Verdacht auf CNI???

  • Themenstarter PaulAnton
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

PaulAnton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2014
Beiträge
19
Hallo zusammen,

bei Kater Toni (geschätze 4 Jahre) wurde die Woche Zahnstein entfernt. Er hat stark aus dem Mäulchen gestunken, und deshalb wurde der Zahnstein entfernt, der lt TA sehr hartnäckig und stark war, und es wohl echt harte Arbeit war.
Das vorneweg.
Dabei wurde dann auch gleich noch ein BB gemacht, und da kam ein erhöhter KREA wert raus.
Ich tippe das Blutbild gleich mal ab.
Nun ist die TA in Alarmbereitschaft getreten, und vermutet CNI.
Urin versuchen wir am So zu bekommen, um es am Mo in der Praxis abzugeben.
TA hat uns jetzt natürlich gleich mal Futter mitgegeben, die Klassiker Hills und RC, nass sowie auch trocken.
Und wir sollen jeden Tag 1ml SUC über das Futter geben, 9 Tage lang.

Ich bin tatsächlich nun etwas verunsichert.
Ich bin der Meinung, das Futter jetzt erst mal nicht zu geben, da wir ja keine Diagnose, sondern lediglich eine Vermutung haben.
DIe SUC Therapie habe ich aber seit gestern gleich aufgenommen, da bei meinen Recherchen ergab, dass das wohl gut anschlägt.

Wobei mir bei der ganzen Sache einfach missfällt, da wir nicht mal wissen, ob der erhöhte KREA Wert (und dieser SDMA Wert) für CNI sprechen, oder evtl mit der extremen Zahnsteinbildung zusammen hängen?
Wobei ich einen befreundeten Arzt (human) gefragt hab, der meinte ein erhöhter KREA Wert mit Verbindung einer Zahnflrischentzündung hat er noch nicht gehört.
Er könnte sich vorstellen, dass das oft in Zusammenhang gebracht wird, weil man bei einer Zahnsteinentfernung oft ein BB macht, und dann eben der erhöhte KREA Wert uffällt.
Kann ich nul beurteilen, da ich von Medizin keinen Schimmer hab.

Der nächste Schritt ist ansich klar, Urinuntersuchung.
Dank einiger Recherchen hier im Forum und auch auf Tanyas Seiten, weiss ivh in etwa, welche Dinge bei Urin wichtig sind, bzw welche Werte ausschlaggebend bzgl einer CNI sind.

Aber ist es ratsam, jetzt schon die SUC Therapie UND eine Futtermittelumstellung vorzunehmen, wo doch noch nichts gesichert ist? Oder schadet die Futtermittelumstellung erst mal nicht?
So wie ich das lese, ist ja das RC und Hills nicht verschreibungspflichtig, also läuft es ja nur unter Nierenschonkost, und nicht unter Nierendiätkost (da muss, wenn ich das recht recherchiert habe, der Phosphat Gehalt unter 0,5 sein)

Nun jetzt mal das BB:

Niere:
Harnstoff 32 (16-38)
Kreatinin 2,4 + (<1,9)
SDMA 15 +
(SDMA ist ein neuer renaler Biomarker.
Konzentrationen >14 weisen auf eine verminderte renale Elimination und somit auf eine mögliche eingeschränkte Nierenfunktin hin. weitere Informationen unter www.idexxsdma.de
Natrium 149 (147-159)
Chlorid (114 (109-129)
Kalium 4.3 (3,3-5,8)
anorg. Phosphat 1,3 (0,8-2,2)

Leber
Bilirubin 0,2 (<0,4)
ALT (GPT) 59 (<175)
alk. Phosphatase 29 (<73)
Gesamteiweiß 7,0 (5,9 - 8,7)
Albumin im Serum 3,7 (2,7-4,4)
Globilin 3,3 (2,9-5,4)
AG Quotient 1,15 (>0,57)

Pankreas
Glucose 193 + (63-140) --> sie sagt das kan von der Narkose kommen
Cholesterin 218 (<329)
Fruktosamin 253 (<329)

Muskel ist gleub uninteressant, auch kein Wert mit "+" versehen.

Das einzige, was nch auffällt, aber ich weiss nicht, ob das relevant ist, beim Differentialbutbild sind die Segmentkernige niedrig 2421 (2620-15170)

Bemerkung:
IDEXX SDMA ist ein neuer Test zur Evaluierung der Nierenfunktin. Bei der chronischen Nierenerkrakung ist SDMA bei vielen Patienten früher erhöht als Kreatinin. Im gegensatz zu Kreatinin wird SDMA nicht von der Muskelmasse des Körpers beeinflusst.
Sowohl die SDMA als auch die Kreatininkonzentration sind erhöht, es liegt mit grosser Wahrsheinlichkeit eine verminderte rentale Ausscheidung vor. Evaluieren sie das spezifische Harngewicht, um einen Verlust der Konzentrationsfähigkeit der Niere zu bestätigen und eine prärenale Azotämie auszuschliessen. Eine vollständige Blutuntersuchung inklusive der Messubng des UPC Verhältnissesist anzuraten, um nach Anzeichen einer Proteinunrie und anderen Hinweisen für eine Nierenkrankheit zu suchen.

-------

Vielen herzlichen Dank für Eure Meinungen und Einschätzungen. Ich steh gerdae noch etwas geschockt da, und das ganze Recherchieren verwirrt irgendwie doch erst mal.....
 
Werbung:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Hallo Du!!

Ähm, der klasische Fall :grummel: und gleich vorneweg, Toni ist mit 4 viel zu jung für eine CNI (ja, es gibt Ausnahmen). Also bitte durchatmen!!

Was du allerdings sofort machen solltest, ist das Nierendiätfutter weg lassen und ja, Urin untersuchen kann nicht schaden. Allerdings sollte die Blase am besten punktiert werden, so bekommt man sterilen, sauberen Urin.

Ich wette jetzt mal, dass dein TA das nicht kann...

Und dann suche dir bitte einen TA, der ein dentales Röntgengerät hat und die Bilder auch lesen kann. Am besten einen zertifizierten Zahnarzt für Tiere. Es gibt eine Zahnerkrankung, die kann man nur auf einem dentalen Röntgenbild sehen (wie bei unseren ZÄ), diese Erkrankung heisst FORL.
Es gibt hier im Forum einen Faden dazu. http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/3431-f-o-r-l-304.html

Erhöhte Nierenwerte können sehr oft durch entzündliche Prozesse im Körper kommen, also z.B. starke Zahnfleischentzündung, Pankreasentzündung, Blasenentzündung.
Wenn deinem TA schon aufgefallen ist, dass Toni sehr viel zahnstein hat und er aus dem Maul riecht, dann liegt der Verdacht einfach nahe, dass er unter FORL leidet.
Dieser Erkrankung kann man leider nur auf einem Wege begegnen, die erkrankten Zähne müssen raus.
Und wenn das passiert ist, gehen die erhöhten Nierenwerte auch wieder in die Referenz zurück.

Wenn du dich dennoch über CNI schlau machen willst, dann schau mal hier rein:
http://www.felinecrf.info/was_ist_cni.htm

Da werden auch jede Menge begleitende Erkrankungen beschrieben.
 
P

PaulAnton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2014
Beiträge
19
Danke für Deine Antwort.

Also meinst Du, mal sollte zusätzlich einfach auch noch zur Sicherheit einfach das Denbtalröntgen machen?
toni ist versichert, somit denke ich, wenn mal als Diagnose / Verdacht FORL schreibt, sollte das ja sicherlich auch von der Versicherung übernommen werden.
Hoffe ich zumindest mal.

Ich denke nicht, dass die TÄ ein Dentalröntgengerät hat, aber wir haben auch eine TK hier, somit kein Problem.

Also du hälst CNI als eher weniger realistisch?

Ich geh mit der Idee irgendwie auch nicht konform...
Sollen wir aber die SUC Therapie weiter machen und parallel einfach mal die FORL Geschichte nachverfolgen?
Das Futter lassen wir erst mal weg, das hatte ich mir auch schon so gedacht...
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Ich würde die Zähne auf jeden Fall röntgen lassen und dem Zahnarzt auch direkt sagen, wenn er was findet, sofort Zähne raus.

Ob die Versicherung das übernimmt? Ich tippe mal, sie wird es übernehmen mit so einer Verdachtsdiagnose.
Rufe in der TK vorher an und frage, ob sie auch wirklich ein dentales Röntgengerät haben oder nur ein digitales, das nützt nämlich nichts. Zahntierärzte kann dir auch die TÄ-Kammer des Bundeslandes nennen, dafür muss man nämlich eine Fachausbildung haben.

SUC ist Homöophatie, die kann gut helfen, sie kann aber auch schaden.
Ich würde folgendes machen, so schnell wie möglich einen Termin beim Zahnarzt (wenn es FORL ist, hat Toni nämlich auch wahnsinnige Schmerzen, auch wenn er es nicht zeigt) und so lange würde ich die Nieren vielleicht nur so unterstützen, dass du ins Nafu noch extra Wasser dazu gibst.
 

Ähnliche Themen

Nervkeks
Antworten
1
Aufrufe
11K
Paula_am_Strand
Paula_am_Strand
M
Antworten
18
Aufrufe
25K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
ChrissiCooper
Antworten
59
Aufrufe
12K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
K
Antworten
10
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
M
Antworten
4
Aufrufe
801
Lux

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben