Brauche hilfe ist meine Katze Trächtig???

  • Themenstarter Püppi78
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #61
Die Erfahrung zeigt, dass nicht immer die keulenschwingenden, blutrünstig geifernden User hier die Tour vermasseln.
Wie oft war der Käs schon gegessen, auch als User neutrale Tipps kombiniert mit dem dringlichen Hinweis auf Kastration gegeben haben?
Lag es da am Tonfall, an der Aggressivität? Nein.
Oft genug in diesen "meine Kittie wird Kittiemami"-Threads wird sich dann, nachdem man gemerkt hat dass man gerade am Auflaufen ist mit seiner Vorstellung, Kitten zu produzieren, nicht mehr gemeldet. AUCH wenn vorher wirklich sachliche Beiträge kamen. Es ist nunmal blöd wenn man die Antworten bzw den Zuspruch, den man sich naiver Weise erhofft hatte, nicht bekommt.

(Ich hatte es wirklich schon ein paar Mal probiert, per PN ein "sachlich aufklärendes Gespräch" zu führen.Pustekuchen. War nicht. Nicht ein einziges Mal. Erstaunlich, dabei war ich freundlich und zugetan, habe Ratschläge gegeben und versucht, so diplomatisch wie möglich auf die Nachteile solcher Dummbeutel-Aktionen hinzuweisen. Lag dann wohl an mir. So what.)

Edit: Diejenigen, die ihren Fehler bemerken bzw sich darüber informieren wollen, was die ganzen Irren hier raten, die lesen sich auch mal noch aktiv und im Hintergrund in die Thematik ein, an Material mangelt es ja nun nicht hier.
Und wenn sie dann wirklich merken dass das ein Schuss in den Ofen war mit dem Werfen lassen und wenn sie WIRKLICH am Wohl der Katze und am Erfahrungsaustausch interessiert sind, dann melden sie sich auch nochmal zu Wort. Denn dann steht nicht das eigene Ego im Weg sondern das Wohl der Katze im Vordergrund. Und dann schafft man es auch mal, die harsche Kritik zu schlucken.
Wenn nicht......dann ist es den Threadstellen doch sowieso egal, wurst wie man ihnen antwortet. Antwortet man freundlich, wird sich gedacht "aber neeeeeee,das wird schon, das klappt schon, ich will das nicht hören".
Redet man mal Klartext, passt direkt die Tonalität wieder nicht und darauf wird dann draufgekloppt.

Welcher Mensch, der sich WIRKLICH um das Wohl seiner Katzen kümmert, lässt sich durch ein paar harsche Worte, von mir aus auch Anfeindungen in einem Forum dazu treiben, wie ein trotziges Kind zu sagen "uuuuh, jetzt aber erst recht, euch zeig ichs!"?
Keiner.
Wer so handelt, der sich und sein Ego über das Wohl seiner Katze stellt, dem spreche ich wirklich ab, sich auch nur einen deut ordentlich für sein Tier zu interessieren und in dessen Interesse zu handeln.
Also ist es unter dem Strich völlig egal, wie man antwortet, wenn man solch ein Exemplar vor sich hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #62
Ich halte es allerdings für sehr tierunfreundlich, der Besitzerin nötige Infos zu ihrer Katze zu verweigern, nur weil man denkt, sie hätte einen Fehler gemacht.
Die Frage der TE lautet, ob ihre Katze jetzt schwanger ist.
Wie genau sieht denn da deine Hilfe dazu aus?
Schaust du in eine Glaskugel und teilst ihr die gewünschte Antwort mit?

Lange vor dir haben alle zu einem TA-Besuch geraten, weil das das einzige ist, was in der Situation tatsächlich hilft.

Den Heiligenschein kannst du dir also nicht aufstecken, der wär Second-Hand.

Ich frage mich auch, wie deine konkrete, konstruktive Hilfe im weiteren Verlauf aussehen wird.

Erzählst du der TE, sie soll die Kitten erst ab der 12. Woche und nicht einzeln abgeben? Das ist sicher hilfreich.

Übernimmt du die Kleinen, wenn alle ihre Abnehmer leider, leider ausfallen?
Stehst du in 1, 2 Jahren bereit und übernimmst die nicht mehr süßen, lästig gewordenen Jungkatzen?

Und weiterhin, glaubst du ernsthaft, du kannst mit deiner Phrasendrescherei weitere Würfe verhindern?
Und du kannst es?

Dann wärst du die Wunderwaffe für all die doffen Vermehrer, die durchs Forum marschieren.
Warum verbirgst du dein Talent?

Indem man konstruktive Gespräche führt, kann man das möglicherweise verhindern, das würde der Katze helfen.
Gut.

Führ deine Gespräche, die ja soweiso per PN laufen.
Erzähl uns dann, was das Ergebnis war.
Vermutlich ebenso null und nichtig, wie die Bemühungen im Thread.

Der einzige Unterschied wird sein, daß du dich gut fühlst und dir öffentlich auf die Schulter klopfen lassen kannst.

Nachtrag:
diese Möglichkeit wurde, dank einiger eifriger User/Tierschützer, vertan.
Und woher genau weißt du das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #63
Liebe TE,

bitte lies Dir die Postings von nikita aufmerksam durch, sie hat Dir viele wichtige Informationen gegeben.

Auch wäre wichtig, daß Du einige Links hier im Forum liest und vielleicht ausdruckst, um es auf Papier jederzeit parat zu haben.
Es gibt auch einige Dinge, die Du unbedingt VOR der Geburt besorgen solltest.

Dies hier ist der Wichtigste:
http://www.katzen-forum.net/traecht...wissen-traechtigkeit-geburt-handaufzucht.html

Dann solltest Du Dich über die Katzenfütterung und gesunde Katzenernährung gründlich einlesen. Du bekommst hier wertvolle Tipps, welches Futter für Miezen am besten geeignet ist.

Es gibt noch viele andere Themen, die Dich interessieren werden.

Was nun als nächstes zu tun ist, wäre die umgehende Kastration des Katers, damit er die Katze nicht decken kann, während sie ihre Babies noch säugt. Eine zweite Trächtigkeit so kurz nach einer Geburt würde die Katze in Lebensgefahr bringen und erhöht das Risiko von Totgeburten ganz erheblich.
Ich kenne jemandem, dem das passiert ist. Vier Wochen nach der 1. Geburt wurde die Katze wieder gedeckt. Sie konnte ihren 1. Wurf nicht mehr richtig versorgen, zwei Kitten starben.
Die Babies vom 2. Wurf, ACHT an der Zahl, verstarben ALLE: über Tage hinweg unter größten Qualen. Das Leben der Mamamieze konnte nur unter größten Anstrengungen gerettet werden. Die TA-Kosten beliefen sich auf weit über 1000 Euro.

Damit es bei Deiner Mieze nicht so weit kommt, tu ihr bitte keine zweite Bedeckung an! Wenn Du sie wirklich liebst, läßt Du sie 8 Wochen nach der Geburt der Kitten kastrieren.
Und den Kater bitte sofort :)

Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du mich jederzeit gerne anschreiben oder mich anrufen: 0171 - 4917110 (rufe zurück)

@Nikita: jedem einzelnen Wort, welches Du hier im Thread geschrieben hast, stimme ich voll zu! :)
Einzig beim Alter der Katze wäre es wünschenswert gewesen, sie sei ein paar Monate älter. Aber das ist ja nicht mehr zu ändern.
Ich finde es mutig und gut von Dir, der Katze und ihren ungeborenen Babies helfen zu wollen.
DAS ist für mich gelebter TS. Ohne Radikalität, denn jedes Leben ist gleich viel wert :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #64
@ Katie O'Hara:

Mutig? Das ist nicht mutig. Das trägt nur zum Tierelend bei. Aus deinen diversen Ausführungen kann ich nur lesen, dass dir das völlig wurscht ist oder du es nicht verstehst.

Aber wie gesagt, immer nur voran mit den süßen Kitties. Und jetzt mal ein von mir ungewohnter kurzer Ausflug in die Esoterik: Vielleicht erwarten Euch ja ganz viele Katzen an der Regenbogenbrücke... all die, denen ihr SO geholfen habt. Mal sehen, welche Meinung die dann von Euch so haben. :)
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #65
Ich finde es mutig und gut von Dir, der Katze und ihren ungeborenen Babies helfen zu wollen.
DAS ist für mich gelebter TS. Ohne Radikalität, denn jedes Leben ist gleich viel wert

Diese Einstellung nenn ich nicht mutig und gut. Für die Katze wäre die umgehende Kastration, u.U. verbunden mit einem Schwangerschaftsabbruch, das Beste. Für die Kitten wäre es am Besten erst gar nicht geboren zu werden.
DAS ist für mich gelebter TS.
Ohne Radikalität, denn jedes Leben ist gleich viel wert. Auch das Leben der unzähligen Kitten, die auf Grund von Ignoranz und falsch verstandener Tierliebe, ein nicht artgerechtes Leben fristen müssen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #66
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #67
Liebe TE, in deinem eigenen Interesse und im Interesse deiner Katzen solltest du schnellstmöglich den Kater und auch die Kätzin kastrieren lassen. Geschlechtsreife Kater fangen früher oder später an zu markieren. Haben sie sich das einmal angewöhnt, hören sie unter Umständen auch nach der Kastra nicht mehr damit auf.

Und dass eine Trächtigkeit der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Katze nicht dient, wurde ja bereits geschrieben.

Ansonsten, informiere dich, lies dich in die entspr. Themen hier im Forum ein und werde deiner Verantwortung deinen Katzen gegenüber in Zukunft gerecht. Mit 33-34 Jahren solltest du dazu in der Lage sein.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #68
@ Katie O'Hara:

Mutig? Das ist nicht mutig. Das trägt nur zum Tierelend bei. Aus deinen diversen Ausführungen kann ich nur lesen, dass dir das völlig wurscht ist oder du es nicht verstehst.

Dann liest Du falsch :D oder kannst nicht verstehen, was ich schreibe. Da muß man nämlich nichts interpretieren, ich meine es so, wie ich es ausdrücke. Wort für Wort. :) Selbstverständlich immer im Kontext.

Eine bereits 6 Wochen lang trächtige Katze gehört nicht mehr kastriert, daß bestätigen auch meine TÄ, die sich sämtlich sehr stark im TS engagieren.

Weißt Du, nicht Nikita oder ich haben die Katze decken lassen, das war die TE. Weshalb, ist bekannt... süüüße Baby-Kitties.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, was soll man jetzt noch tun? Man kann nur noch so gut wie möglich helfen und informieren, damit Geburt und Aufzucht bestmöglich ablaufen. Beraten, damit die Baby-Kitties nicht im I-Net verscherbelt werden, sondern erst im Alter von mindestens 12, besser 14 bis 16 Wochen ZU ZWEIT abgegeben werden. In möglichst solche "Hände", in denen sie ein schönes, glückliches, gesundes Leben haben werden, ohne bei ersten Komplikationen "durchgereicht" zu werden und dann an den bekannten Abladeplätzen landen.

Um mit den TE's solcher Threads in Kommunikation zu bleiben, ist es unabdingbar, sachlich und nicht unfreundlich zu argumentieren. Die Fragen zu beantworten, ohne auf Kastration bis zum allerletzten Tag zu drängen.
Druck erzeugt Gegendruck - jeder Neuling, der hier angegriffen wird, verteidigt sich erstmal oder zieht sich zurück. Oder läßt sich gleich wieder löschen, wenn seitenweise draufgeknüppelt wird.
Diese Neulinge sind nicht mehr erreichbar, behelfen sich irgendwie selbst, und lernen aus Erfahrung. Dazu gehören Fehler, die vermeidbar gewesen wären, wenn sie hier freundliche, sachliche Hilfe bekommen hätten.

Diese Fehler können Leben kosten. Ist es das, was Ihr durch Euer Gemecker erreichen wollt?

Nur wer freundlich aufgenommen wird, ist offen genug, um sich all die Argumente durch den Kopf gehen zu lassen und vieles auch umzusetzen, weil demjenigen es dann selbst einfach schlüssig erscheint.

Und schon so manch ein Neuling mit Einzelkatze, der sich NICHT vertreiben ließ, hat dann auf einmal Dinge in seinem Leben -zugunsten der Mieze- geändert, die niemand hier für möglich gehalten hätte: aus einsamer Mieze mach glückliches Doppel oder Dreifach-Tier, von Whiskas & Co oder 100% Billig-TroFu wurde umgestellt auf artgerechte, gesunde Ernährung.

KEINE von uns ist mit dem globalen Spezialwissen in Bezug auf Katzen auf die Welt gekommen.
Das bitte ich zu bedenken!

Welche Fehler habt Ihr alle schon gemacht, bevor Ihr "aufgeklärt" wurdet? Es greife sich bitte mal jede/r an die eigene Nase. :)
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #69
Bekommt man auch normale antworten bitte und außerdem ist sie kerngesund war immer beim Tierarzt und er hat gesagt nach der dritten rilligkeit kann sie gedeckt werden allso bitte ich um antworten die mir auch weiter helfen...DANKE

Dann such dir besser einen TA, der was von Katzen und deren Gesundheit versteht... DEINER hat offenbar keine Ahnung :rolleyes:

hat deine Katze Ausfluss?
knurrt sie viel?
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #70
Dann liest Du falsch :D oder kannst nicht verstehen, was ich schreibe. Da muß man nämlich nichts interpretieren, ich meine es so, wie ich es ausdrücke. Wort für Wort. :) Selbstverständlich immer im Kontext.

Eine bereits 6 Wochen lang trächtige Katze gehört nicht mehr kastriert, daß bestätigen auch meine TÄ, die sich sämtlich sehr stark im TS engagieren.

Weißt Du, nicht Nikita oder ich haben die Katze decken lassen, das war die TE. Weshalb, ist bekannt... süüüße Baby-Kitties.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, was soll man jetzt noch tun? Man kann nur noch so gut wie möglich helfen und informieren, damit Geburt und Aufzucht bestmöglich ablaufen. Beraten, damit die Baby-Kitties nicht im I-Net verscherbelt werden, sondern erst im Alter von mindestens 12, besser 14 bis 16 Wochen ZU ZWEIT abgegeben werden. In möglichst solche "Hände", in denen sie ein schönes, glückliches, gesundes Leben haben werden, ohne bei ersten Komplikationen "durchgereicht" zu werden und dann an den bekannten Abladeplätzen landen.

Um mit den TE's solcher Threads in Kommunikation zu bleiben, ist es unabdingbar, sachlich und nicht unfreundlich zu argumentieren. Die Fragen zu beantworten, ohne auf Kastration bis zum allerletzten Tag zu drängen.
Druck erzeugt Gegendruck - jeder Neuling, der hier angegriffen wird, verteidigt sich erstmal oder zieht sich zurück. Oder läßt sich gleich wieder löschen, wenn seitenweise draufgeknüppelt wird.
Diese Neulinge sind nicht mehr erreichbar, behelfen sich irgendwie selbst, und lernen aus Erfahrung. Dazu gehören Fehler, die vermeidbar gewesen wären, wenn sie hier freundliche, sachliche Hilfe bekommen hätten.

Diese Fehler können Leben kosten. Ist es das, was Ihr durch Euer Gemecker erreichen wollt?

Nur wer freundlich aufgenommen wird, ist offen genug, um sich all die Argumente durch den Kopf gehen zu lassen und vieles auch umzusetzen, weil demjenigen es dann selbst einfach schlüssig erscheint.

Und schon so manch ein Neuling mit Einzelkatze, der sich NICHT vertreiben ließ, hat dann auf einmal Dinge in seinem Leben -zugunsten der Mieze- geändert, die niemand hier für möglich gehalten hätte: aus einsamer Mieze mach glückliches Doppel oder Dreifach-Tier, von Whiskas & Co oder 100% Billig-TroFu wurde umgestellt auf artgerechte, gesunde Ernährung.

KEINE von uns ist mit dem globalen Spezialwissen in Bezug auf Katzen auf die Welt gekommen.
Das bitte ich zu bedenken!

Welche Fehler habt Ihr alle schon gemacht, bevor Ihr "aufgeklärt" wurdet? Es greife sich bitte mal jede/r an die eigene Nase. :)

Fehler? Wieso? Das hier ist kein Ups-Wurf, der ist/war gewollt. Wenn die TE das will, dann soll sie sich Hilfe vom TA holen und dafür bezahlen. So jemanden hier zu helfen, hat mit TS nichts zu tun. Die notiert sich eure Ratschläge, und macht dann weiter mit dem Vermehren. Eine trächtige Katze zu kastrieren, gehört für mich zum TS. Ich habe schon genug halbtote, wenig Tage alte Kitten von solchen Würfen gehabt... und wenn solche Tiere elendig verrecken, trotz allem, was man versucht, fällt es nicht schwer, alles zu versuchen, diese Würfe von vorneherein zu verhindern.

Ich finde es unverantwortlich, solchen Menschen zu helfen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #71
Fehler? Wieso? Das hier ist kein Ups-Wurf, der ist/war gewollt. Wenn die TE das will, dann soll sie sich Hilfe vom TA holen und dafür bezahlen. So jemanden hier zu helfen, hat mit TS nichts zu tun. Die notiert sich eure Ratschläge, und macht dann weiter mit dem Vermehren. Eine trächtige Katze zu kastrieren, gehört für mich zum TS. Ich habe schon genug halbtote, wenig Tage alte Kitten von solchen Würfen gehabt... und wenn solche Tiere elendig verrecken, trotz allem, was man versucht, fällt es nicht schwer, alles zu versuchen, diese Würfe von vorneherein zu verhindern.

Ich finde es unverantwortlich, solchen Menschen zu helfen.

Das weißt Du doch gar nicht. Vielleicht (hoffentlich) bleibt es bei diesem einzigen Wurf.
Aber das werden wir nie erfahren, wenn sie aus dem Forum gemobbt wird.

Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Auch ich bin schon für Kitten 800km gefahren (Würmle), oder habe versucht, die Kleinchen noch zu retten, die durch menschliche Fehler (Handaufzucht, Milch in der Lunge) dem Tode näher als dem Leben waren. Und glaube mir, ich habe unglaublich viele Tränen geweint um die kleinen unschuldigen Würmchen, die nichts dafür konnten.
Aber nicht JEDE Katze, die einmal geworfen hat, wird als Gebärmaschine mißbraucht. Und nicht JEDES Kitten erwartet ein unglückliches Leben.
Es liegt an den verantwortlichen Menschen, das Beste für ihre Tiere zu tun, zu erreichen.
Wenn sie keine Ahnung haben, weil sie den alten Sprichworten anhängen (Einzelkatze ist normal, einmal soll sie geworfen haben vor der Kastra usw.), die leider noch immer so kommuniziert werden, liegt es an uns allen hier im Forum, sie freundlich, sachlich und ohne Knüppel davon zu überzeugen, wie es für Katzen am Besten und am Artgerechtesten ist.
 
Werbung:
S

Simsalabim83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2013
Beiträge
687
  • #72
Wenn man uunbedingt Kitten will, haette man sich auch ne trächtige Katze ausm Tierheim oder TS holen koennen. Aktuell haben wir zwei Trächtige bei uns :(

Ach, das macht mich alles so sauer!
 
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #73
Wenn man uunbedingt Kitten will, haette man sich auch ne trächtige Katze ausm Tierheim oder TS holen koennen. Aktuell haben wir zwei Trächtige bei uns :(

Ach, das macht mich alles so sauer!

Ich sehe das genauso, dann hätten die wenigstens noch ein schönes zuhause und würden nicht im TH rumsitzen nur weil einer meint, och ich lass mal meine Katze decken.

Und dies war kein ups Wurf die TE hat Ihre Katze doch schon mehrmals decken lassen bis es geklappt hat :mad:
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #74
Und dies war kein ups Wurf die TE hat Ihre Katze doch schon mehrmals decken lassen bis es geklappt hat :mad:

Das hat hier auch niemand behauptet. Die TE hat es doch gleich im 1. Posting geschrieben.

Aber sollen wir jetzt die Katze und ihren wahrscheinlichen Nachwuchs dafür verurteilen, daß sie trächtig geworden ist?
Die Mieze kann nichts dafür, und die Kitten auch nicht!
 
P

Primula

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
9. September 2012
Beiträge
6.447
  • #75
Hallo Leute - bei allem Verständnis, aber ich denke, dass es nichts bringt, jetzt immer noch die gleichen Argumente gegeneinander einzusetzen und sich anzugreifen. Da bisher das ganze noch im Rahmen ist - bleibt bitte ruhig. Danke :)
 
Katz07

Katz07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2012
Beiträge
562
Ort
Alfeld
  • #76
Die TE wird sich eh nich mehr melden...

auch wenn ich gerne wissen würde wie sie überhaupt auf die Idee gekommen ist. Gesunder Menschenverstand scheints ja nich gewesen zu sein. gut, dass man solche Leute meist nur hier trifft, ich weiß nicht ob ich an mich halten könnte bei sowas...
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #77
Ganz genau, durch euer "Handeln" landen diese Kätzchen der Vermehrer, denen ihr so toll geholften habt, in den ebay Anzeigen. Gut erkannt. Immer weiter so!

Ich glaube, an deinem Textverständnis solltest du noch ein bißchen arbeiten.

Die Frage der TE lautet, ob ihre Katze jetzt schwanger ist.
Wie genau sieht denn da deine Hilfe dazu aus?
Schaust du in eine Glaskugel und teilst ihr die gewünschte Antwort mit?

Die genaue Frage lautete, ob es möglich ist, dass sie trächtig ist, obwohl die Zitzen (noch) nicht geschwollen sind. Habe ich beantwortet.

Lange vor dir haben alle zu einem TA-Besuch geraten, weil das das einzige ist, was in der Situation tatsächlich hilft.

Den Heiligenschein kannst du dir also nicht aufstecken, der wär Second-Hand.

Dazu geraten ja, aber ohne stichhaltige Begründung, stattdessen gab's Sarkasmus gepaart mit moralischer Entrüstung.

Und im Gegensatz zu dir brauche ich keinen Heiligenschein, kannst ihn gern behalten.

Ich frage mich auch, wie deine konkrete, konstruktive Hilfe im weiteren Verlauf aussehen wird.

Wenn die TE das möchte, werde ich ihr gern alle Infos geben, die ich habe.
Entscheiden, Verantwortung tragen, Geld ausgeben und Zeit opfern muss sie selbst. Soweit ich weiß, war das auch ihr einziges Anliegen.

Und du kannst es?
Dann wärst du die Wunderwaffe für all die doffen Vermehrer, die durchs Forum marschieren.
Warum verbirgst du dein Talent?

Ich kann es versuchen, mit freundlichen, stichhaltigen Argumenten. Ist allemal besser als sofort Mauern aufzubauen durch Stichelei und Besserwisserei.
Wer sagt, dass ich mein Talent nicht nutze? Das Forum hier ist, zum Glück, nicht der Nabel der Welt, sondern nur ein kleiner, realtiv unbedeutender Raum.

Führ deine Gespräche, die ja soweiso per PN laufen.
Erzähl uns dann, was das Ergebnis war.
Vermutlich ebenso null und nichtig, wie die Bemühungen im Thread.

Im Gegensatz zu dir ist es in keiner Weise meine Absicht, hier einen Abbruch zu erwirken, ohne triftigen Grund (und nein, euer Tierschutzgeschrei ist sowas von überhaupt kein Argument für mich).
Ich hoffe, ich kann ein paar Tipps geben, dass die Katze eine problemlose Geburt hat und ich hoffe sehr, dass mein Hinweis mit der Katerkastration Früchte trägt. Mehr beabsichtige ich nicht.

Und was ich euch erzähle oder nicht, das lasse ich mir ungern vorschreiben.

Der einzige Unterschied wird sein, daß du dich gut fühlst und dir öffentlich auf die Schulter klopfen lassen kannst.

Na ja, wieder im Gegensatz zu dir, ist es mir sowas von egal, ob mir hier einer auf die Schulter klopft oder nicht. Ich tue meine Meinung kund und ehrlich gesagt, ist mir vollkommen schnuppe, ob das ganze Forum andere Ansichten hat oder nicht. Es wird auch mal ab und an Leser geben, für die ich hilfreich bin. Auch wenn das den Zorn der Forengötter erregt.

@Katie O'Hara
Danke. Ich hatte immer schon den Eindruck, dass du von all den Vollbluttierschützern hier eine der wenigen bist, die das Tier in den Vordergrund stellt und nicht sich selbst.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
  • #78
Tierschutz beginnt mit Prävention .
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #79
@Katie O'Hara
Danke. Ich hatte immer schon den Eindruck, dass du von all den Vollbluttierschützern hier eine der wenigen bist, die das Tier in den Vordergrund stellt und nicht sich selbst.

Ahahahahahaha! Sehr schön. :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #80
Na ja, wieder im Gegensatz zu dir, ist es mir sowas von egal, ob mir hier einer auf die Schulter klopft oder nicht. Ich tue meine Meinung kund und ehrlich gesagt, ist mir vollkommen schnuppe, ob das ganze Forum andere Ansichten hat oder nicht.
Oh, dann hab ich deine Erregung hier wohl falsch interpretiert.

Ich dachte, wenn man seine Meinung kundgetan hat und die Meinung der anderen einem eh egal ist, kümmert man sich nicht groß darum, was noch kommt oder was andere noch an Argumenten bringen.

Na, falsch gedacht.

Ich helf dir übrigens auch gern, da dein Kurzzeitgedächtnis nicht so gut zu sein scheint (oder war es Textverständnis)?

Bitte sehr:
Helft mir bitte!!
Meine Frage jetzt ob sie trächtig ist oder nicht!!



@Katie O'Hara
Danke. Ich hatte immer schon den Eindruck, dass du von all den Vollbluttierschützern hier eine der wenigen bist, die das Tier in den Vordergrund stellt und nicht sich selbst.
LOL .. der Witz war aber jetzt gut. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

J
Antworten
6
Aufrufe
1K
oldRaggie
oldRaggie
Ceridwen90
Antworten
2
Aufrufe
725
Ceridwen90
Ceridwen90
L
Antworten
23
Aufrufe
8K
Floechen
Floechen
M
Antworten
6
Aufrufe
629
PonyPrincess
PonyPrincess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben