Dringende Fragen zu Impfungen

  • Themenstarter Sonnenscheinmalzwei
  • Beginndatum
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #61
Die Ärzte kommen an die Studien ran - über den Außendienst, also die Referenten der Firmen.
In den Studien sind auch die Titerbeobachtungen dokumentiert. Eine Firma MUSS ihre Studien offenlegen um überhaupt eine Zulassung zu bekommen. Solang eine Zulassung aber nicht beantragt ist werden die sich hüten überhaupt was offen zu legen. Übers internet kommt man aber nicht ran.
Schade, schade :confused:

Ich frage mich, wieso ein Geheimnis draus gemacht wird, es betrifft doch unsere Katzen letztendlich, und wir sind alle in der Verantwortung. Darf man nicht wissen, was es an Forschungsergebnissen gibt, ist man immer auf widersprüchliche Angaben von Ärzten angewiesen und kommt in eine Zwickmühle, was nun glaubwürdiger ist?

Warum die Geheimniskrämerei der Hersteller, warum so viele unterschiedliche Ansichten und Einsichten der Ärzte? :confused:

Warum immer nur 'Empfehlungen' ohne Angabe von Gründen, warum grad so und nicht anders? :confused:


Zugvogel
 
Werbung:
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #62
ja ich vertraue immer experten zum glück, wie jeder andere auch. sonst müsste ich ja gar nicht zu ärzten bwz tierärzten gehen, ich blamier mich doch nicht.

impfsarkome ja das hat mir meine Tierärztin gesagt, aber das kann sein muss aber nicht und kommt auch nicht von einmal impfen und es muss auch nicht von der impfung kommen.. ist kein grund das tier nicht impfen zu lassen.
alles ist gefährlich auch die luft heutzutage einzuatmen :) es könnte der Katze auch ein Stein auf den Kopf fallen...meine güte...

wenn ich jetzt die grundimmunisierung nicht mache haben die katzen ja keinen Schutz und wenn sie rausgehen kann das gefährlich sein... das ist doch auch nicht gesund für die katzen..

also sorry aber das ist voll peinlich wenn man so neuklug ist und der Tierärztin dann vorschriften macht, das macht kein Tierarzt mit sorry..

nein ich informiere mich nicht selbst, ab jetzt vertraue ich nur noch den Tierärzten,, denn sonst macht man sich nur unnötig verrückt und raus kommt dabei auch nix

ich finde nicth impfen lassen viel viel schlimmer und gefährlicher als impfen zu lassen, die armen Tiere... und nein die Tierärztin würde nicht impfen wenn es schädlich wäre.

und wegen dem Futter habe ich nicht nachgefragt, aber Trockenfutter ist schon gut für die Zähne das weiss ich auch, weil sie dann kauen müssen und nicht nur Brei schlucken, gibt ja auch spezielles zahnfutter.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #63
florinchen du hast deine Tierärztin verklagt? na toll...dürfen Tierärzte keine Fehler machen? es sind doch auch nur Menschen... du gehst aber nicth merh zu dieser Ärztin oder?

also jeder Arzt hat mir das jetzt so gesagt, denn wenn die Katzen nicht grundimmunisiert 2x im abstand von 4 wochen wurden, dann ist diese impfung nicht wirksam.. ich könnte meine Katzen dann nicht mit gutem Gewissen rauslassen wenn sie keinen vollständigen Impfschutz haben..
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
  • #64
Dieses Geheimnis um Studien ist glaube ich eher ne Sache, dass man es Gegenüber der Konkurrenz verheimlichen möchte.... Dann können die ja wieder im Aussendienst sagen, dass doch ihre ergebnisse viiiiiel besser sind...blablabla

Wir haben keine Freigänger. Da wir aber gelegentlich mit Katzen in Urlaub fahren, sind sie trotzdem gegen Tollwut geimpft, weil das in vielen Ländern Pflicht ist vor der Einreise. Gleichzeitig sind sie auch gegen alles andere geimpft, weil ich da eher Sorge habe, über die Hunde oder unsere Kleidung Erreger mit reinzubringen.

Ich bin sehr zufrieden mit unserer Tierärztin. Sie hat nicht immer auf Anhieb eine Antwort parat ist aber bereit sich einzulesen und sie mir dann zu nennen. Das halte ich für viel ehrlicher als zu erwarten, dass sie alles wissen muss. Zudem hat sie selbst mehrere Katzen und Hunde und daher auch ein Eigeninteresse. Royal Canin oder Hills hat sie mir auch nie angedreht. :p Doch , moment, einmal zur Reconvaleszenz - etwas, was man auch über die Spritze geben konnte, das war aber eine Ausnahme.
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2008
Beiträge
394
  • #65
ja ich vertraue immer experten zum glück, wie jeder andere auch. sonst müsste ich ja gar nicht zu ärzten bwz tierärzten gehen, ich blamier mich doch nicht.

impfsarkome ja das hat mir meine Tierärztin gesagt, aber das kann sein muss aber nicht und kommt auch nicht von einmal impfen und es muss auch nicht von der impfung kommen.. ist kein grund das tier nicht impfen zu lassen.
alles ist gefährlich auch die luft heutzutage einzuatmen :) es könnte der Katze auch ein Stein auf den Kopf fallen...meine güte...

wenn ich jetzt die grundimmunisierung nicht mache haben die katzen ja keinen Schutz und wenn sie rausgehen kann das gefährlich sein... das ist doch auch nicht gesund für die katzen..

also sorry aber das ist voll peinlich wenn man so neuklug ist und der Tierärztin dann vorschriften macht, das macht kein Tierarzt mit sorry..

nein ich informiere mich nicht selbst, ab jetzt vertraue ich nur noch den Tierärzten,, denn sonst macht man sich nur unnötig verrückt und raus kommt dabei auch nix

ich finde nicth impfen lassen viel viel schlimmer und gefährlicher als impfen zu lassen, die armen Tiere... und nein die Tierärztin würde nicht impfen wenn es schädlich wäre.

und wegen dem Futter habe ich nicht nachgefragt, aber Trockenfutter ist schon gut für die Zähne das weiss ich auch, weil sie dann kauen müssen und nicht nur Brei schlucken, gibt ja auch spezielles zahnfutter.


O.k. jetzt weiß ich Bescheid. Nach dem Statement mit dem Trockenfutter und der Gesundheit für die Zähne ist wirklich alles klar.:grin:

Und die größte Angst im Leben ist, sich beim TA zu blamieren.

Wutz
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #66
O.k. jetzt weiß ich Bescheid. Nach dem Statement mit dem Trockenfutter und der Gesundheit für die Zähne ist wirklich alles klar.:grin:

Und die größte Angst im Leben ist, sich beim TA zu blamieren.

Wutz

:yeah::yeah:
 
licor

licor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
340
  • #67
Hallo Sonnenscheinmalzwei! Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinen Beiden Mäusen.Toll das du sie zu dir geholt hast!


Ich verstehe aber wirklich nicht warum du hier überhaupt nachfragts.
Für dich steht doch schon 100 % fest das dein Tierarzt und auch andere Tierärzte recht haben.

Du musst verstehen das es ganz schön frustrierend ist wenn mann sich Mühe gibt und dir sein Wissen welches auf eigenen, teilweise auch leidvollen Erfahrungen basiert mitteilt und du am Ende schreibst: ,, der Tierarzt hat eh recht und ich trau mich nicht die Meinung meines Tierarztes zu hinterfragen!'' (mach mich doch nicht zum Depp).
Glaub mir, die Einstellung ist ebenso ein Fehler wie gar kein Vertrauen zu Ärzten zu haben und denen fern zu bleiben!


Trockenfutter ist Misst, kauen muss die Katze da gar nichts!Wird nur direkt runterheschluck oder im bessten Fall zerknackt.Den Zähnen nutzt das gar nichts!
Zugegeben bei Nassfutter muss auch nichts gekaut werden aber dafür ist es viel natürlicher und gesünder als das Industrie Pansch Trockenfutter. Wenn du den Zähnen deiner Mäuse was Gutes tun wills gib Ihnen zwischenduch Ein Stück Gulasch oder Huhn!

Was das Impfen angeht ,so würde ich nun auch erstmal Grundimmunisieren! Danach mach dich aber schlau und hinterfrage auch mal das Jährliche Nachimpfen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #68
Dieses Geheimnis um Studien ist glaube ich eher ne Sache, dass man es Gegenüber der Konkurrenz verheimlichen möchte.... Dann können die ja wieder im Aussendienst sagen, dass doch ihre ergebnisse viiiiiel besser sind...blablabla
Sollte diese Vermutung wirklich zutreffen, dann wäre zu bemängeln, daß (auch) den Pharmafirmen ihre eigenen Interessen (welche???) wichtiger sind als die Gesundheit und Unversehrtheit der Patienten.

Es geht nicht um den Geschmack eines Joghurts, nicht um den Duft eines Parfüms, sondern - knallhart - um lebende Wesen, die man unbesehen und nur nach 'Empfehlungen' mit so belastenden Impfungen behandeln soll, um 'die Interessen der Hersteller zu wahren' :confused:

Grotesk!


Zugvogel
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
  • #69
Natürlich ist den Pharmafirmen ihr Geldbeutel am wichtigsten.... :grummel:
Alles andere wäre show.
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #70
licor ich habe gefragt weil ich es nicht wusste, aber jetzt habe ich 3 Tierärzte angerufen und die haben mir das gleiche gesagt, da glaube ich nicht (ist gegen niemanden böse gemeint) irgendwelchen Laien im Netz.

Meine Katzen sind nicht grumimmunisiert (weil es nach 4 wochen vergessen wurde) deshalb muss das jetzt nachgeholt werdne, das ist doch völlig normal und nicht schwer zu verstehen, ich möchte halt den Impfschutz für meine Katzen haben. Ich will nicht dass sie krank werden.

Und mit dem Trockenfutter , klar gibt es gutes und schlechtes Trockenfutter, aber bei Trockenfutter kauen sie schon, es knackt und knorspelt und bei nassfutter kauen sie gar nicht es ist nur Brei. Man kann ja auch beides abwechselnd geben, es gibt auch gutes Trockenfutter nicht nur schlechtes.wäre Trockenfutter schlecht für die Katzen würde es ja gar nicth verkauft werden und der Tierarzt würde abraten.

Gulasch müsste ich ja kochen, denn rohes Fleisch mögen meine gar nicht, eigentlich mögen sie gar kein Fleisch leider.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #71
wäre Trockenfutter schlecht für die Katzen würde es ja gar nicth verkauft werden und der Tierarzt würde abraten.


Genau!:cool::cool::cool:

Und jetzt Ring frei. Ich muss leider jetzt weg, aber ich baue ganz fest darauf, dass dieser Aufmischversuch ebenfalls erfolgreich ist.

Silvia
 
Werbung:
licor

licor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
340
  • #72
Na dann brauchst du ja keinen Rat mehr ist doch supi!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #73
... ich habe gefragt weil ich es nicht wusste, aber jetzt habe ich 3 Tierärzte angerufen und die haben mir das gleiche gesagt, da glaube ich nicht (ist gegen niemanden böse gemeint) irgendwelchen Laien im Netz.
Eine dieser laienhaften Katzenbesitzerinnen hat einen Kater an einem Impfsarkom verloren, eine Katze scheint als Nebenwirkung eine Autoimmunkrankheit entwickelt zu haben.

Die behandelnden Tierärzte hatten von diesen Möglichkeiten VOR dem Impfen nicht gesprochen :confused:


Zugvogel
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2008
Beiträge
394
  • #74
eigentlich mögen sie gar kein Fleisch leider.[/QUOTE hat gesagt.:
...ups, vegetarische Katzen. Dann ist Trockenfutter genau das Richtige :grin:

Wutz
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #75
...ups, vegetarische Katzen. Dann ist Trockenfutter genau das Richtige :grin:

Wutz

Aber dann bitte auf 100prozentigen Getreideanteil achten, sonst wäre es ja nicht mehr vegetarisch.

LG Silvia
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #76
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #77
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #78
Und mit dem Trockenfutter , klar gibt es gutes und schlechtes Trockenfutter, aber bei Trockenfutter kauen sie schon, es knackt und knorspelt und bei nassfutter kauen sie gar nicht es ist nur Brei. Man kann ja auch beides abwechselnd geben, es gibt auch gutes Trockenfutter nicht nur schlechtes.wäre Trockenfutter schlecht für die Katzen würde es ja gar nicth verkauft werden und der Tierarzt würde abraten.

Kauf die Kekse. Gute Kekse, Bioware .... und wirf die Zahnbürste weg.;)

Es gibt sogar Studienergebnisse darüber, dass Trockenfutter auf Dauer schädlich für die Nieren ist.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #79
Und mit dem Trockenfutter , klar gibt es gutes und schlechtes Trockenfutter, aber bei Trockenfutter kauen sie schon, es knackt und knorspelt [...] es gibt auch gutes Trockenfutter nicht nur schlechtes.wäre Trockenfutter schlecht für die Katzen würde es ja gar nicth verkauft werden und der Tierarzt würde abraten.

[...] denn rohes Fleisch mögen meine gar nicht, eigentlich mögen sie gar kein Fleisch leider.


Genau: Es gibt auch gutes Trockenfutter!

6277132ivv.jpg


6277134mac.jpg



Und eigentlich mögen sie gar kein Fleisch!

6277133tph.jpg
 
licor

licor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
340
  • #80
Binn bisher nur einem Tierarzt begegnet der von Trofu abrät und auch keine Hills, Royal Canin etc. Produkte verkauft.Vertreter dieser Konzerne schickt er weg.
Das ist Meiner!!!
Auch sonst merkt man das es Ihm nicht ums Geld geht sondern ums Tier. Neulich hat er das Ninchen von einem traurigen Kind umsonst behandelt!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

chaton
Antworten
7
Aufrufe
1K
nikita
nikita
S
Antworten
15
Aufrufe
26K
S
tscheild
Antworten
8
Aufrufe
1K
tscheild
tscheild
Tinti
Antworten
103
Aufrufe
17K
Nicht registriert
N
N
Antworten
2
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben