Eins der zwei Kitten sehr unmotiviert

S

Seeberger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2020
Beiträge
6
Hallo,
ich habe zwei Käterchen zuhause, etwa 14 Wochen alt. Läuft alles super, ich muss sie gerade aber vor allem abends ziemlich auspowern, weil wir noch in einer recht kleinen Wohnung sind (siehe vorheriges Thema). Bei einem der zweien geht das, aber der zweite macht mir etwas Probleme. Er guckt zwar, aber irgendwie sitzt er nur da, egal welche Spielzeuge ich versuche - habe auch echt jedes Material und Form und Geräusch durchprobiert, was ihn irgendwie am meisten interessiert sind meine Hände, an die geht er dann leider auch ab und an dran wenn ich eigentlich ein Spielzeug rumwedle. :rolleyes: Manchmal kommt dann eine Pfote ans Spielzeug, aber er hält es dann auch nicht wirklich fest. Also der andere nutzt da ja Krallen und Gebiss etc, er überhaupt nicht.
Außerdem ist er auch sonst viel passiver, er kommt viel seltener zum schmusen (was ja im Grunde völlig ok ist) und ist leiser (der andere ist sehr gesprächig). Er ist auch etwas "dicker" gebaut (aber sind ja noch Babies). Nur um ein paar mehr Details aufzuzählen.

In einer Woche sind wir beim TA sowieso, da werde ich ihn nochmal durchchecken lassen, aber wie geht ihr damit um, wenn sich eine eurer Katzen nicht gut zum spielen bewegen lässt, zumindest nicht auf eine akzeptable Art (ich will meine Hände behalten :D)?
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.856
Ort
Oberbayern
Spielt der Kater denn allein bzw. mit seinem Bruder oder findet er daran auch keinen Gefallen?
Wenn er generell munter und verspielt ist würde ich das erst mal nicht als problematisch betrachten. Sollte er allerdings grundsätzlich eher lethargisch sein und sich wenig bewegen, könnte eine gesundheitliche Ursache dahinter stecken.

Wie läuft die Wohnungssuche? Wart ihr schon erfolgreich? :)
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
3.087
Also ich habe hier auch einen, der lieber zuschaut. Mittlerweile habe ich 2-3 Sachen gefunden, bei denen er auch mitmacht (Eichel durch die Wohnung schiessen, Federangel unter einer Decke, Hexbug) Und Clickern liebt er. Ansonsten hält er sich meistens im Hintergrund, wenn ich mit seinem Bruder spiele oder macht nur gaaaanz kurz mit.

Wenn dein Kater ansonsten fit ist und auch mit seinem Bruder spielt: Weiter suchen, was ihm gefallen könnte :)
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
1.525
Spielst du denn mit beiden zur gleichen Zeit? Hier war es so, dass immer nur eine Katze gespielt hat und die anderen haben zugeschaut und gewartet, also quasi der Reihe nach gespielt. Immer wenn einer eine Pause gemacht hat, wurde gewechselt. Das haben sie von selbst so gemacht, und es funktionierte gut.
Vielleicht mal getrennt voneinander in verschiedenen Räumen spielen, vielleicht ist der eine Kater zu dominant und der andere kommt nicht zum Zug?
 
S

Seeberger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2020
Beiträge
6
Danke euch allen für die Antworten! Bin froh dass das dann "normal" ist wohl.

Spielt der Kater denn allein bzw. mit seinem Bruder oder findet er daran auch keinen Gefallen?
Wenn er generell munter und verspielt ist würde ich das erst mal nicht als problematisch betrachten. Sollte er allerdings grundsätzlich eher lethargisch sein und sich wenig bewegen, könnte eine gesundheitliche Ursache dahinter stecken.

Wie läuft die Wohnungssuche? Wart ihr schon erfolgreich? :)

Ja, mit seinem Bruder spielt er! Dann bin ich beruhigt. :) Und die läuft super, im Januar/Februar geht's dann endlich in eine angebrachte, größere Wohnung mit Balkon, freu mich schon so die zwei dort aufblühen zu sehen!

Spielst du denn mit beiden zur gleichen Zeit? Hier war es so, dass immer nur eine Katze gespielt hat und die anderen haben zugeschaut und gewartet, also quasi der Reihe nach gespielt. Immer wenn einer eine Pause gemacht hat, wurde gewechselt. Das haben sie von selbst so gemacht, und es funktionierte gut.
Vielleicht mal getrennt voneinander in verschiedenen Räumen spielen, vielleicht ist der eine Kater zu dominant und der andere kommt nicht zum Zug?

Ach, das macht natürlich Sinn, bin ich schlau. :oops: Sehe zwar nicht viel Dominanz aber vielleicht klebt der aktivere einfach zu extrem an den Spielzeugen dass der Andere da nicht so gut mitmachen kann. Dann versuche ich mal, ihn mit etwas stationärem im Nebenraum abzulenken während ich mit dem Anderem mit der Angel spiele.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
777
MagnifiCat
Antworten
51
Aufrufe
1K
Antworten
9
Aufrufe
1K
Flauschwolke
Antworten
49
Aufrufe
17K
Selene
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben