Kitten kurzzeitig bei uns

D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
Hallo ihr Lieben!

für haben für ein paar Tage den kleinen Kitten eines Bekannten bei uns aufgenommen, da diese gerade die eigenen 4 Wände renovieren.

Einer unserer Kitten, mittlerweile 7 Monate alt, reagiert etwas zickig? Beide riechen sich etc. Wenn man unseren aber anfassen oder streicheln möchte, zickt er und drückt sich weg. Er reagiert auch nicht mehr auf seinen Namen.
Streiten tun sich die beiden aber nicht.

Irgendwelche Tipps?
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.686
Ort
an der schönen Bergstrasse
Man kann nicht einfach von jetzt auf gleich 2 sich völlig fremde Katzen zusammen setzen und erwarten,dass das gut geht. Und was heißt eigentlich kleines Kitten? Da es eine zeitlich begrenzte Aufnahme ist würde ich die Zwei eh nicht zusammen lassen, schon auch wegen Ansteckungs und Infektionsgefahren nicht..Übrigens hält man heute Katzen/Kater nie alleine...für mich liest sich das so als ob ihr wie die Bekannten Einzelkatzen haltet
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
Ich finde den Text ein wenig unverständlich.

Wie viele Kitten sind jetzt in eurer Wohnung? Wie alt sind die Kitten im Einzelnen? Sind jetzt alle Katzen zusammen oder das Kitten eures Bekannten separiert?

Und was heißt zickig? Ist das Kitten vielleicht einfach nur mit der Situation überfordert? Wird es alleine gehalten und entwickelt die ersten Verhaltensauffälligkeiten? Ist es gesund oder hat es vielleicht Schmerzen?

Ich finde das Wort zickig ist hier absolut Fehl am Platz. Wenn das Kitten unter Stress steht, ist es meiner Meinung nach nicht ungewöhnlich, dass es in Ruhe gelassen werden möchte.
 
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
Man kann nicht einfach von jetzt auf gleich 2 sich völlig fremde Katzen zusammen setzen und erwarten,dass das gut geht. Und was heißt eigentlich kleines Kitten? Da es eine zeitlich begrenzte Aufnahme ist würde ich die Zwei eh nicht zusammen lassen, schon auch wegen Ansteckungs und Infektionsgefahren nicht..Übrigens hält man heute Katzen/Kater nie alleine...für mich liest sich das so als ob ihr wie die Bekannten Einzelkatzen haltet

Wir haben zwei Kitten - habe ja extra geschrieben "einer unserer Kitten". Klein heißt 12 Wochen alt. Dass die Haltung eines Kittens alleine nicht gut ist, weiß ich. Aber der Bekannte möchte nicht hören. Wollte einfach nur der gute Samaritan sein und etwas aushelfen. Das Kitten des Bekannten ist ist geimpft und entwurmt, daher denke ich nicht, dass es Probleme bzgl. Infektionsgefahren geben sollte.
 
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
Ich finde den Text ein wenig unverständlich.

Wie viele Kitten sind jetzt in eurer Wohnung? Wie alt sind die Kitten im Einzelnen? Sind jetzt alle Katzen zusammen oder das Kitten eures Bekannten separiert?

Und was heißt zickig? Ist das Kitten vielleicht einfach nur mit der Situation überfordert? Wird es alleine gehalten und entwickelt die ersten Verhaltensauffälligkeiten? Ist es gesund oder hat es vielleicht Schmerzen?

Ich finde das Wort zickig ist hier absolut Fehl am Platz. Wenn das Kitten unter Stress steht, ist es meiner Meinung nach nicht ungewöhnlich, dass es in Ruhe gelassen werden möchte.

Ich weiß nicht, ob mein Kitten unter Stress steht. Sieht für mich nicht so aus. Nachdem er 5 Minuten getrennt von dem neuen war, war er wieder völlig normal und wollte spielen. Zickig für den Moment schien ein passendes Wort zu sein. Mein anderer Großer ist recht desinteressiert. Er hält sich lieber in anderen Räumen auf und spielt mit seinem Bruder. ^^

Wir haben gerade 3 hier, zwei sind meine, beide 7 Monate alt. Dann haben wir noch den des Bekannten, 12 Wochen alt. Anfangs wollten wir, dass sich die kleinen mal beschnuppern und waren gemeinsam in einem Raum. Da wir uns gegenseitig regelmäßig besuchen, dachten wir, dass es schön wäre, wenn sich die Kitten verstehen. Letztlich haben meine einen "Freund", den sie ab und an besuchen und dann gemeinsam durch das Haus toben. :)

Nun sind sie aber separiert.


Also bevor nun irgend etwas geschlussfolgert wird und ich als schlechte Person dargestellt werde, wollte ich anmerken, dass ich hier keine bösen Absichten hatte. :oops::rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
822
Also bevor nun irgend etwas geschlussfolgert wird und ich als schlechte Person dargestellt werde, wollte ich anmerken, dass ich hier keine bösen Absichten hatte. :oops::rolleyes:

Dass du keine bösen Absichten hatten, glauben dir alle. Aber dennoch ist die Vorgehensweise nicht so sinnvoll gewesen und ich frage mich immer wieder warum man sich bei Tieren nicht vorher informiert und stattdessen irgendwie einfach mal probiert nach dem Motto.

Wenn du wirklich nach deiner eigenen Aussage "ein guter Samariter sein willst" dann hör nicht auf deinem Freund zu erklären, dass es total falsch ist ein kleines Kitten allein zu halten.

Und Katzen sind übrigens keine Hunde, die man mal ab und zu zusammen laufen lassen kann. Für die Zukunft braucht das Kitten ein festes Zuhause als Revier und einen oder mehrere feste Freunde, die er zu seiner Gruppe zählt.

Liebe Grüße und morgen einen schönen Advent.
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
Ich weiß nicht, ob mein Kitten unter Stress steht. Sieht für mich nicht so aus. Nachdem er 5 Minuten getrennt von dem neuen war, war er wieder völlig normal und wollte spielen. Zickig für den Moment schien ein passendes Wort zu sein.

Wir haben gerade 3 hier, zwei sind meine, beide 7 Monate alt. Dann haben wir noch den des Bekannten, 12 Wochen alt. Anfangs wollten wir, dass sich die kleinen mal beschnuppern und waren gemeinsam in einem Raum. Da wir uns gegenseitig regelmäßig besuchen, dachten wir, dass es schön wäre, wenn sich die Kitten verstehen. Letztlich haben meine einen "Freund", den sie ab und an besuchen und dann gemeinsam durch das Haus toben. :)

Nun sind sie aber separiert.


Also bevor nun irgend etwas geschlussfolgert wird und ich als schlechte Person dargestellt werde, wollte ich anmerken, dass ich hier keine bösen Absichten hatte. :oops::rolleyes:

Moment. Verstehe ich das richtig, dass das Kitten eures Bekannten dann öfter mal zum "Spielen" vorbeikommen soll? Oder andersherum? Katzen sind keine Hunde, die sowas toll finden. Sie sind revierbezogen und sollten definitiv nicht auf Besuch mitgeschliffen und in ein anderes Revier gesetzt werden, das nicht dauerhaft ihres ist.

Dann soll sich der Bekannte lieber ein zweites Kitten dazu holen, bevor seines als Spielgefährte von Revier zu Revier wandern muss. Zumal Eure älter sind und schon ganz anders spielen als das Kleinteil.

Also verwerft diesen allzu vermenschlichten Gedanken schnell wieder. Das ist einfach nur unnötiger Stress für die Tiere.

Ich habe auch nicht geschlussfolgert oder dich als böse bezeichnet. Die Hintergrund Infos waren mir einfach zu spärlich, deshalb die Fragen.
 
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
Dass du keine bösen Absichten hatten, glauben dir alle. Aber dennoch ist die Vorgehensweise nicht so sinnvoll gewesen und ich frage mich immer wieder warum man sich bei Tieren nicht vorher informiert und stattdessen irgendwie einfach mal probiert nach dem Motto.

Wenn du wirklich nach deiner eigenen Aussage "ein guter Samariter sein willst" dann hör nicht auf deinem Freund zu erklären, dass es total falsch ist ein kleines Kitten allein zu halten.

Liebe Grüße und morgen einen schönen Advent.

Das tue ich bereits seitdem er sich dazu entschlossen hat, einen Kitten aufzunehmen. Ich kann ihn schlecht dazu zwingen; einen weiteren aufzunehmen.

Ich habe die kleinen nicht aufeinander losgelassen. Wir waren alle in demselben großen Raum mit offenen Türen. Alle hatten genug Freiraum und sind derweil separiert.
 
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
Moment. Verstehe ich das richtig, dass das Kitten eures Bekannten dann öfter mal zum "Spielen" vorbeikommen soll? Oder andersherum? Katzen sind keine Hunde, die sowas toll finden. Sie sind revierbezogen und sollten definitiv nicht auf Besuch mitgeschliffen und in ein anderes Revier gesetzt werden, das nicht dauerhaft ihres ist.

Dann soll sich der Bekannte lieber ein zweites Kitten dazu holen, bevor seines als Spielgefährte von Revier zu Revier wandern muss. Zumal Eure älter sind und schon ganz anders spielen als das Kleinteil.

Also verwerft diesen allzu vermenschlichten Gedanken schnell wieder. Das ist einfach nur unnötiger Stress für die Tiere.

Ich habe auch nicht geschlussfolgert oder dich als böse bezeichnet. Die Hintergrund Infos waren mir einfach zu spärlich, deshalb die Fragen.

Danke dir. Dass es sich hier nicht um Hunde handelt, ist mir bewusst. Dass mit dem Revierdenken ist mir neu. Der Gedanke; dass sich alle beieinander häuslich und wohl fühlen, war recht herzerwärnend. Dann verwerfe ich diesen allzu vermenschlichten Gedanken aber.
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #10
Danke dir. Dass es sich hier nicht um Hunde handelt, ist mir bewusst. Dass mit dem Revierdenken ist mir neu. Der Gedanke; dass sich alle beieinander häuslich und wohl fühlen, war recht herzerwärnend. Dann verwerfe ich diesen allzu vermenschlichten Gedanken aber.

In der Theorie klingt das nett aber es ist halt Stress für die Katzen. Hier werden zB alle fremden Katzen aus dem Garten verjagt von meinen Mädels. Ist nunmal ihr Revier. Ich hoffe du fühlst dich nicht angegriffen, das war nicht meine Absicht. Ich wollte nur aufzeigen, dass das keine so gute Idee ist.

Vielleicht hilft es ein Video zu machen, wenn die Kitten zusammen spielen und dieses deinem Bekannten zu zeigen. So als Anstoß was dem Kleinen fehlt, wenn es alleine ist.

Oder ist es jetzt doch dauerhaft separiert?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.627
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Den kleinen jetzt an artgerechte Haltung gewöhnen, um ihn dann wieder raus zu reißen, das sehe ich als ganz übel an.

Der Kleine bleibt bei euch, bis er einen Kumpel bekommt.
 
Werbung:
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
  • #12
In der Theorie klingt das nett aber es ist halt Stress für die Katzen. Hier werden zB alle fremden Katzen aus dem Garten verjagt von meinen Mädels. Ist nunmal ihr Revier. Ich hoffe du fühlst dich nicht angegriffen, das war nicht meine Absicht. Ich wollte nur aufzeigen, dass das keine so gute Idee ist.

Vielleicht hilft es ein Video zu machen, wenn die Kitten zusammen spielen und dieses deinem Bekannten zu zeigen. So als Anstoß was dem Kleinen fehlt, wenn es alleine ist.

Oder ist es jetzt doch dauerhaft separiert?

Nein, quatsch. Alles gut und lieben Dank! Da die anderen meinten, dass es vor allem bei der kurzen Zeit sehr kontraproduktiv ist, ist das 12 Wochen alte Kitten nun separiert in einem Raum und spielt mit meiner Tochter. Er bleibt dann wohl auch morgen und eventuell übermorgen nur im Zimmer (das Zimmer ist recht groß und hat auch ein großen Kratzbaum und Spielzeuge drinnen).

Ich weiß nicht, ob ein Video helfen wird. Der Bekannte ist ja oft genug bei uns gewesen und hat meine in Action gesehen :).
Auch habe ich mehrmals Artikel über Einzelhaltung versendet. Aber er möchte nicht hören. Ignorant, aber ich weiß nicht, was ich tun kann.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.627
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Kitten behalten. Fertig! Sag ihm deutlich, dass die Einzelhaft Tierquälerei ist.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.627
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Nee, andere machen es nicht und die es machen, denen geht es schlecht.
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #17
Nein, quatsch. Alles gut und lieben Dank! Da die anderen meinten, dass es vor allem bei der kurzen Zeit sehr kontraproduktiv ist, ist das 12 Wochen alte Kitten nun separiert in einem Raum und spielt mit meiner Tochter. Er bleibt dann wohl auch morgen und eventuell übermorgen nur im Zimmer (das Zimmer ist recht groß und hat auch ein großen Kratzbaum und Spielzeuge drinnen).

Ich weiß nicht, ob ein Video helfen wird. Der Bekannte ist ja oft genug bei uns gewesen und hat meine in Action gesehen :).
Auch habe ich mehrmals Artikel über Einzelhaltung versendet. Aber er möchte nicht hören. Ignorant, aber ich weiß nicht, was ich tun kann.

Okay, dann bin ich beruhigt! :sneaky:

Ja, ich habe auch so einen Fall im Bekanntenkreis. Da wurde auch erst auf hochwertiges Futter umgestellt als das Tier Zahnprobleme bekam und der Tierarzt teuer wurde. Vorher konnte ich mir auch den Mund fusselig reden. Frustrierend..

Hast du ihn denn auch über mögliche Verhaltensauffälligkeiten wie zB Wildpinkeln oder Menschen attackieren informiert? Kommt leider häufiger vor und wird dann gerne als schrulliges Verhalten abgetan.
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #18
Hab ich doch schon. aber dann folgt halt immer die Begründung: "Andere machen es doch auch und denen geht es gut"

Gut ist relativ. Viele Tiere fügen sich irgendwann ihrem Schicksal, entwickeln Macken und leiden still.
 
D

DerNeueNeue

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2020
Beiträge
51
  • #19
Okay, dann bin ich beruhigt! :sneaky:

Ja, ich habe auch so einen Fall im Bekanntenkreis. Da wurde auch erst auf hochwertiges Futter umgestellt als das Tier Zahnprobleme bekam und der Tierarzt teuer wurde. Vorher konnte ich mir auch den Mund fusselig reden. Frustrierend..

Hast du ihn denn auch über mögliche Verhaltensauffälligkeiten wie zB Wildpinkeln oder Menschen attackieren informiert? Kommt leider häufiger vor und wird dann gerne als schrulliges Verhalten abgetan.

Jaa, ich habe ihm gesagt, dass er wahrscheinlich Verhaltensstörungen bekommen wird und generell Angriffslustiger sein kann, da er keinen Raufkumpel haben wird. Aber naja. (Nur mal so nebenbei, was ist denn hochwertiges Futter für dich? :D Meine reagieren irgendwie allergisch zu hochwertigem Nassfutter, bspw. habe ich es anfangs mit teurem Bio Nassfutter wie Dano versucht. Ging eine Weile gut, bis beide es komplett gemieden haben. Auch andere Bio-Marken mit teilweise 2-3,50 pro 200 Gramm Dose wollten beide nicht. Beide bekommen jetzt Coshida von Lidl, dass ich damals mal aus Verzweiflung gekauft hatte. Sie mögen es sehr und wechseln oft zwischen den 4 Sorten, die ich immer kaufe. Vor allem Seelachs.. TroFu liegt da, falls beide nachts mal knabbern möchten, wird aber nur selten angerührt.)
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
695
  • #20
Jaa, ich habe ihm gesagt, dass er wahrscheinlich Verhaltensstörungen bekommen wird und generell Angriffslustiger sein kann, da er keinen Raufkumpel haben wird. Aber naja. (Nur mal so nebenbei, was ist denn hochwertiges Futter für dich? :D Meine reagieren irgendwie allergisch zu hochwertigem Nassfutter, bspw. habe ich es anfangs mit teurem Bio Nassfutter wie Dano versucht. Ging eine Weile gut, bis beide es komplett gemieden haben. Auch andere Bio-Marken mit teilweise 2-3,50 pro 200 Gramm Dose wollten beide nicht. Beide bekommen jetzt Coshida von Lidl, dass ich damals mal aus Verzweiflung gekauft hatte. Sie mögen es sehr und wechseln oft zwischen den 4 Sorten, die ich immer kaufe. Vor allem Seelachs.. TroFu liegt da, falls beide nachts mal knabbern möchten, wird aber nur selten angerührt.)

TroFu bitte gleich weglassen. Das ist ungesund für Katzen. Es entzieht Feuchtigkeit und Katzen trinken ja generell sehr wenig, da sie die Flüssigkeit hauptsächlich über Nahrung aufnehmen. Hier wird es zB beim Clickern, im Fummelbrett oder zum Suchen und Fangen spielen genutzt.

Beim Nassfutter achte ich drauf, dass mindestens! 60% Fleisch enthalten sind ohne Zucker und Getreide. Meine Mädels fressen gerne Mac's, GranataPet, CatzFinefood und Feringa. MjamMjam hat auch einen hohen Fleischanteil, das habe ich hier allerdings noch nicht ausprobiert. Bio-Futter wurde zu meinem Leidwesen auch nicht akzeptiert.

Und falls du es nicht eh schon tust: Nassfutter 24/7 zur Verfügung stellen, weil Katzen über den Tag verteilt immer mal wieder fressen. Gerade junge Katzen müssen immer Zugang zu Futter haben.

Nunja, leider wird dann das Kitten die Ignoranz deines Bekannten ausbaden müssen.. einfach behalten geht nunmal nicht. Mehr als reden kann man in solchen Situationen nicht.

Ich hab bei meinem Bekannten die Konsequenz gezogen ihn nicht mehr zu besuchen, weil ich mir das nicht angucken mag. Der Kater hat auch schon Macken und ich fühl mich da nicht wohl.. Zumal immer das Risiko besteht angegriffen zu werden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
3K
Katzerine
Antworten
6
Aufrufe
690
metal-Tiffy
Antworten
8
Aufrufe
1K
Kitty-Deluxe
Antworten
18
Aufrufe
2K
Früchtetee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben