2 Katzen vom Tierschutz wollen nicht fressen

M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #101
Hi Frieda,
da warst du sicher lange beschäftigt, bis du mit dem Lesen aller Beiträge in diesem Thread fertig warst :)
Ich freu mich immer, wenn mir von ehemaligen Angstkatzen berichtet wird, das gibt richtig Hoffnung :) Dem Besuch gegenüber dürfen meine beiden gerne weiterhin skeptisch bleiben, dann bleibt (hoffentlich) mehr Schmusezeit für mich übrig ;)
Danke für dein Mitgefühl. Ich hab eigentlich keine große Bindung zu meinen Wüstenrennmäusen, aber es ist schon ziemlich schlimm, sich von so einem kleinen Tierchen, das einen ja auch jahrelang (indirekt) begleitet hat, Abschied zu nehmen :(
 
Werbung:
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #102
Guten Morgen :)
Gestern war wieder ein Tag der kleinen Fortschritte :)
Lilly hat sich zum ersten Mal getraut, ins Wohnzimmer zu kommen während wir dort anwesend waren. Im Augenwinkel hab ich gesehen, wie sie gemütlich Richtung Futter trottete und auf einmal abrupt stehen blieb - sie hatte wohl vorher nicht gemerkt, dass ich ziemlich in ihrer Nähe saß. Sie schlich dann wieder Richtung Tür und setzte sich dort hin. Ganze 15 Min! Und ließ mich nicht aus den Augen. Ich hatte mir vorgenommen, sie in solchen Situationen "einfach" zu ignorieren, sie sollte sich beim Beobachten ja nicht beobachtet fühlen. Hab dann aber doch 2 Mal zu ihr geguckt und sie angeblinzelt.
Nachdem sie wieder weg war, wollte ich in die Küche um ihnen frisches Futter zu holen - anscheinend hatten sie ja Hunger. Ich geh also in den Flur, mach das Licht an - und da sitzt Lucy :) Ich bin dann auf alle Viere und ein Stückchen nach vorne gekrabbelt, damit sie mich besser sehen kann. Zufälligerweise lag gerade ein Spielball in der Nähe, also hab ich mir den geschnappt und ihn hin und her rollen lassen. Lucy hat ganz interessiert zugeschaut. Der Ball rollte ein Stück vor, sodass ich weiter in Lucys Richtung krabbeln musste. Man sah richtig, wie sie Neugierde und Angst abwägte :D Sie blieb aber, jederzeit zur Flucht bereit, an ihrer Stelle sitzen. Dann ging das Spiel von vorne los: Ich spiel mit dem Ball und Lucy guckt zu. Irgendwann war es mir dann zu kalt auf dem Boden, also stand ich langsam auf, erklärte ihr, was ich vorhabe und ging zur Küche. Soweit so gut. Als ich in der Küche war, kam sie sogar von sich aus ein Stück näher um zu gucken, was ich denn da mache. Ich hab ein Beutelchen von Cachet und ein Tellerchen geholt, auf das Aldifutter fahren meine Miezies total ab. Als ich aber die Küche verließ und zwangsläufig direkt auf Lucy zusteuerte, war das natürlich zu viel. Sie huschte ins Schlafzimmer und versteckte sich unter dem Bett. Ich hab nur noch die reflektierenden Augen gesehn. Danach habe ich das Tellerchen auf den Boden gestellt und das Futter darauf getan und zwar so, dass sie sehen konnte, dass diese Leckerei von MIR kommt.
Ich ging dann ins Wohnzimmer um meinen Freund zu wecken, der mal wieder bei the voice of germany eingeschlafen ist und als ich 5 Min später wieder im Flur war, stand dort ein blitzeblank leergeputzter Teller :D Ich hab ihnen dann noch eine halbe Dose Animonda Carny (also 200 g) und zwei weitere Cachet-Beutelchen in ihre Schüsselchen gefüllt ins Wohnzimmer gestellt.
Heute Morgen wurde ich durch ein Miauuuuuu geweckt... Nun bin ich im Arbeitszimmer und immer wieder höre ich sie umherflitzen und zwischendurch maunzen. Weil das Maunzen so kläglich klingt, bin ich vorhin kurz in den Flur um zu gucken, ob alles in Ordnung ist. Lucy saß auf der Rückenlehne des Flursofas und erschrak, als ich die Tür öffnete, flitzte also sofort ins Wohnzimmer. Lilly saß in der Tür zum Wohnzimmer und beobachtete erst mal wieder :D Also hab ich mich mal wieder in den Flur gesetzt und mit dem Ball gespielt. Lilly fand das nicht so interessant wie Lucy gestern, nach einer Weile hat sie weggeguckt. Und als ich aufstand - oh Wunder - blieb sie seelenruhig sitzen. Tja, das war vor einer halben Stunde. Nun flitzen sie wieder in der Wohnung rum :D
Ach da fällt mir noch was ein: Solange keiner im Wohnzimmer ist, benutzen sie das Katzenklo nun auch tagsüber.
 
Frieda+2

Frieda+2

Forenprofi
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
3.727
  • #103
Hallo Miou,

da hat sich ja einiges getan in letzter Zeit.
Toll!

Man muss wirklich sehr viel Geduld haben um den Katzen das nötige Vertrauen zu geben.
Aber du machst das wirklich super.

Mach weiter so!
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #104
Danke Frieda :)

Ich hab jetzt eine Weile nichts geschrieben, weil ich eine mündliche Prüfung hatte :) Aber wir haben wieder kleine Fortschritte erzielt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Gestern Abend saß ich mal wieder vorm Fernseher :D als ich auf einmal ein Schmatzen hörte. Lucy hatte sich ins Wohnzimmer geschlichen und saß einen Meter von mir entfernt und mähte gemütlich das Katzengras ab :D Danach ging sie wieder raus und rief ihr Schwesterchen. Ich wollte also wieder in die Küche, um meinen Miezen Futter zu holen, als Lucy wieder im Flur auf dem Teppich saß. Ich habe mich dann flach auf den Bauch gelegt und ihr Leckerchen vor die Füße geschnipst. Anfangs war sie etwas misstrauisch, aber nach einer Weile fing sie an zu flehmen und hat schließlich das erste Leckerchen verputzt. Ich hab ihr dann noch ein paar hingeschnippst, aber sie hat nur die gefuttert, die direkt vor ihren Pfötchen lagen, sonst hätte sie ja den Sicherheitsabstand verringern müssen :D Nach einer Weile kam Lilly azu und bekam auch ein paar Leckerchen zugeschnippst. Das ging dann eine ganze Weile so, bis jemand im Treppenhaus Licht machte und die Treppe runterpolterte -.- Miezen haben die Flucht ergriffen und ich bin in die Küche. Ich hab dann wieder ein Beutelchen Lieblingsfutter aufgemacht und es ihnen in den Türrahmen zum Schlafzimmer gestellt. Ich selbst stand in der Küche und hab rausgeschielt :D Zuerst ging Lilly an das Futter. Nach einer Weile kam Lucy dazu. Lilly hat dann Lucy futtern lassen, blieb aber als Aufpasser nebendran sitzen. Das fand ich ja soooooooooo süß :) Das war auch das erste Mal, dass die zwei in meiner Gegenwart gefressen haben :)
Heute Morgen erzielten wir auch wieder einen Durchbruch. Lilly liegt meist im Schlafzimmer auf dem Sofa, und sobald sie irgendein Geräusch hört, springt sie hinter das Sofa. Heute aber bleib sie sitzen :) Ich konnte an meinen Nachttisch gehen und mein Handy ans Ladegerät stöpseln, war also nicht mal einen Meter von ihr entfernt und sie blieb ganz seelenruhig liegen *freu*
 
M

Meerli

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2009
Beiträge
1.161
Ort
BaWü/Nähe Stuttgart
  • #105
Hallo,

hab nun alle 11 Seiten gelesen und sage toll.!
Immer schön in kleinen Schritten weiter....

Gruß Meerli
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #106
Hallo Mioua,

ich freu' mich immer, wenn ich lese, dass Ihr Fortschritte macht. Toll, dass du die Geduld hast, die deine Angsthäschen brauchen!

Schönes Wochenende,
seven
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #107
Ich erstatte mal wieder Bericht von der Angsthasen-Fraktion ;)

Aber zuerst möchte ich seven und Meerli für das schöne Lob danken, hab mich richtig gefreut :) Die zwei Süßen stellen uns aber auch wirklich auf eine Geduldsprobe...

Heute habe ich mal die Aktion gefahrenfreie Küche gestartet. Bisher habe ich den Miezen den Zugang zur Küche verweigert da ich zwei Wandregal habe, die voll mit meinen heißgeliebten Glasschüsselchen und Vorratsgläsern stehen. Ich kann ja meine Samtpfoten mittlerweile etwas einschätzen und weiß nun, nachdem eine Katze mir letztens wieder einen Schock fürs Leben bereitete als sie vom Wohnzimmerschrank sprang, dass sie wirklich überall hoch hüpfen. Also mit Sicherheit auch auf die Regale in der Küche. Nun heißt es umräumen, verschieben und umdekorieren. Kaum hat man eine Sache erledigt, springt einem die nächste Gefahrenquelle ins Auge: Mist, mein Cocktailzubehör, das ist spitz, da könnte sich Miezi das Auge ausstechen... Oh nein, die Küchenmaschine, schafft es eine Katze, den Drehknopf zu drehen? Horrorszenarien vor meinem inneren Auge.... Und dann, Blick auf das Waschmittel, nicht, dass Katze auf die Idee kommt, mal dran zu schlecken... Das Abtropfsieb der Kaffeemaschine, was passiert wohl, wenn eine Katze auf Koffein ist? Besser nicht ausprobieren... Naja, das geht nun schon die ganze Zeit so ;)
Aber zurück zu den Miezen. Wie sagt man so schön, im Südwesten ;) nichts neues. Lucy ist eindeutig die mutigere, sie kommt abends immer mal wieder ins Wohnzimmer und guckt, was diese seltsamen Zweibeiner so treiben und ob zuffällig irgendwo Futter rumliegt. Lilly hat sich letztens auch ins Wohnzimmer getraut und dort TroFu gefunden. Allerdings schien sie richtig Panik beim Fressen zu haben, denn zwei Minuten später hörte man nur noch *wurgwuargwurg* und ich hatte meine Bescheerung in Form von ausgebröckeltem TroFu auf dem Boden. Naja, kann ja mal passieren. An dem Abend zwei Mal ;) Danach hat sie langsamer gefuttert.
So, ich begebe mich nun mal wieder an mein Projekt, schließlich sollen Katzis heute Nacht noch ihr Revier erweitern können :)
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #108
Juchuuuuu ich bin gerade so glücklich :) Lucy hat heut 2 gaaaaaaaanz große Fortschritte gemacht. Sie hat mir zum allerersten Mal zugeblinzelt uuuuuuund was noch viel süßer war, sie hat mit mir gespielt :pink-heart: Zwar nur mit Sicherheitsabstand und Laserpointer aber sie konnte sich in meiner Anwesenheit endlich mal gehen lassen :) Hat nur wenige Minuten gedauert, dann hatte sie wohl keine Lust mehr. Lilly hat sich auch kurz blicken lassen, das rote Licht auf dem Boden war ihr aber zu suspekt, da ist sie gleich wieder weg.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #109
Hey, sie fängt an mit dir zu spielen, das ist wirklich klasse. Ich hab hier auch eine, die den Laserpointer super findet. Meine Fee dagegen findet Laserpointer voll langweilig, die will lieber was handfestes.

Was bei meinen auch immer gut als Lockmittel funktioniert, ist interessante Geräusche machen. Oft sind das eher so leise Sachen, wie vorsichtig mit einem Fetzen Zeitung rascheln oder mit irgendwas übers Kratzbrett streichen.

Ne Geduldprobe sind deine zwei auf jeden Fall. :rolleyes:

Aber um noch was aufmunterndes zu sagen: Dafür wirst du noch sehr lange Fortschritte erleben. Uschi und Fee sind jetzt seit fast zwei Jahren hier und ich merke immer noch Veränderungen. Gerade die ängstliche, nervöse Uschi wird immer gesprächiger und auch einfach gelassener. Gestern bin ich zum Beispiel versehentlich voll gegen den Sessel gestolpert, auf dem sie gerade geschlafen hat. Früher wäre sie da wie der Blitz geflüchtet. Jetzt hat sie nur verwundert geschaut und sich dann wieder zusammengerollt. :verschmitzt:
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #110
Hallo Mioua,

ich habe keine Ahnung, ob du noch hier noch reinschaust. Aber mich würde interessieren, wie es euch geht. :)

Viele Grüße, seven
 
M

Mioua

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
84
Ort
RLP
  • #111
Hi seven und alle anderen,
hab tatsächlich länger nicht mehr ins Forum geschaut, da ich ja mein Staatsexamen gemacht habe. Jetzt ist der Stress erst mal vorbei :)

Lilly und Lucy sind mittlerweile schon über 3 Monate bei uns. Richtig zutraulich sind sie natürlich noch nicht, aber es wird so langsam ;)
Mit dem Füttern haben wir gar keine Probleme mehr, beide Fressen was das Zeug hält, trotzdem werden sie (zum Glück) nicht dick.
Bis eben habe ich sie auch noch auf dem Flur herumrennen gehört, sie jagen sich gerne gegenseitig durch die Wohnung. Als ob es Gedankenübertragung wäre: Gerade eben haben sie mal wieder den Besen, der an der Wand lehnt, umgeworfen ^^
Lucy war gestern abend ganz mutig. Ich hab eine lange Schnur, an der ich ab und zu ziehe und des öfteren damit eine Katze angle. Gestern saß ich auf dem Sessel im Wohnzimmer und hatte die Beine auf den Hocker vor mir gelegt. Die Schnur habe ich nach vorne gelegt und langsam dran gezogen. Auf einmal hüpft Lucy auf den Hocker, setzt sich dort hin und patscht mit ihren Pfötchen auf meinen Beinen herum, um das Ende der Schnur zu fangen. Sie kam noch nie zu mir auf den Hocker, deshalb war ich umso glücklicher :) Wir haben dann eine Viertelstunde gespielt, bis sie die Lust verlor.
Lilly spielt nicht so gerne, sie reagiert weder auf die Schnur, noch auf den Laserpointer. Sie ist die Kritischere und Ängstlichere von beiden. Manchmal faucht sie mich auch noch an, z.B. wenn ich meine Schuhe holen möchte, neben denen sie gerade sitzt. Sobald ich dann "Zicke" zu ihr sage, ist alles wieder gut :D Lilly hat auch eine seltsame Angewohnheit, wenn sie auf Kaklo geht. Sie hockt sich dann mit allen 4 Pfoten auf den Rand und lässt den Bobbes über den Kaklo hängen. Sieht schon lustig aus... Manchmal scharrt sie es auch nicht richtig zu, dann kommt Lucy sofort angerannt und erledigt diese Arbeit ;)
Auf ihre Namen hören sie noch nicht richtig, Lucy guckt zwar ab und zu, wenn ich sie rufe, aber das wars dann auch schon. Sie reagieren aber auf Pfeifen. Wenn ich im Wohnzimmer bin und pfeife, kommen beide sofort angerannt. Lilly wird dann mit Dreamies belohnt, Lucy lässt ihre Dreamies aber links liegen, scheinen ihr nicht so zu schmecken.
Wenn wir abends am Esszimmertisch sitzen und unser Abendessen zu uns nehmen, kommen auch beide Katzen zu uns und leisten uns Gesellschaft. Ich find das dann so süß, dass ich ihnen ab und zu einen Brocken Fleisch hinwerfe.
Letztens hatten wir Besuch von meiner besten Freundin und saßen auch gerade beim Abendessen, als die Katzen wieder ankamen und mich anblinzelten. Meine Freundin fragte dann, wieso die Miezen mir zuzwinkern und wieso ich zurück zwinkere :D Die Kommunikation klappt also.
Bis vor ein paar Tagen sind Lilly und Lucy immer unter das Bett geflüchtet, wenn mein Freund oder ich nach Hause kamen. Jetzt bleiben sie ganz ruhig liegen, also auch ein Fortschritt.
Auch wenn sie mal wieder mitten im Flur sitzen, bleiben sie meistens sitzen, wenn ich an ihnen vorbei laufe. Bei meinem Freund flüchten sie noch, aber das liegt wohl daran, dass er sich schneller bewegt. Ich laufe ja extra langsam und behutsam.
Manchmal werde ich auch anmiaut, da geht mir doch gleich das Herzchen auf :) Es ist so schön, Gespräche mit den Katzen zu führen... Miau? - Ja Lill, was ist denn los? - Miau. - Hast du Hunger? - Brrrrt - Nein? Gehts dir gut? - Brrrmiau
Es gäbe noch mehr zu erzählen, aber das war jetzt erst mal das wichtigste und ich möchte ja den Rahmen nicht sprengen ;)

Viele Grüße, Mel
 
Werbung:
Katzandra

Katzandra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
121
Ort
Irgendwo im Münsterland
  • #112
Hi Mel,

ich habe deine Geschichte auch im Stillen mitverfolgt und es freut mich sehr von deinen Fortschritten zu lesen! :) ... Und so wächst zusammen, was zusammen gehört. ;)

Alles Gute euch noch weiterhin!
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #113
Das klingt ja super :)
Bei uns ist es ja ähnlich gelagert mit unseren zwei "Scheulingen", auch sie bleiben mittlerweile im Flur liegen, wenn man vorsichtig dran vorbei geht. Ich "darf" hin und wieder sogar drüber steigen, weil sie mitten im Weg liegen :D
Bei meinem Freund nehmen sie aber auch eher reißaus, als bei mir. Vielleicht sind Männer bedrohlicher? Oder wiegen mehr, oder sind nicht so behutsam? :D

Liebe Grüße
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #114
Hallo Mel,

schön, dass du mal wieder berichtet hast, wie es bei euch läuft. Klingt so, als ob ihr es euch mit den Katzen ganz gemütlich gemacht habt. :D

Deine Lilly scheint wirklich eine ganz ängstliche Maus zu sein, wenn sie dich sogar manchmal noch anfaucht. Meine Uschi hat das am Anfang auch gemacht, wenn man ihrem Versteck zu Nahe kam. Inzwischen ist sie eine ganz besonders schmusige Katze geworden. Also wer weiß, wie sie sich noch entwickelt. ;)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
12
Aufrufe
1K
minna e
A
Antworten
0
Aufrufe
2K
A
T
Antworten
294
Aufrufe
39K
Ommö
V
Antworten
14
Aufrufe
1K
Vaenney
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben