Zusammenführung glückt nicht

Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #61
;)
nicht die Tage, sofort! :D

Das ist schön.

Hattet Ihr schon mal versucht, Cindy durch Clickertraining mehr Selbstbewusstsein zu geben?

Mir würden noch Rituale einfallen, z.B. immer zu einer bestimmten Zeit oder immer nach dem Essen mit ihr spielen, nach dem nach Hause kommen ein Leckerchen etc.

Der Hintergrund ist: alles was für die Katze positiv erwartbar ist, vermittelt ihr Sicherheit. Wenn man darüber nachdenkt, fällt einem wahrscheinlich auch noch mehr ein.

Ich drück euch weiterhin die Daumen!
 
Werbung:
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #62
Rituale hat sie.
Selbstbewusstsein auch, aber wenn Bev auf sie zuläuft, dann fehlt es ihr hier halt.
Aber ansonsten ist Cindy eine aufgeweckte neugierige Katze.
Das mit Bev hat sich sicherlich auch im Kopf verfestigt.

Das mit dem Clickern hatte ich mir mal angelesen.
Da weiss ich nicht, ob wir das noch umgesetzt bekommen :(
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #63
Rituale hat sie.
Selbstbewusstsein auch, aber wenn Bev auf sie zuläuft, dann fehlt es ihr hier halt.
Aber ansonsten ist Cindy eine aufgeweckte neugierige Katze.
Das mit Bev hat sich sicherlich auch im Kopf verfestigt.

Ich glaube das mit dem Selbstbewusstsein kann in Bezug auf Menschen und andere Katzen sehr unterschiedlich sein. Vielleicht ist Cindy Menschen gegenüber selbstbewusst, aber nicht gegenüber Katzen?

Ich habe hier nämlich den umgekehrten Fall eines gegenüber Menschen ängstlichen Katers, der bislang bei unserer Zusammenführung keinerlei Angst gezeigt hat und nur freundlich und extrem sozial unserem Neuzugang gegenüber agiert.

Nur deshalb kam mir der Gedanke...
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #64
Ich glaube das mit dem Selbstbewusstsein kann in Bezug auf Menschen und andere Katzen sehr unterschiedlich sein. Vielleicht ist Cindy Menschen gegenüber selbstbewusst, aber nicht gegenüber Katzen?

Ich habe hier nämlich den umgekehrten Fall eines gegenüber Menschen ängstlichen Katers, der bislang bei unserer Zusammenführung keinerlei Angst gezeigt hat und nur freundlich und extrem sozial unserem Neuzugang gegenüber agiert.

Nur deshalb kam mir der Gedanke...

wie bei allen Deinen Posts, kann ich Dir hier mal wieder nur beipflichten!
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #65
so, ich berichte mal:

Wir haben die beiden 4-5 getrennt.
Cindy war dabei recht entspannt, neugierig und hat sich wohlgefühlt.

Beverly dabei total unentspannt. Sie hat immer das Gitter im Auge gehabt und versucht zu beobachten was dahinter passiert. Sie um Ecken versteckt, falls Cindy durch das Gitter kommt, damit sie direkt "angreifen" kann.
Geschlafen hat sie auf der Wendeltreppe, weil sie von dort durch Gitter beobachten konnte wie Cindy fressen und auf Klo geht.
Also Beverly war sehr sehr angespannt.

Spielen, Rituale, Leckerlie usw. hat sie nur für den Moment abgelenkt.

in der 4. Woche ist Beverly leider einmal mit durchs Gitter gehuscht, dann hat sie Cindy auf direkten Weg angesteuert und ist auf sie drauf. Kein zögern, kein miauen, einfach Dauerlauf und drauf!

in Beverly hatte sich richtig Frust und Aggression aufgebaut.

Wir haben für Cindy seit 1 Woche ein neues zu Hause gefunden. Dort fühlt sie sich wohl und der dort lebende Kater akzeptiert sie so langsam...

Beverly war jetzt 1 Woche alleine und sie ist wie ausgewechselt. So zufrieden, entspannt, kuschelig usw. Eine ganz andere Katze!

Trotzdem wollen wir sie nicht alleine halten/lassen und einen 2. Versuch mit einem Kater starten.

Heute gucken wir uns einen schwarzen Kater an, ich hoffe hier klappt die Zusammenführung besser.

Wir danken alle die uns hier geholfen hatten

Gruß
Andi
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #66
Erst dachte ich "oje", aber super, dass ihr für Cindy ein neues schönes Zuhause gefunden habt - so ist es (vor allem nach euren ganzen Bemühungen) dann sicher das Beste für beide Katzen. Ich finde es auch gut, dass du dich nochmal gemeldet hast - ich hab mich kürzlich schonmal gefragt, was wohl aus euch geworden ist.

Gibt es eigentlich einen Grund, dass ihr es jetzt mit einem Kater versuchen wollt? Cindy war mit ihrer Mobbingopfer-Vergangenheit Beverly wahrscheinlich einfach nicht gewachsen und insofern würde ich persönlich jetzt vor allem nach "selbstbewusst" und "gelassen" suchen und nicht unbedingt nach Geschlecht.

In jedem Fall viel Glück und ich bin gespannt wieder von Euch zu lesen!
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #67
Cindy ist sooo eine Liebe!
nur weder wehrt sie sich noch haut sie ab, flüchtet bzw. versteckt sich!
sie lässt es einfach über sich ergehen :( und das ist das Problem bei ihr.

Ob das durch Mobbing oder sonst was kommt, wissen wir nicht.


Kater einfach wegen der Grösse und des Gewichtes. Evtl mehr respekteinflössend. und natürlich achten wir auch auf die Charaktereigenschaften....

Aber perfekt abklären kann man das im vorhinein eh schwer...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #68
Manchmal paßt`s halt trotz aller Bemühungen nicht. Und gerade für Cindy ist der Umzug sicher dann die beste Lösung:)

Vielleicht ist ein Kater gar keine so schlechte Idee.
Ich drücke euch dann mal für Versuch 2 die Daumen;)
 
M

Muba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
428
  • #69
Manchmal stimmt die Chemie einfach nicht.
Schön, dass ihr Cindy in ein neues Zuhause vermittelt habt, in dem sie hoffentlich zur Ruhe kommt. :)
Für den zweiten Versuch drücke ich die Daumen.
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #70
Vielen Dank an alle

Also, mit Balu gibt es auch Stress, aber hier ist es anders und normal!
Beverly geht mautzend und schreiend auf ihn zu, er schreit und mautz lauter zurück. Beide plustern sich auf.... Bev geht dann nach wenigen Minuten.
ganz selten gehen sie mal 2 sek aufeinander los, es fliegen paar Büschel Haare. Das war es aber.

Das geht jetzt seit Freitag so, aber mit jeder Stunde und jedem Tag wird das Geschreie schwächer.

Ist zwar alles anstrengend. Aber es ist ein normales Prozedere und Balu wehrt sich gegen Bev, dass ist das wichtige...

Gruß
Andi
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #71
Na, dass Beverly "austeilen" kann, wussten wir ja schon :rolleyes:.

Insofern klingt das doch gar nicht schlecht! Und wenn die Tendenz ist, dass es friedlicher wird sowieso. Gibt's schon Fotos von Balu? *ganzliebkuck*
 
Werbung:
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #72
Er ist ca 1 Jahr alt.
Hat leider keine Papiere, da er aus ner Notsituation rausgeholt wurde.
Da er sehr zappelig ist, haben wir auch noch nicht sooo tolle Bilder :)



23112246to.jpg


23112247xm.jpg


23112248jt.jpg


23112278ua.jpg
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #73
Och, ist der süß :pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Ich wünsche ihm, dass er jetzt bei Euch richtig glücklich wird!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #74
Hi Andi,

Also, mit Balu gibt es auch Stress, aber hier ist es anders und normal!
Beverly geht mautzend und schreiend auf ihn zu, er schreit und mautz lauter zurück. Beide plustern sich auf.... Bev geht dann nach wenigen Minuten.
ganz selten gehen sie mal 2 sek aufeinander los, es fliegen paar Büschel Haare. Das war es aber.

Eure Katze hat gerade erst unschöne Erfahrungen mit einer anderen Katze gesammelt und Ihr habt die Katze abgegeben.

Wäre es dann nicht besser gewesen, wenn Ihr diese Zusammenführung langsam begonnen hättet, damit sich die beiden entspannter hätten kennenlernen können?
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #75
Hi Andi,



Eure Katze hat gerade erst unschöne Erfahrungen mit einer anderen Katze gesammelt und Ihr habt die Katze abgegeben.

Wäre es dann nicht besser gewesen, wenn Ihr diese Zusammenführung langsam begonnen hättet, damit sich die beiden entspannter hätten kennenlernen können?

in 13 Jahren BKH haben wir uns immer für die schnelle Zusammenführung entschieden und halten das immer noch für besser (ist zwar hart....)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #76
in 13 Jahren BKH haben wir uns immer für die schnelle Zusammenführung entschieden und halten das immer noch für besser (ist zwar hart....)

Insbesondere für Katzen, wenn es nicht so harmlos abläuft.
 
M

MisterB

Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2015
Beiträge
31
  • #77
Sehr interessant alles.

Beide haben ihre "Gebiete" die sie als ihren Besitz halten.
Es gibt eine imaginäre Grenze (da wo die Gittertüre stand). Wenn eine Katze dorthin kommt oder diese auch leicht überschreitet, sieht das die andere und mauzt.
Zu Anfang noch stärker, aber es schwächt von Tag zu Tag ab. Mittlerweile ist es nur noch ein "reden".
Gestern waren beide den ersten Tag alleine. Wir kommen nach Hause und kein Haarbüschel von kämpfen zu sehen.
Kämpfe gibt es allgemein seit 2 Tage nicht mehr.

Wir können beide auch an der Grenze mit 2m Abstand füttern und beide essen entspannt.

Ganz oft sitzt eine Katze an der Grenze, setzt sich entspannt hin und guckt die andere an. Das geht immer mal so 10-20min, dann geht die Katze.
Dann passiert 1-2 Std nix, dann besucht der eine den anderen wieder.

Für uns sehr positive Zeichen, dass alles recht ruhig abläuft.
Aber näher als 0,5m können sie sich noch nicht kommen, aber das für uns trotzdem schon ein Erfolg.

Wir lassen den beiden auch alle Zeit sich Stück für Stück zu nähern. Hauptsachte kein Blut vergiesst. :)

Über das Tattoo haben wir nun den alten Tierarzt ausfindig gemacht und herausgefunden, dass Balu eigtl Rocky heisst und nicht 1 Jahr ist sondern fast 2.5 Jahre :wow:
Er ist für das Alter echt sehr abgemagert, aber das bekommen wir hin, er frisst sehr viel :D

Gruß
Andi
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben