Zähne sollen komplett extrahiert werden

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.421
  • #21
Ich drück die Daumen für euch (Für Cortison und Zähne)!
 
Werbung:
MamaSchlawinis

MamaSchlawinis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
289
Alter
33
Ort
unterfranken
  • #22
danke :)
vielleicht können deine fellnasen ja auch noch pfoten drücken, dann wird sicher bald alles gut :D
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #23
das stimmt, ich mache gerade eine ausbildung zur krankenschwester und für menschen ist cortison ja auch nicht ungefährlich.
deswegen hab ich mir ja jetzt eine dritte meinung eingeholt weil mir dabei nicht wohl war und cortison normalerweise nur für einen kurzen zeitraum gegeben werden soll.
hmm ich bin jetzt wieder am ausschleichen, hoffentlich hat es noch keinen schaden angerichtet.

Katzen haben von Natur aus einen hohen Cortisolspiegel, vertragen deshalb Cortison besser als Menschen und die Nebenwirkungen sind nicht so gravierend.
Das heißt natürlich nicht, dass es bei Katzen keine Nebenwirkungen gibt - ein Freund bin ich davon wahrlich auch nicht.

Allerdings würde ich kurzfristige Cortisongabe gegen die Entzündungen bis zur Abklärung Schmerzmitteln vorziehen.
Katzen vertragen Schmerzmittel wesentlich schlechter als Menschen.

Mittel wie Metacam sind schädlich für die Nieren, aber auch Magen und Darm.
 
MamaSchlawinis

MamaSchlawinis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
289
Alter
33
Ort
unterfranken
  • #25
Katzen haben von Natur aus einen hohen Cortisolspiegel, vertragen deshalb Cortison besser als Menschen und die Nebenwirkungen sind nicht so gravierend.
Das heißt natürlich nicht, dass es bei Katzen keine Nebenwirkungen gibt - ein Freund bin ich davon wahrlich auch nicht.

Allerdings würde ich kurzfristige Cortisongabe gegen die Entzündungen bis zur Abklärung Schmerzmitteln vorziehen.
Katzen vertragen Schmerzmittel wesentlich schlechter als Menschen.

Mittel wie Metacam sind schädlich für die Nieren, aber auch Magen und Darm.

wenn es denn kurzfristig wäre, aber er bekommt das cortison jetzt schon ein halbes jahr...
und ob das nun während der wachstumsphase so gut war :confused:
das schmerzmittel, das ich bekommen habe heißt Tolfedine (6mg).
dazu hab ich folgendes gefunden:

Eigenschaften / Wirkungen
Tolfenaminsäure ist ein nicht-steroidales Antiphlogistikum aus der Gruppe der Fenamate und besitzt entzündungshemmende, schmerzstillende und fiebersenkende Eigenschaften. Die antiphlogistische Wirkung beruht hauptsächlich auf der Hemmung der Cyclooxygenase und der damit verbundenen reduzierten Synthese von Prostaglandinen und Thromboxanen, d.h. von wichtigen Entzündungsmediatoren.

bisher scheint es ihm damit gut zu gehen. er bekommt es jetzt noch 2 tage und danach bei bedarf.

und nochmal danke für eure ratschläge und die gedrückten daumen und pfoten :) ich bin ein bisschen überfordert, weil ich doch für unseren jamie alles richtig machen will
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #26
Auch wenn er das Schmerzmittel scheinbar gut verträgt würde ich versuchen es so wenig wie möglich zu geben.

Vielleicht ist es ja möglich das Cortison ein wenig zu reduzieren, sollte ja sowieso nicht abruppt abgesetzt werden.

Wenn sich mit dem Cortison die Entzündungen erstmal in Schach halten lassen und somit auch die Schmerzen, würde ich eher Cortison geben als Schmerzmittel.

Möglichst schnell halt einen Termin bei einem Tierzahnarzt ausmachen.
 
MamaSchlawinis

MamaSchlawinis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
289
Alter
33
Ort
unterfranken
  • #27
ok gut, das cortison wird er noch 2 wochen bekommen, bis es ganz ausgeschlichen ist.
und in gut einer woche ist mein TA auch wieder da, dann kann ich das mit him weiter abklären.
 
MamaSchlawinis

MamaSchlawinis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
289
Alter
33
Ort
unterfranken
  • #28
schön zu hören, dass es noch ein positives feedback gibt :)
ich hoffe, dass er nach der OP wirklich schmerzfrei leben kann und keine entzündung mehr auftritt.
ich will nämlich keine medikamente mehr geben, die womöglich einen diabetes, nieren- oder lebererkrankungen hervorrufen - was laut des TA in spätestens 5 jahren der fall sein würde :(
und ich bete, dass er aus der narkose wieder problemlos aufwacht, die OP wird ungefähr 3 stunden dauern...das ist ja auch nicht ohne.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben