2 BKH anschaffen?? Einige Frage.. ;)

  • Themenstarter Tommy88
  • Beginndatum
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2013
Beiträge
2.051
Ort
Hessen
  • #281
Man kann nicht pauschal sagen, dass Kater und Katze sich nicht verstehen. Das hängt ganz stark vom Charakter ab.

Ich hab den Thread jetzt nicht komplett gelesen, daher weiß ich nicht, ob du Kitten willst oder eher ältere Katzen.

Bei Kitten würde ich dir eher von der Kater/Katze Kombi abraten, da du nicht weißt, wie die beiden sich entwickeln werden. Gegen ein etwas älteres, eingespieltes Pärchen spricht finde ich nichts.

Das grundlegende Problem ist das unterschiedliche Spielverhalten. Kater (natürlich nicht alle) sind da in der Regel um einiges gröber, das kann der Katze dann schnell zu viel werden und der Kater hingegen ist gelangweilt und unterfordert.
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #282
Huhu Tommy,

also wenn du ein schon eingespieltes älteres Duo nehmen solltest ... ist die Kombination ja schon quasi vorgegeben .... und die hat sich dann ja schon Jahre bewährt....

Wenn man 2 Tiere (Katzen als Oberbegriff) nimmt, die sich so noch nicht großartig kennen wird empfohlen 2 gleichgeschlechtliche Tiere, also Kater/Kater oder Katze/Katze zu nehmen.

Dies wird empfohlen, da Katze und Kater oft ein unterschiedliches Spielverhalten haben und es sein kann, dass es auf Dauer deswegen Probleme geben kann. Kater raufen halt sehr gerne und Katzen spielen eher verstecken usw. .

Außerdem solltest du darauf achten, dass die Tiere ungefähr das selbe Alter haben und vom Charakter her ähnlich sind.


Am besten schaust du dir Tiere an, die auf Pflegestellen sind. Da wohnen sie ja quasi mit in der Familie und deshalb können Pflegestellen ihre Katzen oftmals besonders gut einschätzen und dir dann auch sagen wer gut zusammen passt (sind ja meist einige Tiere zusammen auf einer PS)

Ob du nun lieber ein Katerpaar oder Katzenpaar haben möchtest... musst du wissen.
 
T

Tommy88

Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2014
Beiträge
44
  • #283
Kann man den Pauschal sagen wenn du einen Kater hast, musst du mit ... rechnen oder eben mit Katzen, typische Merkmale??
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #285
Kann man den Pauschal sagen wenn du einen Kater hast, musst du mit ... rechnen oder eben mit Katzen, typische Merkmale??

Kann man so nicht sagen. Wobei - Kater sind ein bisschen sensibel. Denen muss man ständig sagen, dass sie ganz tolle Kater sind :p Die Katzen, die ich kenne sind da eigenständiger und machen ihr Ding.
Aber im Prinzip ist jede Katze anders - sind halt Individuen ;)

Zum Thema Katze/Kater: da gibt es auch Kombis die gut klappen. Bei erwachsenen Katzen, die sich schon kennen, weiß man ja ob es passt oder nicht. Nur bei Kitten weiß man halt nicht, wie sie sich entwickeln. Hier ist das ziemlich gut beschrieben: Unterschied Katze - Kater

Unsere Isabella steht einfach auf Kater und rauft auch mal ein bisschen mit. Sie zeigt aber auch, wenn es ihr zu viel wird. Dann haben sich die Kater bei uns ja noch untereinander, um richtig zu raufen.
In meiner Signatur steht übrigens auch noch so ein Dream-Team, die suchen ein Zuhause *hüstel* Preto kommt nur mit Katzen klar und in Lina hat er seine ideale Partnerin gefunden.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #286
Ich bekenne mich als Katerfan :D

Als Kind hatten wir zwei Katzenmädels die ich sehr geliebt habe aber seit ich selbst Katzen habe sind es bei mir nur Kater.

Irgendwie bleiben die Jungs immer Clowns, gibt nichts lustigeres als Katerwrestling und die Jungs waren alle riesen Schmusebacken, mehr als die Mädels damals waren
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #287
Wie würdet ihr Katze und Kater vom Wesen unterscheiden?
Welche zusammenstellung ist die Beste (vl gerade auch für mich als Anfänger)?

Vl kann der ein oder andere mir seine Erfahrungen hier mitteilen

Kann man den Pauschal sagen wenn du einen Kater hast, musst du mit ... rechnen oder eben mit Katzen, typische Merkmale??

Pauschal kann man gar nichts sagen - ich halte jedenfalls nichts von Pauschalisierungen.

Rein von meinen Erfahrungen her, kann ich nicht grundsätzlich zu Kater-Kater und Katze - Katze raten. Es kommt immer auf die jeweilige Katze/Kater und deren Charakter an.

Meist hatte ich Kombis die durchaus recht harmonisch waren. Aktuelle Kombi Kater/Katze. Auch Kitten kann man ggf. durchaus einschätzen ( kommt vielleicht auf das Alter an ... bis zu welchem Alter gelten Katzen als Kitten?).
Ziva war ungefähr 5 Monate jung und durchaus charaktermäßig richtig eingeschätzt.

Wobei ich eine Pauschalisierung dann doch mitmache: Kater sind meiner Erfahrung nach meist schmusiger als Katzen.:oops::D
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.352
Alter
37
Ort
Jena
  • #288
Ich würde auch gleichgeschlechtlich empfehlen.

Sissi und Franz wurden vom TH ja auch als eingespieltes Paar vermittelt, was auf jeden Fall zusammen bleiben soll ;) Und naja, das war das Katze-Kater-Phänomen par excellence :D

Ob nun Kater oder Katzen allgemein besser sind ist schwer zusagen... Ich für mich hab festgestellt, ich möcht auf jeden Fall Kater nicht mehr missen :pink-heart: Ich liebe es, die Jungs beim wilden Raufen zu beobachten.
Meine Kater sind zumindest schmusiger als die Katze, ob man das aber verallgemeinern kann ist fraglich. Sensibler sind sie auch, besonders Franzl. Und die Kater sind aber auch "anstrengender", fordernder. Wenn die spielen wollen, dann jetzt SOFORT, sonst wird kläglich gejammert und irgendwelcher Blödsinn getrieben :D Genauso beim Schmusen. Außerdem sind die Katers so herrlich tollpatschig, meine zumindest. Die lassen sich wie ein nasser Sack auf einen Drauffallen mit dem Befehl "Streichel mich" :grin:

Das Mädchen ist viel unabhängiger, selbstständiger. Sie deutet auch an, wenn sie spielen oder schmusen will, aber viel subtiler und zurückhaltender. Wenn ich dann gerade keine Zeit hab, sucht sie sich selbst was zum Spielen, oder geht wieder. Die Kater machen dann Drama :oops:
Und sie ist um einiges eleganter als die Kater :D So in all ihren Bewegungen.
Eine Forine hier hat mal so schön formuliert "Die Katers sind einfach lieb, aber die Katzen haben Charakter". Das fand ich recht passend, zumindest für meine Drei.

So, das waren jetzt alle Klischees :D Inwieweit das oft oder sogar in den meisten Fällen so ist, keine Ahnung, dazu hatte ich bisher zu wenig Katzen und Kater.
Fakt ist, beide Geschlechter sind toll, aber es muss halt zusammen passen.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #289
Ich hab auch die Kater Katze Kombi, es geht ist aber auch manchmsl schwierig.
Ich selbst bevorzuge Kater, obwohl mein geliebter Phil mein erster Kater war, aber es stimmt ich finde auch das er mehr fordert als Josy.

Vllt solltest du dir einfach Katzen anschauen und die die dir sofort gefällt wählenund dann das passende Geschlecht dazu nehmen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #290
Stimmt - Kater sind irgendwie "büffeliger" :D, wenn die Bande durchs Haus sprintet ist nichts mit Samtpfoten sondern eher wie eine Büffelherde. Die drei Mädels meiner Freundin sind wesentlich leiser als meine Jungs.

Und es stimmt auch - Kater fordern und man muss dem Wunsch nachkommen sonst wird es laut :rolleyes: - zumindest hier. Wenn Merlin gestreichelt werden will und man macht das nicht sofort hier auf der Stelle fängt er an zu schreien aber frag nicht wie oder wenn sie spielen wollen dann jetzt sofort - egal was Dosi macht. Domi läßt sich einfach umfallen und will gestreichelt werden, egal ob das jetzt auf dem Tisch, meiner Tastatur, mitten im Weg wenn ich mit Wäschekorb unterwegs bin ist - es muss sein wenn er will und wenn Samson auf den Arm will und ich "reagier" nicht sofort dann springt er mir einfach auf die Schulter, egal wo und wie
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.352
Alter
37
Ort
Jena
  • #291
Hehe, genau das meine ich :p
 
Werbung:
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
  • #292
Eine Katze, die mit Katern zusammenlebt, muss schon robust sein... und vor allem auch selbstbewusst. Kater brauchen Grenzen. ;)

Ein Mädel und einen Kater ohne weitere Katerunterstützung, würde ich wohl nicht mehr zusammensetzten. Wyomie kommt zB viel besser mit Katern als mit Katzen klar... trotzdem war sie nicht so glücklich mit Gigs alleine (und ihm hat auch was gefehlt). Zu dritt ists gut, die Kater beschränken sich bei Wyomie (meistens) auf "Mädelsraufen" und fangen, können miteinander kuscheln (Kater sind mEn viel körperbetonter - auch im Alltag), für Lui ist's das größte, wenn sich Wyomie doch mal zu ihm legt. :) Nur eine sehr sensible Katze käme hier auch nicht klar. Lui und Gigs sind halt Grobmotoriker. :rolleyes:

Von dem her... wenn es nur 2 Katzen sein sollen und da auch Kitten, würde ich nur gleichgeschlechtliche nehmen. Bei Gruppen relativiert sich das etwas, wobei wohl auch nicht jede Katze in jede Gruppe passt. Obs dann Mädels oder Jungs sind... beides toll (deshalb werdens hier wohl immer gemischte Rudel sein ;)). Unser Mädel ist viel offensiver verkuschelt als die Kater. Die lässt nicht locker. :D Charakterkopf halt. Trampeltiere sind sie beim Spielen alle drei, aber Coons sind halt kleine Dampfwalzen.

Lg.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #293
Ich hab mir immer vorgestellt eine Katze und ein Kater, jetzt habe ich oft gelesen das es im laufe eines Katzenlebens passieren kann das sich ein Kater mit "seiner" Katze nicht mehr versteht, unterschiedliches Spielverhalten usw:sad:

Zu dem Thema wurde hier diskutiert:

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/184852-katze-mit-kater-warum-nicht.html

Natürlich kann die Katze/Kater-Konstellation funktionieren, das Wichtigste ist, dass die Charaktere gut zueinander passen.

Ein typischer robustraufender Kater und eine nicht raufenwollende Kätzin werden gemeinsam niemals glücklich.

Bei Kitten weiß man nicht, wie sie sich entwickeln, bei erwachsenen Katzen ist der Charakter gefestigt und wenn dann die Charaktere zueinander passen, können Katze und kater harmonisch miteinander leben.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #294
Hallo Tommy , wer die Wahl hat , hat die Qual ;)
Egal welches Geschlecht bei Katzen , sie sind alle Individuen und können so unterschiedlich sein im Verhalten.

Da du dich für ein erwachsenes Pärchen entschieden hast , so wie die Anderen hier schon geschrieben haben, würde ich dir empfehlen ein Katzenpaar zu nehmen die schon lange gut zusammen funktionieren.
In TH oder PS wird man dich beraten.
Auch Züchter geben oft Kastraten ab welche schon lange zusammen in der Wohnung gut ausgekommen sind.

Das können durchaus auch eine Katze und ein Kater sein, wie gesagt sie müssen schon immer zusammen gewohnt haben,das ist wichtig für dich als Anfänger.
Eine Vergesellschaftung von 2 fremden Katzen würde ich dir deswegen nicht empfehlen.Da braucht es schon ein erfahrenes Händchen um auf Sicher zu gehen.

Bei uns leben 2 Katzen und 2 Kater.Sie kommen prima klar miteinander.
Wir hatten auch schon eine dicke gut funktionierende Freundschaft von einer Katze und einem Kater welche als Jungkatzen zu uns kamen,beide waren sich fremd und es klappte auf Anhieb.

Es ist wie ein Lotteriespiel.;)
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #295
Hallo Tommy wie sieht es denn aus bei dir ? gibt es was Neues ?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
16
Aufrufe
3K
Nai
W
2
Antworten
31
Aufrufe
1K
Grinch2112
Grinch2112
A
Antworten
26
Aufrufe
6K
Cassis
Cassis
T
Antworten
63
Aufrufe
6K
Ommö
W
Antworten
23
Aufrufe
7K
Minewitt
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben