Kater tut alles für Aufmerksamkeit

  • Themenstarter alinav
  • Beginndatum
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und hätte gerne ein paar Tipps, wegen unseren Katzen.
Erstmal zu unseren wohnungskatzen, mein Freund und ich haben letztes Jahr im Dezember ein Geschwisterpaar, einen Kater (kastriert) und eine Katze (kastriert), aus dem Tierschutz adoptiert. Sie waren zu dem Zeitpunkt schon ein halbes Jahr alt. Beide wurden ohne Mutter gefunden und durch Menschen großgezogen. Beide sind sehr verschmust und akzeptieren sich. Sie schmusen kaum miteinander, kommen aber, soweit die gleich beschriebenen Situationen nicht da sind, gut miteinander aus. Beide sind wahnsinnig verfressen, also das Futter wird immer direkt leergegessen und er leckt anschließend ihren Napf noch komplett aus.
Mein Freund ist bis nachmittags arbeiten und ich bin aktuell daheim, bzw bei meiner Mutter, da ich eine größere Operation am Bein hatte. Dadurch muss ich sehr auf mich aufpassen.

Also die Problematik mit den zwei...
Sie dürfen nicht in die Küche, wenn wir nicht anwesend sind oder wir in Ruhe essen wollen. Ihn haben wir nämlich schon öfter erwischt wie er die Reste aus den gelben Säcken leckt oder im Waschbecken sitzt. Nichts können wir stehen lassen, weil er alles fressen will. Wenn wir aber beide aussperren greift er sie an. Wir wissen nicht, ob sie einen kleine drama queen ist, oder ob es ihr wirklich sehr weh tut. Sie schreit dann vor der Türe, faucht und beide hauen sich mit ganzem Gewicht gegen die Türe. Wenn wir einschreiten versuchen sie in die Küche zu komme, was leider öfter auch klappt. Wir wissen das wir es ignorieren sollten, aber sie schreit einfach viel zu laut 😔.. Er weiß nunmal, dass wenn er ihr weh tut, er Aufmerksamkeit bekommt. Genauso wie sie es auch weiß. Wenn wir nicht einschreiten versteckt sie sich nach vielem fauchen und schreien unter der Vitrine.

Die zweite Problematik ist, dass er gefährliche sachen tut, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Er beißt in den fernseher im Wohnzimmer oder springt auf den Fernseher im Schlafzimmer, der an der Wand hängt, und beißt ebenfalls hinein oder kratzt am Bildschirm. Das geht so weit das er es sogar nachts tut und uns ab 1 Uhr nicht mehr schlafen lässt. Dann sperren wir ihn aus, weil man das nicht ignorieren kann (!) 1. Ist es gefährlich für ihn und 2. Ist es wahnsinnig teuer für uns das zu akzeptieren und zu ignorieren.
Dann ist sie weiter bei uns im Schlafzimmer und er draußen. Draußen ist er sehr ruhig wenn er alleine ist. Sie macht aber im Schlafzimmer auch nur Lärm, kratzen, läuft über uns usw. Wenn wir sie dann auch raus tun gereifen sie sich wieder an und sie schreibt rum..

Wegen dem Problem mit dem nerven nachts, das anfangs erst gegen 5 Uhr frühs angefangen hat, haben wir futterautomaten gekauft, Damit sie nachts um halb 5 gefüttert werden. Seiner geht paar sekunden eher auf, damit er nicht an ihren Napf geht.. Leider bringt das gar nichts. Sie nerven nachts immer mehr.

Wir haben schon viel probiert. Sie lernen das Wort "nein" einfach nicht. Wir machen das nun schon seit einem dreiviertel Jahr.. Die zwei sind auch der Grund warum ich mit einem Bein nicht mit ihnen alleine sein kann. Mich Stresst das alles sehr.. Und mein Freund braucht auch seinen schlaf, da er alles alleine daheim Stämmen muss.

Beschäftigt werden die beide mit spielen unterm tag und vorm schlafen gehen. Es ist aber so gut wie unmöglich ihn richtig auszupowern.. Manchmal habe ich auch das Gefühl er spürt "keinen" Schmerz. Er ist einfach ein Kater, wie er im Buche steht 😅.

Die zwei jagen sich auch durch die Wohnung, mal sie ihm hinter her, mal andersrum. Nur wenn er ihr hinterher geht endet es meistens wieder im beißen und schreien. Wenn sie sich mal gegenseitig putzen, das kommt wirklich selten vor, ist er auch sehr grob und sie beschwert sich irgendwann.

Ich hoffe es war soweit verständlich. Schonmal vielen Dank für die Antworten ❤️
 
A

Werbung

andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.703
Hallo 😊
Was und wieviel genau füttert ihr denn, und wann abends das letzte Mal?
Was du beschreibst, ist das oft vorkommende unterschiedliche Spielverhalten Kater (wild und grob Raufen) und Katze (lauern, Fangen spielen).
Habt ihr schon mal Clickern ausprobiert?
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten
Glubbschtier

Glubbschtier

Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2020
Beiträge
83
Hallo alinav,
wie viel fütterst du denn den Beiden und was genau bekommen sie täglich?
Ist das jagen durch die Wohnung denn noch spielerisch?
Kater/Katze ist manchmal eine ungünstige Kombination aufgrund unterschiedlichen Spielverhaltens.
 
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
Hallo 😊
Was und wieviel genau füttert ihr denn, und wann abends das letzte Mal?
Was du beschreibst, ist das oft vorkommende unterschiedliche Spielverhalten Kater (wild und grob Raufen) und Katze (lauern, Fangen spielen).
Habt ihr schon mal Clickern ausprobiert?

Wir verfüttern hauptsächlich animonda und primere, zwischendurch catz finefood.
Frühs 70g, gegen Nachmittag 50g und zum Schlafen wieder 70g. Zwischendurch gibt es mal trockenfutter aus dem fummelbrett oder es wird Leckerli-weitwurf gemacht :)
Abends wird zwischen 20 und 22 Uhr gefüttert.

Habe alles fürs clickern daheim und habe auch mal damit angefangen. Leider komme ich damit nicht so klar, weil beide wie gesagt sehr verfressen sind und so keiner von beiden sich richtig darauf konzentriert kann..
 
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
Hallo alinav,
wie viel fütterst du denn den Beiden und was genau bekommen sie täglich?
Ist das jagen durch die Wohnung denn noch spielerisch?
Kater/Katze ist manchmal eine ungünstige Kombination aufgrund unterschiedlichen Spielverhaltens.

Ich würde sagen es ist in einem gewissen Grad schon spielerisch, bis es ihr einfach zu viel wird.. Sie sind wirklich sehr unterschiedlich, das stimmt 😔

Habe die futterfrage schon beantwortet :)
Beide halten mit der Menge ihr Gewicht. Er wiegt ca 4,5 kg und sie um die 3 kg
 
verKATert

verKATert

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
11.186
Ort
Berlin
Deine Katzen schieben einfach einen Mordskohldampf!
Bitte nicht rationieren, Näpfe immer voll machen und auffüllen.
Bei der Menge würde ich auch den Fernseher annagen.

Wenn sie satt sind, erledigen sich viele Eurer Probleme ganz von allein.
 
  • Like
Reaktionen: Fla, 16+4 Pfoten, Daannem und 8 weitere
SAMeRo

SAMeRo

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
5.182
Ort
Hannover
190 g Nassfutter für beide zusammen? Dann wird es hier niemanden wundern, dass die Katzen randalieren - die haben gewaltigen Hunger!

Mittlerweile hat sich all you can eat etabliert - gutes Nassfutter rund um die Uhr soviel sie wollen, das pendelt sich ein, auch wenn sie ein anfangs überfressen werden.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Early_Pamuk❤️, Razielle und 2 weitere
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
4.095
Hallo und herzlich willkommen
Wie viel und was ihr füttert wäre auch meine Frage gewesen.Ich glaube nämlich euer Kater hat Hunger. Wenn er alles leer leckt ist zu wenig Futter im Napf.
Kleine Katzen sind oft richtige Fressmonster und sie brauchen das auch.
Am besten immer den Napf voll machen, am Anfang werden sie fressen als gäbe es kein Morgen aber das gibt sich.
Und ich glaube auch dass die Probleme zum großen Teil dem Hunger geschuldet sind.
 
  • Like
Reaktionen: Razielle und alinav
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
Deine Katzen schieben einfach einen Mordskohldampf!
Bitte nicht rationieren, Näpfe immer voll machen und auffüllen.
Bei der Menge würde ich auch den Fernseher annagen.

Wenn sie satt sind, erledigen sich viele Eurer Probleme ganz von allein.

Hatten es schon mit mehr gemacht. Mit all you can eat. Da haben sie innerhalb kurzer Zeit wahnsinnig zugelegt. Die Tierärztin war davon gar nicht begeistert.. Aber ja, dann sollten wir es mit mehr probieren.
 
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
  • #10
190 g Nassfutter für beide zusammen? Dann wird es hier niemanden wundern, dass die Katzen randalieren - die haben gewaltigen Hunger!

Mittlerweile hat sich all you can eat etabliert - gutes Nassfutter rund um die Uhr soviel sie wollen, das pendelt sich ein, auch wenn sie ein anfangs überfressen werden.
Für jeden 190g.. Sonst wäre es wirklich viel zu wenig, das stimmt.

Okay, dann werden wir es wohl wieder probieren
 
verKATert

verKATert

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
11.186
Ort
Berlin
  • #11
Natürlich nehmen die erstmal zu und sie werden ein paar Wochen lang aussehen wie Bowlingkugeln.
Aber wenn es sich erstmal eingependelt hat und sie und ihre Körper wissen, dass es immer was gibt und sie nicht mehr alles in Notfett umwandeln müssen, dann wird nur noch gefressen, was sie brauchen und es wird auch anders verstoffwechselt.
Das dauert.
Je länger Katzen vorher hungern mussten, umso länger dauert es bis sie sich umgestellt haben.
Bitte einfach immer voll machen. Immer.
 
  • Like
Reaktionen: Verosch, Early_Pamuk❤️, ElfiMomo und 2 weitere
Werbung:
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
3.960
  • #12
Dass sie zuerst zunehmen ist ganz normal, die werden fressen wie die Scheunendrescher - möglicher Weise auch so viel, dass es rückwärts wieder raus kommt - wer weiß, wann und ob es wieder was gibt? Die Katzen verstehen den Sinn von Fütterungszeiten, mit zusätzlich auch noch kleinen Portionen, nicht. Die wissen im Moment nur "Ich muss schnell so viel wie möglich essen, es ist nur wenig da und es kommt lange nichts nach." - Irgendwann lernen sie, dass immer Futter da ist und keiner hungern muss, dann regelt sich das von alleine wieder runter und die zugenommenen Kilos werden auch wieder von alleine purzeln.

Das kann schon mal ein paar Wochen dauern, einfach aussitzen. Die Katzen werden es danken :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ElfiMomo, Razielle und alinav
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
11.813
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #13
Ach du meine Güte, das ist viel zu wenig Futter. Hungrige Katzen sind nervig und aggressiv.
Zudem sind Katzen Häppchenfresser, sie brauchen rund um die Uhr Zugang zum Futter, All you can eat.

Dann scheint es bei euch ein Kater/Katzenproblem zu geben. Kater und Katzen haben unterschiedliche Spielverhalten, Kater raufen und wrestlen, Katzen spielen ruhiger.
Unausgelastet und hungrig ist eine explosive Mischung.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und verKATert
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
11.813
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Wie alt sind die Katzen eigentlich?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.653
Ort
Oberbayern
  • #15
Für jeden 190g.. Sonst wäre es wirklich viel zu wenig, das stimmt.

Okay, dann werden wir es wohl wieder probieren

Auch 190g pro Katze sind extrem wenig für aktive und junge Tiere.
Das Verhaltens deines Katers spricht leider ganz eindeutig dafür, dass er einfach riesigen Hunger hat und unter dieser Situation leidet.


Für deine Katzen wäre es am besten wenn du in Zukunft unbegrenzt Nassfutter zur Verfügung stellst und das rund um die Uhr.
Gesunde Katzen besitzen in der Regel ein sehr gutes Sättigungsgefühl und es entspricht viel mehr ihrem natürlichen Fressverhalten über den Tag verteilt kleine Häppchen zu sich zu nehmen, als zweimal eine riesige Portion.
Ich füttere unsere eigene Gruppe sowie unsere Pflegekatzen schon seit Jahren ad libitum und habe damit ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Die Katzen haben alle ein optimales Gewicht und die Fütterung läuft vollkommen stressfrei ab.

Abgesehen davon habt ihr wohl einfach zwei lebhafte junge Katzen, die aufgrund ihres unterschiedlichen Geschlechts nicht optimal harmonieren. Der Kater möchte grob raufen und sie will ohne viel Körpereinsatz fangen spielen, wodurch es leider zu diesen typischen Konfliktsituationen kommt.
Wie groß ist eure Wohnung? Wären Freigang oder auch eine dritte Katze eine Option?
 
  • Like
Reaktionen: Verosch, 16+4 Pfoten und HeinrichderErste
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
13.653
Ort
Oberbayern
  • #16
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
11.813
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #17
Laut Eingangsbeitrag fast 1,5 Jahre mittlerweile.
Danke, ich habe den Beitrag zweimal gelesen und nix gefunden 🤓.

@Texterin, die Katzen sind ja noch "Babies". In dem Alter sollten sie generell noch fressen dürfen so viel wie sie wollen.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten
T

TheodoraAnna

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2020
Beiträge
2.258
  • #18
Meine Kater, gleiches Alter, bekommen Täglich über den Tag verteilt rd. 800g Futter serviert (200g Dosen). Meistens bleibt ein Anstandstest im Napf, sie sind nicht übergewichtig.😊
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, HeinrichderErste und alinav
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
  • #19
Auch 190g pro Katze sind extrem wenig für aktive und junge Tiere.
Das Verhaltens deines Katers spricht leider ganz eindeutig dafür, dass er einfach riesigen Hunger hat und unter dieser Situation leidet.


Für deine Katzen wäre es am besten wenn du in Zukunft unbegrenzt Nassfutter zur Verfügung stellst und das rund um die Uhr.
Gesunde Katzen besitzen in der Regel ein sehr gutes Sättigungsgefühl und es entspricht viel mehr ihrem natürlichen Fressverhalten über den Tag verteilt kleine Häppchen zu sich zu nehmen, als zweimal eine riesige Portion.
Ich füttere unsere eigene Gruppe sowie unsere Pflegekatzen schon seit Jahren ad libitum und habe damit ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Die Katzen haben alle ein optimales Gewicht und die Fütterung läuft vollkommen stressfrei ab.

Abgesehen davon habt ihr wohl einfach zwei lebhafte junge Katzen, die aufgrund ihres unterschiedlichen Geschlechts nicht optimal harmonieren. Der Kater möchte grob raufen und sie will ohne viel Körpereinsatz fangen spielen, wodurch es leider zu diesen typischen Konfliktsituationen kommt.
Wie groß ist eure Wohnung? Wären Freigang oder auch eine dritte Katze eine Option?

Unsere Wohnung ist ca. 100qm groß, 3 Zimmer, Küche, Bad.
Freigang wäre bei uns keine Option.. Habe damals schon eine Katze viel zu früh verloren durch den freigang 😔..
Über eine 3. Katze haben wir auch schon nachgedacht. Dann lieber einen 2. Kater zum raufen oder lieber eine 2. Katze zum schmusen?
 
A

alinav

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2021
Beiträge
55
  • #20
Vielen vielen lieben Dank für die ganzen hilfreichen und respektvollen Antworten! ❤️
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
33
Aufrufe
16K
Alatarielle
A
J
Antworten
20
Aufrufe
2K
Catma
C
S
Antworten
0
Aufrufe
669
Schokoline
S
S
Antworten
19
Aufrufe
5K
Julchen1712
Julchen1712
C
Antworten
18
Aufrufe
2K
constanziii
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben