Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Senioren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2019, 20:59
  #1
Kundie
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard Kater 16 Jahre hat Verstopfung

Ich brauche dringend euren Rat. Mein Tommy, 16 Jahre alt, konnte 3 Tage keinen Kot absetzen. Weil der Tierarzt in Pfingsturlaub war und Tommy sehr gelitten hat habe ich ihn in die Tierklinik gebracht. Da ein Einlauf nicht den gewünschten Erfolg brachte, musste der Darm entleert werden.
Auf meine Frage , wie es mit der Ernährung weiter aussieht, wurde mir spezielles Trockenfutter von Royal Canin empfohlen, vermischt mit ein paar Tropfen Lactulose.
Wie sieht es mit Nassfutter aus, das Tommy bevorzugt? Worauf muß ich achten? Die 14 Jahre, die er bei mir ist, habe ich vorzugsweise Whiskas gefüttert, seit einiger Zeit für Senioren, auch Sheba mag er gerne.
Ich bitte um euren Rat.
Kundie ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.06.2019, 01:22
  #2
Susi Sorglos
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 14.572
Standard

Hallo Kundie,

Hier ist es Campino der verstopft war, wirklich immer seeeehr harte Knödel .

Ich füttere nur Nassfutter und habe ihm immer ordentlich Wasser dazu getan.

Das hat aber nicht gereicht.

Jetzt bekommt er 2 mal tgl. " Indische Flosamen " https://www.zirkulin.de/produkt/indische-flohsamen/ und damit klappt es einwandfrei . Hat allerdings ca.3 Tage Anlauf gebraucht .

Ich weiß noch,....als er das 1. Mal weichen Kot hatte, war er total euphorisch und peste wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung.......war schön anzusehen.

Also ich kann die wirklich empfehlen. An Deiner Stelle würde ich Tommy keinesfalls ToFu geben

Liebe Grüße

Susann
__________________
http://fewsigns.de/Cats/albums/userpics/10001/Der_Feikenclan.jpg
Susi Sorglos ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 11:32
  #3
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 6.847
Standard

Grüß Dich, willkommen hier im Forum
Noch eine Stimme gegen das Trockenfutter
Füttere weiter das Nassfutter
Evtl. Mit ein paar Tropfen Lachsöl, falls er das verträgt
Die Flosamen, die Susann empfohlen hat, sind auch gut.
Den Kater so gut es geht animieren, Flüssigkeit aufzunehmen. Du kannst dafür zuckerfrei Katzen Milch oder laktosefreie Milch nehmen
Oder einen Esslöffel Wasser über das Nassfutter und einmal umrühren, meist nehmen sie es dann auch
Und den Kater dazu animieren, sich viel zu bewegen, das ist auch Verdauungsfördernd
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 12:25
  #4
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.194
Standard

Lactulose wäre eine Möglichkeit, wurde von meinem Kater allerdings nachher verweigert. Zu Flohsamenschalen (unbedingt vorher lang genug quellen lassen) bekam ich hier im Forum den Hinweis, dass die bei bestehender Verstopfung noch zusätzlich stopfen können ... Ich gebe Macrogol 4000, weil es geschmacklos ist und sich als Pulver völlig unauffällig unters Futter mischen lässt.
__________________
Für das scharfe (stimmlose) [s] nach langem Vokal oder Diphthong schreibt man ß, wenn im Wortstamm kein weiterer Konsonant folgt.
Cat Fud ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 12:43
  #5
Kundie
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Lächeln

Vielen Dank für eure Antworten.

Ein paar Fragen habe ich noch. Wird Flohsamen unter das Futter gemischt
und wieviel?
Wieviel Macrogol 400 kommt unter das Futter?
Die Blutwerte sind in Ordnung, aber beim Röntgen wurde festgestellt, dass an einer Stelle Schleimhaut gelöst ist. Könnte durch das starke Pressen passiert sein oder evtl. auf einen Tumor hinweisen und Ursache für die Verstopfung sein. Näheres kann leider erst in 14 Tagen gesagt werden. Ich sitze jetzt schon wie auf heißen Kohlen.
Kundie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 13:09
  #6
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.194
Standard

Macrogol: Fang mit einer geringen Dosis an und schau, ob sich was tut. Früher hat hier eine Teelöffelspitze gereicht, die wirkte nach mehreren Stunden. Jetzt, nach einer Pankreatitis, braucht mein Kater ungefähr das Doppelte bzw. ich gebe es öfter.
Flohsamenschalen mind. zwei Stunden quellen lassen, wenn ich mich nicht irre, bei der Menge muss ich passen.
Cat Fud ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 13:09
  #7
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 415
Standard

Hallo,

zu den Flohsamen kann ich leider nichts sagen.

Ich habe damals aus der Apotheke Movicol aromafrei besorgt. (Der Wirkstoff ist Macrogol) Die kleinste Einheit sind 10 Beutel. Den Preis habe ich nicht mehr im Kopf, aber es war recht günstig.

An die Dosierung musst du dich rantasten. Bei uns hat eine gute Messerspitze gereicht. Ich habe das Pulver in nem Tropfen Wasser gelöst und dann unter einem Liquidsnack gemischt.
__________________
Liebe Grüße
Nadine mit Eddy und Lino (für immer im Herzen und wieder vereint Sammy und Nora)


Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 16:50
  #8
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.737
Standard

Bei mir bekommen meine 2 Damen das TF von RC (fibre response), nicht als Hauptnahrung, sondern eine kleine Menge zusätzlich. Es hilft recht gut (würden sie mehr davon bekommen, würde es noch besser wirken). Zum einen, weil eine scheue Katze dabei ist, die niemals ihre Portion mit einem Zusatzstoff fressen wird, wenn man Katzensitter meinen Job hier übernimmt und zum anderen, weil die beiden Damen "erst" 13 und 10 Jahre alt sind und möchte vermeiden möchte, dass eine Gewöhnung an Lactulose stattfindet, da sie hoffentlich noch ein paar Jahre vor sich haben und ich nicht irgendwann Unmengen davon füttern möchte.

Was du noch versuchen kannst ist Futtercellulose. Ich habe da keine Erfahrung damit, aber es steht als nächstes auf meiner Liste, noch bevor ich Movicol aromafrei gebe.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



Warum mag uns denn keiner???
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 18:08
  #9
Susi Sorglos
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 14.572
Standard

Ja, die Flohsamen müssen gut quellen, bei und über Nacht. Ich mache immer ein kleines gläschen fertig und nehme dann morgens und abends ca. 1/4 - 1/2 Tl. und mische das mit etwas Futter oder Liqid Snack....danach gibtsdie normale Portion.

Ich hatte es anfangs mit Bifiteral...also Lactulose probiert, das hat er dann aber nicht mehr genommen.

Zur Futterzellulose kann ich nur sagen, die bekam damals Baldur wegen Durchfall.....aber da sah ich keinen Erfolg, bei Verstopfung habe ich keine Erfahrungswerte.

Liebe Grüße

Susann
Susi Sorglos ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.06.2019, 09:56
  #10
Minewitt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 454
Standard

Flohsamen nehmen sehr viel Wasser auf, wenn sie nicht genügend aufgequollen sind dann natürlich auch die Flüssigkeit aus Magen und Darm. Daher muss man mit ihnen wirklich vorsichtig bei Verstopfung umgehen. Ich gebe einen TL in ein Schraubglas und gebe dann Wasser dazu. Leider nach Gefühl, hab mich ran getastet. Sollte eine glibberige Masse ergeben die leicht zäh fließfähig ist.

Davon dann einen viertel TL zu Anfang ins Futter mischen und zur Sicherheit noch Wasser mit druntermischen. Flohsamen können Blähungen auslösen.
__________________
Lieben Gruß von Birte mit Lilu und Wuffdame Enja

Sternchen Peefke und Matilde, sowie die Hundebande Kira, Njeri und Jack

Minewitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 10:50
  #11
Susi Sorglos
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 14.572
Standard

Ja, genau so wie Minewitt schreibt......Blähungen beobachte ich bei Campino nicht

LG

Susann
Susi Sorglos ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 20:32
  #12
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.254
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Bei mir bekommen meine 2 Damen das TF von RC (fibre response), nicht als Hauptnahrung, sondern eine kleine Menge zusätzlich.
Das haben wir für Buddy auch hier - wenn es mal wieder "klemmt", dann gibt es abends für ihn einen EL davon. Das genügte bisher, damit es wieder in Gang kommt.
Lactulose möchte ich auch so lange wie möglich vermeiden.
Flohsamen und Leinsamen aufgebrochen möchte ich nicht verwenden, da ist mir die Gefahr zu groß, dass es erst recht stopft, weil Katzen sowieso nie genug trinken - und die Akzeptanz von vorgeweichtem war leider auch eher die Mittelkralle beim servieren ...
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

verstopfung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater kotzt und hat Verstopfung (regelmäßig) Schnurrine|Wunz Verdauung 8 01.06.2019 20:29
Hat mein kleiner Kater Verstopfung? Chrissy2301 Verdauung 12 25.11.2016 12:47
Kater Verstopfung - ausgestülpter After? Matchakeks Verdauung 3 26.07.2014 15:59
Alter Kater hat Verstopfung Kater-Karlo Verdauung 1 08.02.2012 12:13
Verstopfung bei Kater Coonie Trio Verdauung 21 20.05.2007 12:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:53 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.