CNI bei Zeus - was hilft?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich hatte heute ja schon im FORL-Faden berichtet das Zeus miese Nierenwerte hatte. Jetzt war ich eben beim TA und kann nun alles zusammen fassen und hätte gern euer Schwarmwissen für die erste-Hilfe bezüglich der ANI

Aber erstmal von Anfang:

(wird leider etwas länger)

Zeus wurde Montag morgen wegen FORL operiert (bereits die 3. FORL Op) und hat die oberen Canini raus bekommen.

Montag abend war er noch tüdelig aber durfte wieder heim. War auch meiner Meinung nach nicht so schlimm auf den ersten Blick.

Dienstag wurde es einfach nicht besser. Er hat immer wieder gewackelt und den Halt beim Laufen verloren usw.

Also ab zur Klinik inklusive stationärer Aufnahme.

Heute Mittag hab ich kurz angerufen und heut abend nochmal Nachgespräch gehabt mit folgenden Ergebnis:

Die neurologischen Probleme kommen wohl von einer eitrigen Ohrenentzündung - das muss weiterhin mit Tropfen behandelt werden- ist aber bereits nicht mehr so schlimm.

Aber durch die Narkose hat er heute lt hauseigenem Labor einen Kreatinin wert von 4,1.

Die TÄ schiebt es auf die Narkose und oder die Ohren. Sie ist wie ich der Vermutung das es eher akut als chronisch ist - weil alle anderen Werte passen.
(stell ich gleich noch ein)

Wobei es ihm grundsätzlich mittleerweile wieder ganz gut - das neurologische ist sehr gut im Grff bzw eig kaum mehr merkbar lt TA. Hab beim besuch auch kein wackeln mehr bemerkt.

Die TÄ hat mir geraten entsprechendes Nierendiätfutter zu geben, irgendwie versuchen das er möglichst viel trinkt (ich will nen Brunnen ausprobieren) und so lange er in der Klinik bleibt gibt es immer wieder Infusionen.

Futter soll ich möglichst wenig Proteine füttern und auf C/P schauen - also möglichst niedrig füttern. Möglichst kein Trufo weil er davon meist DF bekommt und das ja wieder entwässert und als TF eh Wasser entzieht (obwohl die dort RC und co verkaufen - da war ich ganz platt!!)

Evtl soll ich auch über Phosphatbinder nachdenken - das wäre eine weitere Option.

Wir sind jetzt so verblieben das ich morgen Mittag wieder anrufen soll und abends ggn 19uhr (wenn der Hauptbetrieb rum ist) ihn nochmal besuchen darf - dann kann ich auch nochmal besprechen.

Die werte von heute:

-Harnstoff-Stickstoff 25 (16-36)
-Kreatinin 4,1 (0,8-2,4)
(die 1,9 von neulich war von Idexx, - da wären die 4,2 wohl ca 3 - 3,5 meinte die TÄ wenn ich das noch richtig im Kopf hab??)
-Harnstoff-Stickstoff/Kreatinin Verhältnis 6
-Phosphat 5,3 (3,1 - 7,5)
-Natrium 167 (150-165)
-Kalium 4 (3,5-5,8)
-Chlorid 125 (112-129)

Jetzt muss ich mir natürlich Gedanken machen welches Futter am sinnvollsten ist.

Habt ihr Ideen für mich? Hab zwar ne Liste gefunden im Netz für Diabetiker und mit Übersicht welche evtl Nierenschädlich sind - aber die ist schon recht alt. Also kann ich mich da wohl nicht drauf verlassen.

RC und Co ist für mich keine Wahl. Es ist zu getreidelastig und entzieht zuviel Wasser. Zeus bekommt auf Getreide auch DF - also auch nicht gut in seinem Fall.

Habt ihr Futterideen für mich und andere Ideen was ich alles machen kann um ihn zu helfen?

Ich hoffe ich hab nix vergessen - ansonsten bitte fragen - mein Hirn is grad etwas leer. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

CasaLea

Gast
Ich kopier mal Maiglöckchens Beitrag hier rüber, dem ich mich prinzipiell anschließen möchte ... meine Kommentare in Blau ...

Wenn Krea jetzt so rasant schnell gestiegen ist, klingt das für mich eher nach ANI.
Genau!!!

Krea vorher bei 1,7 bis 1,9 ...
ist Normbereich, vor allem für ältere Katzen (und dazu zählt Zeus) ... Referenz Crea laut Laboklin < 168 µmol/l (=1,9 mg/dl) ... früher lagen die Referenzwerte mal erheblich höher (ein Schelm, wer Böses dabei denkt) .

Jetzt müsst Ihr aber erst mal die akute Sache, sofern es eine ist, in den Griff bekommen. Im akuten Fall würde ich persönlich vielleicht sogar richtige Nierendiät füttern, obwohl ich nicht unbedingt ein großer Fan davon bin.
Ja, und für kurze Zeit ist dann wirklich das RC-NaFu (oder Hills) ganz sinnvoll (das Zeug ist so bearbeitet, dass DF/Unverträglichkeit normalerweise nimmer so wirklich problematisch sind) ... viel besser wäre natürlich Vetconcept (müssten sie eigentlich auch in der TK haben bzw. hatten sie mal), da is nicht soviel Dreck drin, gibbet aber nur mit Lamm-Anteil.

Und dass sie Dir am Nordring nicht zu SUC geraten und Dich entsprechend informiert haben, wundert mich jetzt schon ein bissel ... ist eigentlich dort - zumindest bei den TÄs, bei denen ich vorwiegend bin (Dr. Hagmayr, Fr. Fruth) - erste Standard-Maßnahme zur Nierenunterstützung.

Bin/war heut (und noch bis morgen vormittag) im Projekt-Vollstress ... aber such Dir gerne morgen noch Futter raus.
Zu SUC kann ich auch noch gerne was beitragen, falls gewünscht (hatte lange Jahre einen CNI-Kater).

Für Zeus die allerbesten Genesungswünsche!

P.S.:
nachdem der Phos-Wert total in der Norm liegt, kannst Du Dir Phospatbinder sparen.
Das Kerlchen muss vor allem viel trinken, damit die Nieren gespült werden ... dass er Infusionen kriegt, ist schon mal der erste Schritt, den Crea runterzudrücken.
Ich hoffe sehr, dass sich Zeusens "ANI" bald in Wohlgefallen auflöst ....
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich hab SUC leider vergessen zu fragen.

Wurde aber (da hast du recht) auch nicht von selber vorgeschlagen- frag ich morgen mal nach....

Nach VC frag ich auch mal....

Ansonsten nehm deine Futter bzw SUC Tips natürlich sehr gerne!

Edit: ok, kein Binder
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wir haben die ANI nach einer OP bei Maxi mit täglichen intravenösen Infusionen und SUC-Injektionen nach Dr. Ulrich in den Griff bekommen.

Futter mussten wir vernachlässigen. Maxi durfte essen, was sie wollte. Obwohl das alles andere als Nierendiät war, hat es sich nicht nachteilig ausgewirkt. Ich war froh, dass sie überhaupt was gegessen hat. Ist ja schließlich heikel, wenn einem kotzübel ist.

Ich drücke Zeus die Daumen!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oreolina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2017
Beiträge
366
Wir haben die ANI nach einer OP bei Maxi mit täglichen intravenösen Infusionen und SUC-Injektionen nach Dr. Ulrich in den Griff bekommen.

Futter mussten wir vernachlässigen. Maxi durfte essen, was sie wollte. Obwohl das alles andere als Nierendiät war, hat es sich nicht nachteilig ausgewirkt. Ich war froh, dass sie überhaupt was gegessen hat. Ist ja schließlich heikel, wenn einem kotzübel ist.

Ich drücke Zeus die Daumen!

So in etwa, war es auch bei uns der Fall.

Meine Kleine hatte sich wohl auch eine ANI eingefangen - zu Anfang des Jahres, wir haben das in den Griff gebracht, mit SUC und ganz normalem hochwertigem Katzenfutter. Ihr KREA liegt mittlerweile wieder in der Norm.

Uns wurde ebenso Diätfutter angeraten und mitgegeben - sie hat das nicht gefressen, nicht mal dran geleckt.
Normales Futter fraß sie aber gut, und war glücklich dabei - also gab ich ihr das, und es wirkte sich nicht nachteilig aus.

Ich selber habe viel gelesen, nicht nur hier (über ANI, CNI), und stellte fest, die Katzenhalter verfahren völlig unterschiedlich.
Die einen geben strikte Nierendiät, andere Barfen, und wiederrum andere füttern ganz normal weiter, verwenden nicht einmal Phosphatbinder.

Es lässt sich meiner Meinung nach nicht sagen, dass die Katzen der Nicht-Diät-Fütterer, schneller abbauen - es hält sich da ziemlich die Waage. Im Gegenteil, ich finde bei reiner Diät-Fütterung, kommt es zum raschen Muskelabbau, und wer sagt, dass das Getreide im Diätfutter gut für den Katzen-Organismus ist - ich finde das sehr widersprüchlich, da man bei einer gesunden Katze, möglichst drauf achtet, dass kein Getreide im Futter enthalten ist.

Ebenso bin ich der Meinung, es ist nicht gut, eine Katze zu oft in Narkose zu versetzen, denn das ist jedesmal ein Nierenschock.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wenn Du bei einer ANI vorübergehend Nierendiät fütterst, wirst du keinen Muskelabbau bekommen. Das Problem tritt erst bei CNI und längerer Fütterung manchmal auf.

Natürlich muss Katze mitspielen, wenn sie keine Diät frisst, dann hat man keine Wahl. Wenn sie es aber frisst, kann es durchaus ein Weg sein, die Nieren durch Phosphat- und Proteinreduktion vorübergehend etwas zu entlasten.
 
O

Oreolina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2017
Beiträge
366
Natürlich muss Katze mitspielen, wenn sie keine Diät frisst, dann hat man keine Wahl. Wenn sie es aber frisst, kann es durchaus ein Weg sein, die Nieren durch Phosphat- und Proteinreduktion vorübergehend etwas zu entlasten.

Das ist das Problem, den wenigsten Katzen "schmeckt" Nierendiät, werden aber gezwungen es zu fressen - so kommt es vor, dass die Katze das Futter verweigert, und dadurch immer weiter abbaut, es ist ein Teufelskreis :)

Es mag zwar etwas entlastend für die Niere sein, zwecks dem Phosphat, doch wenn dieser Wert in der Norm liegt, muss man auch nicht unbedingt dran rütteln (bei Mütze lag der Phospat-Wert in der Norm) - denn das Getreide im Diätfutter, wirkt sich dann nachteilig auf die Verdauung der Katze aus - Katzen können Getreide nur schwer verdauen, da ihr ganzer Organismus auf Fleisch fixiert ist .... ich kann mir nicht helfen, für mich ist dieses Diätfutter eine Goldgrube der Hersteller ... es riecht ja schon beim öffnen, nach allem möglichen (penetranter Geruch!), nur nicht nach dem, was eine Katze auf natürlichem Weg fressen würde.....Katzen haben ja sowas wie einen Schutzinstinkt, was "komisch riecht" rühren sie nicht an.....:D
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich will einfach mal versuchen ob er das Diätfutter überhaupt annimmt - er mäkelt ja gern mal beim Futter.

Wenn er es nimmt umso besser - wenn nicht dann nicht. Bevor er verhungert bekommt er natürlich sein normales Futter - ist ja wichtig das was in die Katz rein kommt.

Barf ist übrigens so gar keine Option - das nimmt er definitiv nicht an und ich hab auch kein Plan von der Materie :oops:

Kann man SUC nur spritzen oder auch irgendwie ins Futter geben - wie ist das?
Bin glaub ich nicht so gut im spritzen und ehrlich gesagt glaub ich nicht das Zeus da mit macht geschweige denn sich Infusionen gefallen lässt – er ist ja eig. Eine absolute Hupfdohle und Zappelheini – das wird wohl schwer....

Deswegen ist meine erste Option wohl übers Futter. Tabletten sind auch immer streßig.

Heute mittag ruf ich wieder an und abends darf ich ihn wieder besuchen

Wenn ich trotzdem Phosphatbinder geben würde - wäre das gefährlich oder ok? Oder ist das dann eher kontraproduktiv den Wert trotzdem weiter zu senken?
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Hallo Piepmatz,

wie gehts ihm? Hast du schon was gehört? Gehts ihm besser?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Eben angerufen.

Infusionen laufen.

Aber aus unerfindlichen Gründen ist der Blutdruck viel zu hoch lt Helferin. Habs nur halb aufgeschnappt aber sie hat was von 220-260 gesagt

Mehr erfahr ich heut abend - sie testen deswegen nochmal SD. ....Obwohl die im geri. BB top war. Zusammen mit BSD usw...Ich

:(

Das gefällt mir ganz und gar nicht!
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #11
Das klingt aber sehr vernünftig, dass sich die TK wegen des Blutdrucks die Schilddrüse genauer ansehen will. Ich glaube, es gibt neben dem T4 noch einen anderen Test, aber das weiß sonst Maiglöckchen.

Wurde der Krea zwischenzeitlich nochmal kontrolliert?
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #12
Krea wird später gemessen wenn die Infusionen durch sind.

Alle Werte werden allerdings direkt vor Ort und nicht über Idexx gemacht.

Hängt SD mit Blutdruck zusammen? Ist das dann Überfunktion oder Ubzerfunktion?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Überfunktionen können zu erhöhtem Blutdruck führen, Unterfunktionen gibt es bei Katzen so gut wie nie.

Wenn sie den Verdacht haben, dass mit der SD etwas nicht in Ordnung ist, sollten sie auch T4 frei und TSH testen lassen, außerdem die Schilddrüse palpieren (Tastuntersuchung) und ggf. ein US machen.

Allerdings gibt es für erhöhten Blutdruck zahlreiche andere Ursachen und wenn Zeus keine weiteren Symptome in Richtung SDÜ gezeigt hat, sollte man auch mal in Richtung Herz schauen. Hattest Du nicht sogar geschrieben, dass da bereits etwas auffällig war?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #14
Maiglöckchen,

vor der ZahnOP war ich mit ihm ja nochmal zum Kardio US. Er hatte im Sommer 2015 (wenn ich nicht mehr irre, bin grad planlos) ja ein Ödem und wurde geschallt bei einem zertifizierten Kardio (nicht aus der Klinik) und dort wurde eine ganz leicht undichte Stelle gefunden die aber gar nicht schlimm sein soll trotz dem leichten Rückfluss der deswegen passiert.

HErzwandstärke war damals auch ganz normal (nicht mal grenzwertig) und der Blutdruck war auch normal, leicht erhöht - was aber dem Streß zugeordnet wurde der beim TA entsteht.

Und das wurde bei der Kontrolle neulich bestätigt - die Kardio meinte er ist vom Herz her ganz normal Narkosetauglich.

Das war am 15.2. - also gar nicht lange her. da hatten wir auch das geri BB machen lassen.

Ich hab halt Angst das der hohe Blutdruck auf die Augen geht - musste an den Fall von Maja/Usambara denken

Deine Tips hab ich mal aufgeschrieben - werd ich ansprechen wenn ich dort bin

Mein armes Muckelchen soll endlich wieder gesund werden. Und das alles nur wegen der sche** Zahnop. :( - aber gar nicht machen lassen wär auch keine Option gewesen :(

Der Kack schlägt mir immer mehr auf den Magen. :dead:

Edit:
soll ich wegen dem BD auch die Augen ansprechen zwecks Innendruck?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Erhöhter BD kann zu einer Netzhautablösung führen, die meistens reversibel ist, wenn sofort gehandelt. wird.

Erhöhter Augeninnendruck hängt nicht zwangsläufig mit erhöhtem Blutdruck zusammen, mein Dicker hatte ein Glaukom durch einen erhöhten Innendruck, dabei aber über Jahre hinweg einen normalen und stabilen Blutdruck.

Maja wiederum hatte, wenn mich nicht alles täuscht, eine Uveitis.

Frag in der Klinik nach, wie oft der BD gemessen wurde. Bei Katzen sind BD-Messungen nicht ganz so einfach und wenn nur einmal gemessen wurde, ist das nicht immer aussagekräftig.
 
Lavender-Ice

Lavender-Ice

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2015
Beiträge
56
  • #16
Hallo,

zu deiner Frage wegen dem SUC - die Meinungen, ob SUC gespritzt besser wirkt wie oral gehen ja auseinander, bei meinem Dickerchen wurde zuerst 2 Wochen lang gespritzt, das konnte ich bei ihm sogar selber machen, er war da ein ganz braver, erst danach ging es oral weiter. Bei meiner Mausilein geht selber spritzen gar nicht, deshalb bekommt sie es seit dem 2. Tag oral, bringt ja auch nix wenn man das nur mit Gewalt hinbekommen würde. Da homöopathische Mittel ja am besten über die Schleimhäute wirken, gebe ich nur noch einen kleinen Schuß Thunfischsaft oder Futtersauce hinzu, da wird es dann meistens ohne Probleme direkt ganz gierig vom Tellerchen geschleckt. Meine TÄ sagte außerdem bei oraler Gäbe am besten entweder mindestens 1/2 Stunde vor dem Fressen, oder mindestens 2 Stunden warten, wenn gerade gefressen wurde.

Der Blutdruck ist schon seeeehr hoch, da würde ich auf jeden Fall schnellstmöglich was dagegen unternehmen - gut, dass gemessen wurde. Mein Dickerchen ist bei einem Blutdruck von ca. 215 erblindet, durch die sofortige Gabe von Blutdrucksenkern hat sich die Netzhaut nach einigen Wochen wieder angelegt und er konnte danach für ein paar Monate wieder schemenhaft ein kleines bißchen was sehen:). Trotz engmaschiger regelmässiger Kontrolle und stetiger Anpassung der Dosis ist der Blutdruck aber leider wieder plötzlich angestiegen, und er ist dadurch ein 2. mal erblindet, dann schon bei ca. 185, und er blieb die letzten 9 Monate seines Lebens leider auch blind, trotz erneuter sofortiger Anpassung der Dosis :(

Ein organischer Grund für den Bluthochdruck wurde nie gefunden, diagnostisch waren damals alle vermeintlichen Übeltäter völlig unauffällig.

Wenn er eh schon in der Klinik ist würde ich daher den Augeninnendruck auf jeden Fall mal messen lassen, das ist schnell erledigt und tut nicht weh:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Susi Sorglos

Susi Sorglos

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
15.591
  • #17
Alles Gute für Zeus.

Infusionen sind auf jeden Fall gut , als Eros letztes Jahr seine Krise hatte war Krea gar nicht mehr meßbar und ich konnte gerade noch die Euthanasie verhindern , es ging ihm richtig dreckig.....aber mit tgl. Infusionen und viel flüssigem Futter haben wir noch mal die Kurve bekommen , er kämpfte sich zurück.

Eros & Clooney bekommen auch jede Woche SUC oral. Eros liegt zur Zeit stabil bei ca.4,7 Clooney hat sich bei 2,2 eingependelt.

Also ich schwöre darauf ...auch meine beiden TÄ setzen das ein .

Hier gibt es für alle einen extra Schuss Wasser ins Futter und die Oldies bekommen auch ab und zu mal SUC .


LG

Susann
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #18
Kann man SUC nur spritzen oder auch irgendwie ins Futter geben - wie ist das?

Willst du das kleine Zeitfenster einer ANI effektiv nutzen, musst du die gebotene Chance ergreifen und nicht rumeiern. Heißt eben für absehbare Zeit täglich TA. Zu Hause wirst du bestenfalls subkutan infundieren. Optimaler ist also der Weg zum TA für "richtige" Infusionen. Bei der Gelegenheit natürlich auch gleich SUC-Injektionen geben lassen, die deutlich besser wirken als oral verabreicht.
 
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2015
Beiträge
2.614
  • #19
Wie geht es Zeus jetzt?

Alles, Alles Gute für ihn!
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #20
Ich bin gerade auf dem Weg.

Ich hoffe es gibt nur gutes bzw wenigsten nix schlechtes an Neuigkeiten....

:(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
6
Aufrufe
7K
dayday4
dayday4
highlander
Antworten
16
Aufrufe
8K
MisSkorbut
MisSkorbut
P
Antworten
10
Aufrufe
5K
Piepmatz
P
P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Regine
Regine
W
Antworten
374
Aufrufe
49K
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben