Anfänger Fragen zu meinen 2 neuen Stubentigern

  • Themenstarter frogger13
  • Beginndatum
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.592
Ort
61231 in Hessen
  • #21
A

Werbung

basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.398
  • #22
- die 2 haben sich nach dem Transport erstmal hinter mein Sofa verkrümelt, soweit so normal, denke ich. Ich habe ihnen ihre 2 Katzenklos ins Wohnzimmer gestellt und die werden auch benutzt. Später kommen die dann ins Badezimmer. Sollte man damit noch warten ? Denn mein Alptraum wäre wirklich, wenn sie irgendwo in die Wohnung machen
Lass die jetzt zunächst in ihrer Nähe im Wohnzimmer, nicht dass sie sich sonst nicht bis hin raus trauen...
 
frogger13

frogger13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2021
Beiträge
12
  • #23
Hallo...

Also nochmals vielen Dank fürs Feedback. Ich habe viel zum Nachdenken mitbekommen. Gerade zum Thema Futter bin ich noch sehr unsicher. Die beiden Stubentiger sind lt. ihren Vorbesitzern ausschließlich auf Nassfutter aus dem Futterhaus (Marke activa Huhn/Pute) fixiert. Davon habe ich auch noch für ein paar Tage Reserve. Ist das Futter OK ?

Die Lösung mit 24/7 Futter macht mir doch irgendwie Angst, obwohl es ja viele hier empfehlen. Ich will natürlich nur das Beste für die 2, so dass ich auch ein paar andere, vlt. bessere Sorten ausprobieren will. Die muss ich aber noch besorgen. Was kann man da so empfehlen ?

Zum Füttern noch ein Nachtrag: Gestern / Heute Nacht war es schon extrem, der eine Kater, der normal sein Fressen nimmt und es sofort "einatmet" - der andere, obwohl Anfang schon wild auf Futter, schaut sich sein Napf an, schabt um den Napf herum, als wenn er sich im Klo befindet um dann nix davon zu fressen. Der Schnelle schnappt sich dann halt auch den 2ten Napf. Leider ist der hungrige Tiger dann heute Nacht (1:30 Uhr) auf die Idee gekommen, mich aus dem Bett zu stupsen. Daraufhin bin ich aufgestanden und hab nochmal gefüttert - ja natürlich beide und beide haben auch normal gefressen. Dann hatte ich bis heute Morgen auch Ruhe.

Beim Katzenklo / -streu bin ich auch noch etwas unschlüssig. Es klappt aktuell mit 2 einfachen Plastik Schalen, die auch groß genug sind. Ich habe sie gut mit Streu gefüllt. Hier habe ich auch die Hausmarke vom Futterhaus mitbekommen (feliton). Ich dachte ich ändere sowas nicht beim Umzug. Ich säubere die Klos einmal am Tag... OK, oder ? Ganz wechseln habe ich noch nicht gemacht (nach knapp 5 Tagen). Hier gibt es ja auch andere Produkte mit unterschiedlicher Qualität...Muss man wechseln ? Ich kann damit auch leben, dass man das nach einiger Zeit komplett wechselt (so kenn ich das auch von früher).

Naja.. das wars erstmal....

Gruß
Reiner

PS.: Sind die beiden nun dick auf dem Foto ?
 
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.398
  • #24
Nein, ich finde typisch BKH Art...
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
7.473
  • #25
Hallo...

Also nochmals vielen Dank fürs Feedback. Ich habe viel zum Nachdenken mitbekommen. Gerade zum Thema Futter bin ich noch sehr unsicher. Die beiden Stubentiger sind lt. ihren Vorbesitzern ausschließlich auf Nassfutter aus dem Futterhaus (Marke activa Huhn/Pute) fixiert. Davon habe ich auch noch für ein paar Tage Reserve. Ist das Futter OK ?
Auf den ersten Blick sieht es für mich annehmbar aus. Sofern ich denn das richtige gefunden habe und damit bei der richtigen Deklaration gelandet bin 😂
Die Lösung mit 24/7 Futter macht mir doch irgendwie Angst, obwohl es ja viele hier empfehlen. Ich will natürlich nur das Beste für die 2, so dass ich auch ein paar andere, vlt. bessere Sorten ausprobieren will. Die muss ich aber noch besorgen. Was kann man da so empfehlen ?
Gibt einiges. Spontan fallen mir nur Sorten ein, die wir selbst schon probiert haben: MjamMjam, Ropocat, Sandras Schmankerl.
Wichtig ist, auf die Zusammensetzung zu achten. Kein Zucker, kein Getreide, hoher Fleischgehalt (da wäre bei Activa noch Luft nach oben) und wenn da steht "Rind und tierische Nebenerzeugnisse" beispielsweise, würde ich davon Abstand nehmen 😄
Zum Füttern noch ein Nachtrag: Gestern / Heute Nacht war es schon extrem, der eine Kater, der normal sein Fressen nimmt und es sofort "einatmet" - der andere, obwohl Anfang schon wild auf Futter, schaut sich sein Napf an, schabt um den Napf herum, als wenn er sich im Klo befindet um dann nix davon zu fressen. Der Schnelle schnappt sich dann halt auch den 2ten Napf. Leider ist der hungrige Tiger dann heute Nacht (1:30 Uhr) auf die Idee gekommen, mich aus dem Bett zu stupsen. Daraufhin bin ich aufgestanden und hab nochmal gefüttert - ja natürlich beide und beide haben auch normal gefressen. Dann hatte ich bis heute Morgen auch Ruhe.
Wenn die Anzahl der Näpfe nicht reicht, dann stell noch ein paar auf 😄 der Staubsauger-Kater wird irgendwann merken, sofern du dich für all you can eat entscheidest, dass immer genug da ist und er überhaupt nicht sofort alles wegfuttern muss. Wenn er sein Futter wirklich so inhaliert, dann kann es natürlich sein, dass er sich anfangs auch mal überfrisst, allerdings lernt er nur so ein gesundes Sättigungsgefühl.
Beim Katzenklo / -streu bin ich auch noch etwas unschlüssig. Es klappt aktuell mit 2 einfachen Plastik Schalen, die auch groß genug sind. Ich habe sie gut mit Streu gefüllt. Hier habe ich auch die Hausmarke vom Futterhaus mitbekommen (feliton). Ich dachte ich ändere sowas nicht beim Umzug. Ich säubere die Klos einmal am Tag... OK, oder ? Ganz wechseln habe ich noch nicht gemacht (nach knapp 5 Tagen). Hier gibt es ja auch andere Produkte mit unterschiedlicher Qualität...Muss man wechseln ? Ich kann damit auch leben, dass man das nach einiger Zeit komplett wechselt (so kenn ich das auch von früher).
Komplett wechseln oder nicht kommt immer sehr drauf an. Viele machen das in bestimmten Abständen (nach einer Woche, nach zwei, nach vier,...), andere wechseln es ohne Krankheit der Tiere, was den kompletten Wechsel sehr wichtig macht, gar nicht, sondern füllen immer nur auf. Da kann man sich selbst überlegen, wie konform man selbst damit geht. Wir füllen hier zum Beispiel auch immer nur auf und tauschen das gesamte Streu höchstens mal aus, wenn die Wanne an den Rändern dann doch mal trotz staubarmen Streus zu staubig geworden sind. Wenn man gutes Streu hat, dann riecht das in der Regel auch nicht. Ich muss aber dazu sagen, dass wir hier eine Katze haben, keine Kater. Ob das bei denen vom Geruch von "hausaus" intensiver ist, kann ich also nicht sagen.
Einmal täglich sauber machen - das kommt so auf deine Fellnasen an, ob das reicht 😅 Manchen ist es schon nach der einmaligen Benutzung zu dreckig, anderen ist das "egal".
Wenn deine mit dem aktuellen Streu klarkommen, dann bleib dabei. Wir haben irgendwann zu extrem staubarmen gewechselt, auch wenn Mimi nicht unsauber wurde oder dergleichen, einfach weil sie ein recht platted Gesicht hat, die Tränenkanäle dadurch ohnehin gern mal zu sind und ihr staubiges Streu aus diesem Grund gar nicht gut getan hat auf lange Sicht.
PS.: Sind die beiden nun dick auf dem Foto ?
Sieht für mich völlig okay aus 😊 BKH sind nunmal recht bullig, daher sehe ich da jetzt kein Problem mit dem Gewicht 😄
Fotos im Stehen von oben eignen sich allerdings meist besser, um das richtig abschätzen zu können.


Edit:
Nochmal zu deiner Angst zum All you can eat.
Ich kannte das vorher auch nur, dass zu bestimmten Zeiten gefüttert wird. Von Bekannten zum Beispiel. Hungrige Katzen können allerdings ziemlich nervig werden 😅 und es ist für sie natürlich auch nicht schön, wenn sie stetig Hunger leiden.
Als unsere kastriert wurde, musste sie logischerweise nüchtern sein. Sie hat seeeehr, sehr lange (eigentlich viel zu lange) nichts fressen dürfen und hatte daraufhin schlimme Probleme mit ihrer Magensäure. Sie musste ständig aufstoßen, hatte Bauchweh und angefangen lediglich ihre Magensäure zu spucken, da diese bei Katzen extrem aggressiv ist. Seitdem wir dann auf All you can eat gewechselt sind, hatte sich das Problem erledigt und zu viel Gewicht hat sie dadurch auch nicht zugelegt 😊
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.592
Ort
61231 in Hessen
  • #26
Die Lösung mit 24/7 Futter macht mir doch irgendwie Angst, obwohl es ja viele hier empfehlen. Ich will natürlich nur das Beste für die 2, so dass ich auch ein paar andere, vlt. bessere Sorten ausprobieren will. Die muss ich aber noch besorgen. Was kann man da so empfehlen ?

Ich werde dir auf jeden Fall weiterhin All you can eat für deine Kater empfehlen. Ich finde, dass ist eigentlich das sinnvollste was man machen kann. Kein Futterneid, wegen dauerhaftem Kohldampf, oder, oder.
Was die Marke betrifft und andere Marken sieh dir mal folgende Seite an. Da findet und lernt man einiges zum guten Futter.
Katzenfuttertests bei den Taubertalpersern • Die Taubertalperser - Perser vom Taubertal

Beim Katzenklo / -streu bin ich auch noch etwas unschlüssig. Es klappt aktuell mit 2 einfachen Plastik Schalen, die auch groß genug sind. Ich habe sie gut mit Streu gefüllt. Hier habe ich auch die Hausmarke vom Futterhaus mitbekommen (feliton). Ich dachte ich ändere sowas nicht beim Umzug. Ich säubere die Klos einmal am Tag... OK, oder ? Ganz wechseln habe ich noch nicht gemacht (nach knapp 5 Tagen). Hier gibt es ja auch andere Produkte mit unterschiedlicher Qualität...Muss man wechseln ? Ich kann damit auch leben, dass man das nach einiger Zeit komplett wechselt (so kenn ich das auch von früher).

Wenn du zufrieden mit dem Streu bist und die Katers auch, dann musst du absolut nicht wechseln. Das Streu ist auf jeden Fall nicht schlecht.

PS.: Sind die beiden nun dick auf dem Foto ?

Absolut nicht. Sind schöne BKH-Katerchen, oder zumindest Look-a-likes wo nichts zu viel und nichts zu wenig dran ist. Den Hängebauch, den viele oft verteufeln, der hat auf jeden Fall nix mit zu Fett zu tun und den erkenne ich bei deinen auch noch nicht. Da google einfach mal "Urwampe Katzen" und lies dazu mal, bevor du dir dazu was anderes einreden lässt.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.398
  • #27
Gibt es eigentlich auch Antischlingnäpfe für Katzen die ggf. helfen könnten?
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.592
Ort
61231 in Hessen
  • #28
Gibt es eigentlich auch Antischlingnäpfe für Katzen die ggf. helfen könnten?

Gibt es, helfen tun die aber im Endeffekt nicht. Helfen würde hier einzig und allein ausreichend Futter hin zu stellen. Die genannten Mengen sind so oder so zu wenig. Die beiden sind noch mitten im Wachstum.

Und wenn man jetzt schon mit All you can eat anfängt, wird es auch kein dauerhaftes Problem mit dem Schlingen, oder dem anderen alles weg fressen, Futterneid, usw.

Edit: Orange
 
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.398
  • #29
Gibt es, helfen tun die aber im Endeffekt nicht. Helfen würde hier einzig und allein ausreichend Futter hin zu stellen. Die genannten Mengen sind so oder so zu wenig. Die beiden sind noch mitten im Wachstum.
Klar, ich dachte in Kombination, nur damit er nicht zu schnell schlingt, aber natürlich bei ausreichender Futtermenge!
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.592
Ort
61231 in Hessen
  • #30
Klar, ich dachte in Kombination, nur damit er nicht zu schnell schlingt, aber natürlich bei ausreichender Futtermenge!

Hatte ich bei meinem Katerchen auch mal versucht, bevor ich was von All you can eat las, das brachte im Endeffekt trotzdem nichts. Er war trotzdem schneller mit fressen als der Rest und ging dann an die anderen Näpfe um hinterher Unverdautes zu kotzen. Er lernte es erst, als er auch immer volle Näpfe zur Verfügung hatte.
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
3.382
  • #31
Hallo und willkommen,Zwei süße Katerchen hast du da.
Ich will dir Mut machen es mit immer Näpfe voll machen zu versuchen, es ist wirklich viel stressfreier, sowohl für dich als auch für die Kater. Stell am Anfang einfach ein paar Näpfe mehr auf und lass sie machen, und probiere ruhig mehr Sorten/ Marken aus, dann hast du kein Problem, wenn es die eine Sorte nicht mehr geben sollte.
Zu dick finde ich beide nicht.
 
Werbung:
frogger13

frogger13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2021
Beiträge
12
  • #32
Moin Zusammen....

Ich krame mal meinen alten Beitrag raus um von meinen Erfahrungen in den letzten Monaten zu berichten und vlt. zur Diskussion anzuregen. Django und Lotto entwickeln sich ganz gut.... sind immer noch ein wenig schüchtern und bei weitem keine Schmusetiger. Sie kommen nur wenn sie wollen und sind dann auch nach ein paar Augenblicken wieder weg. Auf den Arm mögen die beiden überhaupt nicht, was aber auch OK ist. Manchmal nehme ich sie zur Begrüßung auf den Arm und lasse sie gleich wieder runter... Kuscheln geht nur wenn sie irgendwo rumliegen, dann lieben sie meist Bauchkraueln und Ohren Massage... sie schnurren und sind entspannt. Auf den Schoss gehen sie gar nicht. Manchmal, aber sehr selten, legen sie sich neben mich auf die Couch und fordern Streicheinheiten ab... auch alles OK.
Der leicht dickere Django ist immer noch etwas gesprächig, vor allem Morgens und Abends, was aber auch eine Forderung nach Fressen sein kann. Sie waren im Juni und Juli auch beim Tierarzt zum Durchchecken und impfen. Beim ersten Mal habe ich sie getrennt transportiert und alles lief super. Danach waren sie etwas müde... beim 2ten Termin habe ich sie zusammen transportiert und auch hier hat alles geklappt... Beide waren sehr friedlich beim Tierarzt. Zwischendurch war ich mit Lotto nochmal beim Arzt, weil er eine vordere Pfote etwas zurückgezogen hatte. Hier war eine Verstauchung in der Schulter die Ursache, was mit etwas Medizin nach ca. 2 Wochen wieder OK war.
Dann habe ich das Thema Fressen ausgiebig getestet, nachdem mir hier viele angeraten haben, 24/7 volle Schüssel zu versuchen. Dazu habe ich verschieden, gute, und leider auch teure Futter Sorten und Marken versucht. Vorher habe ich mit Mjammjamm getestet, was deine auch wunderbar akzeptiert haben... naja sie mögen nur Geflügel (Huhn, Truthahn, usw.). Andere Fleischsorten gehen leider gar nicht. Aber auch andere Marken gehen gar nicht. Hier ist es auch egal, welche Fleischsorte und wieviel. Sie haben sehr viel liegen gelassen. Seit ca. 8 Wochen bin ich wieder zurück bei Mjamjamm mit Geflügel und das läuft.... Kleines Aber: das mit vollen Näpfen und immer wieder auffüllen habe sie ignoriert. Sie fressen beide so ca. 200-250g pro Mahlzeit und teilen sich das auch über den Tag ein. Wenn ich Nachmittags nach Hause komme, dann gibt es noch sonstige Geflügel Sachen extra -> roh, gegrillt, gebraten, gekocht, als "kleines" Leckerlie... dann Abends halt nochmal die gleiche Menge wie Morgens... Dass passt so finde ich... Das Fressen klauen der beiden untereinander ist auch nicht mehr da...
Übrigens habe ich meine Tierärztin mal gefragt, was sie davon hält, wenn die beiden immer Zugang zu viel Fressen haben und sie hat mir davon abgeraten. Es solle geregelte Mahlzeiten geben und die sollten auch nicht zu viel sein. Ich habe für mich jetzt die "richtige" Menge gefunden uns werde erstmal es so lassen.

Und die neuste Errungenschaft finden die beiden total toll... seit 8 Wochen haben sie meinen Balkon zur Benutzung, sofern ich im Hause bin. Der ist nun mit einem Katzennetz ausgestattet sie schauen gerne in die Ferne...:)

Gruß
Reiner
 

Anhänge

  • IMG_3816_2.JPG
    IMG_3816_2.JPG
    546,1 KB · Aufrufe: 24
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
7.473
  • #33
Auf den Arm mögen die beiden überhaupt nicht, was aber auch OK ist. Manchmal nehme ich sie zur Begrüßung auf den Arm und lasse sie gleich wieder runter...
Ganz ehrlich? Wenn sie das nicht mögen, würde ich das einfach nicht machen 😅 Auch nicht nur kurz, weil der Zweibeiner das möchte. Es ist zwar schön, Katzen zu haben, die das tolerieren... Wenn man aber welche hat, die das nicht tun, würde ich das akzeptieren.
Kleines Aber: das mit vollen Näpfen und immer wieder auffüllen habe sie ignoriert. Sie fressen beide so ca. 200-250g pro Mahlzeit und teilen sich das auch über den Tag ein.
Wo ist das Aber? Es geht doch genau darum, dass sie es sich selbst einteilen 😄
Übrigens habe ich meine Tierärztin mal gefragt, was sie davon hält, wenn die beiden immer Zugang zu viel Fressen haben und sie hat mir davon abgeraten. Es solle geregelte Mahlzeiten geben und die sollten auch nicht zu viel sein.
Joa, Tierärzte und deren Tipps zur Ernährung von Katzen 🙈 Persönlich halte ich davon nichts mehr, weil es bei uns dazu geführt hat, dass Mimis Magen ständig übersäuert war, weil er zu leer gewesen ist und sie daher Magensäure spucken musste.
Aber wenn du einen Weg gefunden hast, der für euch funktioniert... top 👌
 
  • Like
Reaktionen: Urlaubs-Dosine und Grinch2112
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
3.438
Ort
Tharandter Wald
  • #34
Klitzekleiner Einspruch zum (Nicht) auf den Arm nehmen :
Es gibt ja doch Gelegenheiten wo man Katz hochnehmen oder festhalten MUSS, und die sind oft nicht schön für Katz, idR Eintüten für TA Besuch oder Medikamentengabe.
Damit das Hochnehmen nicht ausschließen negativ konnotiert ist, würde ich sie trotzdem 1x täglich kurz hochnehmen und hinterher auch ein Leckerli oder Lob und Streicheln springen lassen.
Einfach damit Katz weiß, ist zwar nicht dolle, aber ganz normal, geht wieder vorbei und hinterher gibt’s was schönes.
 
  • Like
Reaktionen: Urlaubs-Dosine, BlubKeks, KleinerZoo und 2 weitere
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
7.473
  • #35
Klitzekleiner Einspruch zum (Nicht) auf den Arm nehmen :
Es gibt ja doch Gelegenheiten wo man Katz hochnehmen oder festhalten MUSS, und die sind oft nicht schön für Katz, idR Eintüten für TA Besuch oder Medikamentengabe.
Ja, na klar. Deshalb schrieb ich ja, nur weil der Zweibeiner das so möchte 😄 Danke fürs Ergänzen.
 
  • Big grin
Reaktionen: Razielle
frogger13

frogger13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2021
Beiträge
12
  • #36
Nachtrag zum auf den Arm nehmen:
Nicht falsch verstehen.. es ist so ein kleine Begrüßungsritual, wenn ich nach Hause komme.. dann stehen sie im Flur und erwarten mich. Dann gibt es eine kurze Streicheleinheit und ich nehme sie nacheinander kurz auf den Arm... ich lasse sie auch gleich wieder runter, bevor sie merken wie ihnen geschieht... sie hauen auch nicht gleich ab oder meckern. Sollten sie, was noch nie passiert ist, sich gleich dagegen wehren, würde ich das nicht mehr machen.
Zum Thema Einpacken für TA: das geht wunderbar... Transportbox auf den Tisch, Kater eins nehmen und in die Box "schubsen". Der bleibt freiwillig da, da er auch gerne darin schläft. Dann kurz Nummer 2 nehmen und hinterher in die Box. Alles ganz einfach und friedlich...
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Yarzuak
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.398
  • #37
Glückwunsch! Da hast Du es gut! Da kommt fast Neid auf...
 
Pattsy

Pattsy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. November 2021
Beiträge
756
Alter
61
Ort
Dresden
  • #38
Hallo Zusammen.... vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.. ich werde mich heute Abend ausführlich damit beschäftigen. Aber vorab schon mal ein Bild der 2....Anhang anzeigen 167724
Also für mich sehen die schon sehr stark nach BKH aus, auch wenn sie keinen Stammbaum haben sollten.
Auch egal, hübsch auf jeden fall :love:
Sie sind gut gebaut, aber nicht dick.
Darum sagt man ja Bärchen zu denen, und hast du schonmal einen dürren Bären gesehen? :D
 
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
5.479
  • #39
Nachtrag zum auf den Arm nehmen:
Nicht falsch verstehen.. es ist so ein kleine Begrüßungsritual, wenn ich nach Hause komme.. dann stehen sie im Flur und erwarten mich. Dann gibt es eine kurze Streicheleinheit und ich nehme sie nacheinander kurz auf den Arm... ich lasse sie auch gleich wieder runter, bevor sie merken wie ihnen geschieht... sie hauen auch nicht gleich ab oder meckern. Sollten sie, was noch nie passiert ist, sich gleich dagegen wehren, würde ich das nicht mehr machen.
Zum Thema Einpacken für TA: das geht wunderbar... Transportbox auf den Tisch, Kater eins nehmen und in die Box "schubsen". Der bleibt freiwillig da, da er auch gerne darin schläft. Dann kurz Nummer 2 nehmen und hinterher in die Box. Alles ganz einfach und friedlich...
Hallöchen, ich trainiere gerne mit meinen Katzen, dabei beruht alles auf Freiwilligkeit. Würde in dem Fall des „auf den Arm Nehmens“ auch so vorgehen (Desensibilisierung) 🤔
 
apfli

apfli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2022
Beiträge
187
  • #40
Hallo...

Also nochmals vielen Dank fürs Feedback. Ich habe viel zum Nachdenken mitbekommen. Gerade zum Thema Futter bin ich noch sehr unsicher. Die beiden Stubentiger sind lt. ihren Vorbesitzern ausschließlich auf Nassfutter aus dem Futterhaus (Marke activa Huhn/Pute) fixiert. Davon habe ich auch noch für ein paar Tage Reserve. Ist das Futter OK ?

Die Lösung mit 24/7 Futter macht mir doch irgendwie Angst, obwohl es ja viele hier empfehlen. Ich will natürlich nur das Beste für die 2, so dass ich auch ein paar andere, vlt. bessere Sorten ausprobieren will. Die muss ich aber noch besorgen. Was kann man da so empfehlen ?

Zum Füttern noch ein Nachtrag: Gestern / Heute Nacht war es schon extrem, der eine Kater, der normal sein Fressen nimmt und es sofort "einatmet" - der andere, obwohl Anfang schon wild auf Futter, schaut sich sein Napf an, schabt um den Napf herum, als wenn er sich im Klo befindet um dann nix davon zu fressen. Der Schnelle schnappt sich dann halt auch den 2ten Napf. Leider ist der hungrige Tiger dann heute Nacht (1:30 Uhr) auf die Idee gekommen, mich aus dem Bett zu stupsen. Daraufhin bin ich aufgestanden und hab nochmal gefüttert - ja natürlich beide und beide haben auch normal gefressen. Dann hatte ich bis heute Morgen auch Ruhe.

Beim Katzenklo / -streu bin ich auch noch etwas unschlüssig. Es klappt aktuell mit 2 einfachen Plastik Schalen, die auch groß genug sind. Ich habe sie gut mit Streu gefüllt. Hier habe ich auch die Hausmarke vom Futterhaus mitbekommen (feliton). Ich dachte ich ändere sowas nicht beim Umzug. Ich säubere die Klos einmal am Tag... OK, oder ? Ganz wechseln habe ich noch nicht gemacht (nach knapp 5 Tagen). Hier gibt es ja auch andere Produkte mit unterschiedlicher Qualität...Muss man wechseln ? Ich kann damit auch leben, dass man das nach einiger Zeit komplett wechselt (so kenn ich das auch von früher).

Naja.. das wars erstmal....

Gruß
Reiner

PS.: Sind die beiden nun dick auf dem Foto ?

Überleg mal ganz logisch (❤️Lich willkommen übrigens)

Siehe dir mal die 50g an die du fütterst.

Und dann, denke Mal weiter. Es sind Kitten und was machen Kitten?
Sie toben und rennen.

Woher bekommen sie die Energie? Durch Nahrung.
Klar frisst der eine alles weg, weil das was du fütterst zuwenig ist und so Futterneid entstehen wird auf Dauer.

Katzen die IMMER Futter zur Verfügung haben lernen, das sie nicht schlingen müssen. Zumal Katzen in Etappen, sogenannte Häppchenfresser sind.

Das beruhigt und schafft Ruhe.

Hunger haben bedeutet unnötig Stress.

Ich finde toll, das du dich informierst 👍🏼
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Neol, Delisa und BaTaYa
Werbung:

Ähnliche Themen

Q
Antworten
7
Aufrufe
1K
Chinacat
Chinacat
M
Antworten
16
Aufrufe
2K
Minona
M
M
Antworten
113
Aufrufe
14K
seven
seven
M
Antworten
16
Aufrufe
3K
Nai
Nai
P
Antworten
14
Aufrufe
2K
Pat91
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben