"Wunschkost" für alte Katze?

K

Kasmodiah

Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
94
Hallo zusammen,

ich schreibe hier heute wegen meiner kleinen Omi Lilly. Sie wird im Juni 17 Jahre alt, war immer schon schlank und hat bis vor einigen Monaten völlig unkompliziert gefressen. An Nafu gibt es hier Macs, Grau, Vetconcept, Ropocat u. a. Sorten, die ich vor allem bei Sandras Tieroase bestelle. Dazu gelegentlich mal Trockenfleisch, Sahnequark o. Hüttenkäse als Leckerlie.

Ende letzten Jahres wurde Lilly der letzte Zahn entfernt, seitdem mümmelt sie also auf dem Zahnfleisch :rolleyes:, danach hatte sie noch einen Infekt im Rachenraum, der antibiotisch behandelt wurde.
Inzwischen ist es so, dass sie die Futtersorten, die jahrelang funktioniert haben, teilweise überhaupt nicht mehr gerne frisst. Appetit scheint sie aber zu haben. Nichtsdestotrotz ist sie aktuell ziemlich dünn. Früher war ich eher der Meinung, dass Mäkeln "hier verboten" ist und habe dickfellig das Futter stehen gelassen, bis sie es gefressen hat. Da meine Miez aber nunmal nicht mehr die Jüngste ist, kann ich das mittlerweile nicht mehr guten Gewissens durchziehen... Irgendwie hab ich bei ihr die Einstellung, dass es wichtig ist, dass sie überhaupt in einer gewissen Regelmässigkeit frisst um ihr Gewicht zu halten.

Ihre Blutwerte sind alles altersentsprechend und ok. Vor 2 Jahren bestand mal der Verdacht auf eine Hyperthyreose und sie hat auch für kurze Zeit Felimalzole bekommen. Bei der Kontrolle der SD- Werte war sie aber in der geringsten Dosis überdosiert und weitere Kontrollen haben keinen Befund ergeben.

Nun teste ich hier mal wieder diverse Futtersorten durch, habe aber noch einige Fragen:
- Was kann ich Lilly futtertechnisch noch gutes tun?
- Würdet Ihr bei einer alten Katze auch eher dazu tendieren, ihr "Wunschkost" anzubieten, als den Kampf gegen das Mäkeln zu gewinnen?

Ich danke Euch im voraus für Eure Anregungen.
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
- Würdet Ihr bei einer alten Katze auch eher dazu tendieren, ihr "Wunschkost" anzubieten, als den Kampf gegen das Mäkeln zu gewinnen?

Ja! Ich hab selbst einen beinahe 17jährigen Kater und wenn er nicht fressen will, kriegt er das, was er will. Und ja, ich steh unter seiner Pfote :)
 
opti

opti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2012
Beiträge
707
Ich würde ihr auf jeden Fall gesunde Wunschkost anbieten.
In ihrem Alter hat sie ein Recht auf ein wenig Mäkelei, also gib ihr was sie mag.
 
K

Kasmodiah

Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
94
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

@großkatzen:
Einfrieren hab ich hier schon durch, das finden leider alle Drei doof. Da wird dann lieber gar nix gefressen :rolleyes:. Inzwischen bestelle ich auch nur noch 200g- Dosen zum Testen und wenn ein Futter gemocht wird, dann erst wieder größere Dosen. Lilly bekommt auch immer 2 Sorten angeboten + Sahnequark, denn es kam durchaus schon vor, dass ich vom Dienst kam und der Napf war nichtmal angerührt. So kann ich sicher gehen, dass sie überhaupt etwas futtert.
Die Leberwurst ist eine gute Idee, werde ich mal ausprobieren!

@opti:
Hast Du noch Tipps zur "gesunden" Wunschkost? Das Nafu, was ich gebe, ist doch erstmal ok, oder gibt es noch bessere Sorten? Leider habe ich zumindest bei Macs die Erfahrung gemacht, dass Lilly die neuen Sorten ohne Reis ziemlich doof findet. Die alten Sorten waren hier immer DER Renner.

@balulutiti:
Wir stehen doch alle unter der Pfote ;), gell?

Habt Ihr außer Taurin irgendwelche Futterzusätze für Eure Oldies im Einsatz? Wärmt Ihr das Futter an, damit es intensiver riecht?
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
Dieses Problem haben wir auch. Cindy und Sandy sind 16 und fressen sein ca. 1 - 2 Jahren "mäkeliger" im Vergleich zu früher. Eine Zeit lang haben sie überhaupt nichts angerührt.
Seitdem bin ich froh, wenn sie überhaupt fressen. Manchmal schmeckt die Sorte, die dann am anderen Tag überhaupt nicht schmeckt Wenn man Glück hat mag dann wenigstens die eine das was die andere nicht mag.

Manchmal fühlt man sich als Hellseher, was würde wohl gut sein, was wollen wir denn heute, was soll ich ihnen denn heute anbieten? Es stehen viele Futtersorten im Schrank, damit Auswahlmöglichkeiten gegeben sind.

Z. Zt. mögen sie morgens Animonda, und abends eher gourmet gold etc., An manchen Tagen mag die eine das und die andere gerade das nicht!:confused:
Na ja, bin auch schon um die Pfoten gewickelt. ;)
Wie die Ladies möchten, so wird es gemacht.:) Ich bin dankbar, dass sie z. Zt. wieder Appetit haben, denke aber auch, dass der Geruchssinn abnimmt.
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
Ende letzten Jahres wurde Lilly der letzte Zahn entfernt, seitdem mümmelt sie also auf dem Zahnfleisch :rolleyes:, danach hatte sie noch einen Infekt im Rachenraum, der antibiotisch behandelt wurde.
Inzwischen ist es so, dass sie die Futtersorten, die jahrelang funktioniert haben, teilweise überhaupt nicht mehr gerne frisst. Appetit scheint sie aber zu haben.

Wie fing die Mäkelei an, ganz plötzlich? Kann das mit dem Infekt in Zusammenhang stehen? Wie wurde der behandelt - ist sie jetzt symptomfrei, hat sie eventuell noch Entzündungen im Rachenraum oder Halsschmerzen?
Ich würde erstmal da ansetzen. Auch Übelkeit oder Nierenprobleme können dahinter stecken, aber der Infekt ist für mich der Hauptverdächtige. Plötzliches und hartnäckiges Mäkeln hat oft gesundheitliche Gründe.

Für die Zeit der Diagnostik kannst du zum Beispiel auch Päppelfutter in Form von Pasten (NutriCal, CaloPet etc.) oder Royal Canin Convalescence Support anbieten, damit sie wieder Gewicht zulegen kann, falls sie zu dünn geworden ist. Das hat alles eine gute Akzeptanz und setzt schnell an. Royal Canin ist fütterungstechnisch im Allgemeinen zwar kaum zu empfehlen, aber das Päppelfutter kann wahre Wunder wirken.
 
Suse21

Suse21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
780
- Was kann ich Lilly futtertechnisch noch gutes tun?
- Würdet Ihr bei einer alten Katze auch eher dazu tendieren, ihr "Wunschkost" anzubieten, als den Kampf gegen das Mäkeln zu gewinnen?

Ich danke Euch im voraus für Eure Anregungen.

zu 1. mal Rinderfettpulver reinrühren, Futter mal pürieren (anderes Fressgefühl, wird hier sehr gemocht), gelegentlich mal Hipp Fleisch (Pute, Huhn, Rind, mit nur Reis und Wasser), regelmäßig Butter und Sahne (wird hier gut vertragen und hilft durch Kot weich machen beim Haare ausscheiden, mal Aufbaufutter von den gängigen Firmen, und hier im Forum gelernt, dass manche Katzen besser zunehmen, wenn Getreide mit im Futter ist), mal rohes fettes Hackfleisch (Lammhack, Lamm-Kalbshack, mal beim Türken gucken), wenn sie mag diese Päppelpasten zusätzlich, ...

zu 2. Was hilft es, den Kampf gegen das Mäkeln zu gewinnen und Katz ist verhungert?
Futtern ist eine der Freuden der Katzentiere, warum nicht die Freude erhöhen?
Aaaaber...., wenn Appetit und Hunger da sind, bestimme ich die Marke und Sorte, die aufgetischt wird, wobei es natürlich etwas gibt, was er meistens mag...

Hier wird verwöhnt (Kater ist 18J, konnte fast 11Monate schmerzbedingt nicht futtern, ca 20 TA-besuche ohne definitive Hilfe)

Futter in heißem oder kochenden Wasser klein matschen: schön angewärmt, interessanter riechend, und kann hier vom Zahnlosen besser aufgenommen werden.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Habt Ihr außer Taurin irgendwelche Futterzusätze für Eure Oldies im Einsatz? Wärmt Ihr das Futter an, damit es intensiver riecht?

Ja, ich wäre es auch an. Und ich gebe über das Fleisch (meiner frißt ja nur Rohes) immer etwas Saft vom Shah-Futter drüber, damit es etwas matschiger wird. Zusätze haben wir viele, nämlich jede Menge Medikamente *seufz*
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Kasmodiah,

Nun teste ich hier mal wieder diverse Futtersorten durch, habe aber noch einige Fragen:
- Was kann ich Lilly futtertechnisch noch gutes tun?
- Würdet Ihr bei einer alten Katze auch eher dazu tendieren, ihr "Wunschkost" anzubieten, als den Kampf gegen das Mäkeln zu gewinnen?

Zwei meiner Katzen sind genauso alt und bekommen ihre Wunschkost, weil ich denke, dass das in dem Alter für sie gut und richtig ist.

Die meisten alten Menschen essen auch keine Vollwertkost und kein Vollwertbrot, sondern auch das, was sie mögen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.929
Ort
Mittelfranken
  • #10
Mein alter Kater hat auch immer Wunschkost bekommen.
Ich habe da immer Wasser mit dem Mixer unter gerührt, da waren seine Medikamente drin.
Dass es schaumig aufgeschlagen war hat ihm auch gut gefallen.
Meiner hat laktosefreien Joghurt, billig Futter von der Norma und Rinderhackfleisch geliebt. Angewärmt habe ich nichts, aber die 100 g Schalen musste ich auch nicht im Kühlschrank aufbewahren
Und es gab auch immer mal einen Teelöffel Sonnenblumenöl fürs Fell
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #11
Noch frisst mein Senior (erst is ca 14) alles, was man ihm vorsetzt - im Rahmen katziger Eigenarten natürlich.. ^^
Wenn er mal nichtmehr so will, bekommt er Wunschkost. Vllt lebt er dann ein paar Wochen weniger, als er mit geeingeter Kost leben würde. Aber wenn er garnichts frisst, dann lebt er noch viel kürzer.. und wenn er es ohne Freude frisst, dann lebt er etwas länger.. aber zu welchem Preis? Je älter die Katzen werden, desto mehr ist doch auch des Leben eh schon eingeschränkt, man kann nichtmehr so rennen, nichtmehr so springen, sieht und riecht nichtmehr so gut. Es zwickt hier und es zwickt da. Man kriegt irgendwann Tabletten eingeflößt, gern ja auch mal eher halbfreiwillig... da werden so kleine Freuden wie ein tolles Futter doch immer wichtiger.

Viele Katzen fressen gern Bierhefe, das ist auch für Haut und Fell noch gut. Aber vorsicht bei nierenkranken Katzen, die sollten das nicht bekommen. Wenn es allerdings irgendwnan hilft einen Futterverweigerer zum Fressen zu bringen.. gäbs das hier auch. Auch da wieder der obligatorische "Punkt". ^^

Ich würd auch soweit gehn, sogar Trofu zuzufüttern und Wasser mit Milch/Brüher/irgendwas anderem tollen anzubieten, damit da nichts aus dem ruder läuft.

Alte - Katzen - dürfen - alles!
nur nicht hungern...

Euren Altertümchen wünsch ich allen, dass sie noch bei Freude 30 Jahre alt werden! :)
 
Werbung:
K

Kasmodiah

Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
94
  • #12
Hallo zusammen,

wow, so viele Antworten, vielen Dank dafür!

Irgendwie liest es sich sehr beruhigend, dass Ihr bei Euren Senioren auch eher lockerer an die Futterfrage herangeht. Bei jüngeren Katzen schaut man ja schon drauf, dass Futter vernünftig zusammengesetzt ist. Das mache ich natürlich weiterhin, aber ich werde den Fokus mehr darauf legen, dass Lilly gut frisst. Bei den anderen Beiden mache ich mir da nicht so Sorgen, sie gehen an Lillys Futter nicht ran.
Gestern und heute gab es lauwarmes Nafu mit Leberwurst und Butter, kam beide Male gut an :).

@tiger_bande:
Der Infekt ist definitiv ausgeheilt, Blutwerte und Untersuchung haben keinen Befund ergeben. Das "Mäkeln" fing schon vorher schleichend an, wurde am deutlichsten während der Infektion und Behandlung. Wobei Antibiotika und Schmerzmittel den Magen- Darm- Trakt ja schon ordentlich durcheinanderwirbeln. Ich habe Lilly zur Sanierung der Darmflora Symbiopet gegeben, das mochte sie auch ganz gerne. Aber sie ist halt schmal und ich würde mir wünschen, dass Lilly ein paar Gramm zunimmt, damit sie etwas zuzusetzen hat.
So richtig mäkeln ist das auch nicht, ich hab eher den Eindruck, dass ihr manche Sorten einfach nicht mehr so schmecken wie früher. Am liebsten frisst sie Futter, dass ziemlich intensiv riecht.

@alle:
Vielen Dank für Eure Anregungen, ich werde hier mal weiter Futter austesten und Bierhefe und Rinderfettpulver drunter mischen. Gott sei Dank hat Lilly bisher keinerlei chronische Erkrankungen, hier plagen uns lediglich gelegentliche Infekte und Verletzungen, weil Madame im Ausgang immer noch alles vermöbelt, was bei Drei nicht weg ist. Und so lange sie gern rausgeht, lass ich sie auch...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
3K
sonnenseite
S
E
Antworten
6
Aufrufe
4K
E
R
2 3 4
Antworten
64
Aufrufe
3K
Max Hase
M
M
Antworten
17
Aufrufe
1K
TheodoraAnna
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben