CNI bei Zeus - was hilft?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #121
Das könnte natürlich auch sein - wobei ich mir auch denke das wenn man zu schnell sinkt ist das doch auch nicht zu bekömmlich oder?

So von einer Extreme in die andere?

Mla schauen was am Montag bei der nächsten messung raus kommt...
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #122
Der Herr Patient hat gestern Randale gemacht :eek: - er wollte partou nicht in seinem WoZi-Knast schlafen. Hat richtig arg an der Tür gescharrt.

Also haben wir gestern dann halt wieder zu dritt im Schlafzimmer geschlafen.
Aber für ins Bett war er dann doch zu bequem. Hat seine Box vorgezogen.
Das wackeln ist fast weg :) - nur manchmal hat er noch dein einen oder anderen Ausrutscher im wahrsten Sinne.

Spielen mag er noch nicht wirklich aber hat endlich mal wieder eines seiner heißgeliebten Bällchen betatscht :)

Heute abend gibt es nochmal AB gespritzt, dann erst wieder Dienstag. Und tags drauf am Mittwoch gehts zur Kontrolle. Also neurologisch und auch Nierentechnisch bzw BD.

Das Nierenfutter frisst er gsd weiterhin ganz ohne murren :zufrieden:

Hab jetzt auch noch Phosphatbinder gekauft - aber ich bin verwirrt. Der besteht aus Calciumcarbonat - ist das bei einer Nierendiät nicht genau das falschen wenn er ca C/P senken muss beim Fressen?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #123
Du musst nicht Calcium senken, sondern Phosphat. Und das passiert durch das Calcium. Schau Dir mal das CA-PH-Verhältnis von Nierendiäten an, das sieht etwas anders aus als bei normalem Futter. Allerdings sollte man dann auch die Elektrolyte immer gut im Blick haben, Calcium darf auch nicht zu hoch werden.

Das steht aber auch alles auf den Seiten von Helen;)
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #124
Du musst nicht Calcium senken, sondern Phosphat. Und das passiert durch das Calcium. Schau Dir mal das CA-PH-Verhältnis von Nierendiäten an, das sieht etwas anders aus als bei normalem Futter. Allerdings sollte man dann auch die Elektrolyte immer gut im Blick haben, Calcium darf auch nicht zu hoch werden.

Das steht aber auch alles auf den Seiten von Helen;)

Wenn ich das Calcium übers PH senke senk ich doch das Calcium??? Und wenn ich Ph-Binder gebe der aus Calciumcarbonat (lt Deklaration) besteht geb ich doch wieder mehr C - oder ist Calcium und Calciumcarbonat nicht das gleiche?
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #125
Dadurch dass Du Calcium zuführst, veränderst Du das Calcium-Phosphat-Verhältnis zugunsten des Calciums. Und darum geht es.
 
K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.187
  • #126
Calcium ist Antagonist zu Phosphat. Ein erhöhtes Ca/P-Verhältnis bedeutet einen höheren Ca-Anteil im Verhältnis zum P. Das Verhältnis stellt immer die Division von Ca geteilt durch P dar. Fiktive Zahlen: 80 mg Ca/70 mg P sind ein Verhältnis von 1,14. 90 mg Ca/60 mg P sind ein Verhältnis von 1,5. Das verdeutlicht es vielleicht.

Ca bindet im Prinzip P. Je höher der Ca-Anteil, desto mehr P wird gebunden. Die Alternative wäre nur noch, von vornherein weniger P im Futter zu haben, aber das lässt sich richtig sicher nur im Barf steuern (und selbst da ist das Wort "sicher" relativ, weil es sich um natürliche Bestandteile im Futter handelt, die nun einmal Schwankungen unterliegen, aber das gilt für Barf wie für Dose und deswegen ist Barf sicherer steuerbar als Dose).
Von soher bedeutet eine Erhöhung von Ca durchaus das Richtige, wenn es sich um Dosenfutter handelt.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #127
Okay, jetzt hat es sogar die Blondine in mir verstanden. Manchmal braucht Frau einfach länger.

Barf wäre sicher das beste zwecks genauer steuern, das hatte ich schon oft überlegt - aber Zeus rührt das leider nicht an. Haben wir schon ab und zu mal versucht als es noch 3 Kater waren - da hätte sich das auch besser gerechnet.

Bin ja schon froh das er das Nierenfutter der Industrie animmt - hatte ich eig auch gar nicht erwartet.
 
K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.187
  • #128
Ich wollte auch gar nicht auf eine Umstellung auf Barf hinaus. :)

Von dem Diätfutter bin ich allgemein allerdings nicht begeistert, aber ich weiß, dass das bei euch ja auch keine durchschnittliche CNI-Situation war und deswegen weiß ich selbst nicht richtig, was auf Dauer gut ist.
Allerdings verstehe ich gerade nicht ganz, warum bei Diätfutter noch ein Binder drauf soll. Kann aber sein, dass ich das übersehen oder aus dem Blick verloren habe.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #129
Kuro, den hab ich noch nicht gegeben. Nur sicherheitshalber besorgt weil ich dachte es würde Sinn machen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #130
Sind Zeus' Nierenwerte dann nach wie vor in der Referenz? Dann kannst Du sicherlich auch mal Normalfutter plus Binder geben.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #131
Das weiss ich erst am Mittwoch. Da haben wir wieder Kontrolle.

Der letzte wert lag bei 2,2 - aber das ist auch schon wieder 8 Tage oder so.... her.
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #132
Unser Wochenende war ganz unspektakulär.

Seit gestern darf unser Muckelchen wieder durchs ganze haus.

Er war gestern wieder fit genug soviel Randale zu machen das er auch wieder treppensteigen kann.

Allerdings mag er es aufwärts noch nicht so recht. Abwärst gehts leichter.
Zwischendurch sitzt er dann mal sehnsuchtsvoll an der Haustüre und schaut in den Hof.

Morgen gibt es das letztemal AB - hoff ich mal und Übermorgen Abend haben wir Kontrolle - danach schauen wir mal weiter zwecks Neurologischer Probleme - meiner Meinung nach hat er fast keine mehr.

Den Kopf hält er kaum mehr schief und Kopfschütteln (wie bei Ohren jucken) macht er auch kaum mehr. Obwohl er manchmal noch etwas breit läuft im hinteren bereich - schaut zumindest für mich so aus...

Fressen tut er fast wieder normale mengen - aber langsam kommt er auf die Idee das Nierenfutter schmeckt doch doof *verflixxt*

Tabletten eingeben wird immer besser. Inzwischen muss ich sie nur wieder 1-2mal statt mindestens 3 mal aus dem Futter puhlen und wieder ins Getier stopfen :D
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #133
Mein Muckelchen gefällt mir heute nich so ganz wie die letzten Tage. Vielleicht bin ich grad auch zu sensibel??

Tabletten sind zwar beide gut rein, morgens wie auch abends. Und das letzte AB konnte ich rein bekommen.

Aber er frisst wieder sehr mäkelig - ich weiss nicht ob es ihm nicht schmeckt weil ich ja Nierenfutter rein mache oder es am krank sein liegt??
Sein Fell wirkt auch strupig/stumpf und lt Refraktometer hat sein Urin ein sG von ca 1020 :(

Ich hoffe mal ich werde morgen beruhigt....

Auf der anderen Seite masserkriert er gerade schon seit 10 Minuten seine Plüschmaus wie schon lange nicht mehr - kaum zu glauben das er krank sein soll wenn man ihn da so toben sieht....:(

Wenigstens hat er wohl nicht noch mehr abgenommen - wenn unsere Waage stimmt sind es immer noch 5Kilo - wobei er vor der FORL OP regulär 5,5 hatte. - Es wirkt nur nach viel zu wenig weil er arg "Hüfte" hat und beim hochheben sich zu leicht anfühlt :(
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #134
Wir sind wieder daheim von der Kontrolle.

Zeus kann wieder kräftig meckern im Auto :D - als wäre nie was gewesen.

Ich konnte frisch vorm losfahren Pipi zapfen und den direkt abgeben.

Blutdruck wurde gemessen - war leider bisserl arg hoch - da kam wieder der Weißkittelaufschlag dazu und lag so bei ca 160

Blutwerte sind alle soweit gut (muss ich gleich nochmal abschreiben) - nur der Krea liegt weiterhin bei 2,4 - wie schon auch neulich.
Wenigsten nicht gestiegen

Spezifisches Gewicht lag mit dem Abendpipi bei 1045 - war ich ganz erstaunt - weil ich ja 1020 bzw 1025 gemessen hatte. Aber um so besser!

Wegen der Medikamente sind wir jetzt aktuell bei

Früh 1/2 Vitofylin 50mg

Abends: 1/2 Vitofylin 50 mg - Amodip 1,25 täglich 1/4 - Fortekor 2,5 tgl 1/2
Das Fortekor soll ich diese Woche noch ganz geben und dann erstmal weglassen 2 Wochen lang und dann sollen wir nochmal zur nächsten Kontrolle kommen.

Aber wir sollen ne Woche lang noch weiterhin AB (Marbocyl, als Tabletten ) nehmen wegen der Mittelohrentzündung - die ist noch nicht restlos weg.

Das Diätfutter kann ich durchaus weglassen wenn er es nicht mag und mit dem Ph-Binder wenn das besser klappt. Wenn er es nimmt kann ich aber auch weiter damit füttern. Und weiterhin gut wässern natürlich.

SD hatte ich auch nochmal schauen lassen weil ich dachte ihm is evtl übel aber das hat auch gepasst.

Die heutigen Werte: (eigenes Labor - kein Idexx!!)

Harnstoff-Stickstoff 19 (16-36)
Krea 2,4 (0,8 -2,4)
Harnstoff-Stickstoff/Kre-Verhältnis 8
Phosphat 4,3 (3,1 - 7,5)
T4 3,01 (1,0 - 4,0)
sG 1045
UPC 0,05 (lag mal bei 0,79 ganz am Anfang!!)

Das hohe Krea gefällt mir natürlich nicht - aber ich bin froh das es nicht höher wurde. Mal schauen was bei der nächsten Kontrolle damit passiert...
 
Mietzies Tante

Mietzies Tante

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
6.078
Ort
Berlin, im Sommer Brandenburg
  • #135
Trotz allem finde ich , hört es sich ganz gut an.
Mal abwarten , wenn die Ohrentzündung weg ist.
Zeus , halt die Ohren steif (irgendwie ein alter Spruch).
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
  • #136
Mit den Werten kenne ich mich nicht aus, aber generell finde ich, hört es sich doch schon besser an :) Wer meckern kann, dem gehts einfach besser :)
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #137
Trotz allem finde ich , hört es sich ganz gut an.
Mal abwarten , wenn die Ohrentzündung weg ist.
Zeus , halt die Ohren steif (irgendwie ein alter Spruch).

Danke! Finde ich auch. Ich hab anfangs ja auch gedacht er wäre taub. Mittlerweile hört er vieles wieder (oder doch nur stur??) und richtet die Ohren auch in die Richtung aus woher das geräusch oder der Ton kommt - das war bis neulich gar nicht so. Da hatte er zwar schon gehört aber mehr auch nicht.
Von daher bin ich ganz optimistisch das er wieder wird wenn die MOE weg ist mit dem AB...Aber das kann ja lange dauern meinte die TÄ - aber grundsätzlich sollte es weg gehen,

Mit den Werten kenne ich mich nicht aus, aber generell finde ich, hört es sich doch schon besser an :) Wer meckern kann, dem gehts einfach besser :)

Definitiv - wenn es ihm gut geht kann er sich beim Auto fahren aufführen als würde man zum Abdecker fahren ;) - ganz soweit is er zwar noch nicht, aber er nähert sich dem gut an :D
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #138
Ab heute gibt es erstmal kein Fortekor mehr und heute in einer Woche ist dann wieder Kontrolle. Ich hoffe mal das dann der BD immer noch gut ist und das dauerhaft wegbleiben kann. Mal schauen wie schnell ich einen Unterschied merke ...

Gestern war Zeus das erstmal wieder auf seiner Kratztonne - bisher hatte er sich da gar nicht mehr rauf getraut. Hat lieber immer am Boden auf seinem Kratzdings geschlafen.

Wackeltechnisch schaut es auch ganz gut aus - ab und an rutscht er zwar mal noch weg oder frisch nach dem Aufstehen - aber das dürfte bald weg sein. Seine Lieblingsbällchen foltert er auch schon wieder ganz fleissig :D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #139
WEnn 0,05 als Wert für UPC stimmt, hat er ja derzeit auch keine Proteinurie mehr, für die das Fortekor eigentlich gedacht war. Den Urin würde ich also bei der nächsten Kontrolle auch noch mal checken lassen.

Das Amlodipin, bekommt er das noch? Das war je gegen den erhöhten BD.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #140
Er bekommt aktuell noch das Amodip und auch Vitofylin (Dosi hab ich jetzt nicht im Kopf, bin grad eig arbeiten)

Allerdings hab ich die TA das letzte mal gefragt wegen Absetzen - das hatte sie nicht selber vorgeschlagen bzw gesagt:confused:

Und er muss noch ein paar Tage Marbocyl (AB) nehmen wegen der Mittelohrentzündung.

Bei der Kontrolle wollte ich wieder BD, sG, UPC und Krea messen lassen - oder hab ich was vergessen? (ich hoffe mal ich kann wieder vorher brav Pipi zapfen, das würde Stress sparen...)

edit:
wenn er jetzt wieder fitter und bewegungsfreudiger ist - dann kann es doch aber trotzdem passieren das der Eiweiss-Wert wieder steigt oder täusch ich mich da? Und wenn ja dann viel oder nur unwesentlich? Er hat ja die ersten ca 2 Wochen sich kaum bewegt und wenn dann nur im Wozi auf ca 20qm statt im ganzen Haus bzw Freigang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
6
Aufrufe
7K
dayday4
dayday4
highlander
Antworten
16
Aufrufe
8K
MisSkorbut
MisSkorbut
P
Antworten
10
Aufrufe
5K
Piepmatz
P
P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Regine
Regine
W
Antworten
374
Aufrufe
49K
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben