Brauche dringend Hilfe....

Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #61
Jetzt bleibt mir trotzdem noch die Frage nach der Futterumstellung?
Ich kann ja nicht von heute auf morgen das komplette Futter umhaun..
Kann ich am besten morgens, mittags und abends Nass geben und das Trofu zur freien verfügung erstmal stehen lassen bis der letze Rest verbraucht ist`? und dann komplett bei Nass bleiben?

Ich kann löcher fragen :)

Löcher fragen ist super! :)

Also ICH habe die Erfahrung gemacht, dass es einfacher ist, dass Trofu von heute auf Morgen wegzunehmen. Dann bleibt ihnen nämlich nichts anderes übrig, als das Nafu zu fressen. Hätte ich Lulu das Trofu stehen lassen, hätte er sich eher daran sattgefuttert und das Nafu wäre ausgetrocknet im Napf.

Das musst Du selbst entscheiden, Du kannst deine beiden ja auch besser einschätzen. :) Ich wäre für Trofu gleich weg, nurnoch Nafu. Ich finde einfach. Trofu sollte gar nicht zur freien Verfügung stehen.

Übrigens, super, wie Du dich kümmerst und Ratschläge annimmst! Daumen hoch! :D
 
Werbung:
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #62
Du, nur fragenden Menschen kann geholfen werden und ich weiss ja selber das ich was falsch mache. Außerdem kann man mir besser in den Hintern treten als ihn zu pudern ;)
Ich möchte ja auch nicht das der arme irgendwie leidet und sich unwohl fühlt. Habe nun mal auch keinen Rat mehr und frage deshalb erfahrene Dosenöffner :D

Jetzt bleibt mir trotzdem noch die Frage nach der Futterumstellung?
Ich kann ja nicht von heute auf morgen das komplette Futter umhaun..
Kann ich am besten morgens, mittags und abends Nass geben und das Trofu zur freien verfügung erstmal stehen lassen bis der letze Rest verbraucht ist`? und dann komplett bei Nass bleiben?

Ich kann löcher fragen :)

TroFU komplett und gleich weg!
Nur als Leckerlie für zwischen durch geben!!

NaFu hast du ja ein gutes!
Jetzt weiß ich nicht mehr genau was für Läden du in der Nähe hast, aber Fressnapf hat das Select Gold was nicht schlecht ist.
Ebenso Bozita, aber auf das bekommen Katzen gerne mal Durchfall.
Animonda Carny kann man auch mal geben und zb Real Nature.

Nur so für den Anfang!

Und dann wie gesagt Sandras Tieroase da kann man wirklich gutes Futter kaufen und sie hat auch die 800 g Dosen was bei Kitten ja gut weggeht!
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #63
Das ist ein ganz normales Verhalten!
Geht mir selbst mit meinen zwei Schwestern hier so! Einmal wird gekuschelt, dann gekämpft, in nächsten Moment fauchen sie das ich denke jetzt geht die welt unter und dann quietscht wieder eine, weil die ander ihr die Krallen rein gehauen hat.

Wenn sie sich nicht mögen würde, dann hättest du richtige Blutlachen usw zuhause!

Also blutige Nasen, Ohren und Pfoten hatte ich schon... Wobei ich einfach glaube das die sich da nicht ganz einig waren mit etwas. Fellbüschel fliegen hier ja auch. Sind ja auch im besten Alter um damit anzufangen.
Aber wenn ihr mir sagt das es normal ist alles, dann bin ich ja beruhigt.
Hatte nämlich einfach das Gefühl das Barney unzufrieden damit ist :confused:
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #64
Löcher fragen ist super! :)

Also ICH habe die Erfahrung gemacht, dass es einfacher ist, dass Trofu von heute auf Morgen wegzunehmen. Dann bleibt ihnen nämlich nichts anderes übrig, als das Nafu zu fressen. Hätte ich Lulu das Trofu stehen lassen, hätte er sich eher daran sattgefuttert und das Nafu wäre ausgetrocknet im Napf.

Das musst Du selbst entscheiden, Du kannst deine beiden ja auch besser einschätzen. :) Ich wäre für Trofu gleich weg, nurnoch Nafu. Ich finde einfach. Trofu sollte gar nicht zur freien Verfügung stehen.

Übrigens, super, wie Du dich kümmerst und Ratschläge annimmst! Daumen hoch! :D

ich bin auch echt froh das man mir hier hilft, auch wenn ein paar grobe Kommentare dabei waren :)
Also beide fressen natürlich lieber Nass :D
Gerade die Fleischigen Stückchen :grin:
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #65
ich bin auch echt froh das man mir hier hilft, auch wenn ein paar grobe Kommentare dabei waren :)
Also beide fressen natürlich lieber Nass :D
Gerade die Fleischigen Stückchen :grin:

Dann lass das Trofu definitiv gleich weg. :) Ist doch super, dass sie gerne Nass fressen, dann wirst Du, glaube ich, keine Probleme bei der Umstellung haben! :D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #66
Das Real Nature vom Fressnapf ist wirklich nicht schlecht. Ich würd auch gleich komplett umstellen auf Nassfutter.

Du kannst an die Spielangel auch ganz super echte Hühnerfedern hängen. Vielleicht hast du ja bekannte die Hühner haben und dir welche geben können (natürlich nicht den Hühnern ausreißen, die lassen ja auch welche fallen ^^). Ist bei uns der absolute Renner.

Sonst wurde ja schon viel gesagt :)

Kastration ist noch sehr wichtig, ist allerhöchste Zeit.

Ansonsten wäre es gut, wenn du deine Einstellung zu Sheldon änderst :) In den ersten Posts sah es so aus, als wäre er sehr ungeliebt von dir und das merkt er deutlich.

Nimm dir Zeit für ihn, spiel mit ihm und du wirst sehen, dass er wieder Vertrauen fasst und dich sehr mögen wird.
Vorallem musst du dir immer eins vor Augen halten: Er wird nichts tun um dich zu ärgern. Er tut was er tut, weil er ein Kitten ist und es normal für ihn ist.

Alles Gute mit den beiden Süßen! :)
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #67
TroFU komplett und gleich weg!
Nur als Leckerlie für zwischen durch geben!!

NaFu hast du ja ein gutes!
Jetzt weiß ich nicht mehr genau was für Läden du in der Nähe hast, aber Fressnapf hat das Select Gold was nicht schlecht ist.
Ebenso Bozita, aber auf das bekommen Katzen gerne mal Durchfall.
Animonda Carny kann man auch mal geben und zb Real Nature.

Nur so für den Anfang!

Und dann wie gesagt Sandras Tieroase da kann man wirklich gutes Futter kaufen und sie hat auch die 800 g Dosen was bei Kitten ja gut weggeht!


Okey, dann kommt das Trofu weg.
Und wieviel soll ich dann so ca am Tag verfüttern?
Weil ich kann mir vorstellen das es für die beiden dann zu wenig ist wie es auf der Dose steht o.0

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (nur Fleisch von für Menschen verzehrbaren Tieren, keine Fleischersatzstoffe oder Formfleisch) (mind. 75% Kalb, mind. 20% Pute)
Fütterungsempfehlung: 1-2,5 Kg - 80-200 Gramm
2,5-5 Kg - 200-400 Gramm
5,0-7 Kg - 400-6oo Gramm

Inhaltsstoffe in %:
Rohprotein 12,0
Rohfett 6,0
Rohfaser 0,4
Rohasche 2,0
feuchte 78,0
Calcium 0,40
Phosphor 0,30
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #68
mikeytyson

mikeytyson

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
395
Ort
Stuttgart
  • #69
was ich noch ergänzen wollte: ich denke auch, dass du den Kleinen mit Liebe betrachten solltest.
Marley ging uns anfangs auch mit einigen Marotten total auf die Nerven, ich hatte dann auch hier gepostet und daraufhin die Einstellung zu ihm geändert und alles mit Liebe betrachtet und immer positiv und 'ich hab dich lieb' gedacht:oops:, wenn ich bei ihm war. Und es hat echt gar nicht lange gedauert und er hat sich soo verändert, dass wir total verknallt in ihn sind und ich immer rosa Herzchen in den Augen hab, wenn ich ihn anschaue:D. Die merken das, wenn man ein Herz für sie hat.
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #70
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #71
Das Real Nature vom Fressnapf ist wirklich nicht schlecht. Ich würd auch gleich komplett umstellen auf Nassfutter.

Du kannst an die Spielangel auch ganz super echte Hühnerfedern hängen. Vielleicht hast du ja bekannte die Hühner haben und dir welche geben können (natürlich nicht den Hühnern ausreißen, die lassen ja auch welche fallen ^^). Ist bei uns der absolute Renner.

Sonst wurde ja schon viel gesagt :)

Kastration ist noch sehr wichtig, ist allerhöchste Zeit.

Ansonsten wäre es gut, wenn du deine Einstellung zu Sheldon änderst :) In den ersten Posts sah es so aus, als wäre er sehr ungeliebt von dir und das merkt er deutlich.

Nimm dir Zeit für ihn, spiel mit ihm und du wirst sehen, dass er wieder Vertrauen fasst und dich sehr mögen wird.
Vorallem musst du dir immer eins vor Augen halten: Er wird nichts tun um dich zu ärgern. Er tut was er tut, weil er ein Kitten ist und es normal für ihn ist.

Alles Gute mit den beiden Süßen! :)


Also ich rupfe keine Hühner bei Nacht und Nebel aktionen :D
Ich werde mir mal was einfallen lassen, habe auch schon so einen festeren Pappkarton mit Löchern gemacht, aber den hat er komlett auseinander genommen :D

Naja Scheiße (sorry für den Ausdruck) finde ich den kleinen nicht, wir sind nur nicht von anfang an auf einem Nenner gewesen..
Ich will ja auch nicht das der kleine Angst vor mir hat oder ich ihn total falsch behandel. :( ärger gibts auch nur beim Ausreissen......
Habe ihn auch vorhin aus dem Kratzbaum geholt und jetzt schläft er auch schon die ganze Zeit neben mir. Er ist bestimmt einfach nur total verunsichert... Und das mit den leckerchen bekomm ich auch noch wieder hin, hab da so eine Ahnung was der Grund sein könnte :grummel:

Danke aber für die super unterstützung und hilfe! :pink-heart:
 
Werbung:
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #72
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #73
Dann gib Ihnen ruhig so viel Nafu, wie sie möchten (und das kann richtig, richtig viel sein! MUSS aber nicht. Gib Ihnen so viel, dass sie noch was übrig lassen).

Also wir haben hier ja ein ähnliches Problem wie Du.

Meine Freundin wird mit Rocky einfach nicht so richtig warm. Sie ist ein so aufgedrehtes Kitten nicht gewohnt. Sie ist von Lulu eine absolut brave, ruhige Katze gewohnt, die NIE etwas anstellt.

Rocky ist eben quirlig und braucht extrem viel Aufmerksamkeit und stellt eben auch mal was an, was Kitten eben so tun. :D Er ist auch etwas schreckhaft manchmal und eben immer in Action. Damit kommt meine Freundin hier nicht so gut klar und manchmal entsteht der Eindruck, sie kann Rocky nicht so 100 % gut leiden.

Manchmal macht er dann aber wieder so süße Sachen, da wird sie weich und sagt auch mal was liebes über ihn. Diese Momente werden immer mehr, je länger Rocky bei uns ist, die negativen immer weniger. :)

Vielleicht kannst Du dich auch mehr auf die positiven Aspekte von Sheldon konzentrieren, dir überlegen, was Du an ihm magst.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #74
In den anderen Bereichen wird dir ja schon super geholfen und ich bin sehr froh, dass du Argumenten zugänglich bist.

Ich möchte dir noch etwas zu der "Runtergehen-Problematik" erklären:

Natürlicherweise würde eine Katze niemals irgendwo wegbleiben wo sie hingehen kann. Sie erforscht ihr Revier, und zwar komplett.

Stell dir mal vor, du machst alles, was du gewöhnlich so machst, atmen, bewegen, reden - und plötzlich, ohne erkennbaren Grund wirst du bestraft.

Was du nicht wissen kannst: Immer wenn du gerade einatmest nachdem du ein dreisilbiges Wort gesagt hast und du dabei die Hand bewegt hast ist das UNERWÜNSCHT.

Wie sollst du DARAUF kommen?

Dein Sheldon stromert durch sein Revier, selbstverständlich inklusive dem unteren Geschoss. Für ihn besteht da überhaupt kein Zusammenhang, er lernt bloß: "Manchmal, ich weiß nie wann und warum, werde ich bestraft".

Ich habe übrigens noch nie gehört, dass man eine Katze "zum Kratzbaum schickt", und ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

Geht er denn, wenn du ihn schickst? Oder trägst du ihn dahin?

In Kombination mit strenger Stimme lernt er dann höchstens so etwas wie "Kratzbaum = Strafe" oder er kapiert überhaupt nicht was du willst.

Katzenhirne ticken anders!

Das einzige was sie lernen können ist, wenn IM GLEICHEN MOMENT wo sie etwas tun, eine Konsequenz erfolgt.

In deinem Fall müsste das heißen: Sobald Sheldon ein Pfötchen Richtung "unten" setzt muss ein lautes "NEIN" erschallen, oder ein lauter Krach oder sonstwas. Und das immer wieder.

Nicht praktikabel, weil du ja nicht dabei bist. Und viel zu viel unnötiger Stress für alle Beteiligten.

Ihr müsst also schon eine richtige bauliche Trennung finden.


Kitten in dem Alter können ohne Weiteres 600-800g gutes Nassfutter (z.B. Realnature oder select gold von Fressnapf) pro Tag und Nase futtern.

Die werden nicht fett davon, sie wachsen bloß und brauchen die Energie auch!

Ungefähr mit einem Jahr wird die Menge von allein weniger.
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #75
Dann gib Ihnen ruhig so viel Nafu, wie sie möchten (und das kann richtig, richtig viel sein! MUSS aber nicht. Gib Ihnen so viel, dass sie noch was übrig lassen).

Also wir haben hier ja ein ähnliches Problem wie Du.

Meine Freundin wird mit Rocky einfach nicht so richtig warm. Sie ist ein so aufgedrehtes Kitten nicht gewohnt. Sie ist von Lulu eine absolut brave, ruhige Katze gewohnt, die NIE etwas anstellt.

Rocky ist eben quirlig und braucht extrem viel Aufmerksamkeit und stellt eben auch mal was an, was Kitten eben so tun. :D Er ist auch etwas schreckhaft manchmal und eben immer in Action. Damit kommt meine Freundin hier nicht so gut klar und manchmal entsteht der Eindruck, sie kann Rocky nicht so 100 % gut leiden.

Manchmal macht er dann aber wieder so süße Sachen, da wird sie weich und sagt auch mal was liebes über ihn. Diese Momente werden immer mehr, je länger Rocky bei uns ist, die negativen immer weniger. :)

Vielleicht kannst Du dich auch mehr auf die positiven Aspekte von Sheldon konzentrieren, dir überlegen, was Du an ihm magst.


Danke :pink-heart:
Habe grade mit meinem Freund den Tag durchgesprochen und die Tips die ich hier so bekommen habe. Er hat zwar erst doof geguckt weil er das mit dem NassFu nicht verstanden hat, meint aber wenns den beiden schmeckt :grin:
Er sagt auch ich soll einfach noch mehr versuchen auf ihn einzugehen und über seine Missetaten hinweg zu sehen :p
Sheldon hat zb vorhin die ganze Zeit geschlafen, seitdem Frank da ist, ist der kleine fast wie ausgewechselt. Der rennt durch die Wohnung und erzählt Frank bestimmt wieder was schlechtes über mich und Barney :rolleyes:
Ich wollte halt immer einen faulen ruhigen Kater zum schmusen und betuddeln, jetzt hab ich natürlich einen Racker der viel fordert
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #76
Warum holst du den Kater vom Kratzbaum? Er wird schon zu dir kommen, wenn er das will.
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #77
In den anderen Bereichen wird dir ja schon super geholfen und ich bin sehr froh, dass du Argumenten zugänglich bist.

Ich möchte dir noch etwas zu der "Runtergehen-Problematik" erklären:

Natürlicherweise würde eine Katze niemals irgendwo wegbleiben wo sie hingehen kann. Sie erforscht ihr Revier, und zwar komplett.

Stell dir mal vor, du machst alles, was du gewöhnlich so machst, atmen, bewegen, reden - und plötzlich, ohne erkennbaren Grund wirst du bestraft.

Was du nicht wissen kannst: Immer wenn du gerade einatmest nachdem du ein dreisilbiges Wort gesagt hast und du dabei die Hand bewegt hast ist das UNERWÜNSCHT.

Wie sollst du DARAUF kommen?

Dein Sheldon stromert durch sein Revier, selbstverständlich inklusive dem unteren Geschoss. Für ihn besteht da überhaupt kein Zusammenhang, er lernt bloß: "Manchmal, ich weiß nie wann und warum, werde ich bestraft".

Ich habe übrigens noch nie gehört, dass man eine Katze "zum Kratzbaum schickt", und ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

Geht er denn, wenn du ihn schickst? Oder trägst du ihn dahin?

In Kombination mit strenger Stimme lernt er dann höchstens so etwas wie "Kratzbaum = Strafe" oder er kapiert überhaupt nicht was du willst.

Katzenhirne ticken anders!

Das einzige was sie lernen können ist, wenn IM GLEICHEN MOMENT wo sie etwas tun, eine Konsequenz erfolgt.

In deinem Fall müsste das heißen: Sobald Sheldon ein Pfötchen Richtung "unten" setzt muss ein lautes "NEIN" erschallen, oder ein lauter Krach oder sonstwas. Und das immer wieder.

Nicht praktikabel, weil du ja nicht dabei bist. Und viel zu viel unnötiger Stress für alle Beteiligten.

Ihr müsst also schon eine richtige bauliche Trennung finden.


Kitten in dem Alter können ohne Weiteres 600-800g gutes Nassfutter (z.B. Realnature oder select gold von Fressnapf) pro Tag und Nase futtern.

Die werden nicht fett davon, sie wachsen bloß und brauchen die Energie auch!

Ungefähr mit einem Jahr wird die Menge von allein weniger.

Puuuuuh gut erklärt :)
Ich denke du hast gelesen wo genau das Problem mit unten ist..
Da der kleine das fast ausschließlich nur macht wenn ich noch im Bett bin und mein Freund zur Arbeit weg ist, wird das schwer ihn in dem Moment damit zu konfrontrieren.. Er sitz dann immer vor dem Gitter wenn er wieder hoch will und mauzt dann ganz Laut. Ich lasse ihn dann erstmal sitzen, soll ja nicht heißen ey ich Mauze und die Alte springt. Nach einer Zeit lasse ich ihn dann hoch und sage laut nein. Er läuft aber erfreut dann nur an mir vorbei, Rute oben... Dann schicke ich ihn zum Kratzbaum. Meistens mit einem "aber ganz Flott, Freundchen". Das kapiert er auch und läuft dann in seine Höhle, dort schläft er aber auch. Dann bleibt er dadrin und beobachtet mich die ganze Zeit, was ich mache. Aber er macht es ja immer wieder...
Endweder tragen ihn meine Schwiegereltern dann wieder hoch und 5 Minuten später sitzt er wieder unten, oder so wie heute hat er den Flur zusammen gejammert und mein Schwiegervater hat ihn dann unten mit in die Stube genommen und ihn zwischen die beiden hunde gesetzt mit denen er sich verträgt... :grummel: war natürlich die beste Bestärkung für ihn!

Aber zum Glück sieht er im Kratzbaum keine Bestrafung, sonst würde er das Ding ja mit dem Arsch nicht mehr angucken..
 
Maike91

Maike91

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
51
  • #79
Warum holst du den Kater vom Kratzbaum? Er wird schon zu dir kommen, wenn er das will.

Wenn ich ihn nicht hole oder rufe kommt er nicht.
Setze ich ihn aber dann auf die Couch bleibt er meistens auch dann hier im Wohnzimmer. Will nicht das er ausgegrenzt ist. Und wenn er wirklich keine Lust auf uns hat, haut er sowieso wieder ab
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
4K
M
Stimpy
Antworten
21
Aufrufe
8K
Stimpy
Stimpy
S
Antworten
7
Aufrufe
970
JingJang
J
S
Antworten
3
Aufrufe
3K
C
P
6 7 8
Antworten
141
Aufrufe
14K
Svenja080587
Svenja080587

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben