Hilfe: Kätzchen pinkelt ständig in unser Bett

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
Hallo an alle Katzenliebhaber,
Heute wende ich mich an euch, da ich wirklich nicht weiter weiß.
Unser Kätzchen hat vor nun 2,5 Monaten Junge bekommen, 4 Stück. 3 davon sind mittlerweile in gute Hände abgegeben, eins ist also leider noch bei uns.
Nun lässt es unsere Wohnsituation nicht anders zu, als das dieses letzte Kätzchen in unseren Wohnräumen lebt. D.h. wir haben Schlafzimmer + Wohnstube ohne Tür (nur Durchgang) in einem. Ihr Klo + Futter steht dabei in er Stube ist aber für sie jederzeit erreichbar. Eigentlich ist sie auch stubenrein, denn zumindest wenn ich die Toilette jeden Tag reinige ist auch immer was drin.
Da mein Partner und ich beide arbeiten bzw. studieren, sind wir auch früh zeitig aus dem Haus und erst gegen späten Nachmittag/Abend wieder daheim.
So nun mein Problem: Das Kätzchen setzt uns Pfützen ins Bett, aber nur, wenn wir drin liegen! Den Tag über, wenn keiner da ist, schafft sie es scheinbar auf die Toilette. Und auch, wenn wir noch wach sind, geht sie noch aufs Klo. Sobald wir aber schlafen, macht sie uns einfach ins Bett. Natürlich gibt es - insofern wir sie zeitig genug erwischen - einen Klaps auf den Po und sie wird in die Toilette gesetzt. Das scheint aber kaum zu fruchten, denn alle 1-2 Tage muss ich unser Bett neu beziehen. Das geht nicht nur ins Geld, sondern stinkt auch. :(
Woran kann dieses Verhalten liegen und wie können wir es möglicherweise unterbinden?
Sie verhält sich so (also zumindest so, dass es regelmäßig passiert), seit das letzte Geschwisterchen weg ist. Das ist nun ca. 1,5 Wochen her. Weiterhin haben wir noch 2 Katzen (die Mutter + einen alten Kater). Die Mama beschäftigt sich noch öfter Mal mit ihr, der Kater traut sich nicht ran.

Ich danke schonmal für alle nützlichen Tipps.

Liebe Grüße, Binii
 
Werbung:
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
1. Bitte NICHT, niemals, nie!!! das Tier schlagen. Auch keinen kleinen Klaps.

2. Ins Klo setzen - gut, aber das wirkt wirklich nur, wenn ihr die Kleine in flagranti ertappt.

Ich verstehe die Situation nicht so ganz. Das Kleine wohnt mit in den Wohnräumen, aber wo habt ihr die Mutter? Ist das Kleine den ganzen Tag alleine, während ihr weg seid?Wenn die Lütten erst 2,5 Monate alt sind, sind sie auch zu früh weggegeben worden. Katzen sollten frühestens ab 3, beser ab 4 Monaten von der Mutter getrennt werden, denn in der Zeit lernen sie noch wichtige Dinge bezüglich Sozialisation und kätzisches Verhalten von der Mutter. Am besten lasst ihr die Kleine wieder zur Mutter, trennt die beiden nicht. Und immer Klo und Futter voneinander getrennt aufstellen, nie zu dicht beieinander. Und vielleicht auch ein zweites Klo aufstellen, viele Katzen setzen Kot und Urin lieber an verschiedenen Orten ab, und Katzen erleichtern sich ungern dort, wo sie auch fressen.

Ich denke, die Kleine versucht, euch zu sagen, dass sie nicht allein sein will. Die Tatsache, dass sie nur unrein ist, wenn ihr da seid, spricht mir eigentlich dafür. Organische Ursachen sollten aber sicherheitshalber ausgeschlossen sein, also: Urinprobe nehmen und zum Tierarzt geben. Wie man das macht, findest Du im Unsauberkeitsforum. Vielleicht liest Du mal da und machst auch mal den Fragebogen, das hilft beim Tipps eben.

Achso, noch was - Betten nur neu beziehen bringt nichts, die Stellen müssen intensiv gereinigt werden, sonst riechen sie für eine Katze immer nach Toilette und werden auch immer wieder als solche benutzt. Matratze und Decken müssen mit gesäubert werden, nicht nur die Bezüge. Es gibt spezielle Reiniger gegen Urinflecken im Zoohandel. Hier wird oft empfohlen, die Stelle mit Myrtenöl pder Alkohol (bewährt hat sich Wodka) zu entduften. Ich sprühe Pinkelstellen immer mit Wassersoffperoxid ein, lasse das einwirken udn spüle es dann wieder aus - geht natürlich nur bei farbechten Sachen, die dadurch nicht ausgebleicht werden. Das Peroxid zerstört durch Oxidation die Duftmoleküle.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
1. Nicht schlagen
2. Kitten sollten bis mindestens 12 Wochen bei der Mutter bleiben, besser 14.
3. Wo ist die Mutter, wo die anderen Kitten?

Falls das Kitten einzeln ist,
wundert mich das Verhalten nicht. Es hat es eben noch nicht gelernt. Vergleich es mit kleinen Kindern, da brauchen auch manche länger Zeit und man bestraft sie nicht. :eek:

Lässt du die Katze nun kastrieren? Wegen deinen Aussagen gehe ich stark davon aus, dass du kein Züchter bist.;)

Und bitte vermittel die Kitten nur zu Zweit. Alleine gehen sie ein. :(
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Klar verhält sie sich so, seit die Geschwiter weg sind, es ist allein ohne seine Geschwisterkumpel, hat keinen zum raufen, spielen und so weiter.
Ihr habt die Kleinen viel zu früh weggegeben warum???
Und schlagen ist echt das Allerletzte.
Vor allem warum musste die Katze Kinder bekommen? Hoffentlich wird sie jetzt kastriert.
 
chocohasi

chocohasi

Benutzer
Mitglied seit
16 September 2012
Beiträge
52
Ort
Eschborn
Hallo Binii,

wenn ich das richtig verstanden hab, habt ihr, die Mutter, einen älteren Kater und das Jungtier. Aber nur eine Toilette??? Ich habe 2 Katzen und 4 (!) Toiletten. Das mag ein wenig bekloppt erscheinen, aber es kann ja viele Gründe dafür geben, daß das Kitten in euer Bett pinkelt. Ärger, Frustation, Unsicherheit, Angst...
Bitte "bestrafe" deine Kleine nur unmittelbar nachdem es passiert ist und nicht mittels eines Klapses, sondern mit Geduld.

Ich empfehle dir auf jeden Fall noch ein zusätzliches Klo und dieses etwas versteckter zu stellen (damit hast du zumindest Angst ausgeschlossen).
Ich vermute jedoch, daß das Kätzchen aus Protest ins Bett macht! Und klar, wenn ihr drin liegt! Der Protest ist ja an euch gerichtet!!!

Ich hoffe ihr kriegt das hin! Wünsch euch viele gute Tipps und drück die Daumen!
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
Mensch, nun schäm ich mich. :( Aber nie anders gelernt als mit dem Klaps auf den Po. :(
Nein nein, ein Züchter bin ich nicht. ^^
Die Kätzchen haben wir sogar auf den Rat des Tierarztes abgegeben. Bzw. hat der uns zugesichert, dass man sie ab 6-8 Wochen, wenn sie dann alleine fressen, abgeben darf. Unser Kätzchen haben wir in diesem Alter auch bekommen und es wollte die kleinen auch schon rauswerfen/verbeißen bzw. war kurz vor der Weggabe extrem aggresiv zu den Kleinen, hat gekrallt und ziemlich doll gebissen. Und vom letzten Baby ist die Mutter genervt. Wir setzen sie auch mehrmals täglich ein paar Stunden zusammen, so ist es nicht. Nur früh sie zusammenzusperren trauen wir uns nicht, da sie eben dann so aggressiv wird. Sollten wir es trotzdem probieren?
Bettdecken wasche ich auch mit, aber leider habe ich nur einmal zum wechseln. Auch die Matzratze haben wir gereinigt. Trotzdem passiert es einfach immer wieder. :/
Haben für die Kastration jetzt einen Termin, ja. Wir wollten sie kastrieren lassen schon einmal, da hatte aber dummerweise mein Schwiegervater das Futter wieder hingestellt, weil die Mietz genervt hat. ~.~ Dann haben wir erstmal keinen neuen Termin bekommen und die Pille gegeben. Hat scheinbar nicht funktioniert, deshalb die Kinderchens (möglicherweise wieder ausgewürgt, obwohl wir extra aus Schlucken gewartet haben).
Alles keine guten "Ausreden", aber rückgängig machen kann ich es nun nicht.
Und das man die Kätzchen wirklich erst so spät abgeben soll, habe ich leider auch noch nie gehört.. :( Ist hier auf dem Dorf so "üblich" und der Tierarzt... wie gesagt.
P.S. Uns wurde auch empfohlen die Mutter erst nach der Weggabe aller Kleinen zu kastrieren. Sicher auch kein guter Rat oder?

Edit: chocohasi: Die Großen gehen eben gar nicht auf die Toilette, die melden sich dann, dass sie raus wollen. Das Klo wird also nur vom Kätzchen benutzt. Aber vielleicht können wir es wirklich mal mit 2 Klos probieren. Schaden kann es ja nicht. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Wo sind denn die anderen drei hin? Auch als Einzelkitten oder haben sie wenigstens andere Kitten als Gesellschaft?
Die Mutter kann kastriert werden sobald sie nicht mehr säugt.
Ach ja und nicht alle Tierärzte haben Ahnung von Verhaltensbiologie.
Ich kann dir nur raten mehr Toiletten aufzustellen. Vielleicht schafft sie es nicht vom Bett mit euch kuscheln bis zur Toilette in der Stube?
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
Ja, die anderen haben wir auch einzeln weggegeben, weil wir es nicht besser wussten. 2 davon werden aber mal Freigang bekommen, eine hat einen Hundekumpel, mit dem sie sich super versteht und Fange spielt und kuschelt. Wir haben unsere Katze auch einzeln bekommen, der Kater hat sich mit ihr nicht beschäftigt.
Bis zur Toilette sind es ca. 4-5 Meter. Also weiß nicht wie dringend das Kätzchen muss. Es macht sich aber vorher auch nicht bemerkbar indem es auf uns rumhüpft oder so. Im Gegenteil, das spielt noch mit uns, wenn wir ins Bett gehen und dann legt es sich auf seine Decke, die etwas abseits liegt. Kuscheln wird in dem Sinne also auch vorher mit erledigt, obwohl sie natürlich auch bei uns schlafen dürfte.

Bienchen: Sie hatte sogar noch einen Rest Milch, als sie schon angefangen hat, die Kleinen etwas grob zu behandeln, zumindest hat sie sie noch säugen lassen. Kann das sein das sie das so macht, weil sie es nicht anders gewöhnt ist? Sie wurde schließlich auch nur 2 Monate von ihrer Mutter erzogen.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Also alle Fehler gemacht, die man nur machen kann.
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #10
Sozusagen. :(
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #11
Binii, es kann sein, dass sie das macht, weil sie wieder trächtig ist.

Ich würde sie kastrieren lassen. Am besten gestern. meine Meinung!
 
Werbung:
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #12
Aber schon wieder trächtig, wenn sie noch säugt?
Waren ein paar Tage danach beim Tierarzt, der meinte es sei alles "ok". Ich hoffe doch, dass er wenigstens das sicher einschätzen kann. Zumindest würde ich mich gerne darauf verlassen...
Ja, haste ja Recht Cikey. :sad:
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #13
Du solltest ganz schnell am besten diese Woche noch die Mama kastrieren lassen.
Und such dir einen neuen Tierarzt
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #14
Die können schon 8 Wochen nach der Geburt wieder aufnehmen. Evtl. sogar früher. Sollte dies der Fall sein, würde ich die Schwangerschaft abbrechen. Denn es ist auch ein Risiko für die Mama. Und dann gibts noch andere Gründe, warum ich abbrechen lassen würde. Das ist aber nur meine Meinung.

Aber überlege mal, wie es einer Frau geht, deren Kinder 9 Monate auseinander liegen. Da ist die ja nicht nur von der Kinderversorgung fertig. ;)

ja, eigentlich soll man Mensch und Tier nicht vergleichen, aber vielleicht ist das ja doch vergleichbar.
 
chocohasi

chocohasi

Benutzer
Mitglied seit
16 September 2012
Beiträge
52
Ort
Eschborn
  • #15
Hallo Binii,

meine Katze ist auch ein Freigänger und meldet sich, wenn sie raus muß. Trotzdem hat sie zwei Klos. Ich weiß, daß sie etwas schnäubisch ist und großes Geschäft und kleines Geschäft gerne trennt. Daher auch die zwei Klos, für jeweils 2 Katzen, macht vier Klos. Manche Katzen gehen auch gern aufs Katzenklos, wenn sie ein bisschen kränklich sind und draußen nicht gestört werden wollen...

Probier das erstmal! Ein Katzenklo ist doch schnell geholt und auch nicht wirklich teuer...

Dann die Kastration von der Mama. Wenn es der erste Wurf war ist sie mit dem Kitten vielleicht auch einfach etwas überfordert. Aber ein Baby den ganzen Tag allein lassen? Stell dir vor es wäre dein Baby... Die kannst du noch nicht so lange allein lassen.

Also sind Mama und Katerchen den ganzen Tag draußen, wenn die Kleine drin ist? Sie kann sie also nicht mal sehen oder riechen oder eine gewisse Nähe spüren? Also wenn das so sein sollte musst du dir unbedingt was einfallen lassen! Dein Kleines braucht noch Anleitung und muss sich Verhaltensweisen von Katzenkumpels abschauen können! Und nen ganzen Tag allein, dafür ist sie einfach noch zu klein! Erklär doch mal ganz genau wie sich Mama dem Kind gegenüber verhält! Ich hab schon mal gerhört, daß nicht alle Mamas so liebevoll sind, aber wie sich das bemerkbar macht wär gut zu wissen, um weiterhelfen zu können!

LG
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #16
Nein ist richtig, wir wollen auch keine neuen Kätzchen, denn diese jetzt waren ja schon ein "Unfall". Ich geb euch da auch Recht und wir sehen zu, dass wir nen Termin bekommen. Auch n 2. Klo und Geruchsspray ist in Planung und zumindest heute spontan noch zu erledigen.
Eine Frage noch: wir könnten rein theoretisch auch das Kätzchen im Haus rumturnen lassen mit der Mama zusammen. Aber da haben wir wegen der Unsauberkeit nun wieder Angst, dass sie dem Schwiegerpapa in die Stube pullert, weil sie eventuell das Klo nicht wiederfindet und wir außerdem keines in seinen Teil der Wohnung stellen wollen/dürfen. Lieber sein lassen oder es doch mal wagen?

Also: Als noch alle 4 dawaren, verhielt sie sich zunehmend aggressiver und wollte immer raus. Die wurden eben immer größer und wollten trotzdem noch gesäugt werden, haben aber nebenher schon NaFu bekommen und das auch angenommen. Die Mama hat sich dann zwar ab und zu mal gemeldet, wenn sie mal schauen wollte, ob noch alle da sind, aber wenn die dann fressen wollten, ist sie schnell abgedampft. Ab und zu haben wir sie auch mal ein paar Minuten bis halbe Stunde im Haus stromern lassen, da hat die Mutter sie Richtung Tür gescheucht und dann angefangen zu beißen und richtig zu kämpfen, also keinesfalls war das mehr spielerisch.
Nun ist eben nur noch das eine da. Das wird nun auch wieder - wenn auch nur ein wenig - abgeschleckt und darf sich auch anschmiegen. Nach ein paar Stunden ist sie dann aber auch genervt und will wieder raus und schreit da ganze Haus zusammen. Aggressiv ist sie aber nicht mehr, läuft nur ständig vor dem Kleinen davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #17
Viele Klos aufstellen. Am besten in jedem Raum. Und keine Klumpstreu benutzen. Die Klos könnt Ihr ja in absehbarer Zeit wieder weg räumen. Vielleicht in der Zeit die Stube des Schwiegervaters zu machen? Ist ja nur für paar Wochen. :)
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #18
Lasst die Türen von den Zimmern zu, bei denen ihr Angst vor Pieselunfällen habt, dann ist das Poblem aus der Welt. Ich würde der Kleinen und der Mutter Zugang zur gesamten Wohnung lassen und die Mutter bis zur Kastration zum Stubenarrest verdonnern. Dann hat sie noch Gelegenheit, die Kleine zu erziehen. Und stellt auf jeden fall mehrere Kittenklos auf, die sind nicht groß und auch nicht so teuer. Vielleicht betet ihr auch verschiedene Sorten Streu an, jede Katze hat da so ihre Eigenheiten.
 
chocohasi

chocohasi

Benutzer
Mitglied seit
16 September 2012
Beiträge
52
Ort
Eschborn
  • #19
Na, schau mal! Da ham wir doch was positives!
Du solltest die Mama bei der Kleinen lassen!
Sie würde ihr so wie du es beschreibst sicher nichts tun! Höchstens vor ihr weg laufen, aber das ist ja nicht so schlimm!

Wie alt ist denn die Mama eigentlich? Das war ihr erster Wurf, oder? Es kann einfach sein, daß sie ein wenig überfordert war.

Und bei der Kleinen könnt ich mir schon vorstellen, daß sie es so kurz vorm Aufstehen macht, weil sie weiß, daß ihr gleich wieder das Haus verlasst und sie damit allein lasst. So als Protest sozusagen.

Ach ja, und wenn du die Kleine siehst, wie sie aufs Klo geht... Warte bis sie fertig ist und dann gaaaanz überschwenglich loben! Das muß ein wahnsinnig erhebendes Gefühl sein!
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #20
Also ich tippel nebenbei noch mit meinem Freund und teile ihm die Vorschläge mit, die ihr mir gebt. Wollen auf jedenfall dann heute nach dem Heimkommen noch 1-2 Klos aufstellen + die Matratze und Bettzeug entstinkern sowie die Mama dann früh mit drinnen einsperren und durchs Haus stromern lassen. Mal schaun ob das hilft. Wären wir dann über Nacht eigentlich Beschäftigung genug? Oder auch da zwingend die Mutter bei uns mit einsperren? Die maunzt dann nämlich und lässt uns nicht schlafen. :/
Die Mama war beim Wurf auch so ziemlich genau erst ein Jahr alt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

Antworten
32
Aufrufe
1K
ottilie
  • Gesperrt
3 4 5
Antworten
87
Aufrufe
10K
RockyKaterchen2011
Antworten
9
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
1K
Antworten
4
Aufrufe
813
maschari
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben