Bin sehr beunruhigt, Kater mit Blasenentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.231
  • #21
Es ist eine Grundsatzentscheidung, ob man in dem Alter nochmal "groß einsteigt".
Mir wird immer vorgeworfen, dass ich das bei alten Katzen nie tue, das stimmt so nicht. Ich versuche im Blick zu behalten, was ich erreichen kann, und was es das Tier kostet. Bei meinen halbwilden Oldies sieht das anders aus als bei denen, die so zahm sind, dass eine Nachbehandlung auch möglich ist.

Wenn Kasi besser wird unter Medikation, und die Medikamente auch gut verträgt, dann lohnt sich eine Behandlung.
Wenn Sono, dann Hannover, sehe ich auch so. Und Ottilies Tip, zu warten bis er stabiler ist, würde ich auch befolgen.

Ob ich es machen würde, weiß ich tatsächlich nicht, da müsste ich meinen Tierarzt befragen oder eine telefonische Beratung durch den Facharzt bitten.
Entscheidend wäre für mich, ob ich damit die Behandlung optimieren kann, oder ob nur das Ausmaß der Erkrankung sichtbar wird. Dann hat das Tier keinen Gewinn davon. Wenn die medikamentöse Behandlung nämlich nach den Symptomen geführt wird, brauche ich die Untersuchung nicht. Herzsymptome sieht man aber spät, oft zu spät, gerade bei den von Dir genannten Diagnosen.
Also: hier eher ja, aber erst nach Rücksprache mit meiner Tierärztin.

Und es käme darauf an, ob noch Begleiterkrankungen vorliegen. Bei einem bekannten Tumorleiden z. B. Medikation ja, weitere Untersuchungen nein.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.132
  • #22
Dr. Tobias in Hannover ist eine der Koryphäen für Katzenkardiologie in Deutschland.
Der schallt die Katzen sogar im Sitzen.
Es ist ein Dopplerfarbsono, kein simples EKG.
Die richtige Medikamenteneinstellung kann der Katze oft nochmal richtig gut helfen.
Sprich mit der Praxis, übermittle die bisherigen Befunde und lass Dich per telefonischem Rückruf beraten, ob Du kommen solltest. Evtl. Sogar als Notfall
Ich an Deiner Stelle würde hingehen, einen besseren Arzt bekommst Du nicht
Hallo,
vielleicht wäre es sinnvoll deinen TA zu bitten alle Unterlagen nach Hannover zu schicken um eine Einschätzung zu bekommen. Auch könnte in diesem Rahmen es dann sein, dass sie einen Kollegen in deiner Nähe empfehlen können.
Hier kannst du aber auch selbst schauen: Mitglieder - Collegium Cardiologicum e.V.
VG
 
K

Kasi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
332
Ort
Hessen
  • #23
Es ist eine Grundsatzentscheidung, ob man in dem Alter nochmal "groß einsteigt".
...
Entscheidend wäre für mich, ob ich damit die Behandlung optimieren kann, oder ob nur das Ausmaß der Erkrankung sichtbar wird. Dann hat das Tier keinen Gewinn davon. Wenn die medikamentöse Behandlung nämlich nach den Symptomen geführt wird, brauche ich die Untersuchung nicht. Herzsymptome sieht man aber spät, oft zu spät, gerade bei den von Dir genannten Diagnosen...
Da sprichst du mir aus der Seele. Ich muss die Entscheidung echt noch reifen lassen.
Und natürlich werde ich sowieso nicht heute oder morgen nach Hannover aufbrechen, sondern erstmal warten, dass Kasi sich einigermaßen stabilisiert. Die Blasenentzündung macht ihm ja auch noch zu schaffen.
Ach, was ich bis eben total verdrängt hatte: Auf dem Bild sieht man lt. Tierarzt auch eine kleinen Schatten an der Leber, dessen Ursprung er so spontan nicht deuten konnte. Aber vorrangig stand jetzt erstmal das Herzproblem im Fokus.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.231
  • #24
Deshalb: sprich mit dem Doktor Deines Vertrauens.
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben