Unsicherheit bei Fütterung der Kitten

T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
Hallo liebe Forengemeinde :)

Meine beiden nun fast 5-Monate jungen BKH Luv und Lee wachsen und gedeihen sehr gut...eventuell ein bisschen zu gut?
Ich bin doch ein wenig verunsichert. :(
Im Forum lese ich, dass Kitten immer etwas zu fressen bekommen sollten, sobald sie Hunger haben und nichts mehr reinpasst. Nun hat letztens eine Freundin auf meine Kleinen aufgepasst und zu mir gesagt, dass sie ja doch recht pummelig sind. :O Ich war ein wenig perplex und meinte, dass das nicht stimmt und wenn, dann auch mit der Rasse zusammen hängt. Naja, mein Freund meinte nun auch, dass sie ein wenig mollig geworden sind und tadelt mich nun, wenn ich jedes Mal den Napf füllen möchte, sobald er leer ist. Nun habe ich mir die beiden auch einmal ein wenig genauer angeschaut und ja, es stimmt, dass sie überschüssiges Fett haben, aber es sind eher kleine Hautlappen also keine Schwimmringe und meist kommen diese nur zum Vorschein, wenn sie flach auf dem Boden liegen. Beim Spielen sind sie auch mehr die "Lauer-Katzen" und rennen nur im absoluten Jagdtrieb hinter der Angel, etc. hinter her, wobei sie auch den Kratzbaum hoch und runterwetzen - Ich hatte gedacht, dass die Beiden vielleicht nicht genug "Sport" betreiben! ;)
Nun was füttere ich? Trockenfutter gibt es nur in Leckerliform mit "Wirkung", also Anti-Haarball, mit Katzengras, Dentasticks und die mische ich unter das Nassfutter und das in Maßen natürlich.
Nassfutter füttere ich momentan Animonda Carny, Premiere, Schmusy und manchmal Lux, wenn ich vergessen habe zu bestellen. Naja und ich wiege das Futter nicht ab, da ich mich auf die Aussage "Kitten dürfen soviel fressen, wie in sie reinpasst" verlassen habe.
Fütterungszeiten sind morgens, sobald ich zur Arbeit gehe oder am Wochenende ein wenig später (gg. 9Uhr), mittags und abends. Und wenn wir das Haus verlassen, dann füllen wir den Napf noch einmal auf (obwohl mein Freund das nun nur noch geringfügig machen möchte). Morgens gibt es immer noch einen Schluck Katzenmilch. Leckerlis nutzen wir die light Varianten von Trixie (Seelachsrollen, Geflügelstreifen) um z.B. den Futterturm zu füllen oder wir verstecken ein paar in der Wohnung. Trockenfutterleckerlis essen beide wirklich nur, wenn es unter das NaFu gemischt wurde, dann hört man es ab und an knuspern. ;)
Nun habe ich überlegt einen Futterautomaten zu kaufen, sodass die Fütterung regelmäßig stattfindet und es stets gleichmäßige Portionen sind.
Oder ist alles in Ordnung und es liegt wirklich nur an der Rasse, dem Winterfell oder daran, dass die Haut schneller ist beim Wachsen, als der Körper um sie auszufüllen?

Nun ich freue mich auf eure Meinungen. :)

P.S.: Satt scheinen beide immer zu sein, da sie nicht maunzen oder sonst irgendwie Hunger signalisieren. Es bleibt auch durchaus immer etwas im Napf über, dass sie dann später fressen. Aber kennen Katzen denn nun ein Sättigungsgefühl?
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
Hallo,
was wiegen sie denn und ein paar Fotos dazu wären auch ganz gut.:)

Warum kommen denn in das Nassfutter Leckerlies rein?
Das würde ich als Erstes weglassen.

Man kann auch als Leckerlies beim Spielen auf so Sachen verzichten die du aufgelistet hast. Kleine andere Sachen tun es dann auch. Oder mal rohes Fleisch.

Und ja, man kann sie gesundes Nassfutter essen lassen bis sie satt sind in dem Alter.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Bkh sind ja von ihrer Statur her schon eher bullig und haben ein Doppelkinn. Also wenn man nur normale Katzen kennt, wirken die schon dick.

Was wiegen Sie denn? Fotos? Solche Wachstumsschübe sind aber normal, erst werden sie was dicklicher, dann geht es in die Länge.

Die Sache ist halt, die Regel "so viel fressen wie reingeht" gilt nur bei hochwertigem Nafu. Deine Marken sind jetzt so na ja ...
Davon ab fällt mir auf, dass es ziemlich viele Leckerlies zu geben scheint. Also Katzenmilch würde ich überhaupt nicht geben, da sind nur schlechte Inhaltsstoffe drin, keinerlei Nährwert für die Katzen außer Kalorien. Trockenfutter macht dick, wenn deine es sowieso nicht wollen brauchst du es auch nicht unter das Futter mischen, am besten ganz weglassen. Und Leckerlies, wie oft gibt es die? Klingt fast nach täglich, das wäre zu viel. Zumal der Futterturm nicht besonders anspruchsvoll ist und die Katzen zu schnell drankommen. Also wenn dann würde ich was Schwierigeres auswählen, dass sie auch gerne mal länger beschäftigt.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
BKH sind naturgegeben ja immer etwas *kräftiger*.
Mach mal bitte ein Foto von beiden.

Selbst wenn sie etwas *pummeliger* erscheinen ... das verwächst sich. Sie sind ja noch jung.

Ein gutes Sättigungsgefühl scheinen beide ja zu haben, da sie nicht betteln oder nach Futter schreien.

Katzenmilch und Trofu am besten weglassen.

Als Leckerchen Rohfleisch oder gefriergetrocknete Stückchen geben.
 
Balouli

Balouli

Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2012
Beiträge
53
Darf ich mich an dieses Thema anhängen? Ich habe nämlich ein ähnliches Problem.

Ich habe zwei jetzt 6 Monate alte Perser-EKH-Mixe, Brüder, reine Wohnungskatzen, noch nicht kastriert. Der schwarze (ca. 3,2 kg) ist ein eher schlaksiger Typ, sehr temperamentvoll und bewegungsfreudig. Der getigerte (ca. 3,7 kg) ist vom Körperbau viel "bulliger", hat kräftigere Beine und bewegt sich deutlich weniger. Er macht auch im Vergleich zu seinem Bruder einen etwas unsportlichen Eindruck. Der schwarze macht lieber "Rennspiele" durch die Wohnung, über die Möbel, den Kratzbaum rauf und runter. Der getigerte spielt lieber "Raufspiele" auf der Stelle, ohne viel Gerenne.

Gefüttert werden sie natürlich zusammen, ich füttere 4-5x am Tag ca. 50g Nassfutter pro Katze (Animonda, Schmusy, Real Nature, Miamor), Trockenfutter nur als Leckerli, ca. einmal pro Woche Katzenmilch, ca. 3x pro Woche ein "Stängelchen".

Neulich meinte der TA, dass ich beim getigerten aufpassen solle, er habe schon ein paar "Fettpölsterchen". Soll ich ihm nun weniger geben, d. h. kurz aus dem Zimmer sperren, wenn der schwarze was zu fressen bekommt?
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Deine Kater wachsen noch. Da sind 250g am Tag (pro Tier hoffe ich) wirklich nichts :D
Wenn sie Hunger haben, gib ihnen!
Speck wird sich verwachsen, das ist bei Katzen wirklich wie bei Kindern. Erst werden sie mopsig und dann machen sie einen Schuss und der Speck ist wieder weg.

Zudem müssen deine Kater lernen, dass es für sie immer genug Futter gibt. Wenn du rationierst ziehst du dir zwei schlingende, permanent hungrige und unzufriedene Tiere ohne Sättigungsgefühl heran.
Lass sie einfach so viel hochwertiges Nassfutter fressen wie sie wollen.

Wann ist die Kastration geplant? Mit 6 Monaten wird es Zeit.
 
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
Vielen Dank für eure bisherigen Antworten. :)
Die Trockenfutterleckerlis sind keine Massen und wie gesagt haben sie eine Wirkung. Da ich sie nicht umsonst gekauft haben wollte, mische ich sie unter bis sie leer sind und dann gibt es auch keine mehr ;) Katzenmilch war v.a. ein Ablenkungsmanöver, wenn wir gehen. Gibt es denn dafür eine nährstoffreichere Alternative, da sie es wirklich gerne mögen? Den Futterturm habe ich für ein paar Euro erstanden, anfangs hatten sie damit auch noch ziemlich zu tun, jetzt sind sie wohl schon erfahrener dabei, aber es dauert immer noch ein wenig bis sie den Dreh raushaben. ;) Der Futterturm wird nur mit 2-3 Leckerlis gefüllt, wenn wir den ganzen Tag oder ein Wochenende unterwegs sind. Ansonsten gibt es nur ein Leckerli, wenn wir mit dem Laserpointer spielen. Wie machen denn das Leute, die clickern frage ich mich? Immerhin werden doch da viel mehr Leckerlis gegeben. Rohes Fleisch kann ich so gerne geben, aber in der Wohnung verstecken möchte ich es ungern. ;)
Beim NaFu habe ich auf den Fleischanteil geachtet und darauf, ob Getreide und Zucker enthalten ist. Daher war ich bei den Marken eigentlich sicher, einen guten Weg gefunden zu haben. Ich möchte auch einfach keine 5€ für 100g ausgeben, wenn ihr einen Tipp für hochwertigeres NaFu habt, dass nicht übertrieben teuer ist, dann immer her damit. ;)
Also wiegen tun beide 2,67 bzw. 2,7kg und sie sind am 20.06.2014 geboren worden, also noch nicht ganz 5 Monate alt. Fotos müsste ich mal fragen, ob ich das denn darf, immerhin verschwinden die ja nicht mehr aus dem Internet ;) Ich habe das doch richtig verstanden, dass Fotos erst bei imagehack o.ä. hochgeladen werden müssen, damit ich sie im Forum zeigen kann?

P.S.: Ein Doppelkinn haben beide z.B. gar nicht! Es sind eben "lockere" Hautlappen an den Schultern zur Pfote hin und am Bauch/Rücken wenn sie liegen...ich versuche es wohl doch einmal mit einem Foto. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich klickere ja, aber meine Katzen sind halt alle schlank. Wenn man dicke Katzen hat, dann muss man die Menge eben abwiegen und von der Futtermenge gedanklich abziehen.
Ich denke einfach, dass dieses ganze Leckerchen-Zeug einfach sehr menschlich gedacht ist, der Katze mal was zu "gönnen".
Hier gibt's auch mal 3 Wochen gar nix.

Wen musst du fragen, ob du Foros deiner Katze einstellen darfst?? :eek:
 
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
Ich habe ja keine dicken Katzen! Ich bin verunsichert und habe daher nach Rat gefragt, dein Kommentar hilft mir daher so gut wie gar nicht, da es für mich eher so klingt, als ob du denkst, dass ich meine beiden nur mit Leckerlis vollstopfe!
Ich nehme gerne Tipps für Nassfutter an, Rohfleisch essen sie leider nicht, nur angebraten. (Was ich nun mal auch nicht z.B. in der Wohnung verstecken kann)
Was gibt es denn für eine Alternative zu Katzenmilch?
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #10
Ich habe ja keine dicken Katzen! Ich bin verunsichert und habe daher nach Rat gefragt, dein Kommentar hilft mir daher so gut wie gar nicht, da es für mich eher so klingt, als ob du denkst, dass ich meine beiden nur mit Leckerlis vollstopfe!
Ich nehme gerne Tipps für Nassfutter an, Rohfleisch essen sie leider nicht, nur angebraten. (Was ich nun mal auch nicht z.B. in der Wohnung verstecken kann)
Was gibt es denn für eine Alternative zu Katzenmilch?

Schau doch mal nach Nassfutter bei Sandras Tieroase, die hat gute Sorten und viele sind wirklich nicht teuer.
Katzenmilch brauchst du keine, die ist auch nicht gesund und hat nur unnötige Kalorien.
Wie wäre es denn mit Trockenfleisch als Leckerchen, das wird hier sehr gern genommen und ist auch gesünder.
Ich habe zwar keinen Briten aber einen ASH, der war in der Wachstumsphase auch immer mal wieder etwas mobbelig,
aber nach dem nächsten Wachstumsschub hat sich das alles relativiert, jetzt ist er ausgewachsen,
wirklich schlank und das trotz NF so viel er fressen will.
Bilder wären schön !!!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #11
Ich habe ja keine dicken Katzen! Ich bin verunsichert und habe daher nach Rat gefragt, dein Kommentar hilft mir daher so gut wie gar nicht, da es für mich eher so klingt, als ob du denkst, dass ich meine beiden nur mit Leckerlis vollstopfe!
Ich nehme gerne Tipps für Nassfutter an, Rohfleisch essen sie leider nicht, nur angebraten. (Was ich nun mal auch nicht z.B. in der Wohnung verstecken kann)
Was gibt es denn für eine Alternative zu Katzenmilch?

Wer hat dir geraten Essen für die Zwerge in der Wohnung zu verstecken? Du kannst auch Spielsachen verstecken. Und einen Alternative für Katzenmilch brauchst du eigentlich nicht. Die kannst du getrost weglassen.:zufrieden:

Ich finde es ist schon ein guter Rat wenn du die Leckerchen umrechnest und abziehst. Leider kommt es bei manchen so rüber als wenn du es zu gut meinst mit deinen Kleinen.

Anti Harrball kannst du durch Katzengras ersetzen.

Andere Leckerklies, die gut für die Zähne sein sollen sind eigentlich nicht nötig und werden von den Herstellen angeboten um Geld zu machen. Von den Katzen oft erst garnicht gekaut und somit e sinnfrei.

Ab und zu mal Fleisch und etwas was sie abknabbern können ist da viel besser. Die Inhaltsstoffe der soooo guten Leckerlies sind echt nicht toll.

Du hast um Rat gebeten und hier bekommst du eben das zum Lesen wie es andere Halter machen würden. Wenn da für dich nichts hilfreiches dabei ist, oder du manche Tipps nicht annehmen möchtest, ist das deine Entscheidung.

Keiner will dir was böses.

Wenn du also gutes Nassfutter fütterst dürfen sie sich daran sattessen ohne das du ein schlechtes Gewissen haben musst.

Aber alles was du zusätzlich an "GUTEN" Leckerchen gibst macht den Bauch voll und vermindert die Aufnaheme von gutem Futter.

Ich kann meinem Kind auch zusätzlich jeden Tag eine Tafel Schokolade geben. Was meinst du was dann passiert?

Wenn du Fotos einstellst reicht es ja wenn man darauf nur die Katzen sieht. Ist also nichts dabei was die Öffentlichkeit nich sehen darf.

Nur so können wir uns ein Bild machen ob deine Kitten zu mopsig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Ich habe ja keine dicken Katzen! Ich bin verunsichert und habe daher nach Rat gefragt, dein Kommentar hilft mir daher so gut wie gar nicht, da es für mich eher so klingt, als ob du denkst, dass ich meine beiden nur mit Leckerlis vollstopfe!
Ich nehme gerne Tipps für Nassfutter an, Rohfleisch essen sie leider nicht, nur angebraten. (Was ich nun mal auch nicht z.B. in der Wohnung verstecken kann)
Was gibt es denn für eine Alternative zu Katzenmilch?

Ahja, dann helfe ich eben nichtmehr.
Ich habe dir in den Antworten vorher schon alle hilfreichen Tipps gegeben. Die Alternative zu Katzenmilch ist Wasser.
Aber gut, ich schreib schon Nichtsmehr, lass mich doch net so anpampen, mr ja relativ, ich hab ja nicht die potenziell dicken Tiere.
 
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
  • #13
Das haben Leute in diesem Forum in einem anderen Thread geraten, in dem jemand fragte, wie er seine Katzen während seiner Arbeitszeit beschäftigen kann...da kam u.a. das als Antwort. Spielzeug brauche ich nicht zu verstecken, das interessiert beide nicht wirklich, solange sich nichts bewegt. Und ich habe nirgends geschrieben, dass es jeden Tag Leckerlis gibt, also wurde das wohl ein wenig falsch aufgenommen nur DASS es eben welche gibt, so wie ich meinen Kindern oder mir selbst auch mal ein Überraschungsei gönnen würde. Und ich selbst bin alles andere als mopsig. ;)
Ansonsten wollte ich gerne noch einen NaFu-Tipp, da meine Marken wohl zu schlecht oder minderwertig sind, dass aber keine Unsummen kostet. (d.h. 1,00€/100g).
Ich hatte auch schon geschrieben, was sie wiegen - Wie ist denn dazu die Meinung? Ich werde aber auch nochmal versuchen ein Foto hochzuladen, da es eben nicht nur meine Katzen sind.

Dass mir niemand etwas Böses will, ist mir grundlegend klar, nur kommt es meinem Empfinden nach oftmals komisch rüber - ob versehentlich oder nicht.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #14
Hallo! Ich möchte nur kurz was sagen zum angesprochenen Futterpreis Aspekt. Ich habe z.B. grad eine Ladung RopoCat bekommen und ich sage jetzt nicht "kauf die Marke!", ich nehme sie nur als aktuelles Beispiel. Es sind 400g Dosen, eine kostet 1,29 Euro, das sind grad mal 32 Cent pro 100g. Das ist für hochwertigeres Futter kein schlechter Preis, oder?

ES gibt viele empfehlenswerte Marken, Du wirst Dich sicher hier im Forum zum Thema einlesen und dann selbst entscheiden,was Du füttern wirst. Aber nur mal soviel dazu, daß die Rechnung 1 Euro/100 g auch bei gutem Futter nicht zu befürchten ist.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #15
Ohne Bilder sagt das Gewicht überhaupt nichts aus ;)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #16
Mac`s und Grau sind auch gute Marken. Da gibt es auch 800g Dosen uns kosten um die 2 €.
 
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
  • #17
Ahja, dann helfe ich eben nichtmehr.
Ich habe dir in den Antworten vorher schon alle hilfreichen Tipps gegeben. Die Alternative zu Katzenmilch ist Wasser.
Aber gut, ich schreib schon Nichtsmehr, lass mich doch net so anpampen, mr ja relativ, ich hab ja nicht die potenziell dicken Tiere.

Ahja, sehr erwachsener Kommentar. :rolleyes: Wirklich nett, einen "Neuling", der wirklich nach Rat sucht und verunsichert ist, so abzufertigen, aber darüber kann ich stehen, dann weiterhin viel Spaß mit deinen Model-Katzen. :cool:

Robocat und Macs habe ich einmal auf meine Liste geschrieben, das Animonda hat ebenfalls 1,29€ gekostet, also gar kein Problem,auch wenn ich eigentlich dachte, dass Schmusy und Animonda ebenfalls schon als gutes Futter im Forum bezeichnet wurde.
Zum Thema Katzenmilch habe ich den folgenden Artikel gefunden:
"Eine günstige Alternative zur teuren und ungesunden Katzenmilch ist einfache laktosefreie Milch für Menschen. Hierbei wurde ganz normale Milch auch mit Lakatse behandelt, sodass die Spaltung schon vorher passierte. Im Gegensatz zur Katzenmilch sind hier keinerlei zusätzlicher Inhaltsstoffe drin. Laktosefreie Milch hat einen Laktosegehalt von weniger ala 0,2% und ist daher für Mensch und Katze mit Laktoseintoleranz bekömmlich. Laktosefreie Produkte bekommt man mittlerweile in jedem Supermarkt und ist im Vergleich zur Katzenmilch auch recht günstig (ca. 1,00 € / Liter)."

So anbei nun drei Fotos, damit ich jetzt vielleicht Gewissheit bekomme. :verstummt:
 

Anhänge

  • DSC_1457.jpg
    DSC_1457.jpg
    94,8 KB · Aufrufe: 32
  • DSC_1450.jpg
    DSC_1450.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 32
  • DSC_1448.jpg
    DSC_1448.jpg
    97,2 KB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.024
Alter
36
Ort
Jena
  • #18
Hallo,

also hochwertige Marken sind z. B. Catz Finefood und Om Nom Nom, auch Nehls, hier lohnen sich halt die 800g-Dosen preislich und sollte auch bei Kitten kein Problem sein. Ebenfalls Marken, die meiner Meinung nach ok sind sind z. B. Grau, Macs, Real Nature, Granatapet.

Als Leckerlies ist Trockenfleisch auch eine gute Alternative: Dokas, Thrive, Cosma, Carnello Katzenspaghetti usw.

Ansonsten würde ich auch weiterhin soviel geben wie sie möchten. Bei mir bekommen auch die Erwachsenen soviel wie sie wollen und da ist keiner dick ;)
Mein Pepi frisst mit seinen 17 Monaten weiterhin 400g hochwertiges Futter am Tag und ist nicht dick. Wenns nicht so hochwertiges wie Lux gibt, brauch er zwischen 600-800g am Tag.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.024
Alter
36
Ort
Jena
  • #19
Ach, noch vergessen: Sieht doch alles gut aus auf den Fotos :)
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #20
Hübsche Mäuschen hast du da, auf den Bildern sehen sie nicht zu dick aus,
am besten kann man es aber beurteilen wenn die Katze im Stehen von oben fotographiert wird.
Lass dich nicht kirre machen wegen der Futtermenge, nur mit gutem Nassfutter werden sie sicher nicht fett.
Viel Spaß noch mit den Beiden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Frau Sue
Antworten
16
Aufrufe
2K
Antworten
20
Aufrufe
9K
Pillow
Antworten
10
Aufrufe
4K
Olcay581
2
Antworten
20
Aufrufe
904
Minki2004
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben