Dringende Ratschläge gesucht!

MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #21
Weißt du, bei 171cm und 50kg schrillen bei mir ein wenig die Alarmglocken und das nicht ohne Grund. Ich bleibe dabei:
Ich denke aber schon, dass du recht mager aussiehst, bei diesem Gewicht kann es kaum anders sein.
 
Werbung:
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
  • #22
Kümmere dich bitte einfach um dein eigenes Gewicht! Ich muss dich leider erneut enttäuschen, dass ich genug Brust und Hintern habe, dass es 90-60-90 sind und nicht 60-60-60. Es soll Leute geben, die essen können, soviel sie wollen und nicht zunehmen - Zu denen gehöre ich und bin froh darüber, da Essen quasi mein Hobby ist. Und damit ist das OT-Thema für mich beendet.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #23
Also ich erschrecke mich bei Merle wirklich jedes Mal aufs Neue...ich habe einmal ein Bild von oben von ihr gemacht.
Das ist bei Kitten also wirklich normal ja?

Ich verstehe dein Problem nicht.

Du hast da einen sechs Monate alten Teenie. Anders als menschliche Teenies hauen die aber nicht ohne Sinn und Verstand rein, sondern der Stoffwechsel ist einfach so.

Ich kann zwar nicht für die Briten sprechen (und deine Merle sieht für mich ok aus, wenn man das Plüschfell im Hinterkopf behält: sie hat nicht direkt Taille, aber sie hat einen Ansatz von Taille, und sie hat keinen echten Bauch von oben!), aber auch unsere fliegenden Gerippe (orientalische Katzen moderner Form, also sehr schlank und mit den großen Segelfliegerohren ;)) hatten als Teenies ihre "fetten" Zeiten.

Keine unserer Katzen hat Übergewicht, obwohl sie als Teenies (Nine-bedingt) auch TroFu zur Verfügung hatten (bzw. in Maßen noch haben). Frau Nine ist krankheitsbedingt unser Sorgenkind mit - in guten Zeiten - max. 3,5 kg, dann folgt mit demselben Gewicht, aber geringerer Körpergröße und v. a. einer Keule weniger (Dreirädchen), Frau Pfote. Die Dritte im Bunde, Frau Mercy, hat als Idealgewicht ca. 4 kg, als sehr muskulöse und großrahmige Orientalin, und Mr. Moody ist zwar ein Kerl und in etwa genauso groß wie Mercy, wiegt auch genauso viel, hat aber einen spürbaren Speckmantel mit den 4,2 kg.

Zum Vergleich: als Nine mit ca. 6 Monaten zu uns zog, hatte sie mühsam die 1.000g-Marke (!) geknackt. *hüstel*

Moody ist unser Nesthäkchen mit gut zwei Jahren, alle wurden frühkastriert, so dass da auch die Hormone nix mehr haben ausrichten können, und sie haben jeweils weitgehend ihr Idealgewicht, eher weniger.

Würdest du deine beiden Süßen mal richtig nass machen (was dann aber auch wieder Richtung Tierquälerei ginge, wenn eine Wäsche nicht zwingend notwendig wäre), würdest du sehen, dass sie im Zweifel auch schön schlank sind! Bei den Briten macht das Fell unheimlich was aus!
Und bitte vergleiche nicht unsere Hungerhaken (rassebedingt! Die sind eben so gezüchtet und haben sehr wenig Fett, gar kein Unterfell, sehr kurzhaarige Grannen und ansonsten Muskeln, Muskeln, Muskeln....) nicht mit dem sog. Cobbytyp, zu dem die Briten gehören!
Orientalen gehören eben zum Typ der Schlankrassen und unterscheiden sich von der Hauskatze und den Briten etc. körperlich wie der Schäferhund oder Labrador vom Windhund.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Moody beispielsweise hat jetzt im Winter (durch seinen Speckmantel, den er im Frühjahr aber wieder verlieren wird, so dass er dann deutlich unter 4 kg liegt) von oben betrachtet auch nicht wirklich Taille und sieht ähnlich aus wie Merle. Nur halt nicht so plüschig. ;)

Alle Katzen haben im Teeniealter nach Herzenslust gefressen und waren zeitweise auch richtig speckig (auch kg-mäßig), aber das hat sich alles ausgewachsen, denn sie haben ein gutes Sättigungsgefühl und hören auch von selber auf, wenn sie satt sind!
Manchmal überfressen sie sich und schaufeln zu viel in den Magen rein; das wird dann wieder ausgereihert, und gut ist.
(Auch die Sternchen, bei diesen allen voran der plüschige EKH Nero mit seinen bis zu 6,5 kg zeitweise, hatten kein echtes Übergewicht, sondern man konnte immer die Rippen tasten, und Taille hatten sie auch. Obwohl sie zu diesen Zeiten deutlich mehr Trofu bekamen, als dies heute bei den Oris der Fall ist.)

Also mach dir bitte keine Sorgen!
Und was du persönlich wiegst oder nicht, finde ich sowas von Schnuppe, sry!
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #24
Mäuse zB können das ganz hervorragend. Und die meisten vernünftig gehaltenen Tiere auch (siehe Pferd auf der genügend großen Wiese.. was fett macht ist die ganze Heu, Hafer, Zuckerchen Geschichte nd die elende Stallhaltung....).

M. E. fressen sich auch Pferde in Robusthaltung einen Grasbauch an zeitweise.

Die Hannoveraner (Hauptbuchstuten) meiner einen Freundin haben im Sommer, wenn sie überwiegend auf der Weide stehen (auch Weide mit erster und zweiter Mahd), richtig Grasbauch.
Sie sind im Winter auf der Hausweide, wo sie einen Unterstand haben; im Stall werden sie nie gehalten, und sie gehen übrigens auch überwiegend barfuß.
Im Winter bekommen sie natürlich Heu (= also was im Sommer gemäht wurde), in Maßen und je nach Beanspruchung Kraftfutter dazu.
Sie werden hobbymäßig geritten, teilweise auch sportlich (Wanderreiten), und zeitweise wird mit ihnen auch gezüchtet (natürlich mit Hengststationshengst derselben Rasse).
Die Mädels sind super gesund und bringen jeweils typvolle und pumperlgesunde Fohlen, auch wenn sie eher auf Gebrauchspferd denn auf Sportpferd ausgerichtet sind züchterisch.

Insofern: Auch Hobbypferde in gesunder Robusthaltung sehen manchmal richtig speckig aus, so meine Erfahrung. Auch wenn sie im Sommer regelmäßig geritten werden und in dieser Zeit kein Kraftfutter zugefüttert wird.

LG
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
  • #25
*hust* Ich mach dir mal schnell ein Foto von meinem Rollkater von oben ;)
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
  • #26
20729671rc.jpg


20729672wh.jpg


Bitteschön! Ich find ned mal den dick, der hat viel flauschiges Fell und man kann Wirbelsäule und Rippen gut fühlen.

Der ist jetzt knappe 7,5 Monate und hat 4,5 kg. Momentan verdrücken meine zwei zusammen 600 - 700g. Davor warens lange nur um die 400g am Tag. Dann plötzlich von einem Tag auf den anderen auf 700g rauf.

Wieso fütterst du nicht etwas hochwertiger? ZB CFF, Granata, Taffy's, Grau, Katzengenuss, Feringa sättigen sicher besser als Bozita oder Lux.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #27
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
572
  • #28
Sry für das OT:

Pferde mit Grasbauch fallen nach wenigen Tagen ohne Gras meistens in sich zusammen.
Deswegen wird der Grasbauch auch häufig GASbauch genannt.
Pferde sind Steppentiere und von Natur aus nicht auf so üppige, eiweißreiche Weiden ausgelegt, die es hier gibt. Es ist also eher ein Stoffwechselproblem, als ein Problem des Rationierens.

Tschuldigung ihr Lieben aber mit diesem Vorurteil über Grasbäuche musste ich mal aufräumen :oops::oops::oops:

Zur TE:

Die Katze sieht super aus! Da musst du dir wirklich keine Sorgen machen
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
  • #29
Es geht hier auch nicht um mich und Punkt, ich wollte das Thema auch garantiert nicht so ausweiten, ich finde es nur anmaßend Vorurteile zu haben, wenn man absolut keine Ahnung von Ernährung/Stoffwechsel und darüber hinaus meiner Statur hat. Daher rechtfertige ich mich hier sicherlich nicht weiter, das habe ich wirklich nicht nötig, leben und leben lassen, so heißt doch so schön. ;)

Und meine Güte wird hier alles auf die Goldwaage gelegt! In einem ähnlichen Thread zeigte eine Userin ihre junge BKH von oben und ihr wurde gesagt, dass eine Taille zu sehen sein muss. Es wird nie wieder vorkommen, dass ich Ratschläge diesbezüglich suchen werde, also wirklich! Mir geht es nur um das Wohl meiner Kleinen umd von einer Diät war NIE die Rede! Sondern nur, ob es normal ist oder eventuell eine Krankheit im Spiel sein könnte. Sie ist meine erste Katze, da ist es wohl nur logisch, dass man einen kleinen Schrecken bei solch einem Sprung bekommt, wenn es vorher noch nie erlebt wurde.

Mein eigentliches Thema hat such auch geklärt, vielen Dank dafür.

@YunaNox: Danke für deine Bilder, das beruhigt mich wirklich sehr. Ich werde Bozita und Lux erst einmal weglassen, Macs wurde vohin auch gierig gefressen, aber es blieb auch ein großer Rest zurück.
 
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
572
  • #30
Ruhig bleiben, die meisten User haben nur Angst, weil die meisten Leute bei Kitten sehr knapp mit dem Futter umgehen. Ist einfach ein Erfahrungswert.
Da musst du verstehen, dass alle direkt nervös werden, wenn es um "zu dick" bei Kitten geht. Das kann auch gefährlich werden.

Ich finde den Thread auch für andere Neulinge interessant und Diskussionen diesbezüglich hilfreich und gut


Und nochmal entschuldigung für mein OT
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
52
Ort
NRW
  • #31
TE:

Du machst das schon richtig, Krankheiten will man ja ausschließen. Ansonsten haben hier die meisten recht, lass die Katzen/Kitten fressen, so viel sie wollen. :)

Zum OT:

Ahem. Was das sollte, weiß wohl niemand. Verstehe ich auch überhaupt nicht. Meine beste Freundin ist 1,78 m groß und wiegt 54 Kilo. Die (ich darf es sagen :D) frisst wie ein Scheunendrescher. Muss sie auch, weil sie sich wahnsinnig viel bewegt. Sie ist keineswegs abgemagert, :confused: sondern sehr sportlich und durchtrainiert. Ich wollte, ich hätte ihre wirklich tolle Figur. Ich bin viel zu dick und ich weiß, warum. :cool:
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #32
Nun, wenn manche Menschen Untergewicht als schön, sportlich, toll usw. einstufen, ist das so. Genauso nehmen sich aber andere heraus, diese Ansicht nicht zu teilen.
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #33
4.)Einfach die Näpfe randvoll machen und dann abends wieder eine große Portion verteilen, um beide an diesen Rythmus zu gewöhnen
5.)Einen Futterautomaten

So machen wir das, jetzt im Winter werden die Näpfe wirklich randvoll gefüllt und das geht sich gerade so bis zum Abend aus (sind aber keine Kitten).
Im Sommer werden wir auf unseren Trixie TX2 mit Kühlpads zurück greifen. :)

TroFu würde ich nicht anbieten, aber du kannst das Fummelbrett ein bisschen mit Trockenfleisch füllen. Das fummeln sich unsere bei Hunger dann auch immer raus.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
26
Aufrufe
3K
Balouli
Balouli
Antworten
15
Aufrufe
2K
supercricket
S
Antworten
11
Aufrufe
946
Katzenmama2021
K
Antworten
0
Aufrufe
19K
Z
Antworten
17
Aufrufe
10K
Eifelkater
E
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben