2 BKH anschaffen?? Einige Frage.. ;)

T

Tommy88

Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2014
Beiträge
44
Hallo ans Forum, ich heißte Thomas bin 26 Jahre und beschäftige mich seit einigen Jahren (mal mehr, mal weniger) mit egdem Thema ob ich mir für meine Wohnung eine bzw. zwei BKH Katzen zulegen sollte.
Ich möchte mich wirklich genau informieren um nicht später mir oder dem Tier/en zuschaden.

Erstmal zu mir ich habe eine ca 65qm große Dachgeschoss Wohnung auf 2 Etagen im Haus meiner Eltern. Unten habe ich einen kleinen Eingangsbereich und Schlagzimmer, oben große Küche/ Esszimmer kleiner länglicher Flur mit Wohnzimmer und Bad (möchte die Katzen aber nicht im Badezimmer haben)! Leider keinen Balkon! Beruflich bin ich leider viel unterwegs, deswegen sollen es ja auch 2 Katzen bzw Kater sein! Ich verlasse um ca. 7.30 das Haus, gehe nach Feierabend regelmäßig zu Sportkursen, bin deswegen erst ca 19 Uhr zuhause. Am Wochenende kommt es ab und zu vor das ich Sa vormittags 4-5 Std arbeiten muss.
Komme ich somit zu meiner ersten Frage, bin ich für die Katzen zulange weg?

Habe gefühlt jede Internetseite über BKH gelesen über aussehen und charakter, aber mich würde interessieren wie so ein Tag mit 2 Katzen aussieht? Ich meine wenn man nach Hause komme mit den beiden spielen und streicheln ist ja alles top nur muss ich damit rechnen das die beiden nun immer um mich sind oder gibt es auch phasen wo sie nix von mir wissen wollen und nur auf dem Sofa liegen (klar von Katze zu Katze wieder anders, geht mir nur um eure Erfahrungen)?

Kurze Frage zum Körper.. meine Eltern haben 2 Mischlingskatzen als Freigänger, damals vom Bauernhof geschenkt bekommen, denke sind EKH- Mix Katzen, im vergleich dazu sind BKH Katzen größer bzw schwerer??

Vielen dank das ihr euch die Zeit nehmt das alles zulesen, mir geht es halt darum keinen Fehler zumachen und würde gerne soviel wie möglich über den Alltag mit 2 Katzen in der WOhnung haben...
Danke für eure Antworten...:aetschbaetsch1:
 
Werbung:
T

Tommy88

Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2014
Beiträge
44
Aso nach eine Kleinigkeit.. wie sieht es bei euch Nachts aus, hält eine Katze euch nachts wach? Ist an ein ausschlafen an einem Sonntag noch zudenken wenn ich in der Woche morgens um 6 aufstehe? :yeah:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo und willkommen im Forum,

ich finde es ganz toll dass du dich vorab informieren willst.

65 qm finde ich persönlich grenzwertig für 2 Kitten. Meiner Meinung nach würden sich da etwas ältere und schon ruhigere Katzen eher eignen.

Im Prinzip ginge es zeitlich mit 2 Katzen, was mich aber verwundert dass du keine Katzen im Bad haben möchtest dann die meisten haben wenigstens eine Katzentoilette im Bad stehen. Bei 2 Katzen brauchst du mindestens 2 - 3 Katzentoiletten, manche Katzen trennen ihr Geschäft und bei der Dauer die du nicht daheim bist sowieso.

Ich habe einen Briten (allerdings aus dem Tierschutz, er ist mit 2,5 Jahren zu uns gekommen) und ja die sind deutlich schwerer als die meisten Hauskatzen.

Domi wiegt jetzt über 6,5 kg. Merlin, der genauso groß ist wie Domi wiegt nur ca. 4,5 Kg und Samson der viel größer und länger als die beiden Kleinen ist wiegt nicht ganz 6 Kg.

Aber so ruhig sind die Briten eigentlich gar nicht :D - wenn Domi seine 5 Min. hat dann geht er ganz schön ab.:D

Zum Alltag eines Berufstätigen mit Katzen kann ich jetzt nicht soviel sagen da ich hauptberuflich Dosenöffner bin :p:rolleyes:

Aso nach eine Kleinigkeit.. wie sieht es bei euch Nachts aus, hält eine Katze euch nachts wach? Ist an ein ausschlafen an einem Sonntag noch zudenken wenn ich in der Woche morgens um 6 aufstehe? :yeah:

Naja - meine versuchen es schon bei der normalen Weckzeit am Wochenende auch aber wenn sie genug Futter haben lassen sie mich aber schon ausschlafen wenn ich mich nicht rühre und sie ignoriere:cool:
Aber sie sind eben auch alle drei erwachsen und nicht mehr so wild wie Kitten.

Merlin dachte damals er müsse jede Nacht Aktion haben, hat einige Zeit gedauert bis er durchgeschlafen hat.

Jetzt schaut es so aus dass sie mit uns ins Bett gehen und morgens mit uns aufstehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Hallo Tommy und herzlich willkommen hier :yeah:
Gleich mal vorn weg an ausschlafen ist mit Katzen eher nicht zu denken aber wenn du sie früh zur gewohnten Zeit fütterst und die Katzenklos gereinigt hast kannst du es noch mal versuchen und dich zurück ins Bett legen ;)

Schön daß du dich vorher informierst.
Für die reine Wohnungshaltung bitte unbedingt immer 2 Katzen.
BKH Katzen werden größer und schwerer wie Hauskatzen.Kater wiegen da locker 7kg und auch mehr.Die Kätzinnen sind ca.1-2 kg leichter.
( habe selber einen BKH Kater )
So wie du deine Wohnung beschreibst wäre sie für 2 Katzen ausreichend an Größe.Du müßtest dann eben genügend Rückzugsorte,sprich Kratzbäume,Liegeplätze aufstellen und bereitlegen in allen Räumen.
Bei uns stehen überall die Türen auf damit die Katzen Zugang haben.
Wenn du die Katzen nicht im Bad haben möchtest dann solltest du kosequent von Anfang an diese Tür für sie nie öffnen.
Was deine Arbeitszeit betrifft,da sehe ich keine Probleme.Viele Berufstätige haben Katzen welche über lange Zeit tagsüber allein sind.Katzen verschlafen sowieso ca.18 Std. vom Tag.Wenn du da bist ,dann wäre es zu empfehlen ,daß du dich für eine gewisse Zeit mit deinen Fellnasen durch Spielen abgibst.
 
Rosamarie

Rosamarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2014
Beiträge
237
Hallo Thomas. Briten sind zwar ausgeglichene Katzen, doch möchten sie sich auch gerne bewegen, spielen und kuscheln.

Die Entscheidung zwei zu nehmen ist toll und richtig. Wenn Du abends nach Hause kommst, wollen sie schon was von Dir haben. Also nach Hause kommen und auf die Couch und Fernseh gucken, das wäre jetzt nicht so optimal. Und Du solltest Dir dann auch beizeiten öberlegen, wie Du Deine Wohnung zum Katzenparadies machst. Also neben Kratzbaum vielleicht Wandliege und und Laufmöglichkeit an der Wand. Eine Freundin von mir hat z.B. Einen Kratzbaum so gedtellt, dass die Katzen von dort in den den Schrankaufsatz kommen und dort drin toben können. Meine lieben ihre Galerie an der Wand. Und die Wandliegen sind auch sehr begehrt.

Nachts lassen mich meine schlafen und ich habe mehrere Briten im unterschiedlichen Altersklassen. Auch morgens kann ich ausschlafen, so im Urlaub oder am WE. Aber sie dürfen eben im Bett schlafen jnd ich verbringe jede freie Minute mit ihnen und versuche ihnen immer wieder neue Spielsachen zu machen. Eine Kiste mit PingPong Bällen und ein paar Leckerlis oder Knabberstangen kann sie schon eine Weile beschäftigen. Und Beschäftigung ist dss Zauberwort.

Und Briten sind toll und klasse und werden Dir tolle Gefährten sein
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Schön dass du dir grundsätzliche Gedanken um die Katzenhaltung machst, Thomas!

Hier im Forum gibt es ja viele Tipps zur Katzenhaltung, die du dir sicherlich schon durchgelesen hast.

Eine (von der Wohnfläche her) kleinere Dachgeschossmaisonette ohne Balkon ist für reine Wohnungskatzen auch zu zweit nicht wirklich optimal, wenn du lange dienstlich und privat unterwegs bist.

Zwar sind BKH bekanntermaßen eine ruhigere Rasse, aber auch sie wollen Anregung haben und - wenn du zuhause bist - auch intensiven Kontakt mit ihrem Dosi! Selbstverständlich sollte sein (das entnehme ich deiner Schreibe auch, also dass du auf ein Duo eingestellt bist), dass du zwei Katzen, die gut zueinander passen, zu dir nimmst. Aus meiner Sicht sollten das keine Kitten, sondern ältere, erwachsene Tiere sein, die nicht mehr so auf reine Power aus sind.

Wenn deine Eltern, die ja unten im Haus wohnen, ihrerseits Freigänger haben: was spricht denn dagegen, vom Obergeschoss aus (von einem Fenster aus) eine Katzentreppe in den Garten anzulegen, so dass deine Fellchen nach einer Eingewöhnungszeit auch rausgehen können? Eine chipgesteuerte Katzenklappe - die verhindert, dass fremde Katzen deine Wohnung betreten - kann auch in Fenster eingebaut werden. Jedenfalls in normale Fenster in der Wand bzw. in der Dachgaube (bei Veluxfenstern wahrscheinlich weniger?).

Bei reiner Wohnungshaltung und wenn du generell eher deine Ruhe vor den Katzen haben willst, wenn du zuhause bist, stellt sich aber auch die Frage, warum dann überhaupt ein Haustier her soll, das doch deutlich Aufmerksamheit von seinem Menschen verlangt, wenn dieser zuhause ist! Deine Fragen zur Freizeitgestaltung sprechen aus meiner Sicht eher gegen Katzenhaltung bei dem Umfang deiner Abwesenheit von deiner Wohnung!

Grundsätzlich kann man Katzen gut dahin erziehen, dass sie einen am Wochenende ausschlafen lassen: standhaft ignorieren, wenn sie am WE ankommen, betteln, miauen, iwo kratzen oder sonst Aufmerksamkeit erregen wollen. An den Unterschied bei den Wochentagen gewöhnen sich Katzen auch, nicht nur an den normalen Tagesablauf! Das Wichtigste (und Schwierigste!) ist dabei aber die Konsequenz und das dosiseitige Durchhaltevermögen (auch Katzen sind sehr, sehr ausdauernd.... *gg*).

Wenn Freigang bei dir nicht möglich sein sollte, um deine Katzen tagsüber auszulasten: könnten deine Eltern sich zeitweise mit den Katzen beschäftigen tagsüber?
Falls beides nicht ginge und du auch bei deiner Freizeit nicht intensiv auf die Katzen eingehen kannst oder willst, würde ich dir von Katzenhaltung abraten und eher so etwas wie ein Aquarium oder so empfehlen, wo also insgesamt der Zeitaufwand für die Tiere geringer ist (vermute ich mal).

LG
 
Rosamarie

Rosamarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2014
Beiträge
237
Hallo Tommy und herzlich willkommen hier :yeah:
Gleich mal vorn weg an ausschlafen ist mit Katzen eher nicht zu denken aber wenn du sie früh zur gewohnten Zeit fütterst und die Katzenklos gereinigt hast kannst du es noch mal versuchen und dich zurück ins Bett legen ;)

Schön daß du dich vorher informierst.
Für die reine Wohnungshaltung bitte unbedingt immer 2 Katzen.
BKH Katzen werden größer und schwerer wie Hauskatzen.Kater wiegen da locker 7kg und auch mehr.Die Kätzinnen sind ca.1-2 kg leichter.
( habe selber einen BKH Kater )
So wie du deine Wohnung beschreibst wäre sie für 2 Katzen ausreichend an Größe.Du müßtest dann eben genügend Rückzugsorte,sprich Kratzbäume,Liegeplätze aufstellen und bereitlegen in allen Räumen.
Bei uns stehen überall die Türen auf damit die Katzen Zugang haben.
Wenn du die Katzen nicht im Bad haben möchtest dann solltest du kosequent von Anfang an diese Tür für sie nie öffnen.
Was deine Arbeitszeit betrifft,da sehe ich keine Probleme.Viele Berufstätige haben Katzen welche über lange Zeit tagsüber allein sind.Katzen verschlafen sowieso ca.18 Std. vom Tag.Wenn du da bist ,dann wäre es zu empfehlen ,daß du dich für eine gewisse Zeit mit deinen Fellnasen durch Spielen abgibst.

Hihi Ommö, das ist ja lustig. Bei mir warten sogar meine Babys, bis ich wach bin.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Ich hoffe der TE hat nicht dagegen,sorry für OT.

Hallo Rosamarie,da haste aber Glück mit deine Bärchen.Unsere Nasen die wollen Punkt 6.00 ihr Futter.Auch wenn nur daran geleckt wird:)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Hallo Tommy und herzlich willkommen hier :yeah:
Gleich mal vorn weg an ausschlafen ist mit Katzen eher nicht zu denken aber wenn du sie früh zur gewohnten Zeit fütterst und die Katzenklos gereinigt hast kannst du es noch mal versuchen und dich zurück ins Bett legen ;)

Schön daß du dich vorher informierst.
Für die reine Wohnungshaltung bitte unbedingt immer 2 Katzen.
BKH Katzen werden größer und schwerer wie Hauskatzen.Kater wiegen da locker 7kg und auch mehr.Die Kätzinnen sind ca.1-2 kg leichter.
( habe selber einen BKH Kater )
So wie du deine Wohnung beschreibst wäre sie für 2 Katzen ausreichend an Größe.Du müßtest dann eben genügend Rückzugsorte,sprich Kratzbäume,Liegeplätze aufstellen und bereitlegen in allen Räumen.
Bei uns stehen überall die Türen auf damit die Katzen Zugang haben.
Wenn du die Katzen nicht im Bad haben möchtest dann solltest du kosequent von Anfang an diese Tür für sie nie öffnen.
Was deine Arbeitszeit betrifft,da sehe ich keine Probleme.Viele Berufstätige haben Katzen welche über lange Zeit tagsüber allein sind.Katzen verschlafen sowieso ca.18 Std. vom Tag.Wenn du da bist ,dann wäre es zu empfehlen ,daß du dich für eine gewisse Zeit mit deinen Fellnasen durch Spielen abgibst.

Sry, aber das halte ich für ausgemachten Blödsinn!!!:stumm:

Ausgelastete, zufriedene Katzen schlafen keine 18 Stunden am Tag!

Ich rede hier nicht von Freigängern, sondern von reinen Wohnungskatzen, die dosiseitig hinreichend Beschäftigung/-smöglichkeiten haben. Natürlich dösen Katzen auch gern am Tag, wenn Dosi weg ist oder (anwesend) sich anderweitig beschäftigt. Aber sie verbringen auch innerhalb der Wohnung viel Zeit mit Streifengang im Revier, mit Lauern, mit Spielen (mit den Artgenossen), mit Katzenfernsehen (lecker Vögelchen auf dem Fensterbrett belauern bzw. die Draußenrivalen am Fenster überwachen), mit der Kontrolle der Mitkatzen auf deren Stimmung/Gesundheitszustand und was Katz noch so alles dufttechnisch mitteilt!

Und es reicht nicht, "es zu empfehlen ,daß [sic!] du dich für eine gewisse Zeit mit deinen Fellnasen durch Spielen abgibst", sondern das ist ein absolut notwendiges MUSS!
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #10
Das Katzen 18 Stunden am Tag verschlafen lädt immer dazu ein falsch verstanden zu werden, was insbesondere bei der zu Couchpotatoe verschriehen BKH nicht so schön ist..

Sie schlafen keine 16 Stunden am Tag, sondern sie verbringen viel Zeit mit döseln, gucken.."entspanntes lauern" und das auch nicht am Stück.
Sollte eine Katze das tun, würde ich mir ihr zum Arzt gehen und meine Haltung überdenken..;9

Insbesondere wenn hier jüngere Katzen gewünscht werden kann es 1-? Jahre dauern bis der Rythmus an uns Menschen angepasst ist.
Aber eigentlich ist das mit dem Ausschlafen nicht das Problem wenn man sie am Tage gut beschäftigt und sich nicht von ihnen umerziehen lässt...in vielen Fällen ist das nämlich ein Problem..;)


Wohnungsgröße ist ok, aber nur wenn auch alles zugänglich ist, nach Möglichkeit ein Fenster abgegittert wird und man evtl doch darüber nachdenkt Einjährige zu nehmen wo der Grad des Temperaments besser abzuschätzen ist. Denn auch unter BKH gibt es wilde Raketen, man glaubt es kaum..;)

Lg
 
Rosamarie

Rosamarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2014
Beiträge
237
  • #11
Ich hoffe der TE hat nicht dagegen,sorry für OT.

Hallo Rosamarie,da haste aber Glück mit deine Bärchen.Unsere Nasen die wollen Punkt 6.00 ihr Futter.Auch wenn nur daran geleckt wird:)

Mag sein :yeah: Ich züchte nun seit fast 15 Jahren und meine Kinder, die ich weiter gebe, wissen eben: Mensch schläft - nix ärgern. Dafür sind sie ansonsten mit einem schlnen Spieltrieb ausgestattet
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #12
Also Domi hält hier lässig mit Samson und Merlin mit wenn es ums toben geht.

Er ist genauso aktiv wie die Zwei und da ist nichts von gemütlichem BKH zu merken
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #13
Ach und ein Tipp von mir, gerade wenn man nicht abhängig sein möchte von festen Zeiten, den Katzen keinen festen Rythmus angewöhnen und auch sich nicht hinreissen lassen.

Sprich füttern ja sowieso so oft am Tag wie es geht, auch erwachsene Katzen besser mehrere kleinere Mahlzeiten..aber keine festen Uhrzeiten.

Sonst stehen sie natürlich Spalier und erst recht morgends wenn Mensch sich eigentlich nochmal umdrehen will.

Meine Katzen wissen sie bekommen wenn ich wirklich aufgestanden bin, das kann 5 Uhr morgends sein oder 8 Uhr spielt keine Rolle, aber ich lass mich nicht unter Stress setzen wenn ich nen Auge auftue.

Ich hasse das, gerade am We man will man auspennen, ausserdem setzt es auch die Tiere unter Druck/Stress immer zu selben Zeit fressen haben zu wollen/müssen.
Was ja auch unnatürlich ist zudem..
Ich kenne Menschen, die erziehen Hund und Katz zu extrem abhängigen Lebewesen, die werden regelrecht krank wenn Rythmen und Riten mal abweichen und das möchte ich für mich und meine Tiere nicht..;9

Lg
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #14
Sry, aber das halte ich für ausgemachten Blödsinn!!!:stumm:

Ausgelastete, zufriedene Katzen schlafen keine 18 Stunden am Tag!

Ich rede hier nicht von Freigängern, sondern von reinen Wohnungskatzen, die dosiseitig hinreichend Beschäftigung/-smöglichkeiten haben. Natürlich dösen Katzen auch gern am Tag, wenn Dosi weg ist oder (anwesend) sich anderweitig beschäftigt. Aber sie verbringen auch innerhalb der Wohnung viel Zeit mit Streifengang im Revier, mit Lauern, mit Spielen (mit den Artgenossen), mit Katzenfernsehen (lecker Vögelchen auf dem Fensterbrett belauern bzw. die Draußenrivalen am Fenster überwachen), mit der Kontrolle der Mitkatzen auf deren Stimmung/Gesundheitszustand und was Katz noch so alles dufttechnisch mitteilt!

Und es reicht nicht, "es zu empfehlen ,daß [sic!] du dich für eine gewisse Zeit mit deinen Fellnasen durch Spielen abgibst", sondern das ist ein absolut notwendiges MUSS!


Meine Güte, mit schlafen ist auch dösen gemeint ,: was machts für einen Unterschied.:rolleyes:
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #15
Meine Güte, mit schlafen ist auch dösen gemeint ,: was machts für einen Unterschied.:rolleyes:

Einen großen Unterschied, denn Schlafen ist Schlafen, und Dösen (was insofern auch nicht die 18 Stunden am Tag füllt!) ist entspanntes Chillen mit der Bereitschaft zu sofortiger Aufmerksamkeit, sobald sich was Interessantes oder Alarmierendes im Revier tut. Z. B. das Geräusch des Autos draußen, mit dem Dosi nach Hause kommt: sofort steht bei den Katzingers die Antenne steil nach oben!

Hast du dich schon mal mit dem Verhalten der Feliden befasst, Ommö? Eigentlich solltest du dann besser Bescheid wissen und nicht solchen nicht recyclebaren Wertstoff (sry für die Wortwahl, mir fällt augenblicklich keine bessere Bezeichnung im Rahmen der Meinungsäußerung ein!) raushauen! :eek:

Ich muss jetzt mal den Schleppi verlassen und eine gewisse Cremetorte bespaßen...
 
T

Tommy88

Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2014
Beiträge
44
  • #16
Also das sind ja schon einige hilfreiche Antworten danke... also ich hab mir schon gedacht das das evtl bissel falsch aufgenommen wird... ich möchte schon kontakt mit den Katzen :D also mein Abend in der Woche sieht in der Regel auch wenig aufregend aus :p da geht man schon gerne aufs Sofa und guckt Fernsehen, da wäre es toll wenn die beiden bei mir sind zum streicheln oder halt zum spielen, mich interessiert nur zB das Wochenende wenn ich einen ganzen Sonntag ohne große Aktivitäten die Katzen dann den ganzen Tag um mich habe... bzw das sie immer was von mir wollen, schwierig auszudrücken :aetschbaetsch1: Oder beschäftigen sich die Katzen auch miteinander....
Also zur Wohnungsgestaltung hab ich mir einige gedanken gemacht, im Schlafzimmer soll ein Kratzbaum (Deckenspanner) damit die Katzen auf den Kleiderschrank können, der FLur/Treppenhaus ist offen so das sich da bestimmt tolle Klettermöglichkeiten ergeben... In der Küche und im Wohnzimmer sind direkt unter dem Fenster Heizkörper da könnte man ideale Liegeflächen einrichten. Zum Thema Badezimmer, im Grunde ist mir das auch egal, ich hätte mehr Probleme damit das alle Türen in der Wohnung offen stehen, da hab ich noch keine gute Lösung gefunden... Zum Wohnzimmer ist eine Glastür, die anderen sind Buchetüren doch in jede Tür eine Katzenklappe ist nicht ideal (Schlafzimmer sollte eine rein) aber ich will nicht alle zersägen :D
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #17
tini dann wird sich der TE bestimmt an deine Anweisungen halten und alles ist in Butter.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #18
Also das sind ja schon einige hilfreiche Antworten danke... also ich hab mir schon gedacht das das evtl bissel falsch aufgenommen wird... ich möchte schon kontakt mit den Katzen :D also mein Abend in der Woche sieht in der Regel auch wenig aufregend aus :p da geht man schon gerne aufs Sofa und guckt Fernsehen, da wäre es toll wenn die beiden bei mir sind zum streicheln oder halt zum spielen, mich interessiert nur zB das Wochenende wenn ich einen ganzen Sonntag ohne große Aktivitäten die Katzen dann den ganzen Tag um mich habe... bzw das sie immer was von mir wollen, schwierig auszudrücken :aetschbaetsch1: Oder beschäftigen sich die Katzen auch miteinander....
Also zur Wohnungsgestaltung hab ich mir einige gedanken gemacht, im Schlafzimmer soll ein Kratzbaum (Deckenspanner) damit die Katzen auf den Kleiderschrank können, der FLur/Treppenhaus ist offen so das sich da bestimmt tolle Klettermöglichkeiten ergeben... In der Küche und im Wohnzimmer sind direkt unter dem Fenster Heizkörper da könnte man ideale Liegeflächen einrichten. Zum Thema Badezimmer, im Grunde ist mir das auch egal, ich hätte mehr Probleme damit das alle Türen in der Wohnung offen stehen, da hab ich noch keine gute Lösung gefunden... Zum Wohnzimmer ist eine Glastür, die anderen sind Buchetüren doch in jede Tür eine Katzenklappe ist nicht ideal (Schlafzimmer sollte eine rein) aber ich will nicht alle zersägen :D

Tommy wenn deine Katzen keinen Freigang bekommen sollen dann muß es für sie in der Wohnung so gestaltet sein daß sie in jedes Zimmer können.Den Platz brauchen sie.Bitte nicht nur in ein Zimmer sperren.Die Idee von dir mit der Katzenklappe in die Tür ist schon mal gut.
Katzen beschäftigen sich auch untereinander aber wichtig ist es wenn du auch jeden Tag mit ihnen spielst.Anleitungen dazu gibt es hier im Forum.Bitte lies dich mal ein.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #19
Hey..:)

Klar spielen die auch miteinander.

Aber wen ich dich so lese und drüber nachdenke, würde ich dir tatsächlich eher ein Paar empfehlen was evtl schon nen jahr alt ist, sich kennt und wo man schon ein wenig weiss wie die Charaktere so sind und ob sie eher sehr Temperamentvoll sind oder ein wenig "genügsamer".
Da gibts auch in dem Alter schon starke Unterschiede.

Es gibt auch Rassekatzen in Not, auch BKH in Not falls du gerne BKH haben möchtest.

Ein eingespieltest Paar hat den Vorteil, das du als "Neuling" auch dieses Trara mit Vergesellschaftung nicht hast.
Fällt ja selber Erfahrenen nicht immer leicht.

Hier mal nur eine Beispielseite! Im seriösen Tierschutz auf Pflegestellen sind viele tolle Katzen!

http://www.agtiere.de/index.php?id=30
 
Rosamarie

Rosamarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2014
Beiträge
237
  • #20
Hey..:)

Klar spielen die auch miteinander.

Aber wen ich dich so lese und drüber nachdenke, würde ich dir tatsächlich eher ein Paar empfehlen was evtl schon nen jahr alt ist, sich kennt und wo man schon ein wenig weiss wie die Charaktere so sind und ob sie eher sehr Temperamentvoll sind oder ein wenig "genügsamer".
Da gibts auch in dem Alter schon starke Unterschiede.

Es gibt auch Rassekatzen in Not, auch BKH in Not falls du gerne BKH haben möchtest.

Ein eingespieltest Paar hat den Vorteil, das du als "Neuling" auch dieses Trara mit Vergesellschaftung nicht hast.
Fällt ja selber Erfahrenen nicht immer leicht.

Hier mal nur eine Beispielseite! Im seriösen Tierschutz auf Pflegestellen sind viele tolle Katzen!

http://www.agtiere.de/index.php?id=30

Hmmmm... da braucht man nur 2 aus einem Wurf nehmen. Ein guter Züchter kennt seine Babys. Und es gibt immer wieder würfe, da sind zwei drin, die der Züchter nicht trennen möchte, weil sie so aneinander hängen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
3K
Antworten
26
Aufrufe
6K
Cassis
Antworten
63
Aufrufe
6K
Antworten
23
Aufrufe
7K
Minewitt
Antworten
16
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben