Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2018, 08:11   #1
Nut of Doom
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Standard Katzen und der Menschliche Schlaf....

Hallo Forum,

Ich bin die Nut und zu uns sind im Oktober nachdem ich mit meiner Partnerin zusammen gezogen bin auch 2 junge Mädels gekommen. Luna (Baujahr 11/16) und Lilly (Baujahr 05/17) . Beides EKH und beide aus Italien evakuiert - das war uns wichtig.

In den letzten 5 Monaten haben wir so manche Hochs und tiefs durch gemacht und doch hat sich alles trotz dass wir Katzenanfänger sind eigentlich recht gut entwickelt, nicht zuletzt wegen der Fachkundigen Hilfe einer Dame vom Tierschutzverein die uns die Katzen vermittelt hat. Trotzdem kommen immer mal wieder neue problemchen auf, und ich wollte dann doch auch mal hier fragen ob vielleicht ein alter Hase in der Katzenhaltung nicht eine Idee hätte...

Unser aktuelles Hauptproblem ist eigentlich tatsächlich der menschliche Schlaf... Besonders Luna, die Tagsüber nur selten anhänglich ist, ist nachts nicht mehr aus dem Bett zu bekommen. Was ich am Anfang ja tatsächlich noch wunderschön fand, weil ich eigentlich unbedingt zutrauliche Katzen wollte, entwickelt sich allerdings mittlerweile zur Nervenprobe. Denn Luna schläft nicht, sondern liegt einfach die ganze Nacht bei uns, sogar meistens irgendwo auf Kopfhöhe, und schnurrt sich die Seele aus dem Leib. Vom Kerngedanken wunderschön, sie geniesst offensichtlich unsere Nähe... aber auf Lange Sicht, wenn man weiss das die Nacht um 4 berufsbedingt vorbei ist, ist so ein recht lautes sopranbrummen während gefühlt 6 von 6 zu schlafenden Stunden neben dem eigenen Ohr doch... nennen wir es... anstrengend. Im Gegensatz zu den nächtlichen Rennmarathons, die wir durch das anlehnen der Türen (Katzen können in jedes Zimmer, sich aber eben nicht die ganze Nacht bedingungslos durch die Bude jagen wie über eine Rennbahn) dank der Dame vom Tierschutz bereits schnell unterbunden bekommen haben, sehe ich hier so schnell irgendwie keinen Lösungsansatz... Ich möchte das Tier ja auch nicht dafür "Bestrafen" dass es uns liebt und bei uns sein will, aber es muss auch ein Weg gefunden werden der mir mehr als 2-3 Stunden Schlaf ermöglicht....
Katze aus dem Bett werfen tut mir allerdings in der Seele weh und bringt auch nur mal für 15 Minuten was...

Ich weiss dass wir vermutlich 100.000 Anfängerfehler machen in den Augen mancher experten, trotzdem fände ich es schön wenn es (nicht so wie in vielen Foren die ich kenne) nicht nach dem dritten Post schon die ersten "Ihr könnt nix, gebt die Tiere blos weg" Postings geben würde. Sollte es sie doch geben, verspreche ich jedoch, sie guten gewissens zu ignorieren. Immerhin hat jeder mal angefangen

Freue mich auf eure Ideen und Anregungen

Nut of Doom
Nut of Doom ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.03.2018, 09:23   #2
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 8.673
Standard

Ohrstöpsel für Dich - irgendwann lässt das Schnurren nach. Eventuell allerdings erst in ein paar Jahren... abgewöhnen kann man das einer Katze nicht.

Meine Katzen schnurren alle nicht durchgängig ...
Schnurren kann auch der Selbstberuhigung und/oder der Schmerzlinderung dienen. Medizinisch ist Katzinchen durchgescheckt?
(Je nach Katze... Dir geht es gesundheitlich auch gut? Nix, wo mal der Doc draufschauen sollt?)
SiRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 09:39   #3
Kajaniy
Benutzer
 
Kajaniy
 
Registriert seit: 2017
Ort: Köln
Beiträge: 81
Standard

Wäre vielleicht eine Option, insbesondere den Schlafplatz direkt neben dem Kopf direkt zuzubauen mit Plüschtieren, Kissen, was auch immer? Hab ich so gemacht, nachdem meine sich speziell über den Kopfteil des Bettes immer Jagdsessions veranstaltet haben; auch wenn ich dort lag.


LG Kajani
Kajaniy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 09:54   #4
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Erlangen
Alter: 38
Beiträge: 29.417
Standard

Also wenn es keine gesundheitlichen Probleme bei ihr gibt wirst Du es schwer haben - Schnurrkater Zeus macht das seit ich ihn habe. Also 9 Jahre.

Er schläft zu 99% immer mit im Bett schon seit er klein war und MUSS auch unbedingt immer in die Mitte (sehr praktisch als Paar ) und muss sich die Seele aus dem Leib brummselschnurren.

Ich finde es allerdings sogar beruhigend und kann mal nicht einschlafen wenn es nicht neben mir brummt und schnurrt
__________________
<a href=http://imageshack.us/photo/my-images/853/u2gy.jpg/ target=_blank><a href=http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg target=_blank>http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg</a></a>
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos: Ich liebe euch für immer!
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 10:11   #5
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.581
Standard

Katzen aus dem Schlafzimmer verbannen.... bei mir dürfen sie nur am Wochenende mit rein, sonst stören sie mich....

Katerchen
- er schnarcht
- er drängelt (braucht das ganze Bett, im sich ordentlich auszustrecken)
- er will ab un an mit unter die Decke
- er will dann nach kurzer Zeit wieder raus
- er sabbert, wenn er glücklich ist (das ist er, wenn er unter der Bettdecke liegt und mich mit den Pfötchen berührt)
- er tretelt mit fiesen Krallen, wenn er glücklich in Schmusestimmung ist (das ist er, wenn er unter der Bettdecke liegt und mich mit den Pfötchen berührt)
- will um 0h zum Fenster raus (lautes Hämmern gegen die Scheibe)
- will um 2h durchs Fenster er wieder rein (lautes Hämmern gegen die Scheibe + Miauen)
- um 4:30h klopft er wieder ans Fenster
- Fenster etc. ....
- wenn der Wecker klingelt muss er unbedigt ganz intensiv mit seinen Menschen schmusen und keiner will mehr aufstehen
- und dann schläft er tief und fest und mensch muss zur Arbeit.

Felisa
- Felisa legt sich derweil mehrmals nachts auf meine Beine (sie ist sonst keine Schosskatze, legt sich aber immer auf die Beine, wenn ich im Bett liege, was unglaublich süss ist, aber zu unglaublichen Verkrampfungen führt, weil ich dann so unentspannt bin, während sie da so gemütlich chillt)
- manchmal geht sie und kommt wieder ... und immer auf meine Beine oder sie quetscht sich zwischen Katerchen, der eh schon eng angekuschelt ist, und mich
- um 6h latscht Felisa über mich rüber, wenn ich nicht reagiere dann wiederholt sie das im 2Minutentakt. Das kann dann heisses, dass sie Leckerlies möchte (kriegt sie nicht) oder Futter (gibt es nur kurz bevor ich zur Arbeit gehe) oder dass sie zum Fenster raus will.
- wenn Katerchen nachts rausgeht, will sie das 5 Minuten später auch. Wenn er reinkommnt, dann kommt sie auch kurz danach
- sie wälzt sich draussen auch gerne im Blumenbeet und kommt dann mit ihrem gepuderten Fell ins Bett....

Wenn beide nachts draussen waren und wieder reinkommen, sind sie total glücklich. Katerchen kommt dann immer und erzählt von seinen Exkursionen und Felisa kratzt am Bett und an der Kratzpappe und setzt sich in unterschiedlichen Positionen auf meine Beine.... sehr süss... sehr nervig.

Darum sind sie unter der Woche aus dem Schlafzimmer ausgesperrt, denn ohne beide schläft es sich besser. Sie akzeptieren dass auch problemlos, sind sie doch mti ihren Bettchen auch sehr zufrieden.

Das kann ich jedem empfehlen, dessen Schlaf zu leicht für derlei Aktivitäten ist

Weiterer Vorteil - weniger Katzenhaare !!!
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg

Geändert von AnnaAn (06.03.2018 um 10:13 Uhr)
AnnaAn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 17:42   #6
Momodu
Erfahrener Benutzer
 
Momodu
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 505
Standard

Probier mal Silikonohrstöpsel. Gibt es in der Apotheke. Die halten lnger als Oropax und sind in der Anwendung angenehmer. Morgens wandern sie unters Kopfkissen. Ich bin sehr geräuschempfindlich nachts und komme super damit klar.Die sind biegsam und man kann sie ins Ohr passend reinknautschen. Stille!Abgesehen von deinem Herzschlag.
Schnurren stört mich allerdings nicht. Ich finde es sehr beruhigend, und ich beneide dich um deinen Bettschmuser. Unsere Zwei schlafen zwar im Bett, schmusen dort aber nicht.

Ich hab vorher 17 Jahre mit einer Schmuse"mütze" auf meinem Kopfkissen geschlafen und fands toll.
Schlaf ist nunmal wichtig, sonst ist der Tag im Eimer und auf Dauer ist man bei zu wenig Schlaf erschöpft und nicht leistungsfähig.
Momodu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen und Schlaf phil,josy,henry Katzen Sonstiges 89 30.01.2015 18:17
Katzen rauben mir den schlaf!! JimmyDüse Verhalten und Erziehung 48 08.07.2014 13:00
was dürfen eure katzen, was menschliche mitbewohner nicht dürfen isaengelhexe Verhalten und Erziehung 37 16.04.2012 11:13
Spüren Katzen menschliche Gefühle? Eispfote Die Anfänger 12 11.05.2011 09:24
Menschliche Gefühle? Raggi-Fan Verhalten und Erziehung 0 11.04.2009 11:47

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:36 Uhr.