Hilfe gesucht: tauber Kater will nachts Aufmerksamkeit

J

JaneBane

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2017
Beiträge
1
Unser Problem in Stichpunkten:

- Kater und Katze, Geschwister, vor 1 Woche aus dem Tierschutz eingezogen. Vorher in Familie und Pflegestelle
- Kater ist taub und sehr menschenfixiert, Katze weist ihn ab und beschäftigt sich gar nicht mit ihm
- beide dürfen tagsüber bei offener Tür ins Schlafzimmer, nachts Tür zu und dürfen nicht rein
- Kater fängt nachts an laut zu miauen und schreien, scharrt an Tür, versucht Tür zu öffnen. Sehr laut und raubt uns den Schlaf. Katze ist ruhig
- Bin tagsüber gerade noch recht viel zuhause
- noch haben wir wenig Spielzeug, aber Kater bisher wenig daran interessiert. Er klettert aber gerne. Großer Kratzbaum mit Lauf unter Decke ist in Arbeit
- Wohnungshaltung mit geschütztem Balkon
- bisher versucht: ignorieren. Funktioniert nicht wirklich, außerdem muss man nachts auch schonmal auf Klo --> Bestätigung fürs Nerven durch Verlassen des Raums
- Mögliche Ideen: Schlafzimmer komplett tabu machen (Katze schläft aber tagsüber gerne unterm Bett), mehr Spielzeug (Kater zeigt aber bisher kein Interesse), als letzte Option nachts Tür auflassen (ich will aber nachts meine Ruhe und bezweifle, dass ich die bekomme), evt. dritte Katze dazu (aber eher ungern)

Habt ihr da Erfahrung und noch mehr Ideen? Wir sind gerade etwas ratlos :( Danke schonmal!
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Hey,
im ersten Stepp würde ich schauen, ob er so menschenbezogen ist, dass er einfach so oft wie möglich bei Euch sein möchte:

Probiert mal aus ob er nachts ruhiger ist, wenn Ihr bei ihm schlaft - also mal ein-zwei-drei Nächte auf dem Sofa schlafen (einmal Schlafzimmer - immer Schlafzimmer). Wenn dem so ist, dann würde ich das Schlafzimmer auch nachts für ihn öffnen. Er ist zufrieden, weil er bei Euch sein kann - und ihr könnt schlafen.

Wenn er Euch in den Probenächten weckt - dann sehen wir weiter ... Das Schlafzimmer insgesamt zur Tabuzone zu erklären, wird wohl nicht helfen.

Ach ja - lasst nachts im Flur das Licht an (ist schon einmal ein Versuch für ein anderes Thema ...)

Viele Grüße
 
MieziMi

MieziMi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2015
Beiträge
151
Einfach mit ins Bett nehmen ;)
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Wie alt sind eure Katzen denn und was füttert ihr (Marke, Menge pro Katze und Tag)? Ich frage deshalb, weil nächtliches Nerven hier schon öfter an Hunger lag.

Und aus welchem Grund ist das Schlafzimmer nachts tabu?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.263
Und aus welchem Grund ist das Schlafzimmer nachts tabu?
Spielt das denn eine Rolle? Ich denke immer das sollte jede/r selbst entscheiden ob er seine Katzen ins Schlafzimmer lässt oder nicht... Ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen selbstverständlich.
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Spielt das denn eine Rolle? Ich denke immer das sollte jede/r selbst entscheiden ob er seine Katzen ins Schlafzimmer lässt oder nicht... Ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen selbstverständlich.

Eine Rechtfertigung wollte ich nicht auslösen. Ziehe die Frage zurück. ;)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.263
Eine Rechtfertigung wollte ich nicht auslösen. Ziehe die Frage zurück. ;)
*lach* - Danke. Gibt doch nur wieder 'ne Endlos-Grundsatzdiskussion darüber, das ist ja fast so schlimm wie bei der "Freigang vers. Wohnungshaltung"-Diskussion.
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Nach einer Woche könnte es auch noch Unsicherheit sein. Wenn meine Jungs zur Urlaubsbetreuung zu meinen Eltern ziehen, maunzt Sparky zu Beginn auch mehrfach in der Nacht. Mit der Zeit wird es dann besser. Ich denke, wenn es dunkel wird, sie in einer noch fremden Umgebung und ohne ihre Menschen sind, fällt die Orientierung einfach schwer und das Maunzen gibt ihnen Sicherheit... Ich würde konsequent und über einen langen Zeitraum ignorieren.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wenn sie nachts nicht ins Schlafzimmer dürfen, würde ich das wirklich komplett sperren.
Tagsüber dürfen sie gemütlich im Bett liegen, und nachts, wenn es richtig interessant ist, und Dosi auch drin liegt, sollen sie draußen bleiben? Da kann eine Katze ja nur denken, das ist ein Versehen.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #10
Aus welchem Grund dürfen sie nicht ins Schlafzimmer?
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
  • #12
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #13
Siehe oben.
Reicht's denn nicht wenn die TE das nicht will? Muss sie sich rechtfertigen?

Dann sollte sie das Schlafzimmer generell verbieten auch tagsüber.

Und die Katzen kapieren doch gar nicht, warum da nun plötzlich zu ist.

Vor allem wenn man einen tauben Kater zu Hause hat, der brauch doch noch mehr Sicherheit und wird Nachts seine Menschen suchen.

Und ja, mich interessiert es warum sie nachts nicht ins Schlafzimmer dürfen. Darf es ja auch, oder?
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #14
Muss man sich rechtfertigen, wenn man nachfragt?

Vor allem ist ja eine ganz normale Frage gewesen. Weil ich vermute einfach der Kater ist unsicher und sucht seine Menschen. Und da er taub ist ist das eh eine spezielle Situation.
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
  • #15
Ob das Zimmer auch tagsüber geschlossen werden soll, würde ich von der Wohnungsgröße abhängig machen. Bei einer 1-3 Zimmerwohnung wäre das ja eine erhebliche Einschränkung an Lebensqualität. Bei uns funktioniert es, dass das Zimmer tagsüber offen und nachts zu ist.

Nachts ist es übrigens zu, weil Sparky auch bei offener Tür ab vier Uhr morgens durchgehend gekreischt hat :rolleyes:
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #16
Ob das Zimmer auch tagsüber geschlossen werden soll, würde ich von der Wohnungsgröße abhängig machen. Bei einer 1-3 Zimmerwohnung wäre das ja eine erhebliche Einschränkung an Lebensqualität. Bei uns funktioniert es, dass das Zimmer tagsüber offen und nachts zu ist.

Nachts ist es übrigens zu, weil Sparky auch bei offener Tür ab vier Uhr morgens durchgehend gekreischt hat :rolleyes:

Ja das ist schon klar.

Aber ich finde den Vorschlag mit dem mal im Wohnzimmer schlafen gar nicht schlecht.

Bzw. ich würde am Wochenende mal in der Nacht meine Schlafzimmertüre offen lassen.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #17
- Kater und Katze, Geschwister, vor 1 Woche aus dem Tierschutz eingezogen. Vorher in Familie und Pflegestelle
- Kater ist taub und sehr menschenfixiert, Katze weist ihn ab und beschäftigt sich gar nicht mit ihm

Ich frage mich, warum euch ein Paar vermittelt wurde, das anscheinend nicht wirklich zusammen passt.
Kamen die beiden auf der Pflegestelle besser miteinander aus?
Dem Kater ist evtl stinklangweilig.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
  • #18
Ob das Zimmer auch tagsüber geschlossen werden soll, würde ich von der Wohnungsgröße abhängig machen. Bei einer 1-3 Zimmerwohnung wäre das ja eine erhebliche Einschränkung an Lebensqualität. Bei uns funktioniert es, dass das Zimmer tagsüber offen und nachts zu ist.

Nachts ist es übrigens zu, weil Sparky auch bei offener Tür ab vier Uhr morgens durchgehend gekreischt hat :rolleyes:

Und auch davon, wie die Lebensumstände sind. Wenn ein Tier extrem menschenbezogen ist, ist es schon mehr als traurig für das Tier, dass es nachts gerade von den wichtigsten Bezugslebewesen getrennt wird. Noch schlimmer ist es, wenn die Besitzer dann auch noch berufstätig sind, da bleiben von 24 Std. des Tages herzlich wenig über für ein sich nach menschlicher Zuwendung sehnendes Tier.
 
C

Catma

Gast
  • #19
Ich finde die Frage, warum nachts die Schalfzimmertür zu sein soll, durchaus berechtigt. Wenn sie aus welchen Gründen auch immer zu sein soll, ist das eben so, niemand muss sich rechtfertigen. Aber es liest sich so an, als sei sie nur deswegen zu, weil die Befürchtung besteht, man könnte dann nicht mehr ruhig schlafen...
als letzte Option nachts Tür auflassen (ich will aber nachts meine Ruhe und bezweifle, dass ich die bekomme),
Dass der Kater an der Tür kratzt muss nichts mit seiner Taubheit zu tun haben. Viele Katzen verstehen es nicht, dass sie tagsüber Zugang zum gesamten Revier haben, nachts ihnen aber ein Zimmer verwehrt wird, klar, dann kratzen sie daran und bleiben hartnäckig. Aus Katzensicht ist das Revier plötzlich kleiner (egal wie groß das Rest-Revier dann noch ist) und das geht nunmal gar nicht ;).

Soll die Tür nunmal nachts zu bleiben, müsstest du konsequent die Tür nachts zu halten. Es wird aber eine ganze Weile dauern, bis er merkt, dass sein Türkratzen nunmal keinen Sinn macht. Wenn du nachts auf Klo musst, ignorier ihn komplett. Er wird dann schon merken, dass das Tür-öffnen nichts mit ihm zu tun hat. Aber wie gesagt, es dauert etwas... Morgens dann am besten auch nicht sofort um den Kater kümmern, sondern erst nach einigen Minuten füttern, streicheln etc, sonst verknüpft er Tür-öffnen mit Aufmerksamkeit- bekommen und es fällt ihm schwerer, sie nachts in Ruhe zu lassen.

Besser wäre (ja, auch für deine Nerven), wenn Du dich entschließen könntest, die Schlafzimmertür auch nachts offen zu lassen. Dann hat er keinen Grund mehr, an der Tür zu scharren.
Ein weiterer Vorteil wäre, dass er sich viel besser an deinen Schlaf-Nachtrhythmus gewöhnen kann, wenn er entspannt ist. Nach einer Weile wird er merken, es ist nachts "alles wie immer" nur eben, dass Dosi schläft.
Du könntest ihm eine gemütliche Schlafhöhle im Zimmer einrichten.
Aber in den ersten Nächten müsstest du auch konsequent sein. Wenn er zu dir ankommt, dann ignoriere ihn. Wenn es ok ist, dass er mit ins Bett kommt, wenn er sich leise verhält, ist es ja gut. Aber eben sowie er maunzt, an der Decke herumscharren sollte, unruhig wird, solltest du das komplett ignorieren, stell dich tot. Er wird dann schon merken, dass nachts nunmal Ruhe herrscht.

Habe hier 4 Kater, die sich gern gegenseitig anstacheln :cool: aber nachts herrscht wirklich Ruhe :) Sie haben sich längst an meinen Rhythmus gewöhnt, das ging recht schnell. Sogar wenn ich länger schlafen möchte, lassen sie mich schlafen. Gut, wenn ich am WE viel länger als gewohnt liegen bleibe, kommense gucken, aber wohl eher weil sich der Hunger langsam meldet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #20
Kann die TE nicht selbst sagen, sie möchte nicht antworten? *kopfkratz*

Hexe war so eine, die wirklich unentwegt am springen, spielen, Quatsch machen war. Mein Mann meinte: Die kommt nicht ins Schlafzimmer nachts!

Tja, die erste nacht gleich hat sie geheult und gejault wie blöde.. also bin ich zu ihr ins Wohnzimmer. Da war dann himmlische Ruhe.
Die zweite Nacht liess ich dann das Schlafzimmer offen und mein Mann merkte: Sie macht ja nix, sie will nur bei uns sein.
Und seit dem ist unser Schlafzimmer offen.
Bei Pina hats ein paar NÄchte gedauert.. sie hat nachts, trotz offener Schlafzimmertür, immer gejault. Nach ein paar Nächten wusste sie: Die schlafen jetzt, wenn sie wieder wach sind, gehts weiter mit erzählen.
Yankes hat von Anfang an gewusst: Schlaf = Ruhe im Zimmer und hat brav an meinen Füssen geschlafen.

Wenn es also nur ums "die lassen mich bestimmt nicht schlafen" geht, würd ichs ausprobieren. Evtl auch erst mal im Wohnzimmer/Gästezimmer, da sieht man ja, obs ruhig klappt.

Ich versteh aber allerdings auch nicht, wieso eine Pflegestelle ein nicht zusammenpassendes (sie ignoriert ihn) Paar vermittelt..
wenn sie sich allerdings in der Pflegestelle verstanden haben, evtl dauerts nur ein bisschen, bis er sich eingelebt hat und dann ignoriert sie ihn auch nicht mehr.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Himbeere
Antworten
14
Aufrufe
4K
W
C
Antworten
15
Aufrufe
2K
Starfairy
S
B
Antworten
17
Aufrufe
1K
Lirumlarum
Lirumlarum
Simba.es
Antworten
5
Aufrufe
372
biveli john
biveli john
M
Antworten
5
Aufrufe
888
LilaTorte
LilaTorte

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben