Dringende Fragen zu Impfungen

  • Themenstarter Sonnenscheinmalzwei
  • Beginndatum
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #21
Aber die Tierärztin hat gemeint da die Katze nicht grundimmunisiert ist müssen sie jetzt erstmal grundimmunisiert werden dann nach 4 Wochen die impfungen wiederholt werden..

Tollwut muss zwingend nach einem Jahr aufgefrischt werden dann hält sie 3-4 Jahre.. ich mein wenn es andere Erkenntnisse gibt müsste die tierärztin das ja wissen oder`ich kann ihr ja jetzt nicht vorschreiben wie sie impfen soll, das geht doch nicht, ich muss mich doch auf sie verlassen...

die katzen wurden geimpft das glaube ich, aber halt nicht aufgefrischt nach 4 wochen deshalb ist die impfung pfutsch.. leider :-( die kazten wurden genau mit 12 wochen geimpft, das glaube ich der vorbesitzerin auch, gibt halt keinen impfpass....
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #22
Wären es meine Katzen, würde ich per Test nachgucken lassen, ob sie gegen bestimmte Krankheiten bereits Antikörper haben oder ob das nicht der Fall ist.

Spekulieren, ob geimpft oder nicht, hilft da garnix, nur ein exakter Test wird zumindest Anhaltspunkte geben können.

Bitte lies Dir diesen Artikel sorgfältig durch, dann wird Dir auch die Aussage Deiner TÄ vielleicht etwas verständlicher:
http://napur-gesundheit.blogspot.com/2008/10/warum-katzen-in-den-usa-nicht-mehr.html



Zugvogel
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #23
Die Tierärztin hat gesagt das kann man im Blut nicht genau feststellen. Ausserdem sagt sie dsa kostet viel geld und dann kommt raus dass sie keine Antikörper haben udn ich hab umsonst gezahlt..

ok ich habe es gelesen, daher hat meine Tierärztin recht, aber sie sagt halt jedes jahr seuche und schnupfen impfe, was ja auch empfohlen wird. alles andere sind ja nur spekulationen und noch nicht ausgereift.
 
Zuletzt bearbeitet:
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #24
Aber die Tierärztin hat gemeint da die Katze nicht grundimmunisiert ist müssen sie jetzt erstmal grundimmunisiert werden dann nach 4 Wochen die impfungen wiederholt werden..

Tollwut muss zwingend nach einem Jahr aufgefrischt werden dann hält sie 3-4 Jahre.. ich mein wenn es andere Erkenntnisse gibt müsste die tierärztin das ja wissen oder`ich kann ihr ja jetzt nicht vorschreiben wie sie impfen soll, das geht doch nicht, ich muss mich doch auf sie verlassen...

die katzen wurden geimpft das glaube ich, aber halt nicht aufgefrischt nach 4 wochen deshalb ist die impfung pfutsch.. leider :-( die kazten wurden genau mit 12 wochen geimpft, das glaube ich der vorbesitzerin auch, gibt halt keinen impfpass....

Warum fragst du dann hier, wenn du eh nur deiner TA glauben möchtest? Viele TA´s labern Mist und machen Mist. Davon ist deine TA leider nicht ausgeschlossen...
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #25
ne ich glaube nicht dass meine tierärztin Mist labber sorry..

ich kann es ihr ja auch nicht vorschreiben was sie zu tun hat und zu impfen hat und dann hat diekatzen keinen impfschutz... das impfen ist ja nicht schädlich wir lassen unsere Kinder ja auch gegen alles impfen ist ja auch gut so,

ausserdem habe ich gerade im Internet einen Tierarzt gefragt der das gleiche bestätigt.
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #26
weisst du was ich mein.. meine Katzen sind nicht grundimmunisiert, da die Wiederholung nach 4 Wochen nicht gemacht wurde... wäre die wiederholung gemacht wäre es ok..

jetzt müssen sie nochmal koomplett neu grundimmunisiert werden da man das nicht mehr feststellen kann... alle leute die nach 4 wochen die grundimmunisierung vergessen müssen das auch neu machen lassen.

tollwut wird einmal geimpft dann nach einem jahr aufgefrischt und dann alle 3-4 Jahre.alles andere sind noch forschungen und man weiss nichts genaues

im blut kann man es leider nicht sehen ob die katzen geimpft sind, ausserdem wären das eine menge kosten für nichts... das geht ja auch nicht.
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #27
Natürlich weiß ich was du meinst. Impfungen sind mein Spezialgebiet. Und ich kann dir sagen, daß deine TA Mist labert, so wie jeder andere auch, der eine 2-fache Grundimmunisierung einem erwachsenen Tier verordnet.

Außerdem, was heißt hier du mußt den TA machen lassen? DU bist der Besitzer des Tieres und nur DU bestimmst, was mit ihm gemacht wird! Du mußt dich dem nicht fügen! Und Impfungen SIND gefährlich! Vor allem Lebendimpfstoffe! Aber das hat dir deine gute Tierärztin sicher auch gesagt und dir deshalb Totimpfstoffe empfohlen, richtig?

Ne....mit Sicherheit nicht...
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #28
Dein Spezialgebiet? Hsat du Tiermedizin studiert? falls nicht, darfst du gar keine solchen Kommentare abgeben.

Naja wie dem auch sei, ich kann ja meiner tierärztin keine Vorschriften machen, sie weiss am besten was richtig ist und du kennst sie nicht und sie labbert keinen mist.

Die Grundimmunisierung muss nur zweimal gemacht werden, weil die Tiere nicht nach 4 wochen nachgeimpft wurden. Ich habe ebenso bei einer anderen Tierklink angerufen die sagten mir auch das gleiche. Eimal impfung verstehst du udn dann nach 4 wochen, dann nur noch einmal im jahr so wie es korrekt ist.

impfungen sind gefährlich? Quatsch.. wir lassen unsere kinder ja auch impfen und uns menschen und was lebendimpfstoffe unt totenstoffe sind hab ich keine ahnung... jeder mensch lässt seine katzen impfen . ich kann der tierärztin keine vorschriften machen, dann behandelt sie vielleicht mein Tier nicht mehr. das macht man nicht einem arzt vorschriften, da komm ich mir voll neuklug vor und die lachen mich aus.. hinterher ist was mit meinem tier dann muss die Tierärztin aber wieder helfen.
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #29
die Tierärztin will die katze nicht zweimal impfen das verstehst du falsch. nur weil die besitzerin nahc 4 wochen nicht aufgefrischt hat, muss komplett neu grundimmunisiert werden, und die grundimmunisierung besteht aus einmal impung nur nochmal impfung nach 4 wochen, dann ist für ein jahr ruhe.

leukose hab ich nicht gefragt aber die Tierklinik wird das schon so machen wie es richtig ist, ich bin kein Fachmann die Ärzte dort würden nicht impfen wenne s gefährlich wäre :) dads ist schon ok.

Mein Kleinkind ist auch geimpft und nicht krank davon :)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #30
Ist aber doch sonnenklar, niemand weiß genau ob die Tiere überhaupt geimpft wurden.
Daher die Frage was nun.;)

Bei vielen Tieren z.B. auch aus dem spanischen Tierschutz ist der Impfpass, den es hier, in diesem Fall, nicht mal gibt, auch nur ein Münchhausen-Märchen.

Also,alles auf Anfang und einfach so tun, als wären sie nie geimpft worden.

Leukose ( bei Freigängerkatzen) solltest Du testen lassen und danach impfen.
Nicht zusammen mit den anderen Impfungen. Die haut rein wie Bolle.


LG
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
  • #31
... jeder mensch lässt seine katzen impfen .

:eek: Ach so?????

Du bist zahlender Kunde beim TA und nur du entscheidest, was dort gemacht und geimpft wird. Das ist ganz normal ;) und einem guten TA macht das nichts aus.
Lies dich doch mal in Ruhe durchs Forum zum Thema impfen, dazu gibt es weiß Gott nicht nur eine Meinung :D.
 
Werbung:
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #32
ja klar gibt es verschiedene Meinungen, aber nein ich kann das nicht beim Tierarzt bestimmen, das ist doch absurd. Die Ärztin muss ja denken ich hab nen Knall..ne sorry... ich verlasse mich da schon druaf meinen tierne zuliebe, weil wenn dann was ist, mache ich mir vorwürfe.. dann sagt die Tierärztin dass ich mal lieber auf sie hätte hören sollen.

ich kann ja auch nichts dafür dass kein impfpass besteht, sonst wrüde ich nicht nochmal grundimmunisieren lassen, aber jetzt ist das halt nochmal nötig. Habe bei einer anderen klinik angerufen die sagten mir das gleiche.. ich bin laie und kann leider nicht nach irgendwelchen forschungen gehen die ich irgendwo im netz lese
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #33
genau gisami so sehe ich das auch :)

ausserdem werden sie ja jetzt erstmal grundimmunisiert und dasist nunmal eine impfung und nach 4 woczhen noch eine impfung, fertig.

dann nach einem jahr und dann kann man immer noch nachdenken wann man impfen lässt und die neuesten meinungen sehen.
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #34
ja klar gibt es verschiedene Meinungen, aber nein ich kann das nicht beim Tierarzt bestimmen, das ist doch absurd. Die Ärztin muss ja denken ich hab nen Knall..ne sorry... ich verlasse mich da schon druaf meinen tierne zuliebe, weil wenn dann was ist, mache ich mir vorwürfe.. dann sagt die Tierärztin dass ich mal lieber auf sie hätte hören sollen.

ich kann ja auch nichts dafür dass kein impfpass besteht, sonst wrüde ich nicht nochmal grundimmunisieren lassen, aber jetzt ist das halt nochmal nötig. Habe bei einer anderen klinik angerufen die sagten mir das gleiche.. ich bin laie und kann leider nicht nach irgendwelchen forschungen gehen die ich irgendwo im netz lese

Meine TA passt die Impf-Intervalle MEINEN Wünschen an! Sie vertraut mir da auch voll und ganz und weiß wie gut ich informiert bin. Sie bestellt für mich auch genau den Impfstoff, den ich haben möchte. Und nein, ich habe Medienwirtschaft studiert, nicht Tiermedizin, aber ich weiß was 'studieren' heißt und ich kann behaupten, daß ich einige Bereiche der Tiermedizin besser und eindringlicher studiert habe als einige TAs.

So ... und das war´s jetzt von mir zu dem Thema.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #35
aber nein ich kann das nicht beim Tierarzt bestimmen, das ist doch absurd. Die Ärztin muss ja denken ich hab nen Knall..

Nein Du hast keinen Knall, Du zahlst, Du bist der Tierhalter und selbstverständlich bestimmst DU was geimpft, untersucht oder operiert wird.Also, keine falsche Bescheidenheit.;)
Da müssen die Tierärzte nun mal durch.

Und ehrlich gesagt, finden die meisten es nicht schlecht, wenn Tierhalter mit konkreten Vorstellungen kommen!

Seuche/Schnupfen Grundimmunisierung.

Leukose Test, ja - Impfung später, weil sonst zu heftig.;) und nur bei Freigängern

Tollwut? Würde ich nur bei Freigängern in Erwägung ziehen.

Also, auf geht es.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #36
ja klar gibt es verschiedene Meinungen, aber nein ich kann das nicht beim Tierarzt bestimmen, das ist doch absurd. Die Ärztin muss ja denken ich hab nen Knall..ne sorry... ich verlasse mich da schon druaf meinen tierne zuliebe, weil wenn dann was ist, mache ich mir vorwürfe.. dann sagt die Tierärztin dass ich mal lieber auf sie hätte hören sollen.

ich kann ja auch nichts dafür dass kein impfpass besteht, sonst wrüde ich nicht nochmal grundimmunisieren lassen, aber jetzt ist das halt nochmal nötig. Habe bei einer anderen klinik angerufen die sagten mir das gleiche.. ich bin laie und kann leider nicht nach irgendwelchen forschungen gehen die ich irgendwo im netz lese
Auch wenn Du zum Tierarzt gehst und ihm vertraust, ist das kein Anlaß, die Verantwortung und Fürsorge für Deine Tiere ihm vollkommen zu übertragen. Es sind DEINE Tiere und es ist Dir als 'Privatpatient' beim TA auch zu sagen, was Du möchtest und was Du nicht möchtest.

Vertrauen ist gut, etwas Kontrolle ist besser ;)


Wenn Du alle Links gelesen hast, wirst Du auch erfahren haben, daß Impfen eine sehr anstrengende Angelegenheit für jeden Organismus ist, und zwar so anstrengend, daß man auf ein Minimum reduziert.
Ob ohne eine Wiederholung der Grundimmunsierung die Katzen keinerlei Schutz haben, kann niemand wissen, denn es sind sehr viele Faktoren, die für den Immunschutzaufbau mitbestimmend sind, allein schon das Alter der Erstimpfung hat wesentlichen Einfluß.


Wenn Du absolut dem Rat Deiner TÄ vertraust, frage ich mich, wieso Du hier noch mehr Informationen zum Impfen haben möchtest :eek:

Und nein: nicht jeder läßt seine Katzen nach dem üblichen Schema impfen, und wer was andres sagt, ich sehr falsch informiert. :eek:
'Schema F' ist beim Impfen nicht mehr up to date, auch weil jede Katze ganz anders ist. Da KANN es keine absolute Impfregel geben.


Zugvogel
 
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #37
ja klar vertraue ich meinem Tierarzt, ich hab auch keine lust und zeit ständig da rumzusuchen was richtig ist, ich vertraue ihr jetzt einfach mal

ich hab schon mehrmals gesagt dass es freigänger waren und auch wieder werden nach den 4 wochen in der wohnung,d eshalb leukose und tollwut impfung.

nein ich mache meiner Tierärztin da keine Vorschriften, das ist echt peinlich... ich weiss es ja nicht wann und mit welchem impfstoff geimpft werden muss das muss die Tierärztin entscheiden, sonst würd ich mir vorwürfe machen... ausserdem macht man das nicht den ärztein so reinreden, klar man kann mal was einbringen sicherlich aber nicht so neuklug alles besser wissen find ich, man sollte auch vertrauen, warum sonst geht ihr zum Tierarzt?

Ihr operiert ja auch nicht die tiere selbst sondern geht zum Tierarzt :) bei einer op müsst ihr ihm ja auch vertrauen ,ist wirklich nicht böse gemeint nur mal so ein ansatz, nicht immer auf Ärzte zu schimpfen. sie leisten wirklich gute #arbeit, meine Ärztin ist 24 std notdienst zu erreichen auch am wochenende... es ist nicht immer einfach
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #38
Ich ziehe nur ungern einen Vergleich aus der Humanmedizin, aber in diesem Fall stellt sich Frage, warum Menschen irgendwann in jungen Jahren mit dem Impfen 'durch sind', keine weiteren Auffrischungen mehr empfohlen werden. :confused:
Was ist sooo anders zwischen den Organismen von Menschen und Katzen? :confused:


Zugvogel

Mein Mann hat sich vor zwei Jahren gegen Hepatitis impfen lassen.
Das erste Mal in seinem Leben und es waren 3 Impfungen nötig, damit die Grundimmunisierung abgeschlossen war.
Zweimal im Abstand von ein paar Wochen, dann nach ein paar Monaten noch einmal.
Es gibt auch Wiederholungsimpfungen, im Abstand von 10 Jahren.

Das besteht also kein großer Unterschied zur Impfung bei den Katzen.

Außerdem ist man nicht in jungen Jahren mit dem Impfen durch, gegen Tetanus, Diphterie und Polio soll alle 10 Jahre aufgefrischt werden, nach erfolgter Grundimmunisierung, die ebenfalls öfter gemacht wird, ähnlich wie bei den Katzen.

Ich habe mich aktuell erneut mit der "Impfproblematik" beschäftigt, da Tony und Felix aufgrund gesundheitlicher Probleme nun erstmalig im Alter von 18 Wochen geimpft werden (falls nichts mehr dazwischen kommt).

Ich habe mich mit zwei Tierärzten darüber unterhalten, außerdem mit Jemandem, der Biologie studiert hat und in der Forschung arbeitet.

Alle sagten mir, dass die Grundimmunisierung zweifach gemacht und nach einem Jahr wiederholt werden sollte. Nur dann könne man relativ sicher sein, dass der Titer hoch genug sei, um auf Dauer zuverlässig zu schützen.
Je öfter das Immunsystem anfangs dazu "gezwungen" sei, sich mit dem Erreger auseinanderzusetzen, umso zuverlässiger würde es Antikörper bilden.

Bei Tollwut wird daher dringend empfohlen, bei der Grundimmunisierung wenigstens nach einem Jahr zu wiederholen, wenn schon nicht zweifach geimpft wird im Abstand von 4 Wochen.
Tollwut betreffend liegen der Tä, mit der ich gesprochen habe, zahlreiche Titerbestimmungen vor von Hunden, die aufgrund von Ausreise wesentlich öfter getestet werden müssen.
In sehr vielen Fällen waren die Titer nach einmaliger Impfung nicht ausreichend.

Daher werde ich jetzt und in Zukunft so verfahren, dass die Grundimmunisierung, unabhängig vom Alter des Tieres, zweimal erfolgt im Abstand von 4 Wochen, dann ein Jahr später noch einmal.

Bei Tollwut zweimal im Abstand von 1 Jahr, danach alle 3-4 Jahre, je nach Impfstoff.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sonnenscheinmalzwei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
26
  • #39
nikita genauso sehe ich das auch.

ich bin übrigens auch gegen Hepatitis geimpft :) da lief das genauso
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #40
Alle sagten mir, dass die Grundimmunisierung zweifach gemacht und nach einem Jahr wiederholt werden sollte. Nur dann könne man relativ sicher sein, dass der Titer hoch genug sei, um auf Dauer zuverlässig zu schützen.
Je öfter das Immunsystem anfangs dazu "gezwungen" sei, sich mit dem Erreger auseinanderzusetzen, umso zuverlässiger würde es Antikörper bilden.

In sehr vielen Fällen waren die Titer nach einmaliger Impfung nicht ausreichend.
Wo ist eine Veröffentlichung über den Nachweis eines ausreichenden Titers nach ein, zwei oder drei Shots zur Grundimmunisierung?

Wenn sich das Immunsystem mit einer einmaligen Infektion gut 'auseinandersetzt' und den Antigenen gute Antikörper entgegenzusetzen hat, kann nicht noch intensiver geimpft werden. Immun ist immun.

Ich bin jetzt emsig am Suchen, wo dokumentiert ist, daß zur ausreichenden Grundimmunsierung und späteren Auffrischungen exakte Prüfergebnisse vorliegen :confused:


Tierärzte richten sich i.d.R. nach den Empfehlungen der STIKO und die übernehmen (wie man oftmals hört) die Empfehlungen der Impfhersteller, ohne sie nochmal zu prüfen.


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

chaton
Antworten
7
Aufrufe
1K
nikita
nikita
S
Antworten
15
Aufrufe
26K
S
tscheild
Antworten
8
Aufrufe
1K
tscheild
tscheild
Tinti
Antworten
103
Aufrufe
17K
Nicht registriert
N
N
Antworten
2
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben