Bitte um Hilfe Katze komplett stubenrein zu bekommen

R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
Erst mal der Fragebogen:

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Chipsy
- Geschlecht: w
- kastriert ja, wenn kastriert wann: beim Einzug, kurz nach der Weggenahme der Mutter
- Alter: 5
- im Haushalt seit: über 4 Jahre
- Gewicht (ca.): 5kg
- Größe und Körperbau: Letzte im Wurf, vergleichsweise zur Schwester klein
& zierlich

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Kastration
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nie
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: wenige Wochen/Monate
- Vorgeschichte: Bauernhof, sollten ertränkt werden, daher wurden sie gerettet
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Mein Einzug bei meiner Freundin, im Dezember, Möbeltausch durch Ähnliches, Problem bestand vorher schon
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):
spielen ja ab und an, kuscheln nein, Putzen selten, beide Katzen haben ihre eigenen Macken, Sunny ist eher die Diva, will sie nicht gestreichelt werden, rennt sie weg, lässt sich nur an gewissen Stellen streicheln, kommt von sich aus nur um kurz gestreichelt zu werden und das auch nur ganz behutsam und "zart", kuscheln nur bei Frauchen im Bett ab und zu, Chipsy ist da eher das Gegenteil lässt sich gerne kraulen, egal ob streicheln oder zartes Kraulen, kommt gerne und öfter kuscheln, dass auch bei mir.
Beide haben ihre feste Plätze zum schlagen und wie wir es nenen "abhängen" aber auch geteilte, die sie zu 99% zu Tageszeiten aufgeteilt haben. z.B. die Katzentonne gehört morgens bis nachmittags Chipsy und abends Sunny.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
Beide Haube + Klappe:
Eckklo L x B x H: 70 x 57 x 48 cm
Normales 54cm x 39cm x 39cm (L x H x B)
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert:
ausschaufeln alles versucht, von täglich bis 2 mal die Woche
Kompletterneuerung wurde auch alles versucht wöchentlich bis 2 monatlich
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):
PREMIERE Excellent XL Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 3-6cm geschätzt
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)
Babypuder
- wird ein Klo-Deo benutzt:
Ja unterschiedliche, Pulver, Perlen, alle mit selben Ergebnis (auch ohne)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
Eckklo im Wohnungsflur zwischen links Haushaltsschrank und rechts Schuhschrank
Normales: Warme Temperatur auf dem Balkon, Kalt (unter 5°C) in der Küche freistehend, ab 5°C Balkon jederzeit zugänglich für die Katzen
- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt:
Wasser und Schwamm
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:
Küche, bei kalten Temperaturen ca 1,50-2m vom Futterplatz
Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme:
- wie oft wird die Katze unsauber: 4-7 mal die Woche, man findet es nicht immer sofort...
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: wechselnd.
Mal im Flur neben dem Klo, Im Bad auf dem Teppich, im Wäschekorb unabhängig vom Standort, auf Klamotten die vom Stuhl geholt werden, auf Kuscheltiere die aus dem bett geholt werden, in Kartons die sie vorher zum spielen bekommen hat, Auf dem Balkon in der Ecke.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: beim inflagranti Erwischen geschimpft, reingetunkt, Klaps auf den Po, gelobt beim Benutzen des Klos, Leckerli beim Benutzen des Klos, Streichelentzug.

Das komische ist, das es nur Urin ist. Gekotet wird immer ins Klo. Manchmal findet man die Überraschung erst nach Tagen, z.B. Einkaufskarton (vom Supermarkt, der in der Ecke stand sollte benutzt werden und der urin war eingezogen, hatten uns erst gefreut das sie lange keine Bescherung veranstaltet hat... Auf dem Balkon lag Rasenteppich, der wegen ihrer Unsauberkeit entfernt wurde, da er angefangen hat zu stinken. Als der weg war hat sie angefangen auf das Schuhtablett auf dem Balkon zu urinieren, dachten wir uns Hey besser hier als in die Wohnung und haben das dann ausgeleert. Bis sie dann in den karton und wieder mitten in den Flur gemacht hat. Heute morgen die Krönung gefunden... Sie liebt für ihr Leben gern Kartons und den Wäschekorb, gestern abend Trockner angemacht und den Korb davor gestellt, wir wussten das sie darin schlafen würde und ihn deshalb an den "Stammplatz" für Kartons auf der Küchentheke gestellt. Heute morgen wollte ich die Wäsche aus dem Trockner holen und hebe den Korb über meine Freundin drüber und verpasse ihr fast ne Dusche der besonderen Art... Wir sind leider mit unserem Latein am Ende und erbitten Ratschläge. Streuwechsel haben wir schon überlegt, aber da sie ja den Kot immer ins Klo macht, wird das wohl nicht das Problem sein? Klodeowechsel haben wir probiert in Marke und Geruch, ohne Erfolg.
Was noch zu erwähnen ist, wir wissen nicht wer von beiden Katzen "der Boss" ist, manchmal kuscht Sunny vor Chipsy und vice versa, aber Sunny lauert ihrer Schwester öfter auf wenn sie das Klo benutzt, wenn wir es entdecken, halten wir sie natürlich ab, aber man ist ja auch arbeiten oder nicht im Raum...

Nachtrag:
Wenn Chipsy dabei erwischt wird, weiß sie haargenau das sie was falsch gemacht hat. Sie rennt sofort weg und versteckt sich. genauso wenn man das Malheur entdeckt macht sis sich rar und verschwindet an Orte wo man sie nicht sieht. Spricht man sie an, wenn sie sich bereit macht loszulegen(zumindest denken wir das sie gleich losmacht), dann lässt sie es auch...

Update 2:
Zum besseren Verständnis, es sind immer neue Stellen bzw Gelegenheiten, es ist nicht so, dass wenn sie im Wohnzimmer liegt auf einmal dort hinmacht. Sie macht bzw versucht es immer heimlich zu machen und immer an neue Orte. Seit dem der Balkonteppichrasen weg ist, sehen wir sofort wo sie hingemacht hat, wenn es nicht saugfähige Textilien oder Kissen sind, welches aber spätestens am selben Tag oder nächsten Morgen entdeckt wird.
Beispiel: Gründonnerstag wars der Karton im Flur der über Nacht (ca 2m vom Klo weg) im Flur stand.
Ostersamstag das Schuhtablett auf dem Balkon (diagonal ggü dem 2. Klo)
Ostersonntag der Bademantel der neben dem Bett auf dem stuhl lag, wohl bemerkt vorm Schlafen gehen dort abgelegt, morgens sollte er wieder angezogen werden...
Ostermontag im Wäschekorb auf dem Thresen in der Küche.
Chipsy schläft nachts auf dem Sofa und tagsüber morgen im kleinen katzenbaum im Schlafzimmer und tagsüber abends im Körbchen am großen Katzenbaum im Schlafzimmer, sprich sie muss sich nachts immer dorthin bewegen, es passiert fast immer nachts, am Tage würde uns das mehr auffallen, weswegen ich Blasenschwäche ausschließe, sie kommt dabei immer in die unmittelbare Nähe eines Klos. Wohnzimmer -> Schlafzimmer muss sie durch den Flur. Wohnzimmer-> Küche das Klo ist leichter zu erreichen wie auf den Thresen und in den Korb zu springen. Wohnzimmer -> Flur (ca 6m²) naja das Klo steht dort unmittelbar daneben
Frauchen sagte gerade, das mit der Klappe hat sie shcon mehrfach getestet und zum koten benutzt sie das Klo ja immer, daran liegt es also nicht. Heute (14.04.) Abend, wird ein klo offen gelassen und es mit Streu gefüllt bis Anschlag und ein paar Tage beobachtet, nächster Ansatz wäre ein Klo mit anderem Streu zu füllen, ich berichte mit den Ergebnissen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Erst mal der Fragebogen:

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Chipsy
- Geschlecht: w
- kastriert ja, wenn kastriert wann: beim Einzug, kurz nach der Weggenahme der Mutter
- Alter: 5
- im Haushalt seit: über 4 Jahre
- Gewicht (ca.): 5kg
- Größe und Körperbau: Letzte im Wurf, vergleichsweise zur Schwester klein
& zierlich

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Kastration
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nie
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: wenige Wochen/Monate
- Vorgeschichte: Bauernhof, sollten ertränkt werden, daher wurden sie gerettet
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Mein Einzug bei meiner Freundin, im Dezember, Möbeltausch durch Ähnliches, Problem bestand vorher schon
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):
spielen ja ab und an, kuscheln nein, Putzen selten, beide Katzen haben ihre eigenen Macken, Sunny ist eher die Diva, will sie nicht gestreichelt werden, rennt sie weg, lässt sich nur an gewissen Stellen streicheln, kommt von sich aus nur um kurz gestreichelt zu werden und das auch nur ganz behutsam und "zart", kuscheln nur bei Frauchen im Bett ab und zu, Chipsy ist da eher das Gegenteil lässt sich gerne kraulen, egal ob streicheln oder zartes Kraulen, kommt gerne und öfter kuscheln, dass auch bei mir.
Beide haben ihre feste Plätze zum schlagen und wie wir es nenen "abhängen" aber auch geteilte, die sie zu 99% zu Tageszeiten aufgeteilt haben. z.B. die Katzentonne gehört morgens bis nachmittags Chipsy und abends Sunny.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
Beide Haube + Klappe:
Eckklo L x B x H: 70 x 57 x 48 cm
Normales 54cm x 39cm x 39cm (L x H x B)
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert:
ausschaufeln alles versucht, von täglich bis 2 mal die Woche
Kompletterneuerung wurde auch alles versucht wöchentlich bis 2 monatlich
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):
PREMIERE Excellent XL Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 3-6cm geschätzt
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)
Babypuder
- wird ein Klo-Deo benutzt:
Ja unterschiedliche, Pulver, Perlen, alle mit selben Ergebnis (auch ohne)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
Eckklo im Wohnungsflur zwischen links Haushaltsschrank und rechts Schuhschrank
Normales: Warme Temperatur auf dem Balkon, Kalt (unter 5°C) in der Küche freistehend, ab 5°C Balkon jederzeit zugänglich für die Katzen
- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt:
Wasser und Schwamm
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:
Küche, bei kalten Temperaturen ca 1,50-2m vom Futterplatz
Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme:
- wie oft wird die Katze unsauber: 4-7 mal die Woche, man findet es nicht immer sofort...
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: wechselnd.
Mal im Flur neben dem Klo, Im Bad auf dem Teppich, im Wäschekorb unabhängig vom Standort, auf Klamotten die vom Stuhl geholt werden, auf Kuscheltiere die aus dem bett geholt werden, in Kartons die sie vorher zum spielen bekommen hat, Auf dem Balkon in der Ecke.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: beim inflagranti Erwischen geschimpft, reingetunkt, Klaps auf den Po, gelobt beim Benutzen des Klos, Leckerli beim Benutzen des Klos, Streichelentzug.

Das komische ist, das es nur Urin ist. Gekotet wird immer ins Klo. Manchmal findet man die Überraschung erst nach Tagen, z.B. Einkaufskarton (vom Supermarkt, der in der Ecke stand sollte benutzt werden und der urin war eingezogen, hatten uns erst gefreut das sie lange keine Bescherung veranstaltet hat... Auf dem Balkon lag Rasenteppich, der wegen ihrer Unsauberkeit entfernt wurde, da er angefangen hat zu stinken. Als der weg war hat sie angefangen auf das Schuhtablett auf dem Balkon zu urinieren, dachten wir uns Hey besser hier als in die Wohnung und haben das dann ausgeleert. Bis sie dann in den karton und wieder mitten in den Flur gemacht hat. Heute morgen die Krönung gefunden... Sie liebt für ihr Leben gern Kartons und den Wäschekorb, gestern abend Trockner angemacht und den Korb davor gestellt, wir wussten das sie darin schlafen würde und ihn deshalb an den "Stammplatz" für Kartons auf der Küchentheke gestellt. Heute morgen wollte ich die Wäsche aus dem Trockner holen und hebe den Korb über meine Freundin drüber und verpasse ihr fast ne Dusche der besonderen Art... Wir sind leider mit unserem Latein am Ende und erbitten Ratschläge. Streuwechsel haben wir schon überlegt, aber da sie ja den Kot immer ins Klo macht, wird das wohl nicht das Problem sein? Klodeowechsel haben wir probiert in Marke und Geruch, ohne Erfolg.
Was noch zu erwähnen ist, wir wissen nicht wer von beiden Katzen "der Boss" ist, manchmal kuscht Sunny vor Chipsy und vice versa, aber Sunny lauert ihrer Schwester öfter auf wenn sie das Klo benutzt, wenn wir es entdecken, halten wir sie natürlich ab, aber man ist ja auch arbeiten oder nicht im Raum...

Nachtrag:
Wenn Chipsy dabei erwischt wird, weiß sie haargenau das sie was falsch gemacht hat. Sie rennt sofort weg und versteckt sich. genauso wenn man das Malheur entdeckt macht sis sich rar und verschwindet an Orte wo man sie nicht sieht. Spricht man sie an, wenn sie sich bereit macht loszulegen(zumindest denken wir das sie gleich losmacht), dann lässt sie es auch...

Na ja, wenn die Katze mit dem Gesicht in den Urin gedrückt wird bzw. "einen Klaps auf den Po" bekommt, ist es kein Wunder, dass sie nach dem Urin absetzen flüchtet.
Es gibt fast keine schlimmere Strafe als das und vor allem versteht sie nicht weshalb ihr sie bestraft.
Es gibt viele Möglichkeiten weshalb eure Kleine unsauber ist.
Blasenentzündung
Das Klomanagement
Die Hauben und Klappen am Katzenklo
Das Streu
Der Toilettenduft.....
Beliebig fortzusetzen

Als erstes solltet ihr es unterlassen sie zu bestrafen, es ist weder Trotz noch Protest weshalb sie "wildpinkelt".
Katzen sind zwar clever aber nicht zu solch kognitiven Leistungen in der Lage.
Dann wäre eine Urinuntersuchung bei Tierarzt notwendig.
Und schließlich eine Änderung derToilettensituation.
Feine Klumpstreu am besten Bentonitstreu.
Hoch einfüllen, so hoch wie es der Rand des Clos zulässt.
Klappe und Haube abnehmen
Mindestens zwei Mal tgl. reinigen
Und mehr Clos aufstellen.
Keinen Toilettenduft verwenden

Versucht erst mal das und wenn es dann immer noch nicht funktioniert gibt es noch verschiedene andere Möglichkeiten.
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
Dann probieren wir das erstmal, vielen dank schon mal
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
Na ja, wenn die Katze mit dem Gesicht in den Urin gedrückt wird bzw. "einen Klaps auf den Po" bekommt, ist es kein Wunder, dass sie nach dem Urin absetzen flüchtet.
Das wurde anfangs als sie klein war gemacht(weiß ich nur aus Erzählungen), quasi wie beim Hund

Als erstes solltet ihr es unterlassen sie zu bestrafen, es ist weder Trotz noch Protest weshalb sie "wildpinkelt".
Das wird seit mehrere Monaten nicht mehr gemacht, wenn sie dabei jetzt erwischt wird geht sie sofort stiften, weil sie wohl weiß das es kacke war.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.632
Ort
Vorarlberg
Stimmt, eintunken oder anderweitig bestrafen ist ein No-Go. Das einzige, was man damit erreicht ist, dass Katz auch noch Angst vor einem hat.

Auch sonst sehe ich einige Probleme wegen denen Chipsy unsauber sein kann:

1. Tierarzt:
Unsauberkeit kann durch Erkrankungen der Harnwege entstehen.

2. Klosituation:
Katzen mögen keine Haubenklos und Klappen noch weniger. Also vielleicht zum testen zusätzlich ein offenes Schalenklo anbieten.
Die Streuhöhe ist mit 3cm viel zu wenig. Lieber 10-15cm tief einstreuen.
Klodeos und dergleichen komplett weg lassen. Das stört nur die empfindlichen Katzennasen.
Klos grundsätzlich mindestens 2x täglich sauber machen.

3. Pinkelstellen:
Den Geruch bekommt ihr mit Enzymreiniger (z.B. Biodor) weg. Wo es geht kann man den Enzymreiniger auch einige Zeit einwirken lassen. Das hilft.

Zur sporadischen Nutzung der Klos:
Es ist ziemlich häufig, dass bei den angesprochenen Problemmöglichkeiten eine Katze nicht immer daneben macht. Trotzdem kann sie das Klo doof finden oder eine Blasenentzündung.
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
Auch sonst sehe ich einige Probleme wegen denen Chipsy unsauber sein kann:

1. Tierarzt:
Unsauberkeit kann durch Erkrankungen der Harnwege entstehen.
Über Ostern war ich 4 Tage dauerhaft daheim und sie hat nicht einmal zum Urinieren das Klo aufgesucht, zum käckern aber immer! Zum urinieren, wartet sie auch ab, bis sie sich unbeobachtet fühl, daher schließe ich das aus
2. Klosituation:
Katzen mögen keine Haubenklos und Klappen noch weniger. Also vielleicht zum testen zusätzlich ein offenes Schalenklo anbieten.
Die Streuhöhe ist mit 3cm viel zu wenig. Lieber 10-15cm tief einstreuen.
Klodeos und dergleichen komplett weg lassen. Das stört nur die empfindlichen Katzennasen.
Klos grundsätzlich mindestens 2x täglich sauber machen.
Das testen wir ab heute

3. Pinkelstellen:
Den Geruch bekommt ihr mit Enzymreiniger (z.B. Biodor) weg. Wo es geht kann man den Enzymreiniger auch einige Zeit einwirken lassen. Das hilft.
Es ist ja nie der selbe Ort. Bzw mit der Zeit wird wieder an die gleiche Stelle gemacht, aber es ist keine Regelmäßigkeit drin. Zum Beispiel liegt im Bett ein "Herzkissen", dieses fiel einmal nachts aus dem Bett, morgens war es nass...
Im Flur stand über nacht ein Karton, der morgens mit raus sollte, er war nass.
Arbeitsschuhe stehen statt vorm Bad, 2m weiter links, nass. Bademantel statt
über der Stuhllehne gehängt auf die Sitzfläche gelegt, nass. Es sind immer wieder neue Orte ohne Regelmäßigkeit. Gefühlt sind es Gelegenheiten, wie mit dem Herzkissen. Auf Polstermöbel bzw allgemein auf Möbel macht sie zum Glück nie, auch auf den Wohnzimmerteppich (der einzige in der ganzen Wohnung...) auch nicht. Die Wohnung ist komplett mit PVC ausgestattet (wohl damals (vor meiner Zeit) nicht ohne grund so gewählt...)

Zur sporadischen Nutzung der Klos:
Es ist ziemlich häufig, dass bei den angesprochenen Problemmöglichkeiten eine Katze nicht immer daneben macht. Trotzdem kann sie das Klo doof finden oder eine Blasenentzündung.
Zum koten benutzt sie es ja, also kann sie es ja nicht so doof finden, oder?
Ich werde abends (wenn ich daheim bin) erstmal die Klos säubern, Streu bis zum anschlag einfüllen und bei einem Klo den Deckel ablassen. Wobei auf Dauer, ohne Deo und ohne Deckel, wird meine Nase das nicht aushalten:stumm:, ich hoffe das wir da irgendeeine Lösung finden.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.907
Ort
Südmittelhessen
Über Ostern war ich 4 Tage dauerhaft daheim und sie hat nicht einmal zum Urinieren das Klo aufgesucht, zum käckern aber immer! Zum urinieren, wartet sie auch ab, bis sie sich unbeobachtet fühl, daher schließe ich das aus

[...]


Zum koten benutzt sie es ja, also kann sie es ja nicht so doof finden, oder?
Ich werde abends (wenn ich daheim bin) erstmal die Klos säubern, Streu bis zum anschlag einfüllen und bei einem Klo den Deckel ablassen. Wobei auf Dauer, ohne Deo und ohne Deckel, wird meine Nase das nicht aushalten:stumm:, ich hoffe das wir da irgendeeine Lösung finden.

Dass sie zum Koten aufs Klo geht, aber nicht zum Urinieren wäre für mich gerade ein Hinweis darauf, dass sie beim Pinkeln evtl. Schmerzen hat (wegen Blasenentzündung o. ä.) und das Klo deswegen meidet. Ich würde das abklären lassen.
Nachdem ich erlebt habe, dass man unserer letzten Katze bis 2 Tage vor ihrem Tod nichts angemerkt hat und dass unser Kater jetzt sich trotz massiv vereiterter Zahnwurzeln nichts hat anmerken lassen, bin ich sehr vorsichtig mit "Die hat nichts" oder "Die hat keine Schmerzen." Katzen sind Meister im Verbergen derselben.
Wenn der TA nichts findet - umso besser. Wenn doch, kann man was dagegen tun.

Zum offenen Klo - wir nutzen eine große Samla-Box von IKEA. Mit hoch eingefülltem feinem Bentonit-Streu. Die wird jeden Tag 2x mit einer feinen Streuschaufel durchgesiebt und regelmäßig ausgewaschen. Da müffelt nichts.

Klo mit Haube ist für die Katze dagegen ungefähr so wie ein Dixie-Klo (danke für den Vergleich, Polayuki, oder wer auch immer ihn als Erstes aufgebracht hat ...). Vor dem Hintergrund, dass Katzennasen noch viel feiner sind als Menschennasen, kann man sich ungefähr ausmalen, wie "toll" die meisten Katzen so ein Klo finden ...
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
Dass sie zum Koten aufs Klo geht, aber nicht zum Urinieren wäre für mich gerade ein Hinweis darauf, dass sie beim Pinkeln evtl. Schmerzen hat (wegen Blasenentzündung o. ä.) und das Klo deswegen meidet. Ich würde das abklären lassen.
Das über Jahre? Das macht sie wohl schon immer... Sie hat auf jeden Fall 0 Anzeichen, kein Blut, beim urinieren völlig lautlos, keine kleinen Mengen, sondern wenige große (Da staune ich was da für Seen entstehen...) und der urin riecht auch nicht sonderlich stark.

Zum offenen Klo - wir nutzen eine große Samla-Box von IKEA. Mit hoch eingefülltem feinem Bentonit-Streu. Die wird jeden Tag 2x mit einer feinen Streuschaufel durchgesiebt und regelmäßig ausgewaschen. Da müffelt nichts.
.
Es geht nicht um den Uringeruch, sondern um den des Kotes, so bald die Katze abseilt gehe ich stiften, trotz Babypuderstreu und Deo in dem Teil, wenn das Teil noch offen steht, mag ich mir das nicht ausmalen, ich hab eine sehr sehr empfindliche Nase, Biotonne im Sommer und ich hab sofort ne grüne Nase und oralen Auswurf. Beim Klo säubern atme ich nur durch den Mund. Ich merke den Geruch des Kotes sofort währen des Absetzens, meine Freundin sagt mir oft du spinnst, hier riecht gar nix...
Aber wie im Anfangspost erwähnt, werden wir das erstmal Testen, möchte hier nix ausschließen oder Tipps von vornherein ablehnen. Bin für jede Hilfe dankbar.

Was eventuell noch erwähnt werden muss, die Katzen sind verdammt wählerisch beim Futter. Die Edeka hausmarke an Trockenfutter wird gefressen, Thunfisch in eigenem Saft am allerliebsten. Aber sämtliches Nassfutter wird verschmäht, seit wenigen Tagen und wochenlangen nix anderes anbieten fressen sie jetzt wenigstens Nassfutter Richtung Fischgeschmack. Es wurden sämtliche marken und Sorten angeboten. Was sie jtzt annehmen ist Gut & Günstig Forelle und Lachs. Alles andere wandert unangefasst in den Müll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.632
Ort
Vorarlberg
Zum koten benutzt sie es ja, also kann sie es ja nicht so doof finden, oder?
Doch und genau deshalb hab ich diesen Zusatz geschrieben. Du wärst hier nicht der erste, der darauf hereinfällt. ;)

Zur Füttergeschichte hab ich gerade keine Energie da groß was zu zu schreiben. Nur so viel: Trockenfutter fördert wegen der fehlenden Flüssigkeit U.a. Harnsteine.
Wenn Du magst gibt es dazu aber sehr viel Material im Forum. ;)

Und auch da: Es kann sein, dass sie nur sehr gut ist mir verstecken der Krankheit. Meine Katze hat z.B. sehr erfolgreich eine massive Mittelohrentzündung vor mit verheimlicht. :stumm:
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
  • #10
Ich hab mir noch Infos von Frauchen, die die Katze kennt seit dem sie von der Mutter weg ist. Ich kenne sie erst seit ca nem 3/4 Jahr
Die Katze war noch nie 100% stubenrein was urin angeht. Sie hat sie am Osterwochenende auch ins Klo machen hören. Die Katzen wurden in jungen Jahren komplett durchgecheckt. Ebenso nach dem Umzug der Katzen aus einem anderen Stadtteil hierher 2016.
Die Futtersituation ist erst seit dem Umzug in die aktuelle Wohnung vor ca 3 Jahren. Frauchen hat resigniert, nach Jahren der Eingewöhnung, daher nehme ich das Zepter jetzt in die Hand um Infos einzuholen, bei der praktischen Umsetzung ist sie natürlich mit an Bord.

Kurz um:
- war nie stubenrein was Urin angeht
- Streus wurden schon getestet
- offenes Klo und auch Klappe wurden schon getestet

Ich probiere nachher die Variante Streu bis Anschlag und offenes Klo für diese Woche in der Hoffnung auf Besserung.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.804
Ort
Allgäu
  • #11
Hallo erstmal und willkommen ............. mein erster Gedanke beim Lesen deines ausgefüllten Fragebogens war (nicht böse sein):
Die können froh sein, dass nicht noch mehr herumgepieselt wird und überhaupt noch wer ins Klo macht.

Das ist echt ne Ansammlung an Dingen, die einzeln schon Unsauberkeit auslösen können.
(Haubentoiletten / viel zu niedrig eingefülltes Streu / nicht oft genug Saubermachen / Grösse und Anzahl der Toiletten für 2 Katzen (zu klein/zu wenige) / Standort / Einsatz von Streu mit Duft UND Toilettendeo)

Und das auch noch alles zusammen ...... krass, dass sie die Toiletten überhaupt ab und an benutzen.

Die Bestrafungen sind/waren Unfug, der die Katzen auf Dauer verängstigt und natürlich dann dazu führt, dass sie einhalten (= großer See) und versuchen, dabei nicht gesehen zu werden.

Sie werden für etwas bestraft (auch eure Reaktion darauf, z.B. schimpfen ist sowas), was eine normale Körperfunktion ist in ihren Augen. Das kapieren die nicht, dass das "dein Bademantel" ist etc.
Sie würden gern das Klo benutzen (das sieht man daran, dass sie es ab und an doch reinmachen), sie wollen euch nicht ärgern - das ist wichtig zu wissen.
Für Katzen ist urinieren und koten nichts "hihihi-schäm" oder "pfuideibel-würg" - sie können also damit niemanden bewusst ärgern ..... ich weiss, dass manche Halter solche Gedanken manchmal haben "das macht sie jetzt mit Absicht" oder "sie protestiert gegen was" etc.

(die großen Seen können auch durch ne' Blasenentzündung kommen - denn eingehalten werden kann auch, um Schmerzen beim Urinieren zu vermeiden so lange wie möglich - und die Schmerzen werden dann ggfs. mit dem Katzenklo verbunden oder mit der Stelle, deshalb werden immer wieder andere "Untergründe" versucht, um die Schmerzen durch einen anderen Ort zu vermeiden .... Katzenlogik !
Da sie beim Koten eben keine Schmerzen haben, benutzen sie euch zuliebe noch die suboptimalen "geschlossenen-Dixie-Klos-mit-kaputter-Spülung-und-Wunderbaum-drin" .... nur mal zur Veranschaulichung)


Alles Textil und auch Böden bitte mit Enzymreiniger reinigen und die Textilien auch damit waschen; sonst riecht es für Katzennasen immer noch nach Toilette.
(ich habe z.B. Biodor Animal *klick* eingesetzt, als wir wegen Blasenentzündung mal "Pinkelunfälle" hatten - da hat der Katzer übrigens meistens ins Klo gemacht, nur wenige Male auf etwas "Weiches" - dann sind wir schon ab zum TA und bingo = Blasenentzündung)
Bitte lasst das wirklich nachschauen.



.... und ich hoffe, dass du selbst beim "großen" Toilettengang nach Rosen duftest. ;)
(sorry, das musste sein - wahrscheinlich verscharren die ihren Kot nicht richtig, weil so niedrig eingestreut ist - dann hat man natürlich mehr davon "olfaktorisch") :aetschbaetsch2:

Da es sich bei euch anscheinend über Jahre schon verfestigt hat, bitte Geduld - das geht jetzt nicht von heute auf morgen. Ruhe bewahren! :smile:
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.735
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Auch Hunde werden nicht mit der Nase in ihren Urin gedrückt :mad:

Zum Problem.
1. Dringend den Urin untersuchen lassen. Zudem die Zähne.
2. Für 2 Katzen 3 Klos, offen und groß, feines Klumpstreu 10 - 15 cm hoch einstreuen.
3. Die bepinkelten Stellen müssen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert werden. Ansonsten riecht es für die Katze weiterhin nach Klo.
4. Wie viel bekommt die Katze zu fressen? Hunger kann auch zu Wildpinkeln animieren.
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
  • #13
Hallo erstmal und willkommen ............. mein erster Gedanke beim Lesen deines ausgefüllten Fragebogens war (nicht böse sein):
Die können froh sein, dass nicht noch mehr herumgepieselt wird und überhaupt noch wer ins Klo macht.

Das ist echt ne Ansammlung an Dingen, die einzeln schon Unsauberkeit auslösen können.
(Haubentoiletten / viel zu niedrig eingefülltes Streu / nicht oft genug Saubermachen / Grösse und Anzahl der Toiletten für 2 Katzen (zu klein/zu wenige) / Standort / Einsatz von Streu mit Duft UND Toilettendeo)

Und das auch noch alles zusammen ...... krass, dass sie die Toiletten überhaupt ab und an benutzen.

Die Bestrafungen sind/waren Unfug, der die Katzen auf Dauer verängstigt und natürlich dann dazu führt, dass sie einhalten (= großer See) und versuchen, dabei nicht gesehen zu werden.

Sie werden für etwas bestraft (auch eure Reaktion darauf, z.B. schimpfen ist sowas), was eine normale Körperfunktion ist in ihren Augen. Das kapieren die nicht, dass das "dein Bademantel" ist etc.
Sie würden gern das Klo benutzen (das sieht man daran, dass sie es ab und an doch reinmachen), sie wollen euch nicht ärgern - das ist wichtig zu wissen.
Für Katzen ist urinieren und koten nichts "hihihi-schäm" oder "pfuideibel-würg" - sie können also damit niemanden bewusst ärgern ..... ich weiss, dass manche Halter solche Gedanken manchmal haben "das macht sie jetzt mit Absicht" oder "sie protestiert gegen was" etc.

(die großen Seen können auch durch ne' Blasenentzündung kommen - denn eingehalten werden kann auch, um Schmerzen beim Urinieren zu vermeiden so lange wie möglich - und die Schmerzen werden dann ggfs. mit dem Katzenklo verbunden oder mit der Stelle, deshalb werden immer wieder andere "Untergründe" versucht, um die Schmerzen durch einen anderen Ort zu vermeiden .... Katzenlogik !
Da sie beim Koten eben keine Schmerzen haben, benutzen sie euch zuliebe noch die suboptimalen "geschlossenen-Dixie-Klos-mit-kaputter-Spülung-und-Wunderbaum-drin" .... nur mal zur Veranschaulichung)


Alles Textil und auch Böden bitte mit Enzymreiniger reinigen und die Textilien auch damit waschen; sonst riecht es für Katzennasen immer noch nach Toilette.
(ich habe z.B. Biodor Animal *klick* eingesetzt, als wir wegen Blasenentzündung mal "Pinkelunfälle" hatten - da hat der Katzer übrigens meistens ins Klo gemacht, nur wenige Male auf etwas "Weiches" - dann sind wir schon ab zum TA und bingo = Blasenentzündung)
Bitte lasst das wirklich nachschauen.



.... und ich hoffe, dass du selbst beim "großen" Toilettengang nach Rosen duftest. ;)
(sorry, das musste sein - wahrscheinlich verscharren die ihren Kot nicht richtig, weil so niedrig eingestreut ist - dann hat man natürlich mehr davon "olfaktorisch") :aetschbaetsch2:

Da es sich bei euch anscheinend über Jahre schon verfestigt hat, bitte Geduld - das geht jetzt nicht von heute auf morgen. Ruhe bewahren! :smile:

Also es ist nur eine Katze die es macht nicht beide, Das mit den Bestrafungen mit reinstupsen etc liegt schon Jahre zurück und wird nicht mehr praktiziert. Die Klos werden seit Februar wieder wie vorher auch täglich gereinigt, wobei ein Klo von Sunny anscheinend meist nur koten und das andere von Sunny zum pinkeln benutzt wird. Wo Chipsy hinkotet, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, sie macht es zu selten merklich. Die einzige Stelle wo ein drittes Klo Platz hätte, wäre die Stelle in der Küche wo jetzt keins steht, was aber genau dem dem anderen stehen würde, getrennt durch die Außenmauer zum Balkon. Weder Im Wohnzimmer noch im Schlafzimmer ist noch Platz für eine weitere Toilette, Wohnung hat lediglich 53qm, davon 3qm Balkon... ALso mehr Toiletten wäre dann nur im Sommer sinnvoll, da im Winter der Balkon nicht 24/7 offen steht und auch dann stehen die quasi nebeneinander, getrennt durch die Hauswand.
Zum verscharren kann ich dir sagen, das sie durchweg auf einer Stelle scharren und dann noch weiter auf dem Grund der Toilette. Der Kot sammelt sich immer in den beiden hinteren Ecken, wobei ich nicht sagen kann ob das von ein oder zwei mal Toilettengang stammt. Momentan nehmen wir auch nur das Puderstreu. Ich lasse nachher mal die Haube ab und fülle das Klo bis obenhin. Hauen die Katzen dann aber dabei nicht den inhalt beim verbuddeln alles neben das Klo? Sprich Streu und Kot?
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.176
Ort
Leonberg
  • #14
15cm Füllhöhe bei ner offnen Toilette? Was habt ihr für welche, bei denen das möglich ist und man noch genug freien Rand hat, so dass beim verscharren nicht kiloweise Streu rausfliegt?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.735
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #15
Viele Katzen trennen ihre Geschäfte, in einem Klo Urin, im anderen Kot. Aus dem Grund sollte man pro Katze ein Klo, plus ein Ausweichklo haben. Zu empfehlen sind die Samlaboxen von Ikea, die gibt es in verschiedenen Größen und Höhen. Alternativ bekommt man ähnliche Boxen im Baumarkt.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.735
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
15cm Füllhöhe bei ner offnen Toilette? Was habt ihr für welche, bei denen das möglich ist und man noch genug freien Rand hat, so dass beim verscharren nicht kiloweise Streu rausfliegt?

Samlaboxen. Für die Senioren mit ausgesägtem Einstieg.
 
R

Ratisfaction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2020
Beiträge
17
Ort
Rostock
  • #17
Zum Problem.
1. Dringend den Urin untersuchen lassen. Zudem die Zähne.
Bespreche ich nachher
2. Für 2 Katzen 3 Klos, offen und groß, feines Klumpstreu 10 - 15 cm hoch einstreuen.
1 Offen probiere ich nachher, das auf dem Balkon geht definitv nicht offen, hier am Meer ist windig, das wäre in kürzester Zeit leer...
3. Die bepinkelten Stellen müssen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert werden. Ansonsten riecht es für die Katze weiterhin nach Klo.
Die Textilien wurden nie ein 2. mal angepinkelt und das sie rumliegen ist ja kein Normalzustand, sondern mal eine Ausnahme und das sie auf dem Stuhl gemacht hat, wobei das eher mit dem bademantel zu tun hat, kam nur einmal vor und da kommt sie auch nie wieder ran, Ins Badezimmer dürfen die Katzen nämlich als einzigen Raum nicht betreten.
4. Wie viel bekommt die Katze zu fressen? Hunger kann auch zu Wildpinkeln animieren.
Jeder hat seinen eigenen Napf und das respektierne sie auch untereinander. morgens und abends. Momentan jeder eine halbe Schale Nassfutter zu einer Mahlzeit und zur zweiten dann eine handvoll Trockenfutter, vorher gabs ca das doppelte, aber die Katzen sind recht dick, noch nicht fett oder unbeweglich aber ein "Wohlstandsbäuchlein" wo wir jetzt sagen, die müssen mal auf die Bremse treten. Aber das Urinproblem besteht halt seit eh und je, unabhängig von streu Futter etc, es gab wohl in der alten owhnung auch eine offene Toilette mit selbem Ergebnis, ich kann halt nur vom Ist-Zustand berichten, alles vorher war "vor meiner Zeit"
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.804
Ort
Allgäu
  • #18
Die einzige Stelle wo ein drittes Klo Platz hätte, wäre die Stelle in der Küche wo jetzt keins steht, was aber genau dem dem anderen stehen würde, getrennt durch die Außenmauer zum Balkon. Weder Im Wohnzimmer noch im Schlafzimmer ist noch Platz für eine weitere Toilette, Wohnung hat lediglich 53qm, davon 3qm Balkon...
Ich weiss nicht, was mir persönlich lieber wäre ..... (doch ich weiss es)
Ein Klo mehr - zur Not im Wohnzimmer oder Schlafzimmer - oder die ganze Bude müffelt.
Müsst ihr entscheiden - jeder hat nen' anderen Leidensdruck. ;)

Zum verscharren kann ich dir sagen, das sie durchweg auf einer Stelle scharren und dann noch weiter auf dem Grund der Toilette. Der Kot sammelt sich immer in den beiden hinteren Ecken, wobei ich nicht sagen kann ob das von ein oder zwei mal Toilettengang stammt. Momentan nehmen wir auch nur das Puderstreu. Ich lasse nachher mal die Haube ab und fülle das Klo bis obenhin. Hauen die Katzen dann aber dabei nicht den inhalt beim verbuddeln alles neben das Klo? Sprich Streu und Kot?
Wenn sie "bis auf den Grund" scharren, dann ist das schon ein Zeichen, dass zu niedrig eingestreut ist.
Viele scharren zuerst eine Mulde, koten rein, scharren dann zu.
Oder koten einfach und machen dann die große Buddelaktion.
Kot fliegt dabei nicht raus - Streu unter Umständen schon.
Ein gewisser "Strandeffekt" ist nun mal mit Katzenklos oft nicht zu vermeiden.
Es gibt aber auch Toiletten, die seitlich höhere Wände haben oder aufsteigende Wände nach hinten. :)
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.804
Ort
Allgäu
  • #19
Jeder hat seinen eigenen Napf und das respektierne sie auch untereinander. morgens und abends. Momentan jeder eine halbe Schale Nassfutter zu einer Mahlzeit und zur zweiten dann eine handvoll Trockenfutter, vorher gabs ca das doppelte, aber die Katzen sind recht dick, noch nicht fett oder unbeweglich aber ein "Wohlstandsbäuchlein" wo wir jetzt sagen, die müssen mal auf die Bremse treten.
Nur als Tipp - unabhängig vom Pinkel-Problem:

½ Schale Nassfutter pro Katze und eine Handvoll Trockenfutter ist echt zu wenig.
Wenn es vorher 1 Schale Nassfutter pro Katze war und zwei Handvoll Trockenfutter, dann wundert es mich nicht, dass sie zunehmen.
Trockenfutter ist Junk-Food und sollte Katzen nur als Leckerchen gegeben werden, zum spielen und bewegen animieren (Wurfspiele etc.).

Nassfutter ist das Futter der Wahl.

Es hat nicht nur die Kaloriengründe sondern auch a) Zähne und b) Nieren.
Trockenfutter ist entgegen landläufiger Meinung nicht (!) gut für die Zähne - sie schlucken es am Stück oder knacken höchstens einmal durch - kein Mensch würde sich die Zähne mit Keksen putzen ... ;)
.... dazu entzieht Trockenfutter dem Körper Flüssigkeit. Katzen trinken ohnehin wenig bis nix und nehmen die benötigte Feuchtigkeitsmenge über Nassfutter auf.
Wenn das nicht gewährleistet ist, kann das auf Dauer Probleme mit den Nieren und auch den Harnwegen geben.

Versucht sie doch mal umzustellen auf jede Katze mind. 2-3 Schalen Nassfutter und lasst es auch mal stehen - Katzen fressen lieber öfter mal Häppchen.
Und das Trockenfutter nehmt ihr um Wurfspiele zu machen, damit sie ein wenig Bewegung kriegen und rennen müssen dafür. :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.632
Ort
Vorarlberg
  • #20
Zur Streuhöhe hab ich hier eine einfache Faustregel: Wenn was am Boden klebt oder ich sie auf dem Boden kratzen hören kann ist zu wenig Streu drin. Mit mehr Streu geht das sauber machen auch besser (ich muss nix vom Boden kratzen) und bei uns riecht man nicht, wenn die Katze eine halbe Stunde vorher irgendein Geschäft gemacht hat solange genügend Streu zum verbuddeln drin ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lenny Der Kater
Antworten
36
Aufrufe
1K
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater
anne_79
Antworten
4
Aufrufe
2K
anne_79
anne_79
Jule73
Antworten
21
Aufrufe
15K
T
Diego
Antworten
13
Aufrufe
7K
C
6
Antworten
3
Aufrufe
1K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben