Durchfall - immer noch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Hallo,

ich weis ich habe das Thema schon mal geschrieben, aber es wird nicht wirklich besser. :oops:

Meine zwei Miezen haben immer noch Durchfall (Anfang war nach der OP im April). Zwischendurch hatten wir das Gefühl, ja jetzt gehts bergauf und beim nächstenmal war alles wieder beim alten :(.

Eine Kotprobe haben wir vor zwei Wochen in der Tierklinik untersuchen lassen, mit dem Ergebnis das nichts ist. Das Labor hat keine Pilze, Pakterien etc. gefunden. Habe daraufhin, auf anraten des Tierarztes, nur noch Hünchen mit Reis gefüttert. Nach vier Tagen wurde alles aber nur noch schlimmer :eek:.

Wir haben aufgrund des fast schon wässrigen Durchfalls wieder auf normales Futter umgestellt. Das Futter bekommen sie schon von Anfang an bei uns und ist somit nichts neues. Daraufhin wurde es mal einen Tag lang besser und am nächsten war es wieder breiig. Die Farbe schaut nicht komisch aus, also kein grün oder so. Dann haben wir wieder Tage wo erst fest und dann breiig kommt.

Ich weis jetzt wirklich langsam nicht mehr weiter. Der TA findet nichts, das Futter ist wie immer und sie bekommen von uns nichts vom Tisch. Sagen können die zwei mir es ja leider auch nicht :D. Das einzige was sich geändert hat, sie wollen seit ner Woche mehr Futter als zuvor. Da sie noch im Wachstum sind bekommen sie auch etwas mehr. Kann es damit zusammenhängen? Oder soll ich doch mal das Futter komplett umstellen (kann zwar unter Umständen etwas schwierig werden, aber wenns hilft ;).

Fragen über Fragen. :confused: Aber vielleicht gibts ja noch ein paar Tips was ich tun kann. Hoffentlich nerv ich damit nicht schon langsam *schäm*. Aber meine alte Tierärztin (zu der ich eigentlich nicht mehr hin will) hatte was von einer Darmsanierung geredet. Ist so was wirklich notwendig?

LG
Schneckerla
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hmmm, wenn es wirklich keine Parasiten sind (ich würde erneut eine Kotprobe über drei Tage gesammelt abgeben und untersuchen lassen....eventuell auf Giardien etc), dann könnte auch eine Futtermittelallergie oder Unverträglichkeit die Ursache sein.
Wie sieht der DF aus? heller, leicht gelb - riecht er sehr?
Sehr gut testen kann man das mit Bioresonanz....Vielleicht gibt es in Deiner Nähe Jemand TÄ oder THP, die das kann?
lg Heidi
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Der DF sieht immer braun aus. Hellbraun bis Dunkelbraun, wenn es fest ist meist wie schwarz. Und die zwei sind momentan richtige Stinkpomben. Und unser Bad ist ohne Fenster, da kommt richtig Freude auf :p.

Die Kotprobe wurde extra in eine Labor geschickt, damit sie genau überprüft werden konnte, da die TK nur einfache Test vor Ort machen kann. Aber es wäre ne Möglichkeit. Ich habe noch so ein Röhrchen daheim.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
wenn er so stark riecht tippe ich doch auch auf Parasiten.....bitte lass so einen großen DF test machen, weiß leider schon wieder nicht wie er heißt - ist leider ziemlich teuer....:oops:
lg Heidi
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Woher kommen eigentlich die Parasieten bzw. wie handeln sich die Katzen das ein. Meine zwei sind Wohnungskatzen und kommen nicht raus.

Kann es vielleicht auch an einer Pflanze liegen? Meine zwei rupfen schon mal gern an den Pflanzen rum. Vielleicht ist da eine dabei die für Katzen giftig ist. Kenn mich da ja leider nicht aus.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Kann es vielleicht auch an einer Pflanze liegen? Meine zwei rupfen schon mal gern an den Pflanzen rum. Vielleicht ist da eine dabei die für Katzen giftig ist. Kenn mich da ja leider nicht aus.
über die Schuhe oder Futter oder Fliegen -es gibt viele Möglichkeiten für Parasiten.....
aber klar könnten es auch Pflanzen sein - natürlich!
Es gibt bereits mehrere Links hier zum Nachschauen zwecks Giftigkeit etc....
Schau doch mal über die Suchfunktion ob Du da weiterkommst -
lg Heidi
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Danke für den Tip. Werd ich gleich mal machen.
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
update

Hallo zusammen,

mein "kleines" Problem Durchfall ist immer noch da. Allerdings habe ich eine erste Zwischendiaknose.

Also: Die Kotprobe hat bisher nur einen Keim angezeigt, der aber erst noch weiter bestimmt werden muss. Zudem wurde ein Röntgenbild gemacht und darauf ist etwas nicht so schönes zu sehen. Meine Kleine hat einen vergrößerten Dickdarm. Woher und was das ganze jetzt heißt konnte mir die Tierärztin noch nicht sagen, da sie sich selbst nicht ganz sicher war. Deshalb wird heute das Bild einem Internisten vorgelegt (die neue TÄ ist mir viel sympathischer, da sie mir wengistens gleich gesagt hat, sie frägt nach und hat nicht irgendwelche teuren Therapien vorgeschlagen) und es wurde noch Blut abgenommen. :( Das Ergebnis bekomme ich dann heute Abend mitgeteilt.

Da muss ich sagen, ein Parasit wäre mir lieber gewesen wie so etwas :oops:.

LG
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
hast du beim TA gesagt das sie auf giardien testen sollen? meines wissens wird das nicht automatisch mit gemacht bei kotuntersuchungen.

du kannst versuchen joghurt und quark mit zu füttern das ist gut für den darm.
BeneBac wäre vielleicht auch nicht schlecht wenn es sich schon so lange hin zieht.

hast du schon probiert frischfleisch zu füttern ob es damit besser wird?

du kannst dir auch hipp karottengläschen holen und etwas karotten unters futter geben.
ich weiß nicht was du fütterst aber bei durchfall möglichst kein trockenfutter
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
oh weia - das hört sich nicht so dolle an!
Ich drücke Euch die Daumen dass ihr jetzt geholfen wird.
Alles Liebe
Heidi
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #11
@bine: Soweit ich das verstanden habe, kommt es nicht vom Füttern, sondern es ist eine Entzüdung. Die Frage ist nur, woher diese kommt. Sie hat die letzte Zeit extra Spezialfutter für den Darm bekommen und es ist trotzdem nicht besser (mein Geldbeutel dafür umso schmäler :rolleyes:). Aber ich werde trotzdem mal wegen diesem BeneBac heute Abend den TA fragen.

Ich hab auch schon was von Flohsamen gehört, die bei Durchfall und Verstopfung helfen sollen.
 
Werbung:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #12
ähm hab nicht gesagt das es vom futter kommt ;)

dinge wie joghurt, quark, beneBac sind gute für die darmflora und auch karotten helfen bei durchfall

frischfleisch könnte behilflich sein weil es die natürlichste ernährung ist, muss aber nicht helfen war nur ein gut gemeinter vorschlag/frage ob du das schon probiert hast

edit: wenn es von einer erkrankung kommt muss natürlich diese behandelt werden da werden so einfache dinge wie oben angeführt weniger nutzen ausser evtl. unterstützend
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #13
so meinte ich es auch nicht. Sorry ist leider falsch rübergekommen. :oops: Wollte nur damit ausdrücken, dass ich mit sämtlichen Futterarten bzw. -sorten schon druch bin und ich nicht glaube oder hoffe, dass eine Entzündung vom falschen füttern kommt, denn dann müsste auch meine zweite Katze Probleme haben. Bei der ist aber gott sei dank in der Hinsicht alles in Ordnung. Bei der kam es wirklich nur vom AB. (Asche auf mein Haupt)

Bei Frischfleisch bin ich etwas skeptisch. Weiß nicht genau, welches Fleisch, worauf ich da dann achten sollte, darum habe ich das nicht gefüttert. :confused: Habe aber Hünchen gekauft und im Backofen durchgaren lassen und dann Reis dazugegeben. War zwar am Anfang ein Kampf dass nicht nur das Fleisch rausgegessen wurde sondern auch der Reis. Aber leider hat das auch nichts gehofen. Wurde dadurch eigentlich nur noch schlimmer. Jogurth habe ich auch schon durch.

Hoffe auf heute Abend, auf eine Diagnose und auf einen Weg, dass ganze dann hoffentlich in den Griff zu bekommen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Wie ist denn der momentane Stand?

lg Heidi
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #15
Wie ist denn der momentane Stand?

lg Heidi

Der Keim in der Kotprobe gehört zur normalen Darmflora, also ungefährlich. Die Blutauswertung hat, bis auf einen Wert der leicht erhöht ist, auch nichts ergeben. Das soll aber nicht weiter schlimm sein. Die Tierärzte (habe die Meinung von zwei) wollen jetzt bis zum Mittwoch AB geben und das Diätfutter soll beibehalten werden. Das ist allerdings bei zwei Katzen für eine Woche ganz schön teuer :(. Leider kann ich das Futter nicht nur einer geben, da mein kleines gefräßiges Monster sich, sobald die andere fertig ist, auf die zweite Schüssel stürzt :cool:. Getrennt füttern geht nicht, habe ich gestern probiert. Da war das Geschrei groß.

Falls diese Behandlung auch nichts bringt, müsste eine Biopsie (keine Ahnung wie das richtig geschrieben wird :confused:) vom Darm gemacht werden.

Mich würde nur mal interessieren wo das herkommt. Eine Entzündung die den Dickdarm erweitert bekommt man doch nicht einfach so??!! Mein Verdacht ist, dass das immer noch von der Entzündung nach der Kastra ist. (Aber was weiß ein Leie schon von Medizin ;))

Kann ja hoffentlich nur noch Bergauf gehen. Manchmal ist der Kot ja ganz normal.

LG
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #16
wie lange hast du denn die verschiedenen fütterungsarten/sorten ausprobiert?
von heute auf morgen kannst du nicht erwarten das es vorbei ist.
ein angegriffener darm kann monate bis jahre brauchen bis er sich regeneriert hat.
wenn du dann alle paar tage futter wechselst ist es kein wunder wenn der durchfall nicht besser wird, denn futterwechseln bringt auch oft erst mal durchfall mit sich
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #17
Huhu,

das klingt gleich, mit dem was ich mitmache mit Rusty.

Man will auch in nächster Konsequenz eine Biopsie machen.
Rusty hatte aber Giardien!!!
Lass das bitte untersuchen! Natrülich kann sich deshalb und daraufhin auch der Darm entzünden. Wenn jedoch Metronidazol gegen Giardien gegeben wird verhilft es zur Besserung einmal verschwinden die dinger und es ist AB drin enthalten.
Zusätzlich würde ich Hills i/d füttern das hat probiotische Fasern und ist entzündungshemmend.
Ebenso Bactisel Pulver (wenn sie es annehmen) oder ZooLac Paste, erhältlich bei Skovkat. Das bringt die damrflora wieder ins Gleichgewicht..

Bei Rusty ist es aber ein Kreislauf, da er Katzenschnupfen / Herpes hat und daher ein sehr schwaches Immunsystem. Und das sitzt ja im Darm. Giardien auch. Durch Panacur was wir zuerst bekamen, hats alle bösen aber auch guten Darmbakterien zerstört.
Durchs schwache immunsystem war gleich wieder die Magen Darmentzündung da...das mach ich nun auch schon seit mehreren Wochen mit..
Brechen und Durchfall..mal ist es besser, dann auf einen Schlag wieder nicht..

Wie ist der Kot denn bei euch? (also Deiner Katze?:p). Wie sind sie sonst?
Welcher Wert was im Blutbild nicht im Normal wert?

Gragen über Fragen..

Liebe Grüße
Corina
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #18
@bine: Das mit dem selbst Kochen habe ich eine gute Woche gemacht, da der Arzt meinte mindestens zwei Wochen. Da es allerdings nach der Woche immer schlechter wurde und am Schluss nur noch Wasser kam, habe ich das abgebrochen, denn ich wollte meinen Katzen nicht noch mehr schaden. Jetzt bekommt die mit dem extremen Durchfall RoyalCanin sensitiv (gibt es ja leider nur beim Tierarzt als Nassfutter) und etwas Trokenfutter von Kattovit (ist extra für Magen-Darm). Bei der anderen Katze probiere ich momentan Schmusy. Ist zwar teurer wie Felix, aber soll angeblich hochwertigeres Futter sein.

@Fellpopo: Das mit diesen Giardien werde ich am Mittwoch mal ansprechen. Da haben wir nochmals einen Termin. Leider schlägt das AB noch nicht so wirklich an. Der Kot ist momentan ein ständiger wechsel und das leider bei beiden. Mal von richtig hart (das hat gestern richtig geploppt beim sch***** :p) bis hin zu flüssig. Woran das liegt, dass es mal gut ist und wieder schlechter, keine Ahnung :confused:. Ansonsten sind sie munter, rennen durch die Wohnung bis kurz vorm Kolapps und fressen, nach anfänglichen mägeln, alles weg. Vom Verhalten her, wären sie eigentlich kerngesund, wenn man nicht ins Kaklo schauen müsste. Welcher Wert das ist, der nicht so ganz normal ist, kann ich dir leider nicht sagen, da die Begriffe leider alle Fachchinesisch sind für mich. Aber der TA meinte, dass ist nichts schlimmes.

LG
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #19
Huhu,

also bei meinen ist es auch so das der Kot mal weich mal fest ist.
Giardien auf jeden Fall klären.

Es kann aber auch eine Futtermittelunverträglichkeit vorliegen, wo ein Wechsel auch nicht zwingend fördernd ist.

Von Hill gibt es das i/d und RC das intestinal. Das hilft bei AMgen Darmbeschwerden,auch bei Entzündungen..falls vorliegen. Versuch das mal zu geben bis sich alles im Magen Darmtrakt beruhigt hat. Das geb ich momentan auch.

Ansonsten, ich glaub Schmusy ist kein Alleinfuttermittel.
Aber ständig wechseln würd ich bei den Problemen jetzt eh nicht..

Liebe Grüße
Corina
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #20
Hallo,

wie kann eine Katze sich diese Giardien eigentlich einhandeln?? Kann sich dadurch der Dickdarm vergrößern??

Das mit dem Futter war ja auch mein erster verdacht, darum habe ich das neue gekauft. Meine zwei sind es allerdings gewohnt, dass es nicht nur eine Sorte Futter gibt, da sie an einem Tag das gewohnte fressen und am nächsten Tag einfach liegen lassen. Und dass das ganze erst nach der "verpfuschten" Kastration aufgetreten ist, glaube ich fast nicht an eine Futtermittelunverträglichkeit, da es nach der OP nichts anderes gab wie davor. Aber ich bin momentan soweit, alles auszuprobieren, nur damit es meiner kleinen Maus endlich besser geht. (und dass es nicht mehr so stinkt im Badezimmer :p)

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
1K
Timmi 1997
Antworten
20
Aufrufe
6K
Cary20
Antworten
2
Aufrufe
1K
Lilly1987
2
Antworten
31
Aufrufe
9K
Kokoloreskat
2
Antworten
21
Aufrufe
3K
Cleo_Nala
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben