Entscheidungshilfe...

Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.408
Ort
Hannover
  • #21
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #22
Ich denke hier war gemeint, dass eine Rassekatze schneller abhanden kommt als eine Hauskatze.

gibt es da statistiken wie viele rassekatzen geklaut werden im freigang? ich halte das nämlich für ein märchen.

und immer dieses Hörensagen, ich hörte von der schwester meines müllmanns derer vater dessen Arzt ist eine rassekatze geklaut worden..

ich schliesse mich eher Maiglöckchen ihrer Interpretation an....
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.429
  • #23
Naja es mag vielleicht ein Märchen sein, aber man könnte ja dennoch davon ausgehen, dass es stimmt.
Eure Interpretation erscheint mir abwegig aber das soll die Schreiberin besser selbst aufklären bevor Steine fliegen ;)
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #24
Leider sieht man ja auch hier im Forum, dass es nunmal vorkommt, dass Freigänger aus unbekannten Gründen vermisst werden. Und leider auch gar nicht soooo selten.

Ich glaube, dass man bei vermissten Rassekatzen einfach schneller denkt: "Die wurde geklaut." So entstehen auch Gerüchte/Hörensagen.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.429
  • #25
Sind erwachsene Rassekatzen denn wertvoll?
Bei Kitten könnte ich mir das vorstellen, aber die lässt man ja nicht raus.
 
Latifa

Latifa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 November 2016
Beiträge
532
  • #26
Ich denke hier war gemeint, dass eine Rassekatze schneller abhanden kommt als eine Hauskatze.

So habe ichs auch verstanden.

Also. Ich Denk es kommt auch immer darauf an, wo man wohnt.
Wir haben Highlander (Brittish Langhaar) und lassen diese auch raus. Wir wohnen allerdings am Stadtrand mit Feld und Wald und nicht viel Straße in der Nähe. (eine "Sackgassenstraße"). Auf unsere kleinen Straße haben so gut wie alle Leute Katzen und da würde auch niemals jemand auf die Idee kommen eine "wegzufangen", wir kennen uns alle mehr oder weniger persönlich. Klar, habe ich immer ein wenig mehr "Rauslassbedenken" bei den Highlandern, als bei unserer Lilly (normale Hauskatze). Können ja auch mal Leute kommen, die hier nicht wohnen. Allerdings lassen sich unsere auch nicht unbedingt von jedem sofort anfassen (Gott sei dank!) und sie gehen auch meistens nicht weit weg. Der Garten wirkt ein bisschen wie die "unsichtbare Grenze" - im Sommer macht es manchmal Spaß diese zu überschreiten, aber grundsätzlich eben nicht. Und schon gar nicht, wenn nicht auch einer von uns Menschen mit draußen ist, also alleine draußen sein ist wohl dann auch doof, in ihren Augen. :D Und WENN sie draußen sind, wird auch wirklich alle viertel Stunde gerufen und geschaut, wo die sind. Und dann beizeiten (vor der Dämmerung) wieder eingesammelt (wenn sie nicht schon von alleine wieder reinkommen).
Die Züchterin, von der wir unsere Highlander haben, wohnt auch in unserer Straße (seriöse Exzüchterin mit Papieren etc.,- für alle Skeptiker) und die hat einen riesen großen Garten, wo sie ihre Tiere auch rauslässt. Allerdings hat sie ein "Pet Containment System" (der Name klingt schlimmer, als es ist), was eben bewirkt, dass sie sich nur in dem Garten aufhalten können (um sie zu schützen).
Vllt. habt ich ja auch die Möglichkeit euren Freigang zu sichern oder so?

Gegenbeispiel: Wir haben eben auch bekannte, die direkt in der Stadtmitte wohnen, an der Kirche. Die haben auch ständig "Besonders, schöne" Katzen (also entweder Rassekatzen, oder von der Farbe her eben auffällige, schön sindse ja alle :)) und bei denen ist schon öfter mal eine Katze "abhanden gekommen"... Das kann natürlich mehrere Gründe haben.. entweder wirklich weggefangen, irgendwo angefüttert, überfahren etc. Die machen nur leider auch immer wieder die gleichen "Fehler" und lassen ihre Katzen auch Sonntags zur Kirche raus (wenn es dort einfach mal von Leuten wimmelt) und noch schlimmer - an Silvester etc. Das ist aber auch ein Haus mit 7 Kindern, die alle noch Freunde mitbringen und niemand dann einfach weiß, ob die Katzen rausgehuscht ist. :mad: Naja gut. Es wird zum OT :rolleyes: (Fruste nur seit langem deswegen schon rum, weil die auch nicht mit sich reden lassen und ständig Katzen deswegen abhanden kommen.)

Schätz' einfach selber deine Umgebung ein, von den Leuten her, der Straßennähe etc. und eventuell eben darüber nachdenken den Garten zu sichern.
Aber - es kann funktionieren Rassekatzen den Freigang zu gewähren.

Egal, welche Katzen es werden, ich freue mich für die Fellchen und wünsche euch dann eine schöne Zeit mit ihnen. :)

Liebe Grüße
:pink-heart:
 
Latifa

Latifa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 November 2016
Beiträge
532
  • #27
Sind erwachsene Rassekatzen denn wertvoll?
Bei Kitten könnte ich mir das vorstellen, aber die lässt man ja nicht raus.

Soweit ich weiß, sind Rassekatzen in Russland Z.B. (speziell jetzt BLH's) selbst ausgestopft noch 300-400 Euro Wert. (Hatte da mal einen Artikel gelesen, kanns jetzt im Moment aber leider nicht belegen).

Und in einer Zucht ist es ja auch so, dass Katzen, die dann 2-3 mal geworfen haben "aussortiert" werden und dann kastriert ein neues zu Hause suchen. Und Dafür zahlen dann die neuen Besitzer auch noch ein ordentliches Sümmchen, auch wenn die Katze dann vllt. bereits 5 oder so ist. (Ich finde das Vorgehen schrecklich und meine Nachbarin, die Exzüchterin, hat das auch nie übers Herz gebracht und ist deswegen jetzt auch keine Züchterin mehr, im Zucht verein ist sie zwar noch, aber sie züchtet eben nicht mehr.)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #28
Ich denke hier war gemeint, dass eine Rassekatze schneller abhanden kommt als eine Hauskatze.

Ich weiß nicht, wie es gemeint war, deshalb habe ich nachgefragt.

Da die TE aber ihre Katze durch eine Erkrankung verloren hat und sie nicht im Freigang abhanden gekommen ist, ging ich erst einmal davon aus, dass sich die Bemerkung darauf bezog.

Da es aber meines Wissens keinerlei Statistik gibt, die beweist, dass Rassekatzen im Freigang öfter geklaut werden als Lastramis, finde ich diese Aussage generell fragwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnuddeline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2017
Beiträge
7
  • #29
Danke für eure Antworten. Ich schwanke immer noch... von daher lassen wir uns noch etwas Zeit. Ist vielleicht auch einfach noch zu früh, unser Kater ist erst vor drei Wochen gestorben. Ist nur so ruhig hier...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
2
Antworten
21
Aufrufe
11K
tigerlili
tigerlili
Antworten
13
Aufrufe
2K
Miss Sophie
M
N
Antworten
17
Aufrufe
2K
Jorun
Antworten
18
Aufrufe
4K
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben