17 jähriger Kater Niereninsuffizienz

T

Tom66

Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
83
Guten Tag liebe Katzenfreunde

Aus aktuellem Anlass habe ich mich heute angemeldet.

Seit 8 Tagen ist unser Liebling sehr apathisch und liegt fast nur noch in seinem Bettchen. Der TA hat ihm für sein Alter bei der letzten Kontrolle ein gutes Zeugnis ausgestellt, jedoch bemerkt, dass er eine fortschreitende Niereninsuffizienz hat. Nach dem gestrigen Besuch des TA, er hat ihm ein Antibiotikum gegen die Analdrüseninfektion gespritzt, da Katerchen sich immer am Anus geleckt hat. Der TA meinte dann jedoch, dass der Kater seit seinem letzten Besuch im Mai extrem abgebaut habe, sei es gewichtsmässig aber auch beim Allgemeinzustand. Während dem anschliessenden Gespräch meinte er, wenn nicht eine markante Besserung seines Zustandes eintrete, sollen wir uns überlegen, ob das Leben unseres Lieblings noch würdevoll sei. Sein Zustand hat sich seit gestern nur marginal gebessert in dem er gestern Nacht bei uns schlafen wollten, was er schon seit geraumer Zeit nicht mehr machte. Auch hat er wieder ein bisschen gegessen und getrunken. Wir sind nicht blind und spüren das die Zeit wohl gekommen ist. Jedoch kommen immer wieder Gedanken auf ob es noch nicht zu früh sei. Alte Katzen schlafen halt viel bei dieser momentanen Hitze und sind nicht mehr sehr aktiv. Ich weiss, dass sind Schutzbehauptungen von uns. Was sagt Euch eure Erfahrung? Ist es soweit oder sollen wir noch ein paar Tage warten?

Bereits jetzt Besten Dank für Eure Antworten.

Ganz lieber Gruss

Tom
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.797
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo Tom, es tut mir sehr leid das es deinem Kater nicht so gut geht.
Wie wurde die CNI denn festgestellt? In deinem Post liest es sich so, als wenn der TA das nur durch Anschauen des Katers festgestellt hat.
Oder wurde ein geriatrisches Blutbild gemacht?
Wie sind da die Werte?
Kannst du es einmal abfotografieren und hier einstellen?
 
T

Tom66

Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
83
Hallo Poldi

Er hat unseren Kater vor 2 Monaten kontrolliert und uns damals bereits mitgeteilt, dass seine Nieren massiv geschrumpft seien aber der Allgemeinzustand für 17 Jahre noch überraschend gut sei. Nun, 2 Monate später, also gestern, kam er vorbei und stellte gegenüber vor 2 Monaten eine rapide Verschlechterung seines Gesamtzustandes fest, er untersuchte den Kater per Hand und fühlte die Nieren ab und auch das Herz. Sein Herzchen leiste im Moment Höchstarbeit, wohl aufgrund der Niereninsuffizienz und des Analdrüseninfekts für das er eine Spritze mit Antibiotika erhielt. Kann es sein, dass er durch das Antibiotika in seinem schon geschwächten Zustand noch apathischer geworden ist?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.921
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich
Ich kann dir jetzt zwar bei deinem speziellen Problemen nicht helfen, aber die Seite ist für Feline Niereninsuffizienz hervorragend :

http://www.felinecrf.info/
 
T

Tom66

Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
83
Unser Sonnenschein

Ottilie, leider ist alles zu spät, wir mussten unseren einzigartigen Engel letzten Freitag erlösen.

Er erholte sich leider nicht mehr.

Wir sind untröstlich...und ich sehe im Moment im Leben keinen Sinn mehr.

Liebe Grüsse

Tom
 
A

Asmara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
103
Ort
Schwabenländle
Lieber Tom,

Dein Verlust ist schlimm. Nehmt Euch die Zeit zum Trauern. Egal, was andere sagen. Unsere Katzen sind unsere Babys. Der Verlust muss verarbeitet werden und irgendwann kitzelt Dich die Sonne oder siehst Du einen Regenbogen und denkst an ihn.
 
T

Tom66

Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
83
Asmara, vielen lieben Dank für deine Worte.

Wir hoffen, dass nach einer gewissen Zeit die Trauer abnimmt, im Herzen werden wir unseren über alles geliebten Kater Puck immer behalten. Es bricht mir fast das Herz wenn ich an ihn denke.

Habe noch nie einen solchen Tiefpunkt in meinem Leben erlebt. Da war mein 7 monatiges Burnout gerade ein Klacks dagegen obschon auch das heftig war.

Ich würde alles geben was ich besitze um ihn auch nur noch einmal für 5 Minuten im Arm zu halten.

Alles Gute mein Kleiner
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Mein herzliches Mitgefühl. Man kann sich nur etwas damit trösten, dass wir für unsere Katzen den letzten Liebesbeweis tun konnten.

Lasst euch alle Zeit zum Trauern. Eines Tages werden die schönen Erinnerungen bleiben (sag K ich mir laufend).

Ich wünsche euch viel Kraft. Mit traurigen Grüssen.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich würde alles geben was ich besitze um ihn auch nur noch einmal für 5 Minuten im Arm zu halten.
Wie gut ich das kenne.... ich habe alle meine Kater begleiten dürfen, nur Silbi nicht, und das ist was, was mich nicht los lässt. Ihn nur noch einmal knuddeln und küssen und ihm nur noch einmal sagen, wie lieb ich ihn habe. Alles gäbe ich dafür.
 
T

Tom66

Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
83
  • #10
Er wird das spüren und Dir sagen Du sollst nicht zweifeln, es ist alles gut wie es ist.

Wir haben uns ganz bewusst Zeit genommen beim Abschied aber es ist halt je nach Situation manchmal nicht möglich und eine Tierseele wird Dir das immer verzeihen.

Fühl Dich verstanden.

Alles Gute wünsch ich Dir und deinem Engel

Lieber Gruss

Tom
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben