Entwöhnung von kitten klappt nicht....

T

Turmspringer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2008
Beiträge
4
Hallo,

habe mich extra hier angemeldet weil ich mal ein paar Meinungen von erfahrenen Katzenbesitzern einholen wollte...

habe ein Kitten das ich mit der Flasche aufziehe, is jetzt ca. 4 Wochen alt ist, jedoch klappt es mit der Entwöhnung nicht, der Tierarzt meinte ab der 4ten Woche sollte man die Flasche entziehen und ein Unterteller mit Brei bzw. Milch dem Tier vorsetzten, habe ich schon mehrmals versucht jedoch riecht es nur dran aber frisst nicht.

Gestern schrie es dann vor Hunger sodass ich doch nochmal zur Flasche greifen musste. Der Tierarzt meinte einfach die Nase in den Brei tunken usw... aber das traue ich mich irgendwie nicht...will ihm nicht wehtun. Der Doc meinte ich müsse konsequent sein nur so würde das Kitten es lernen, habe die Schale den ganzen Tag stehen lassen aber das kitten hat kein Interesse, trinkt nur aus der Flasche.

Kann mir irgendjemand ein paar Tipps zur Entwöhnung geben, nicht dass er wenn 1 Jahr alt ist immernoch die Flasche braucht....
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo,

habe mich extra hier angemeldet weil ich mal ein paar Meinungen von erfahrenen Katzenbesitzern einholen wollte...

habe ein Kitten das ich mit der Flasche aufziehe, is jetzt ca. 4 Wochen alt ist, jedoch klappt es mit der Entwöhnung nicht, der Tierarzt meinte ab der 4ten Woche sollte man die Flasche entziehen und ein Unterteller mit Brei bzw. Milch dem Tier vorsetzten, habe ich schon mehrmals versucht jedoch riecht es nur dran aber frisst nicht.

Gestern schrie es dann vor Hunger sodass ich doch nochmal zur Flasche greifen musste. Der Tierarzt meinte einfach die Nase in den Brei tunken usw... aber das traue ich mich irgendwie nicht...will ihm nicht wehtun. Der Doc meinte ich müsse konsequent sein nur so würde das Kitten es lernen, habe die Schale den ganzen Tag stehen lassen aber das kitten hat kein Interesse, trinkt nur aus der Flasche.

Kann mir irgendjemand ein paar Tipps zur Entwöhnung geben, nicht dass er wenn 1 Jahr alt ist immernoch die Flasche braucht....

Herzlich Willkommen :)
Leider kann ich dir nicht weiter helfen,aber es gibt hier sehr viele,die mit Handaufzucht Erfahrungen haben und sich hoffentlich noch melden.
Bis dahin gib dem kleinen Zauberwesen weiterhin die Flasche,die Aussage deines TA finde ich zum Schreien :eek: und mir fehlen die Worte :mad:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen!
Dem Kitten fehlt natürlich der Nachahmungseffekt der Mutter. Ich kenne mich nicht so gut aus, denke aber das 4 Wochen noch recht früh ist und man noch nichts erzwingen muss.
Ich würde dem Kitten immer wieder die Milch mit dem Finger an das Mäulchen schmieren. Aber alles in Ruhe.
Die Kitten trinken bei ihrer Mutter ja auch noch so bis zur 12 Woche. Und fressen erst so nach und nach Nassfutter.
Also ruhig Blut, oft ist die Entwicklung einfach noch nicht weit genug fortgeschritten und eines Tages frisst das Kleine wie von selber.
Gib ruhig weiter die Flasche!
Auf keinen Fall würde ich es Hungern lassen!
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
frag mal raupenmama
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich habe Raupenmama eben eine PN geschickt, sie ist eine erfahrene Züchterin, ist aber im Moment nicht on.
Sie meldet sich sicher bald.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Ich habe Raupenmama eben eine PN geschickt, sie ist eine erfahrene Züchterin, ist aber im Moment nicht on.
Sie meldet sich sicher bald.

Habsch auch ;),sonst ist mir niemand eingefallen,da ich ja von Aufzucht keinen Plan habe und auch in die Rubrik selten rein schaue.
Aber es gibt bestimmt noch einige mehr,die was dazu schreiben können :)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Hallo,

habe mich extra hier angemeldet weil ich mal ein paar Meinungen von erfahrenen Katzenbesitzern einholen wollte...

habe ein Kitten das ich mit der Flasche aufziehe, is jetzt ca. 4 Wochen alt ist, jedoch klappt es mit der Entwöhnung nicht, der Tierarzt meinte ab der 4ten Woche sollte man die Flasche entziehen und ein Unterteller mit Brei bzw. Milch dem Tier vorsetzten, habe ich schon mehrmals versucht jedoch riecht es nur dran aber frisst nicht.

Gestern schrie es dann vor Hunger sodass ich doch nochmal zur Flasche greifen musste. Der Tierarzt meinte einfach die Nase in den Brei tunken usw... aber das traue ich mich irgendwie nicht...will ihm nicht wehtun. Der Doc meinte ich müsse konsequent sein nur so würde das Kitten es lernen, habe die Schale den ganzen Tag stehen lassen aber das kitten hat kein Interesse, trinkt nur aus der Flasche.

Kann mir irgendjemand ein paar Tipps zur Entwöhnung geben, nicht dass er wenn 1 Jahr alt ist immernoch die Flasche braucht....

Kurz und knapp, weil ich gerade los muss, um mene Kleine abzuholen...
Dein Tierarzt hat nen Knall!
gib dem Mioniteil die Flasche, solange es sie haben möchte!
das eine Kitten geht früher an feste Nahrung,das andere später...
meine Minis fangen oft erst mit 6 oder 7 Wochen an, am katzenfutter zu naschen ( andere bereits mit 3 Wochen)... und auch eine Misch-Ernährung püber einen längeren zeitraum ist üblich!

Meine -jetzt 5 MONATE alten- Kitten trinken teilweise noch - zwar nciht an der eigenen M;ama, aber an de Amme
Wenn das Miniteil soweit ist,wird es ganz alleine an andere nahrung gehen

bin aber telefonisch erreichbar
 
P

Patches

Gast
Ich würde dem Kitten immer wieder die Milch mit dem Finger an das Mäulchen schmieren.

Das würde ich auch machen. Das kleine muss quasi erst lernen zu "schlecken", bislang kennt es ja nur nuckeln. Einfach Zeit lassen und einfach bei jeder Malzeit etwas ranführen :)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Das würde ich auch machen. Das kleine muss quasi erst lernen zu "schlecken", bislang kennt es ja nur nuckeln. Einfach Zeit lassen und einfach bei jeder Malzeit etwas ranführen :)
aber doch nciht mit 4 wochen:eek: man versucht doch auch nciht, ein (Menschen)Baby von 3 Monaten mit Sauerkraut udn Eisbein zu füttern:rolleyes:
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
  • #10
was ist falsch an schlecken üben mit 4 wochen? futter-milch-brei anbieten ist doch auch ok, nur erzwingen kann man halt nichts (im sinne von stubsen und keine flasche mehr anbieten). nicht selten liest man hier von kitten, die mit 3-4 wochen erstes interesse an festem futter anmelden.
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
  • #11
Lass ihr einfach die Zeit, so lange er noch so ausgiebig trinken will.
Bei den Menschenbabies wird ja auch oft der fehler gemacht, dass (ehrgeizige) Mütter möglichst gleich nach dem 3. Monat Brei zufüttern wollen.

Hazel kam mit 6 Wochen (leider viel zu früh, Notfall) zu uns und trank noch Aufzuchtsmilch. Sie hat die Aufnahme von fester Nahrung sehr schnell von unserem Kater Tiggi gelernt. Da dies bei deiner Mieze ja nicht möglich ist, hab einfach Geduld. Wenn er reif dafür ist, wird es klappen.

Und ich würde mal drüber nachdenken, den TA zu wechseln, wenn der solchen Schwachsinn erzählt.
 
Werbung:
T

taube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
146
Alter
49
Ort
bei Hannover
  • #12
Na der Tierarzt ist ja "niedlich". Der Kater aus meinem Wurf hat sich auch Zeit gelassen. Ich sah mich auch schon in zwei Jahren mit nem 5Kg Kater und einer 1Liter Nuckelflasche sitzen.
So mit 8-9 Wochen ist er dann ganz normal zum Teller und hat gefressen. Wenn er noch nicht soweit ist, lass ihm halt die Zeit. In der Aufzuchtsmilch ist alles drin was er momentan braucht.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #13
was ist falsch an schlecken üben mit 4 wochen? futter-milch-brei anbieten ist doch auch ok, nur erzwingen kann man halt nichts (im sinne von stubsen und keine flasche mehr anbieten). nicht selten liest man hier von kitten, die mit 3-4 wochen erstes interesse an festem futter anmelden.

Das sind aber dann Kitten, die von ihren Mamas lernen...häufig aus großen Würfen, so die Milch für viele reichen muss...

Synthetische Aufzuchtmilch ist qualitativ NIE mit natürlicher Muttermilch vergleichbar- Oft kommt es zu Mangelerscheinungen, nicht selten zu Entwicklungsverzögerungen bei Handaufzuchkitten...

Das Nuckeln an der mama oder an der Flasche dient ja auch nciht nur der Nahrungsaufnahme, sondern AUCH der Sozialisierung, der Entwicklung wichtiger Charaktereigenschaften wie Vertrauen, Ausgeglichenheit und Selbstsicherheit
Besonders handaufzuchtkitten diese Entwicklungshilfe zu nehmen, weil der TA meint, man müsse Konsequent sein, oder weil andere Kitten, die viel Sozialisierung über die Mama werfahren durfen , vielelicht früher neugierig genug sind,feste Nahrung zu probieren, halte ich für falsch...

Meien Minis fangen übrigens meist mit Rindfleischstücken an - nciht mit irgendeinem Nassfutterbrei
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
  • #14
Raupe, das klingt einleuchtend.
Aber mal ein bissel was vom Finger schlabbern lassen und ein Schüsselchen hinstellen (über den geeigneten Inhalt kann man sicher diskutieren) für den Fall, dass ein Flaschenkitten loslegen möchte - ist das falsch? Ich würde den Kitten halt einfach die Möglichkeit geben, sich in ihrem eigenen Tempo zu entwickeln.

Meine Kleine nuckelt mit 5 Monaten übrigens immer noch an ihrer Mama, gelegentlich. Da wird wohl keine Milch mehr kommen - aber das gehört hier zu innigen Kuschelzeiten irgendwie dazu.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #15
nein, verkehrt ist das natürlich nciht- solange es nciht in Zwang ausartet...
 
Seppi 16

Seppi 16

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2008
Beiträge
4.973
Ort
such mich :)
  • #16
Dem TA würde ich bestimmt aus dem Weg gehen. Die Fachkräfte hier haben ja schon gut vorgelegt und ich bitte Dich wirklich, nicht etwa dem Kitten die Flasche aus erzieherischen Gründen vorzuenthalten. Die Kleinen erkennen schon aus der Gefräßigkeit des eigenen Wachsens heraus die Notwendigkeit, auch anderes Futter nehmen zu müssen. Laß ihm Zeit und keinen falschen Ehrgeiz. Unser Grisu war auch vier Wochen alt und hat noch Kittenmilch bekommen müssen. Da er aber die Aufsätze der Fläschchen zerbissen hat, bekam er die Milch direkt von einem Teller und die Umstellung auf Nafu war auch nicht so einfach. Du brauchst aber wenn es soweit ist, m.E. nicht extra Kittenfutter kaufen. Wenn es irgendwann soweit sein sollte, kauf hochwertiges Nafu.
Beim Grisu haben wir zur Umstellung auch angefangen, sein Nafu in die Milch zu mixen. Er war aber einfach noch nicht so weit. Wenn Du die Geduld und die Zeit für die Aufzucht hast, laß ihn in Ruhe sein Futter kennenlernen.
Darf ich bitte wissen, weshalb er so klein von der Mama wegmußte?
Das ist absolut nicht böse oder als Wertung gemeint. Aber da unser Grisu auch so ein armes Würstchen war, leide ich bei solch´ kleinen Würmern immer mit.

LG, Seppi 16
 
P

Patches

Gast
  • #17
Ich habe nie gemeint, dass sie es erzwingt - steht das in meinem Post? ;)

Ich meinte lediglich, dass sie es so probieren könnte, weil das Baby bislang ja nichts vergleichbares kennt.
 
T

Turmspringer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2008
Beiträge
4
  • #18
Hallo nochmal,

es gibt immernoch nichts neues, habe lediglich mal versucht ihn den Brei von meiner Hand schlecken zu lassen und das macht er auch ohne Anstalten doch sobald ich ihm einen Teller vorsetzte geht wieder gar nichts, naja am Donnerstag kommt er in die 5te Woche und bekommt halt momentan immernoch das Flässchen, aber danke für die vielen Antworten ich werde nichts überstürzen sondern einfach passieren lassen.....
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #19
Versuche es doch mal mit etwas reinen Rinderhackfleisch! (Kein Schwein!!!!) Einfach roh und in kleine Kügelchen zum spielen uns fressen geben!
 
T

Turmspringer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2008
Beiträge
4
  • #20
hallo leute,

sorry dass ich den thread nochmal hochhole, aber das mit der Entwöhnung hat sich erledigt, seid 4 Tagen frisst der kleine vom Teller, allerdings ist mir eben was aufgefallen und zwar hat er sich an den Napf von Mama geschlichen und dort etwas Trockenfutter rausgefressen, bin gerade ziemlich geschockt der kleine ist erst 5 einhalb Wochen und frisst jetzt schon am Trockenfutter und seine Milchmischung lässt er stehen.....hab Angst dass er jetzt Verdauungsprobleme oder Probleme mit den Zähnen bekommt.....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
  • FrozenApple
  • Kitten
2
Antworten
30
Aufrufe
1K
bohemian muse
bohemian muse
G
Antworten
87
Aufrufe
16K
Scan-Dal
Scan-Dal
Cc.Lenuna
Antworten
32
Aufrufe
554
Cc.Lenuna
Cc.Lenuna
xdSandra
Antworten
38
Aufrufe
875
xdSandra
xdSandra
A
Antworten
43
Aufrufe
1K
Buna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben