktionieren wenn du selbst es nicht erzwingst sondern ihnen ihren Weg dahin lässt, Schritt für Schritt.

Wenn du dich hier im Forum ein wenig umschaust, wirst du den ein oder anderen Thread zu ähnlich schwierigen geglückten Fällen finden. Noci z. b. hatte es auch nicht einfach.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
684
doublecat
doublecat
A
Antworten
19
Aufrufe
4K
eulchen74
eulchen74
K
Antworten
2
Aufrufe
3K
tiedsche
K
Antworten
6
Aufrufe
855
Sterntaler87
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben