Zusammenführung von Hund und Katze!

Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
Hallo!

Erst mal zu der Situation: Wir haben eine 7-jährige Bernersennenhündin Cindy die noch nie mit Katzen zusammen war, aber sehr liebevoll und offen für neues ist und seid ca. 6 Wochen einen ca. 9-10 Monate alten Kater Diego (rot-gestrohmt) der noch nie Erfahrungen mit Hunden gemacht hat. Wir haben ihn aus dem Tierheim. Ich weiß, eine sehr schwierige Sache die wir uns da vorgenommen haben. :D

Cindy hat gleich von Anfang an sehr gut reagiert. Statt in anzuknurren oder sonstiges hat sie ihn gleich aufgeregt beschnuppert und quietscht wie bescheuert, weil sie regelrecht den Kontakt zu ihn sucht.
Bei Diego wirds etwas schwieriger! Am Anfang hat er extrem aggressiv auf Cindy reagiert. Er hat gefaucht, geknurrt und nach ihr geschlagen.

Nun sind wir mit den beiden schon so weit, dass er nach oben geht, obwohl cindy da liegt und sich ein paar meter von ihr entfernt hinlegt und sich genüsslich putzt. Manchmal darf Cindy ihn beschnuppern, er weicht zwar dabei zurück aber es ist nicht mehr so schlimm wie vorher.

Aber ist es normal, dass er sie nach 6 Wochen noch immer anfaucht und er sich noch nicht so richtig an sie ran traut und manchmal noch abhaut wenn cindy auf ihn zukommt?
So hat er sich sehr gut eingewöhnt und fühlt sich pudelwohl. Bald kommt er dann auch raus. Meint er das er dann vielleicht auch anders auf Cindy zugeht und allgemein ausgelassener wird wenn er raus kann? Denn man merkt, dass er unbedingt raus will.

LG

Bine
 
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Hallo!

Erst mal zu der Situation: Wir haben eine 7-jährige Bernersennenhündin Cindy die noch nie mit Katzen zusammen war, aber sehr liebevoll und offen für neues ist und seid ca. 6 Wochen einen ca. 9-10 Monate alten Kater Diego (rot-gestrohmt) der noch nie Erfahrungen mit Hunden gemacht hat. Wir haben ihn aus dem Tierheim. Ich weiß, eine sehr schwierige Sache die wir uns da vorgenommen haben. :D

Cindy hat gleich von Anfang an sehr gut reagiert. Statt in anzuknurren oder sonstiges hat sie ihn gleich aufgeregt beschnuppert und quietscht wie bescheuert, weil sie regelrecht den Kontakt zu ihn sucht.
Bei Diego wirds etwas schwieriger! Am Anfang hat er extrem aggressiv auf Cindy reagiert. Er hat gefaucht, geknurrt und nach ihr geschlagen.

Nun sind wir mit den beiden schon so weit, dass er nach oben geht, obwohl cindy da liegt und sich ein paar meter von ihr entfernt hinlegt und sich genüsslich putzt. Manchmal darf Cindy ihn beschnuppern, er weicht zwar dabei zurück aber es ist nicht mehr so schlimm wie vorher.

Aber ist es normal, dass er sie nach 6 Wochen noch immer anfaucht und er sich noch nicht so richtig an sie ran traut und manchmal noch abhaut wenn cindy auf ihn zukommt?
So hat er sich sehr gut eingewöhnt und fühlt sich pudelwohl. Bald kommt er dann auch raus. Meint er das er dann vielleicht auch anders auf Cindy zugeht und allgemein ausgelassener wird wenn er raus kann? Denn man merkt, dass er unbedingt raus will.

LG

Bine

Huhu

Also ich fand es beim lesen in der Vorstellung schon auch ein wenig lang die Zusammenführung, aber wenn ich das jetzt so lese geht es ja sehr Bergauf.

Ich vermute ihr habt viel Wohnraum und sehr viel Möglichkeiten für den Kater auszuweichen? BZW der Hund scheint ja auch recht ruhig und besonnen zu sein, da dauert es klar länger, weil weniger Berührungspunkte gegeben sind. Man weicht sich lieber aus, wenn einem der andere Ungeheuer ist ..:)

Wie dein Kater reagiert hat war nicht aggressiv, sondern er hat seine Grenzen gesteckt, hat ihr gesagt das auch wenn es von ihr lieb gemeint war, das sie zuweit ging.
Er muss das ja erstmal lernen das sie ihm nichts tut, muss seine Körpersprache verstehen lernen.
Stell dir vor du bist ein Kleinikind hast noch nie nen Hund gesehen und da kommt plötzlich ne Dogge schwanzwedeln auf dich zu gerannt, die meisten Kleinis würden auch schreien glaub ich :D

Aber ein großer Vorteil das Cindy so eine ruhige und liebe ist. Da müsst ihr mit ihr nicht viel machen.

Helfen würde es natürlich wenn der Kater einen Rauffreund hätte, denn das tun Kater in dem Alter besonders gerne, das wird ihm auch eher fehlen als Freilauf den kennt er ja noch nicht... und sowas fehlt halt, er hat keinen Artgenossen zum balgen.
Ist er kastriert, dann kann er ja ab jetzt eigentlich raus mit 10 Monaten.
Ich glaube das das insgesamt alles ein wenig entspannt.

Weiterhin würde ich aber versuchen die Tiere im positiven zusammenzubringen.
Also mit locken von Spielzeug, Leckerchen..gemeinsame Futterrunden einbauen. Wenn der Hund schläft mal auf den Boden setzen, Katze ranlocken loben, Leckerchen geben aufstehen und weggehen..
Sowas..:)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
Ja, mit spielen machen wir auch. Wir haben eine laser-pointer und dadurch geht Diego auch sehr nah an Cindy ran, setzte sich schon vor ihr. Cindy scheint auch einiges dazu gelernt zu haben. Am anfang ging sie extrem neugierig auf ihn zu und war denke ich etwas aufdringlich, doch als wir mit dem laser-pointer spielten und wir damit diego an cindy ranführen konnten, guckte cindy zwar aber blieb ganz ruhig sitzen.

Eines Tages wollen wir auf jeden fall noch nen zweiten dazu haben. Aber wir fangen erst an und zwei katzen auf einmal wär für uns auch einfach zu teuer geworden. Ist ja immer so nen kostenpunkt. Aber wie gesagt, es läuft so gut mit ihm, da kommt also noch nen spielgefährte irgendwann :D
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
:)

Macht weiter so, viel loben beide Tiere, angenehme Momente einbauen wo der andere dabei ist und das wird schon.:)
 
Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
Ich denke auch, wir sind auf einem sehr guten weg :zufrieden:
 
Bine66

Bine66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2013
Beiträge
112
Ort
Regensburg
das klingt doch super, hier hats fast 4 Monate gedauert, bis Paris den Hunden übern Weg getraut hat, mittlerweile liegen alle zusammen mit mir im Bett:D

Also Geduld, Geduld, Geduld;)
 
Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
69329-lilith26-bilder-diego-cindy-3-bild32644-419692-10200403299435468-1535664412-n.jpg


Vor ein paar wochen gemacht!
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Ohh ich liebe Berner :pink-heart:

Der Kater ist auch hübsch, hat er ein Halsband um?

Lg
 
Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
jupp! Mit glöckchen, das kommt aber ab wenn er raus kommt. Ist ja deprimierend wenn er auf mäusejagd ist und das glöckchen dabei klingelt :D
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #10
Hey versteh die Kritik nicht falsch.

Aber mach es gleich ab.
Sei froh das du nicht bei meiner Tierärztin bist, die ist da ganz deutlich und wenig freundlich..:)

Also er hat jetzt schon dauerbimmeln im Ohr, das ist nicht schön und unnötig. Halsbänder sind mitunter gefährlich, mach es ab..:)

LG
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #11
Hey versteh die Kritik nicht falsch.

Aber mach es gleich ab.
Sei froh das du nicht bei meiner Tierärztin bist, die ist da ganz deutlich und wenig freundlich..:)

Also er hat jetzt schon dauerbimmeln im Ohr, das ist nicht schön und unnötig. Halsbänder sind mitunter gefährlich, mach es ab..:)

LG


Unterschreib ich.... ab gerade noch bei Facebook eine Warnung vor Halsbändern geteilt. Da haben sich leider schon viele Katzen drn stranguliert...

Und ich erlaube mir bei der Gelegenheit auf Kippfenster hinzuweisen, die sind noch gefählicher und der Tod mindestens genauso qualvoll. Bitte keine Fenster kippen mit Katzen oder diese sichern.

Tolle Tiere. :pink-heart: auf den Hund möcht man gleich los und einen Knuddelangriff starten... habt ihr sie von kleinauf? Berner Sennen Welpen sind das süßeste was es gibt auf dieser Welt... aber auch in groß liebe ich sie :pink-heart:
 
Werbung:
Lilith26

Lilith26

Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2013
Beiträge
40
  • #12
also das mit kippfenster wissen wir! Da passen wir auf. Wegen dem Tipp mit dem halsband, das wusste ich nicht. Danke euch!

Ja, wir haben Cindy von klein auf. Wir kennen sie schon als sie noch die augen zu hatte. da haben wir sie immer besucht in ihrem alten zu hause und als sie alt genug war um von der mutter weg zu können, dann kam sie mit. Sie ist mit einer wunderschönen Leonbergerhündin zusammen aufgewachsen, kann ich sehr empfehlen. Leonberger sind traumhaft schön und haben einen unglaublichen charakter. Leider ist sie mit 8 jahren im November 2012 von uns gegangen. leide ich immer noch drunter. :(
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
11
Aufrufe
570
A
N
Antworten
24
Aufrufe
2K
GroCha
GroCha
K
Antworten
28
Aufrufe
3K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
S
Antworten
25
Aufrufe
1K
Schokobrötchen
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben