Kater ist plötzlich nicht mehr stubenrein.

Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
Lenny (8 Jahre alt) wohnt jetzt seit 1 Woche bei uns. Es gibt mittlerweile kaum Probleme mehr und er wird immer mutiger. Ein Problem ist aber plötzlich aufgetaucht, er macht überall hin.

Am Anfang hat er sein Katzenklo super benutzt. Ich kann mir nicht erklären, warum er jetzt unrein geworden ist. Dass er plötzlich krank ist, kann ich mir nicht vorstellen. Er wurde erst vor 1 Woche im Tierheim nochmal gesundheitlich durchgecheckt.

Er hat 2 Katzenklos im Haus verteilt. Tagsüber werden sie benutzt, nachts nicht.

Nachts hat er nur den Flur und Keller zur Verfügung, tagsüber darf er in andere Zimmer. Nachts kratzt er auch gerne an Türen und weckt einen täglich um 6Uhr.
Könnte dieses kratzen was damit zu tun haben, dass er nicht mehr stubenrein ist? In seinem alten Zuhause wurde er schließlich eingesperrt, was wir nachts auch machen müssen.

Er benutzt seit 3 Tagen (heute mitgezählt) sein Katzenklo nicht mehr.

Danke im voraus! 😅

Hier der Fragebogen:


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Lenny
- Geschlecht: Männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: Ja, wann er kastriert wurde ist uns unbekannt.
- Alter: 8 Jahre
- im Haushalt seit: 1 Woche
- Gewicht (ca.): leider noch nicht gewogen, er ist sehr stämmig.
- Größe und Körperbau: groß, ein wenig moppelig.

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 1 Woche gab es eine Kontrolluntereuchung im Tierheim.
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Nein, wurde er nicht.
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Es gibt keine bekannten Erkrankungen.

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: Nur er, er wurde uns als absoluter Einzelgänger vermittelt.
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 8 Jahre.
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Die Vorbesitzerin hat ihn jahrelang eingesperrt und ihn wegen Markierungen (er war sehr gestresst) weggegeben. Das Tierheim hat ihn dann 2 Monate lang gepäppelt.
- Freigänger (Ja/Nein): Noch nicht.
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Nichts neues, abgesehen von seinem Umzug.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2 Stück
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): das eine ist recht klein, hat einen hohen Rand und ist oben offen. Das andere ist größer und niedriger. Weder Klappe noch Haube.
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: bis jetzt wird immer abends und morgens gereinigt. Sonst nur spontan.
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Sanicat Streu, recht grob und parfümiert. Wir werden die Streu aber bald wechseln. Ich muss mich nur endlich durch die Empfehlungen lesen.
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 15cm ungefähr
- gab es einen Streuwechsel: ja, beim Umzug.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) ja.

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein.

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): In seinem Katzenzimmer und auf dem Flur in der Nähe seines Kratzbaums.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Noch haben wir es nicht komplett gereinigt.
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: 2 Meter im Katzenraum und das andere 2 treppen und 1 Flur entfernt.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Seit 3 Tagen landet das feste Geschäft nicht mehr im Katzenklo. Das Problem besteht aber nur nachts.
- wie oft wird die Katze unsauber: bis jetzt das erste mal.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot.
- Urinpfützen oder Spritzer: nichts davon.
- wo wird die Katze unsauber: 2 mal im Katzenzimmer, 1 mal wo anders.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen: Die Stelle wurde immer gründlich gereinigt und er wird gelobt, wenn er auf das Katzenklo geht.

Hoffentlich geht das so 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.513
Ort
Vorarlberg
Ähm, warum muss man ihn nachts einsperren?
Das macht hier eigentlich keiner, also kann ich Dir nicht sagen ob das Unsauberkeit auslöst.
Die häufigsten Gründe für Unsauberkeit sind Harnwegserkrankungen und wenn das Klo nicht so ist wie Katz das gerne hätte.

Zum genaueren Untersuchen der Problematik gibt es den Fragebogen Unsauberkeit in der Rubrik "das Stille Örtchen". Einfach hier her kopieren und ausfüllen. ;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
ich könnte mir vorstellen, es besteht ein zusammenhang. wenn er tagsüber sauber ist und zuverlässig die klos nutzt.

warum sollte er nachts denn nur flur und keller zur verfügung haben?
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
Ähm, warum muss man ihn nachts einsperren?
Das macht hier eigentlich keiner, also kann ich Dir nicht sagen ob das Unsauberkeit auslöst.
warum sollte er nachts denn nur flur und keller zur verfügung haben?

Der Grund ist ganz einfach, dass es 3 Räume gibt, in denen er sich sowieso nicht wohlfühlt und er dort nicht seine unsauberkeit hinterlassen sollte. An dieser Tür kratzt er nicht. Dann gibt es noch mein Zimmer, in dem mein Hamster steht. Er ist nachts aktiv und sollte keinen Kontakt zu Lenny haben. Das wäre viel zu stressig. Das ist aber leider Lennys Lieblingsraum, weswegen der kleine um Punkt 6Uhr fordert, reingelassen zu werden.

Der Flur ist aber recht groß, 2 Flure, 1 Kellerraum, 3 Treppen. Ursprünglich wollten wir ihm noch den Dachboden gewähren, leider eignet sich der Boden dort auch nicht für seine Hinterlassenschaften.

Das mit der Harnwegserkrankung ist möglich, trotzdem geht immer alles flüssige super ins Katzenklo. Dass ihm das Klo nicht passt, kann auch sein. Komplizierte Situation, ich werde es beobachten und diesen Fragebogen mal anschauen.

Vielen Dank!
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.700
Ort
am Bodensee
Wenn er seit drei Tagen den Kot ausschließlich neben das Klo absetzt, dann solltest du nicht noch beobachten, sondern etwas tun.
Bitte fülle den Fragebogen komplett aus und kopiere ihn hier rein, damit man dir Tipps geben kann.

Das der Kater die komplette Nacht alleine ist, ist natürlich nicht schön für ihn. Was ist denn das Problem mit dem Hamster? Meine Hamstergehege standen jahrelang trotz Katzen im Flur oder im Wohnzimmer. Wichtig ist natürlich das so zu sichern, dass die Katze mit den Krallen nicht an den Hamster kommt, heißt Gitterkäfige sind ungeeignet. Das sind sie aber für Hamster und ihre Bedürfnisse sowieso, darum ist das auch kein Schaden. Von der reinen Anwesenheit der Katzen hat sich hier noch kein Hamster stressen lassen, das Verhalten war immer ganz normal und die Katzen haben die Hamster als Kino betrachtet ;)
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.057
Ort
Steiermark
Vielleicht ist Lenny einsam und sucht Kontakt zu deinem Hamster?
Sind da beide jetzt in Einzelhaltung?
Ich würde Lenny nicht aussperren sondern auch den Zugang zum Schlafzimmer gewähren.
Er ist schon älter und muß sich erst eingewöhnen, er ist ja erst eine Woche bei dir.
Falls Krankheiten ausgeschlossen sind würde ich auf Einsamkeit tippen, er braucht Tag und Nacht
menschliche Nähe und Fürsorge um Vertrauen aufbauen zu können.
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
Wenn er seit drei Tagen den Kot ausschließlich neben das Klo absetzt, dann solltest du nicht noch beobachten, sondern etwas tun.
Bitte fülle den Fragebogen komplett aus und kopiere ihn hier rein, damit man dir Tipps geben kann.

Das der Kater die komplette Nacht alleine ist, ist natürlich nicht schön für ihn. Was ist denn das Problem mit dem Hamster? Meine Hamstergehege standen jahrelang trotz Katzen im Flur oder im Wohnzimmer. Wichtig ist natürlich das so zu sichern, dass die Katze mit den Krallen nicht an den Hamster kommt, heißt Gitterkäfige sind ungeeignet. Das sind sie aber für Hamster und ihre Bedürfnisse sowieso, darum ist das auch kein Schaden. Von der reinen Anwesenheit der Katzen hat sich hier noch kein Hamster stressen lassen, das Verhalten war immer ganz normal und die Katzen haben die Hamster als Kino betrachtet ;)

Vielen Dank für die Antwort! Ich kann das gut verstehen. Mein Hamster wird keinesfalls in einem Käfig gehalten. Er hat ein 1m² Glasgehege, keine Chance dass eine Katze drankommen sollte. Das Problem ist eher mein Hamster. Er ist bei jeder Bewegung unfassbar gestresst und sehr sehr scheu. Eine Katze die ihn beobachtet wäre überhaupt nicht gut.
Wenn es aber heißt, dass Lenny weiterhin unrein ist, weil ich die Tür zumachen muss, denke ich drüber nach. Vielleicht gewöhnt sich mein Hamster daran. Ich könnte nochmal im Hamsterforum nachfragen.

Vielleicht ist Lenny einsam und sucht Kontakt zu deinem Hamster?
Sind da beide jetzt in Einzelhaltung?
Ich würde Lenny nicht aussperren sondern auch den Zugang zum Schlafzimmer gewähren.
Er ist schon älter und muß sich erst eingewöhnen, er ist ja erst eine Woche bei dir.
Falls Krankheiten ausgeschlossen sind würde ich auf Einsamkeit tippen, er braucht Tag und Nacht
menschliche Nähe und Fürsorge um Vertrauen aufbauen zu können.

Ja, Hamster sind abgesehen von einer Art absolute Einzelgänger, der kleine ist alleine. Es wäre wirklich spannend, wenn Lenny zu anderen Tieren Kontakt suchen würde. Im Tierheim hat er bewiesen, dass er keine anderen Tiere seiner Größe mag.

Es stimmt schon, dass er Nähe sucht. Selten sind wir nicht im selben Raum. Wenn das mit meinem Hamster funktioniert, würde ich die Tür dann nachts offen lassen. Wenn nicht, könnte ich auch auf dem Dachboden schlafen.
Danke für die Hilfe!
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.700
Ort
am Bodensee
Ich denke eher er wird Kontakt zu dir suchen. Gerade, weil er ja auch noch neu ist. Aber um das beurteilen zu können braucht man eben den Fragebogen, häufig ist es auch einfach das Klomanagement. Katzen haben da eigene Vorstellungen...

Mein Hamster wird keinesfalls in einem Käfig gehalten. Er hat ein 1m² Glasgehege, keine Chance dass eine Katze drankommen sollte.
Oh toll, das freut mich (y) Ich hatte auch immer große Gehege bis 1,44qm und mir blutet immer ein bisschen das Herz bei den vielen Hamstern, die völlig entgegen ihrer Bedürfnisse in kleinen Käfigen gehalten werden...
Hat er das Problem mit den Bewegungen primär beim Menschen? Ich hatte auch teilweise scheue Hamster, die sich mir gegenüber fast gar nicht gezeigt haben und dann direkt bei einer Bewegung erstarrt sind, aber vor den Katzen waren sie total normal und haben sich in einer Seelenruhe direkt vor der Scheibe geputzt oder geknuspert.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.057
Ort
Steiermark
Im Tierheim hat er bewiesen, dass er keine anderen Tiere seiner Größe mag.
Ja aber im Tierheim ist immer etwas los und hat Artgenossen um sich.
Jetzt ist er alleine und muß alles erstmal verkraften.
Wie meinst du das mit dem Dachboden schlafen?
Ich meinte er sollte bei dir schlafen um deine Nähe zu spüren.
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #10
Ich denke eher er wird Kontakt zu dir suchen. Gerade, weil er ja auch noch neu ist. Aber um das beurteilen zu können braucht man eben den Fragebogen, häufig ist es auch einfach das Klomanagement. Katzen haben da eigene Vorstellungen...


Oh toll, das freut mich (y) Ich hatte auch immer große Gehege bis 1,44qm und mir blutet immer ein bisschen das Herz bei den vielen Hamstern, die völlig entgegen ihrer Bedürfnisse in kleinen Käfigen gehalten werden...
Hat er das Problem mit den Bewegungen primär beim Menschen? Ich hatte auch teilweise scheue Hamster, die sich mir gegenüber fast gar nicht gezeigt haben und dann direkt bei einer Bewegung erstarrt sind, aber vor den Katzen waren sie total normal und haben sich in einer Seelenruhe direkt vor der Scheibe geputzt oder geknuspert.

Ausprobiert habe ich es noch nicht. Ich sehe nur auf auf meiner mini Überwachungskamera (weil Gesundheitschecks ausfallen müssen, zur Kontrolle ob was auffällig ist) dass er bei Geräuschen immer erstarrt. Genauso wie bei Bewegungen. Es zu versuchen würde aber definitiv nicht schaden.
Und ja, ich bin schon seit einer Weile in Foren und Gruppen zu Hamsterhaltung aktiv. Wirklich nicht schön, was viele mit ihren Tieren machen.

Hoffentlich geht es Lenny mit offenen Türen nachts besser. Falls es sich nicht bessert sollten wir unbedingt mal mit einem Tierarzt sprechen und auf bessere Streu umsteigen.

Danke für die hilfe :)
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #11
Ja aber im Tierheim ist immer etwas los und hat Artgenossen um sich.
Jetzt ist er alleine und muß alles erstmal verkraften.
Wie meinst du das mit dem Dachboden schlafen?
Ich meinte er sollte bei dir schlafen um deine Nähe zu spüren.
Der Dachboden wurde gestern Katzensicher gemacht. Keine Kleinteile, nichts giftiges alles super. Dort oben steht ein Bett und im Raum ist auch kein Hamster. Er könnte also jederzeit zu mir, falls es mit dem Hamster überhaupt nicht geht.

Gemeint war also, dass ich dort schlafe und er immer zu mir kann. 😅
 
Werbung:
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
680
  • #12
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #13
wenn er nur in den raum nicht reinkäme, in dem der hamster ist, könnte ich das sogar verstehen. aber andere räume? ne, das verstehe ich nicht. genauso wie ich nicht verstehe, warum sich der kater in einigen räumen nicht wohl fühlt. etwas strange. zugang, wo immer möglich würde ich vorschlagen.

und: geräumige klos ohne deckel. und streu ohne duft würde ich ebenfalls empfehlen
 
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
  • #15
Also nachdem das Problem nur in der Nacht auftritt, würde ich mal nicht von was Gesundheitlichen ausgehen (bin aber natürlich kein TA) - ich denke dass es eher eine Art Protest ist, weil er ausgesperrt wird. Es ist auch nicht schön für ihn, wenn er tagsüber alle Räume zur Verfügung hat und nachts auf einmal nicht mehr.

Also mein Rat: Alles offen lassen. Wenn die Unsauberkeit dann immer noch auftritt, ab zum TA
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #16
wenn er nur in den raum nicht reinkäme, in dem der hamster ist, könnte ich das sogar verstehen. aber andere räume? ne, das verstehe ich nicht. genauso wie ich nicht verstehe, warum sich der kater in einigen räumen nicht wohl fühlt. etwas strange. zugang, wo immer möglich würde ich vorschlagen.

und: geräumige klos ohne deckel. und streu ohne duft würde ich ebenfalls empfehlen

Die Kritik kann ich gut verstehen. Ich habe gerade nochmal mit jemandem gesprochen, die Türen bleiben offen. Da besteht kein Problem sie offen zu lassen, wenn es ihm mit geschlossenen Türen schlecht geht.

Er fühlt sich in den Räumen auch nicht wohl, weil es sich um Wohnzimmer, Küche und Esszimmer handelt. Wir kochen, schauen fern und unterhalten uns hier. Er ist erst eine Woche bei uns, er muss sich hier noch nicht komplett wohlfühlen. Wenn es in den Räumen ruhiger ist, ist er auch super entspannt.
Mit der Lautstärke ist es aktuell nur zu viel für ihn.

Das mit dem Katzenklo bekommen wir hin. Ich habe hier schon gelesen, was gute Marken sind. Premiere etc. Bald wird neue Streu angeschafft.
Danke für die hilfe!

Hier noch ein Beweisbild, weil er so niedlich ist.

IMG_20210707_085304.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #17
ich finde es schön, dass ihr versucht, alles dem katerle so schön wie möglich zu gestalten.

aber: euer normales leben ist ein bestandteil und solange ihr keine lautstarken parties macht, wird er auch unterhalten, kochen, fernsehen etc gut aushalten ;)

meint: das katerle gehört tatsächlich nicht in watte. alles gehört dazu und wird dem kater gut tun.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #18
übrigens ganz entzückend, das katerle mit dem einladendem flauschebauchi
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.057
Ort
Steiermark
  • #19
Vor allem kann sich der Kater selbst aussuchen wo er sich aufhalten möchte wenn ihm
alles offen steht. Rückzugsgebiete hat er ja dann genug.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.057
Ort
Steiermark
  • #20
Ein richtiger Bussibär, Mensch ist der herzig. :pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
35
Aufrufe
22K
TeamSputnik
TeamSputnik
Diego
Antworten
13
Aufrufe
7K
C
Tess711
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
R
Antworten
45
Aufrufe
5K
Inai
C
Antworten
6
Aufrufe
5K
Chocolat3
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben