Brauche Hilfe bei 2 Felix-Süchtigen

nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #61
Das beruhigt mich irgendwie, das es anderen auch so geht ;)
Wobei zumindest die fischsorten vonGranatapet am Anfang wirklich gut gingen...
Aber naja, da waren sie noch klein und haben irgendwie eh alles gefressen... :rolleyes:
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #62
Granatapet ist hier sowas von Igitt....
Da drehen sie 1/2 m vor dem Napf schon ab und bewegen sich nicht mehr in seine Nähe, egal ob mit oder ohne Fisch.
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2011
Beiträge
445
  • #63
Granatapet ist hier sowas von Igitt....
Da drehen sie 1/2 m vor dem Napf schon ab und bewegen sich nicht mehr in seine Nähe, egal ob mit oder ohne Fisch.

Genau das gleiche hier. Und sie fressen fast alles! :confused:
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #65
Doch Rind wird hier sehr gerne gefressen.

Mensch ohne Rind bleibt auch nicht so sehr viel Auswahl oder? :wow:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #66
Eben, genau das Problem habe ich mit Tante Käthe....KEIN Rind, KEIN Geflügel.

Man weiß aber auch, daß durch die zu häufige Fütterung genau dieser Sorten die Allergien und Unverträglichkeiten überhaupt erst hervorgerufen werden.
Deshalb würde ich auch niemals ausschließlich Sorten wie Animonda füttern, die zu 80% aus Rind bestehen.
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
  • #67
Doch Rind wird hier sehr gerne gefressen.

Mensch ohne Rind bleibt auch nicht so sehr viel Auswahl oder? :wow:

Als Kombination (z.B. Grau: Kaninchen, Rind und Ente) ist es kein Problem, nur Pur geht es nicht.

Wir tasten uns ja erst noch ran, vielleicht ist es auch noch einfach ungewohnt.
Huhn (Geflügel generell), geht dafür ganz gut.
Mal sehen, wo uns der Weg noch so hinführt ..., auch was die Akzeptanz verschiedener Hersteller angeht.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #68
Nur nicht zu viel auf einmal probieren! Das fördert Mäkelei!

Wenn ihr 3-5 Sorten habt, die zuverlässig gefressen werden, könnt ihr immer mal probieren ein anderes Futter zu geben. Notfalls mit untermischen, wenn es nicht gleich angenommen wird. Aber ich habe hier die Erfahrung gemacht, daß ZU viel Wechseln auch nicht gut ankommt, selbst wenn sie gerne Abwechslung haben.

Durch Tantchens Allergie bin ich eh gezwungen ihr wenige Sorten im Wechsel zu geben und sie frißt besser als noch vor ein paar Monaten, als es bis zu 10 verschiedene Marken gab. Auch Herr Lehmann, der Mäkler vor dem Herrn, frißt nun auch bei hohen Temperaturen seine Portion. Mit mehr Sorten hat er furchtbar gemäkelt im Sommer.

Wenn man 2x die Woche noch rohes Fleisch in die Herrschaften bekommt ist es doch auch mit 3-5 Marken abwechslungsreich.....jedenfalls mehr als Maus/Maus/Maus/Vogel/Maus/Maus/Maus....
 
KleineFee1980

KleineFee1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2012
Beiträge
193
  • #69
Wie ist das eigentlich bei euch mit den Portionen? Bleibt da jeder an seinem Napf bis er leer ist?
Seit ein paar Tagen beobachte ich, dass sich Stripes oft an Lunas Napf "vergreift" sobald diese aufgehört hat zu fressen.
Das könnte zum Problem werden. Sie ist zwar noch nicht dick aber ich sollte da aufpassen dass es auch so bleibt.
Das doofe ist, dass Luna mal fast alles auffrisst (wie zB gestern Abend) und mal auch nur ca die Hälfte (wie heute Morgen).
Aus diesem Grund traue ich mich auch nicht in Lunas Napf einfach weniger reinzutun da sie ja manchmal diese Menge schon auffrisst.
Manchmal kommt es sogar vor, dass sie während dem Fressen Näpfe tauschen.
Unsicher macht mich auch die Fütterungsempfehlung vom CFF. Die geben ne Fütterungsempfehlung mit : kleine Katze glaube 150 Gramm am Tag, mittlere Katze 200 g am Tag und grosse Katze 250 g.
Naja was genau ist denn klein, mittel und gross?:confused:
Also habe ich mich dafür entschieden beiden pro Tag 200 g , verteilt auf 2 Mahlzeiten zu geben.
Luna ist zwar ne kleine, zierliche aber auch wesentlich aktiver als ihre Schwester, die eher ne gemütliche Couchpotato ist.
Irgendwie ist das ne Zwickmühle....
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #70
@Kleine Fee
Ich hab jetzt den Überblick verloren.... Wie alt sind sie denn?

Hier gibt es immer soviel zu Futtern wie sie wollen. Mal sind das nur 150g pro Katze am Tag und mal 300g. Je nach Jahreszeit, Tagesform, Aktivität, Wetter usw ist das ganz unterschiedlich.

Ich mache die Näpfe immer voll genug, so daß sie eigentlich immer satt davon werden. Wenns wirklich mal nicht reicht gibts Nachschlag.

Wir handhaben das so:
Morgens füttert mein Mann und läßt die Näpfe stehen. Wenn ich zu Hause bin und später aufstehe als er, gehen sie meistens nochmal dran sobald ich in die Küche komme. Danach mache ich einen Deckel drauf und trinke meinen Kaffee.
Wenn einer nochmal Hunger hat (Tante Käthe eigentlich nie, Herr Lehmann häufig, weil er in extrem kleinen Häppchen frißt) bekommt er etwas.
Wenn ich für ein paar Tage weg bin, bleiben die Näpfe stehen bis mein Mann von der Arbeit kommt.

Abends machen wir es ähnlich. Je nachdem wieviel gefuttert wurde werden die Näpfe zu gemacht und weggestellt oder, wenn wir den ganzen Abend weg sind, stehengelassen. Das kommt eben immer drauf an ob ich das Gefühl habe sie sind satt oder sie werden noch futtern.

Habe ich alles weggeräumt oder waren beim Füttern die Näpfe leer, schaue ich ob sie vor unserem Zubettgehen noch Hunger haben.

Das hört sich jetzt furchtbar kompliziert an, ist es aber gar nicht. Ich weiß inzwischen einfach wann sie mehr fressen, wann weniger genügt und wann ich besser alles stehen lasse.

Einfach zwei Mahlzeiten am Tag und immer Näpfe nach 15 Minuten wegräumen klappt hier nicht, denn dann fängt mir vor allem der Herr Lehmann an zu kotzen. Außerdem halte ich das Gejammere nicht aus.

Meine wechseln auch die Näpfe. Ich muß nur aufpassen, daß Käthe nicht von Futter frißt, das sie nicht verträgt, das aber er manchmal bekommt. Das mache ich natürlich immer nur dann, wenn ich seinen Napf wegräumen und, wenn er Hunger hat, wieder hinstellen kann.
 
C

Charlie+Ginny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. April 2012
Beiträge
175
  • #71
Das Probelm hab ich bei meinen beiden auch. Ginny futtert immer richtig gut und Charlie frisst langsamer, dann geht er weg, kommt dann mal wieder.... und Ginny stibitzt dann auch gerne mal was aus seinem Napf. Ich beuge dem dann vor, indem Ginny grundsätzlich ein bis zwei Löffelchen weniger bekommt. Bisher hat es auch ganz gut geklappt. Und Charlie scheint wohl einfach nicht mehr zu brauchen als er frisst. Wenn ich merke, dass er noch Hunger hat, gibts für ihn natürlich was nach. Kommt aber so gut wie nie vor.

Beide haben bisher nie Unverträglichkeiten gehabt. Das macht es wohl einfacher.
 
Werbung:
J

JackDawson

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
1.746
Ort
Mosbach
  • #72
Wie ist das eigentlich bei euch mit den Portionen? Bleibt da jeder an seinem Napf bis er leer ist?
Seit ein paar Tagen beobachte ich, dass sich Stripes oft an Lunas Napf "vergreift" sobald diese aufgehört hat zu fressen.
Das könnte zum Problem werden. Sie ist zwar noch nicht dick aber ich sollte da aufpassen dass es auch so bleibt.
Das doofe ist, dass Luna mal fast alles auffrisst (wie zB gestern Abend) und mal auch nur ca die Hälfte (wie heute Morgen).
Aus diesem Grund traue ich mich auch nicht in Lunas Napf einfach weniger reinzutun da sie ja manchmal diese Menge schon auffrisst.
Manchmal kommt es sogar vor, dass sie während dem Fressen Näpfe tauschen.
Unsicher macht mich auch die Fütterungsempfehlung vom CFF. Die geben ne Fütterungsempfehlung mit : kleine Katze glaube 150 Gramm am Tag, mittlere Katze 200 g am Tag und grosse Katze 250 g.
Naja was genau ist denn klein, mittel und gross?:confused:
Also habe ich mich dafür entschieden beiden pro Tag 200 g , verteilt auf 2 Mahlzeiten zu geben.
Luna ist zwar ne kleine, zierliche aber auch wesentlich aktiver als ihre Schwester, die eher ne gemütliche Couchpotato ist.
Irgendwie ist das ne Zwickmühle....

Hier gibts sowas wie mein Napf- dein Napf gar nicht.
Die beiden fressen einfach aus dem, aus dem sie grade Lust haben. Da sie in etwa die gleiche Menge verputzen habe ich da auch keine Probleme mit.
 
KleineFee1980

KleineFee1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2012
Beiträge
193
  • #73
@Kleine Fee
Ich hab jetzt den Überblick verloren.... Wie alt sind sie denn?
.

Die beiden sind jetzt 3 Jahre alt.

Näpfe nach 15-20 Minuten wegstellen habe ich auch schon probiert. Meistens mit dem Ergebnis dass es keinen gejuckt hat. Ist zwar auf der einen Seite gut weil die Extraportion für Stripes dann ausfällt, auf der anderen Seite tut mir dann immer Luna leid. Sie scheint auch eher so ein Etappenesser zu sein.
Und ich möchte ja auch nicht dass die kleine Maus nur 100 g am Tag abbekommt. Ist eh so ein halbes Hemd ^^

Vielleicht bin ich auch nur zu überbesorgt und sollte darauf vertrauen dass sich der getigerte Staubsauger soviel nimmt, wie sie braucht. Bei Dir scheint das ja gut zu funktionieren.
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #74
Ich habe hier von Anfang an still mitgelesen und werde nun auch mein Glück versuchen.
Wir haben unseren Katzen damals als sie gerade 1 Jahr alt geworden sind eine Probe von einem Felixbeutel gegeben. Und seitdem fressen sie nichts anderes mehr.
Wir haben schon einige Sorten ausprobiert.
Ab heute Abend fangen wir auch mit dem Untermischen in 1 Gramm Schritten an.
Drückt uns bitte die Daumen.
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
  • #75
viel Glück und vor allem: Geduld und starke Nerven!

Aber auch Ihr schafft das ganz bestimmt
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #76
Ich habe hier von Anfang an still mitgelesen und werde nun auch mein Glück versuchen.
Wir haben unseren Katzen damals als sie gerade 1 Jahr alt geworden sind eine Probe von einem Felixbeutel gegeben. Und seitdem fressen sie nichts anderes mehr.
Wir haben schon einige Sorten ausprobiert.
Ab heute Abend fangen wir auch mit dem Untermischen in 1 Gramm Schritten an.
Drückt uns bitte die Daumen.
Wichtig ist, daß du es WILLST, denn sie merken es wenn man sich nicht sicher ist ob man sich und ihnen eine Umstellung zumuten soll.
Deshalb habe ich auch das Thema Barf bisher noch nicht in Angriff genommen, denn ich bin erst noch auf dem Weg es zu kapieren. Die merken das die Biester!

Aber wenn man viiiieeeelll Geduld mitbringt klappt das schon. Ich drücke euch die Daumen.
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #77
Wir sind schon bei 6 gr. angekommen :)
Wie habt ihr das mit den Geschmacksrichtungen gemacht? Habt ihr die ganze Zeit über nur eine Sorte untergemischt oder habt ihr auch gewechselt?

Funktioniert das mit dem Wechseln ganz normal? Das Felix schmeckt dann ja ganz anders.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #78
Ich habe angefangen mit CatzFinefood Lamm&Kaninchen, 200g. Da eine Dose bei immer 1-2g untermischen ewig hält, habe ich einfach eine Gefriertüte genommen, das Nafu rein, von außen plattgewalzt und eingefroren. Je flacher man plattwalzt, desto einfacher kann man kleine Scheibchen abbrechen zum untermischen die muß man dann auch gar nicht extra auftauen. Damit hast du die Antwort. Ja, ich habe am Anfang nur die eine Sorte untergemischt. Als wir dann bei ca 50:50 angekommen waren habe ich immer mal wieder auch andere Sorten wild miteinander gemischt. Später gingen die dann auch pur.
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
  • #79
ich hab auch eingefroren, aber ich habe verschiedene Sorten gewählt (die sich aber ähnlich waren: Geflügel, Pute, Huhn), weil sich die Umstellung bei uns doch recht lange gezogen hat.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #80
Funktioniert das mit dem Wechseln ganz normal? Das Felix schmeckt dann ja ganz anders.
wie meinst du das?
Der Sinn des Untermischens ist ja, daß sie sich langsam an den Geschmack des neuen Futters gewöhnen. Klar schmeckt und vor allem riecht Felix ganz anders.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Staubkörnchen
2
Antworten
29
Aufrufe
11K
R
M
Antworten
41
Aufrufe
9K
Jiu
LexieHexi
2 3
Antworten
42
Aufrufe
12K
Katjanowok
Katjanowok
L
Antworten
29
Aufrufe
4K
Lilly74
L
stuffelschn
Antworten
19
Aufrufe
5K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben