e coli hämolysierend und Clostridium perfringens

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LilliMarie

LilliMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2014
Beiträge
229
Hallo,

da meine eine Katze ab und an Durchfall hat, Giardien wir hinter uns haben, habe ich letzte Woche eine großes Kotprofil in Auftrag gegeben. Heute kam das Ergebnis Clostridium perfringens und E. coli hämolysierend. Jetzt soll ich ihr Antibiotika geben.

Habt Ihr weitere Therapievorschläge für mich.

Danke :)
 
Werbung:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo LilliMarie,
Wir hatten das Vergnügen in den letzten Jahren.

Wenn Du schulmedizinisch behandeln lässt, dann ist Antibiotika das Mittel, das allel TÄ verordnen (was anderes kennen sie ja auch nicht) - achte dann aber unbedingt darauf, dass gleichzeitig ein ordentlicher Darmaufbau gemacht wird.

AB-Resistenztest ist ja sicher vom Labor gemacht worden.

Und lass am Ende der Therapie nochmal ein Kotprofil machen - egal ob der DF erstmal weg ist. Die Biester sind tückisch.

Bei uns hat die Schulmedizin am Ende mehr zerstört als geheilt. Ich habe mich dann für den alternativen Weg entschieden und eine THP zu Rate gezogen und das Futter auf BARF umgestellt. Das hat am Ende zum Erfolg geführt. War aber ein langer Weg und so anstrengend, dass ich mir nicht unbedingt eine Wiederholung wünsche.

Viel Erfolg!
 
LilliMarie

LilliMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2014
Beiträge
229
Ich scheue mich ja etwas davor schulmedizinisch zu behandeln. Da ich davon auch nicht viel halte. Einfach AB rein und dann hat man 4 Wochen Ruhe und es geht von vorne los :sad:

Sie haben auch nicht permanent Durchfall, zur Zeit ist wieder alles stabil. Aber er kommt und geht einfach, ohne Futterwechsel und das fand ich dann doch seltsam.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich scheue mich ja etwas davor schulmedizinisch zu behandeln. Da ich davon auch nicht viel halte. Einfach AB rein und dann hat man 4 Wochen Ruhe und es geht von vorne los :sad:

Sie haben auch nicht permanent Durchfall, zur Zeit ist wieder alles stabil. Aber er kommt und geht einfach, ohne Futterwechsel und das fand ich dann doch seltsam.

Wir hatten hier auch nicht permanet Durchfall - aber eben immer wieder, es stank erbärmlich und manchmal war Ellas Popo schon echt wund und hat ihr auch wehgetan.

Hämolysierende E-Coli haben wir mit D-Mannose sehr gut in den Griff gekriegt (ich glaube das darf man schreiben). Diese blöden Clostridien sind hartnäckiger.

Im Grunde ist es ein Ungleichgewicht in der Darmflora und das ist nicht ganz so einfach wieder in den Griff zu kriegen. Hast Du eine THP? Dann frag' sie einfach mal. Die kennen da oft ganz gute Therapiemöglichkeiten - wir hatten sogar zwei, eine gegen die Biester und eine fürs Futter.
 
LilliMarie

LilliMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2014
Beiträge
229
Nein, leider habe ich keine THP und meine bisherigen Tierärzte sind reine Schulmediziner :sad:

Da der Durchfall nicht akut ist, denke ich probiere es mal mit D-Mannose und mit Symbiopet aus und lass in ein paar Wochen nochmal ein Kotprofil erstellen.

Leider sind meine absolute Mäkelkatzen. Habe ihnen schon versucht gekochtes Hühnchen zu geben, oder Tartar oder mal ein Stück Rindfleisch, das wird komplett abgelehnt. Bin froh, dass ich jetzt 4 Nassfuttersorten habe, die sie fressen und eigentlich auch vertragen.

Danke für Deine Hilfe Annemone.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich glaub', mit D-Mannose und Symbiopet machst Du erstmal nichts falsch.

Ich habe Ella das immer in diese nach Hühnchen schmeckende Easy-Pill-Masse geschmuggelt - das ging prima und wurde begeistert als Leckerli genommen.

Ich hatte hier ein wenig mehr im Einsatz, aber es gab auch noch weitere Baustellen.

Wenn Du im nächsten Kotprofil siehst, dass sich das Gleichgewicht geändert hat, ist es der richtige Weg gewesen. Daumen sind jedenfalls gedrückt!
 
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2009
Beiträge
613
D-Mannose ist super bei E-Coli. Bei Clostridien habe ich mal im Forum einen homöopathischen Tip gegeben, der geholfen hat. Übrigens ist dies eine ganz typische Folge bei klassischer Behandlung von Giardien.
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
3K
Kastallia
2 3 4
Antworten
67
Aufrufe
109K
Summerbreeze
Antworten
6
Aufrufe
11K
Slimmys Frauli
2 3
Antworten
44
Aufrufe
27K
caramiabella
Antworten
30
Aufrufe
4K
Zooey
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben