Bitte um Hilfe Katze komplett stubenrein zu bekommen

Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.829
Ort
35305 Grünberg
  • #41
Und bitte auch die Zähne gründlichst untersuchen lassen. Am besten dental Röntgen.
 
Werbung:
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
  • #42
Danke für die Rückmeldung.

Und gerne noch mal.
Hier hat sicher niemand grobes Streu empfohlen, keine Ahnung warum ihr das probiert habt. :confused:

Feines Klumpstreu in allen Klos wäre die Basis!
Mindestens zwei mal am Tag die Klumpen raus machen.

Weiter hoch einfüllen, das ist wichtig.
Haben wir gemacht, keine Veränderung außer das es innerhalb kürzester Zeit alles vorm Klo und in der ganzen Wohung lag
Eine Basisuntersuchung des Urins bitte machen lassen.
Wenn auch aktuell noch nicht wieder alles rund läuft, eine Urinprobe auffangen und beim Tierarzt oder in der Tierklinik abgeben und auf Entzündungszeichen und Harngries untersuchen lassen ist sicher drin!!
Urinprobe wird nix, die Katze ist 3 Jahre alt und es wurde noch NIE gemerkt wie sie pinkelt, sie macht es ausschließlich heimlich. Bei Sunny kann man es regelmäßig hören, aber bei Chipsy bemerkt man es NIE. Man findet nur dann und wann die nassen Stellen auf Textil oder vorm Klo. Die Katze war noch NIE stubenrein, da frag ich mich was die Untersuchung bringen soll wenn sie es als Kitten noch nicht war und es jetzt 3 Jahre später ich nicht ist, dann kann es doch gar nicht an sowas liegen.

Wenn vor das Klo gepinkelt wird ist das ein sicheres Zeichen daß entweder am Klo/Streu etwas nicht stimmt oder Schmerzen beim Urin absetzen auftreten.
Ich würde also wenigstens die hier genannten Punkte umsetzen. ;)
Sonst wird das nie besser und ihr müßt die nächsten Jahre mit dem Katzenurin in der Wohnung leben.
Aber wie immer, es bleibt eure Entscheidung ob ihr das umsetzen wollt oder nicht.

Mit dem Streu haben wir alles gestest, egal ob Höhe, offen, feines, grobes, Klumpstreu mit und ohne "Parfum", alles das selbe Ergebnis. Wir wissen, das Sunny sie stalkt und ihr auflauert wenn sie aufs Klo geht, aber das können wir nur verhindern wenn wir zu Hause und wach sind, aber wie gesagt es wurde noch nicht einmal gesehen wie sie pinkelt, nur das Ergebnis wurde festgestellt, sie geht nur unbeobachtet aufs Klo, auch groß, bemerkt man nur wenns auf einmal stinkt...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
6.978
Ort
Steiermark
  • #43
Mich wundert es nicht dass die Katzen große Probleme haben,
bei diesem Stresslevel.

Nichts hilft, kein Rat ist passend und Geduld ist ein
Fremdwort.

Allein schon Katzenköpfchen in Urin tunken ist abartig.
Da müssen die Katzen ja einen Schlag haben. Sorry.
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
1.747
  • #44
...... Wir wissen, das Sunny sie stalkt und ihr auflauert wenn sie aufs Klo geht...

Schon das alleine reicht völlig aus, um eine Katze unsauber werden zu lassen. Daran müsst ihr arbeiten. Jede Katze muss das Katzenklo benutzen können, ohne sich dabei bedroht zu fühlen. Wie lange geht das denn schon so?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #45
Zum einen, mehr Geduld. Nicht immer erwarten, dass eine Sache von gestern auf heute wirkt. Die Katze hat seit Jahren (!) eine inzwischen manifestierte Unsauberkeit.

Für mich ist das Zeichen aber relativ klar, sie uriniert genau vor das Klo, d.h. im Klo stimmt etwas nicht. Das kann das Klo als solches sein - ihr habt ja schon Tipps bekommen, aber vielleicht sind es immer noch zu wenig Klos oder der Standort nicht gut - oder eben damit verbundene Schmerzen oder such Erlebnisse.

Die Urinprobe wird sowieso am besten direkt beim TA aus der Blase entnommen, dann ist sie auch steril. Dabei guckt sich der Ta dann auch die Blase über den US an. Macht das, dann habt ihr wenigstens Gewissheit, dass sie nichts hat.

Beginnt mit der Katze zu Klickern und belohnt die Klogänge.

Überlegt, ob die Konstellation der Katzen passt, du sprichst von Klomobbing, was gibt es sonst vielleicht noch?

Dass die Ausscheidungen der Katzen so stinken, liegt am Futter. Konsequent die Umstellung versuchen. Vielleicht ist Barfen etwas für euch. Plakativ formuliert: Der Müll, der aktuell in die Katzen geht, kommt eben auch als Müll wieder raus. Je besser das Futter, desto weniger und vor allem geruchsloser der Kot. Auch schlechtes Futter kann zB zu Unwohlsein, Verdauungsproblemen, gefolgt von Unsauberkeitsproblemen führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #46
Hi,

Schonmal nen Pipi Tagebuch geführt? Indem ihr festhaltet:
- Datum
- Uhrzeit
- Wo war sie unsauber
- Kot oder Urin? Bei Urin: Spritzer oder Pfütze?
- Frisch bei der Tat erwischt? Wenn ja, wie habt ihr ihr gegenüber reagiert?
- Wie habt ihr die Stelle gereinigt?
- Sonstige besondere Ereignisse am Tag (Neues Futter /Streu /Handwerker /Gewitter /.....)

Besondere Ereignisse solltet ihr auch eintragen wenn keine unsauberkeit war.


Ich weiß wie Nervenaufreibend unsauberkeit ist. Wir hatten bei unserem Kater ca. 4 Jahre lang immer wieder damit zu kämpfen. Und so sinnvoll die tierärztlichen Untersuchungen sind, haben sie bei uns nichts zu Tage geführt.
Bei uns lag es im Endeffekt daran, dass wir dem Kater Wasser ins nassfutter dazu gegeben haben, damit er genug Flüssigkeit zu sich nimmt und damit er hoffentlich weniger frisst und abnimmt.
 

Ähnliche Themen

Lenny Der Kater
Antworten
36
Aufrufe
1K
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater
anne_79
Antworten
4
Aufrufe
2K
anne_79
anne_79
Jule73
Antworten
21
Aufrufe
15K
T
Diego
Antworten
13
Aufrufe
7K
C
6
Antworten
3
Aufrufe
1K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben