Anhänglich & eifersüchtig

  • Themenstarter Luna&Remus
  • Beginndatum
  • Stichworte
    eifersucht anhänglich
L

Luna&Remus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
6
Hallo liebe Leute, es gibt wahrscheinlich schon tausend Threads zu dem Thema, ich hab aber zu genau dem Thema noch nix gefunden. Kurze Vorstellrunde: mein Name ist Jenny, bin 22 und hab ein Geschwisterpaar adoptiert. Hab sie mit ca. 6 Monaten bekommen, sind beide kastriert. Einmal Luna, mein Mädel, sie ist zurückhaltend, aber doch sehr mutig bei Besuch, und sehr neugierig, sie trägt auch gern Socken, Verschlüsse, etc durch die Gegend... (Aber das ist ein anderes Thema) und dann hätten wir Remus, das Männchen - er ist super verschmust, will ständig spielen, trägt mir und meinem Freund auch die Spielsachen nach, jammert wenn wir ihn nicht beachten - wir reagieren meist nicht auf sein Jammern, bringt ja doch nichts. Nun zum Hauptproblem: wir versuchen mit beiden zu spielen, aber das geht nur wenn wir Remus mal 10 Minuten aussperren, und da geht die Jammerei los, weil er nicht dabei ist. Auch wenn mein Freund oder ich bei ihm sind und ihn ablenken, es endet in Jammerei.
Habt ihr Ideen wie ich ihm dieses Jammerm abgewöhnen kann? Ich will schließlich nicht dass er irgendwann aggressiv wegen sowas wird... :(
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.285
warum sperrst du ihn denn aus? er kann doch mit dabei sein, wenn gespielt wird.

bei uns ist der Kater auch derjenige, der sich in den Mittelpunkt drängt - d.h. streichle ich Felisa kommt er an und will auch, gebe ich ihr Futter, will er auch usw. Ich lasse mich davon nicht beirren und schliesse keinen aus. Die haben untereinander ihre Reihen- und Rangfolge und ich mache so, wie es gerade passt. Ich versuche nicht "gerecht" zu sein, wie man es bei Menschenkindern sein würde.

Mach doch so, wie es harmoniefördernd bei euch ist.
 
L

Luna&Remus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
6
warum sperrst du ihn denn aus? er kann doch mit dabei sein, wenn gespielt wird.

bei uns ist der Kater auch derjenige, der sich in den Mittelpunkt drängt - d.h. streichle ich Felisa kommt er an und will auch, gebe ich ihr Futter, will er auch usw. Ich lasse mich davon nicht beirren und schliesse keinen aus. Die haben untereinander ihre Reihen- und Rangfolge und ich mache so, wie es gerade passt. Ich versuche nicht "gerecht" zu sein, wie man es bei Menschenkindern sein würde.

Mach doch so, wie es harmoniefördernd bei euch ist.

Naja, wenn er dabei ist, kann ich gar nicht mit ihr spielen. Da kommt er IMMER. Er schaffts keine 2 Sekunden zu sitzen und zuzuschauen. Ich habe schon das Gefühl dass sie gerne spielen würde mit Katzenangel und co, aber er ist eben immer da. :sad: ich würde schon gerne mal mit ihr allein spielen. Ich hab irgendwie das Gefühl dass sie sonst total vernachlässigt wird. Spielen geht da eben gar nicht...
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
Zwei Arme, zwei Hände, zwei Spielangeln :D. Das geht schon wenn man will, ist nur ein wenig umständlich ;).

Ich habe auch einen Kater, der sich immer in den Hintergrund drängen lässt, deshalb spiele ich dann manchmal mit zwei Angeln, oder werfe noch Bälle nebenher.:p
 
L

Luna&Remus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
6
Zwei Arme, zwei Hände, zwei Spielangeln :D. Das geht schon wenn man will, ist nur ein wenig umständlich ;).

Ich habe auch einen Kater, der sich immer in den Hintergrund drängen lässt, deshalb spiele ich dann manchmal mit zwei Angeln, oder werfe noch Bälle nebenher.:p

Bei 2 Angeln läuft er hin und her und sie geht dann, alles schom versucht. Da kann sie max. 1 Minute spielen, das wars :wow:
Mit Bällen klappts schon, wir haben einen recht langen Gang, da rollen mein Freund und ich Bälle hin und her, da machen beide voll mit.
Vllt muss ich mich damit abfinden, dass ich mit der Maus nie allein spielen kann. :stumm:
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.014
Ort
Mittelfranken
Grüß dich
Willkommen hier
Mag deine kleine Maus vielleicht Fummelbretter?
Wenn der Kater so tobt, dann könntest du sie doch eventuell auch damit beschäftigen, bis er ausgepowert ist
Und eine spielt eben mit dem Kater und der andere mit der Katze
Und mein Kater maunzt auch, wenn er in absoluter spiellaune ist
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Ich habe hier ja auch öfter die Kombination das ein Tier sehr forsch hinterherrennt und das andere sich zurückhält oder dann nicht traut. Manchmal helfen da 2 Angeln, aber im aktuellen Fall gibt es quasi Spielreviere und ich gehe wortwörtlich dazwischen.

Sprich Blacky (der aktivere) rennt aufgeregt hinter der Angel her, darf auch mal fethalten und damit eine Minute rummachen. Dann geht die Angel zu Patric, dem ruhigeren in diesem Fall. Blacky sitzt während dessen mittlerweile (!) fast konstant auf dem Nachttisch und beobachtet bis die Angel wieder in seine Richtung fliegt - nur schnaufen tut er aufgeregt ab und an. Patric rennt allerdings auch weniger, sprich er wälzt sich mit dem Angelteil auf dem Boden.

Anfangs war das natürlich nicht so. Dafür stand ich konsequent zwischen Blacky und Patric wenn Patric die Angel hatte, bin dann auch teilweise quasi im Kreis um ihn rumgelaufen ^^ Auch mit der Hand sanft wegschieben + leises "Blacky Nein" wenn er sich zwischen die Beine durchdrängelt ist ok. Hat Blacky die Angel dann doch mal erwischt gab es ebenso ein Blacky Nein und es wurde ihm abgenommen.

Der wichtigste Aspekt dabei: Sobald das aktivere Tier mal sitzt und beobachtet, also nicht konstant versucht an die Angel zu kommen (diese natürlich nicht wild durch die Gegend wedeln), GROßES Lob und Angel ab zum aktiveren Tier. Lob ist immer besser als Frust beim lernen.

Eventuell kannst du das ja mal ausprobieren.
 
L

Luna&Remus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
6
Ich habe hier ja auch öfter die Kombination das ein Tier sehr forsch hinterherrennt und das andere sich zurückhält oder dann nicht traut. Manchmal helfen da 2 Angeln, aber im aktuellen Fall gibt es quasi Spielreviere und ich gehe wortwörtlich dazwischen.

Sprich Blacky (der aktivere) rennt aufgeregt hinter der Angel her, darf auch mal fethalten und damit eine Minute rummachen. Dann geht die Angel zu Patric, dem ruhigeren in diesem Fall. Blacky sitzt während dessen mittlerweile (!) fast konstant auf dem Nachttisch und beobachtet bis die Angel wieder in seine Richtung fliegt - nur schnaufen tut er aufgeregt ab und an. Patric rennt allerdings auch weniger, sprich er wälzt sich mit dem Angelteil auf dem Boden.

Anfangs war das natürlich nicht so. Dafür stand ich konsequent zwischen Blacky und Patric wenn Patric die Angel hatte, bin dann auch teilweise quasi im Kreis um ihn rumgelaufen ^^ Auch mit der Hand sanft wegschieben + leises "Blacky Nein" wenn er sich zwischen die Beine durchdrängelt ist ok. Hat Blacky die Angel dann doch mal erwischt gab es ebenso ein Blacky Nein und es wurde ihm abgenommen.

Der wichtigste Aspekt dabei: Sobald das aktivere Tier mal sitzt und beobachtet, also nicht konstant versucht an die Angel zu kommen (diese natürlich nicht wild durch die Gegend wedeln), GROßES Lob und Angel ab zum aktiveren Tier. Lob ist immer besser als Frust beim lernen.

Eventuell kannst du das ja mal ausprobieren.

Das hab ich versucht, aber da muss ich selbst auch lernen ruhiger zu sein. :omg: Ich habs schon versucht, aber er is so konsequent, alles was Spielen angeht muss zu ihm. Kleiner Stinker der. Als wir beide geholt hatten, war er ihr Beschützer, hat uns mehr oder weniger angefaucht, wenn wir sie hoch heben wollten. (Ihr gings anfangs nicht so gut) Jetzt ist es ganz anders, er will jetzt nur noch im Mittelpunkt stehen. Gut dass es nicht nur mir so geht.
 
L

Luna&Remus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
6
Grüß dich
Willkommen hier
Mag deine kleine Maus vielleicht Fummelbretter?
Wenn der Kater so tobt, dann könntest du sie doch eventuell auch damit beschäftigen, bis er ausgepowert ist
Und eine spielt eben mit dem Kater und der andere mit der Katze
Und mein Kater maunzt auch, wenn er in absoluter spiellaune ist

An Fummelbretter hab ich noch gar nicht gedacht, danke für die Idee. :D
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
6
Aufrufe
455
ElfiMomo
ElfiMomo
A
Antworten
111
Aufrufe
3K
Motzfussel
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben