Hilfe! Katze knicken hinten die Beine weg!

  • Themenstarter Alex31
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #101
Das sind die Beispiele, wo es mir eiskalt den Rücken runterläuft. Behandlung per Telefon.:mad: Das Kind hat Glück gehabt.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #102
Mir fehlen da die Worte.

Und jegliche Grundlage.

Was braucht es denn noch?

Es ist erwiesen, dass es lediglich einen Placebo-Effekt hat.

Was will man mehr?

Und was ist das?

Irgendein Anti-sonstwas-Dingens?

Und was diese 'Verteufelung der Medizin'?

Keine Frage, da wird es Kritik geben, aber das geht doch nur wissenschaftlich und gezielt konkret.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #105
Es ist erwiesen, dass es lediglich einen Placebo-Effekt hat.

Keine Frage, da wird es Kritik geben, aber das geht doch nur wissenschaftlich und gezielt konkret.
Es ist bis heute nicht gelungen, mehr als einen Placebo-Effekt zu beweisen, und das ist eine ganz andre Lesart.

Wissenschaftlich und gezielt sollte man auch sachlich bleiben, auch wenn wissenschaftlich und gezielt leider noch nicht die ganze Breite der homöopathischen Wirkung nachgewiesen werden konnte. Woran das liegt, mag man sich denken können, aber sei es drum:
Noch immer kann und darf nicht irgendwas als 'nicht existent' bezeichnet werden, nur weil es bisher nicht gelungen ist, etwas nachzuweisen. Diese Vorgehensweise ist nämlich ganz und gar nicht wissenschaftlich.

Bitte - laßt sowohl Schulmedizin als auch alternative Heilmethoden nebeneinander gelten, auch wenn es gegen das jeweilige Gefühlt geht. Und Homöop. einfach nur lächerlich machen, ist niemals angemessen, genauso wie die absolute Verteufelung von Schulmedizin nicht richtig ist.

Natürlich gibts gegen Altersbeschwerden des gesamten Halteapparates einige Mittel, die nicht aus dem sogen. schulmedizinischen Bereich sind. Wer von diesen abrät, kann damit einer Katze wertvolle Hilfe einfach verleugnen.


Zugvogel
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #106
Natürlich gibts gegen Altersbeschwerden des gesamten Halteapparates einige Mittel, die nicht aus dem sogen. schulmedizinischen Bereich sind. Wer von diesen abrät, kann damit einer Katze wertvolle Hilfe einfach verleugnen.

Im Fall dieser Katze kann man nicht von Altersbeschwerden reden. Schließlich wurde das Problem bereits vor Jahren gesehen - nur nicht behandelt.

Ich habe auch nichts gegen begleitendes Grünlippmuschelextrakt und andere sanfte Hilfe. Aber nur dann, wenn es eben begleitend gegeben wird, nachdem chirurgisch die Grundlage für eine Behebung der Erkrankung erfolgt ist.
 
Primusfuchs

Primusfuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2013
Beiträge
796
Ort
Norddeutschland
  • #107
Also, wenn ich bedenke, wie grandios gelegentlich die vielgepriesene Schulmedizin versagt (auch eigene Erfahrungswerte), bin ich geneigt, die Homöopathie zwar kritisch zu betrachten, aber durchaus auch anzuwenden.
Es gibt durchaus gute Erfolge, wobei tatsächlich nicht feststellbar ist, ob das Mittel wirkt, oder aber der gute Glaube die Berge versetzt. Das dürfte dann letztlich unerheblich sein - der Erfolg zählt.
Damit will ich sagen: Kommt die Schulmedizin zu keinem Ergebnis oder ist die Erkrankung austherapiert, kann gut und gern auf die Homöopathie zurückgegriffen werden. In dem Fall der TE: Wenn eine OP - warum auch immer - nicht in Frage kommt, DANN würde ich in jedem Fall zur Schmerzlinderung, Linderung der Symptome zur homöopathischen Behandlung greifen. Da gibt es ja neben Kügelchen & Co. auch noch andere heilpraktische Behandlungsmöglichkeiten, wie Lasern (was tatsächlich funktioniert, man glaubt es nicht).
Bei einer Kniegeschichte, die nicht zu operieren war (das Tier war alt und hatte diverse Vorerkrankungen), hab ich beispielsweise mit Blutegeln behandeln lassen. Das Ergebnis war erstaunlich gut. Insgesamt hat die nicht-schulmedizinische Behandlung dem Tier (es war ein Pferd) noch zwei schöne Rentnersommer geschenkt - bei anfänglich ganz übler Prognose.
Fazit: Ich persönlich würde ein Mischmasch empfehlen und unterstützend oder ersatzweise (wenn schulmedizinisch nichts mehr zu wollen ist) in jedem Fall die Homöopathie einsetzen.



edit: Vorbeugend wende ich vorsorglich eigentlich immer homöopathische Mittel an: Ob ich damit Erkrankungen vorab vermeide? Keine Ahnung.... Vorsichtig würde ich mal sagen, gemessen an der Zahl der Krankheitsfälle bei meinem Mann, den Kids, den Miezen und dem Pferd - jepp, es hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #108
Es ist bis heute nicht gelungen, mehr als einen Placebo-Effekt zu beweisen, und das ist eine ganz andre Lesart.

Zugvogel, warum nur?

Waren die alle zu blöd oder parteiisch?

Nö, das ist so, weil es keine Wirkung hat und auch keine Wirkung haben kann.

Was glaubst Du eigentlich, warum es keine Verfahren wie bei Medikamenten gibt?

Weil es keine Wirkung gibt, weder in die eine noch in die andere Richtung.

Das liegt an der 'Verdünnung'.

Bitte - laßt sowohl Schulmedizin als auch alternative Heilmethoden nebeneinander gelten, auch wenn es gegen das jeweilige Gefühlt geht. Und Homöop. einfach nur lächerlich machen, ist niemals angemessen, genauso wie die absolute Verteufelung von Schulmedizin nicht richtig ist.

Es geht hier nicht um 'alternative Heilmethoden'.

Es geht konkret um Homöopathie.

Und die Kuh ist nunmal vom Eis.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #109
Ja bitte, das sehe ich auch so.

Schulmedizin und Homöopathie müssen sich nicht gegenseitig ausschließen.

Wobei ich aber auch davor warnen möchte, nach irgendwelchen Listen für irgendwelche Krankheiten zu suchen.

So funktioniert Homöopathie nicht. Das Individuum muss immer beachtet werden und ohne gründliche Anamnese würde ich (THP, Klassische Homöopathie) niemals ein Mittel verschreiben.

Selbst wenn ich die klinische Wirkungen der Mittel kenne. In 70% meiner Anamnesen kommt nämlich ein völlig anderes Mittel raus, als ich mir vorher gedacht habe

Ach übrigens Primusfuchs. Ich behandle auch mit Blutegeln. Ich liebe sie. Funktioniert soooo toll
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #110
Selbst wenn ich die klinische Wirkungen der Mittel kenne. In 70% meiner Anamnesen kommt nämlich ein völlig anderes Mittel raus, als ich mir vorher gedacht habe

Und das ist das große Unverständnisproblem bei TÄ. Da hats geholfen, also hilft es auch dort. Das ist genau der Grund, weshalb ich unserem TA auch auf mehrfaches Nachfragen nicht eines der Mittel genannt habe. "Schuster, bleib bei deinen Leisten", dachte ich mir nur.
 
Primusfuchs

Primusfuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2013
Beiträge
796
Ort
Norddeutschland
  • #111
Leni;4032673 So funktioniert Homöopathie nicht. Das Individuum muss immer beachtet werden und ohne gründliche Anamnese würde ich (THP hat gesagt.:
Das auf jeden Fall. Die Anamnese, die meine THP beim Pferd gemacht hat, unterscheidet sich wie Tag und Nacht von der Anamnese, die man für gewöhnlich als menschlicher Patient beim Arzt erfährt, wenn man bspw. mit Rückenkracher in eine Hausarztpraxis geht.

Wie auch immer: Alternative Heilmethoden (gern nicht selbstgebastelt ausm Internet) haben durchaus ihre Berechtigung und ihre Erfolge.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #112
Was bitte schön hat Homöopathie mit Blutegeln und Lasern zu tun?

Nicht alle alternativen Behandlungsmethoden (oder wie immer man das jetzt nennen möchte) sind homöopathisch.
 
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #113
Da gibt es ja neben Kügelchen & Co. auch noch andere heilpraktische Behandlungsmöglichkeiten, wie Lasern (was tatsächlich funktioniert, man glaubt es nicht).

Eine Laser-Behandlung hat eigentlich nichts mit Homöopathie zu tun.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #114
Eine Laser-Behandlung hat eigentlich nichts mit Homöopathie zu tun.

Hat sie ja auch nicht gesagt, sie sprach von anderen alternativen Behandlungsmöglichkeiten. Gelasert wird ja in der Regel von Heilpraktikern, bei den Schulmedizinern findet man das als Behandlungsmöglichkeit noch relativ selten.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #115
jaaaa, Lasern und Blutegeln waren ja auch nur so am Rande bemerkt.

Genau Barbarossa. Das kenne ich auch von meinem Tierarzt.

Er hat mich auch schon öfters nach dem Mittel gefragt. Hab mir schon überlegt, ob ich nicht einen Handzettel so langsam verfasse, dass ich nicht immer von vorne anfangen muss mit der 'Erklärung, warum das nicht funktioniert
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #116
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #117
Wie auch immer: Alternative Heilmethoden (gern nicht selbstgebastelt ausm Internet) haben durchaus ihre Berechtigung und ihre Erfolge.
Das ja, aber doch nicht ausschliesslich und um jeden Preis.
Und wenn bei lebensgefährlichen Erkrankungen ausschl. alternativ behandelt wird oder dazu geraten wird ( gern auch via I - Net oder Telefon ), finde ich das höchst fahrlässig.
 
Primusfuchs

Primusfuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2013
Beiträge
796
Ort
Norddeutschland
  • #118
Ganz genau: Lasern als weitere alternative Behandlungsmethode und nicht homöopathisch.


@Königskobra: Nein, natürlich nicht um jeden Preis. Und auch bei einer vorhandenen Erkrankung/Verletzung nicht vorrangig.
Unterstützend und alternativ, wenn schulmedizinisch nichts mehr zu wuppen ist, ist es aber gut und richtig, sich nach anderen Möglichkeiten umzuschauen. Und nach meiner persönlichen Erfahrung kann man damit erstaunliche Erfolge erzielen. Das will ich damit sagen.


Behandlungen und Diagnosen via Telefon: Darüber brauchen wir nicht zu reden, denke ich......
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #119
@Königskobra: Nein, natürlich nicht um jeden Preis. Und auch bei einer vorhandenen Erkrankung/Verletzung nicht vorrangig.
Unterstützend und alternativ, wenn schulmedizinisch nichts mehr zu wuppen ist, ist es aber gut und richtig, sich nach anderen Möglichkeiten umzuschauen. Und nach meiner persönlichen Erfahrung kann man damit erstaunliche Erfolge erzielen. Das will ich damit sagen.

Behandlungen und Diagnosen via Telefon: Darüber brauchen wir nicht zu reden, denke ich......
Das ist ja auch meine Meinung.
Ich bin der Alternativmedizin / Homöopathie ja auch nicht abgeneigt, aber immer mit einem gesunden Augenmass und nie fanatisch ( wie z. B. E. ).

Und die telefonischen Dinge: Nein ... brauchen wir nicht drüber reden. Ist ein absolutes no go.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #120
Ganz genau: Lasern als weitere alternative Behandlungsmethode und nicht homöopathisch.


@Königskobra: Nein, natürlich nicht um jeden Preis. Und auch bei einer vorhandenen Erkrankung/Verletzung nicht vorrangig.
Unterstützend und alternativ, wenn schulmedizinisch nichts mehr zu wuppen ist, ist es aber gut und richtig, sich nach anderen Möglichkeiten umzuschauen. Und nach meiner persönlichen Erfahrung kann man damit erstaunliche Erfolge erzielen. Das will ich damit sagen.


Behandlungen und Diagnosen via Telefon: Darüber brauchen wir nicht zu reden, denke ich......

Ich denke damit haben auch die wenigsten ein Problem, aber via Internet und Glaskugel zu sagen: Das Globuli in der und der Potenz, finde ich erschreckend gefährlich. Nur weil es mir geholfen hat bei einem Problem, muss es nicht bei meiner Katze genauso helfen. Und das ist genau das was hier ganz bitterböse aufstößt bei den Beiträgen von Eucony
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zwillingsmami
Antworten
21
Aufrufe
20K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
N
Antworten
6
Aufrufe
1K
nicimausi
N
schnurrlii
Antworten
2
Aufrufe
2K
schnurrlii
schnurrlii
L
Antworten
23
Aufrufe
9K
Cora1977

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben