Worauf achten bei Katzen aus dem Tierschutz?

FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.988
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #41
Ich würde noch als Grundfrage reinsetzen,

ob das TH oder die Pflegestelle ein großes Kotprofil in Auftrag gibt, denn nicht jeder möchte sich Giardien ins Haus holen.

(Wurde z.B. auf meinen Wunsch bei Carla gemacht).

Wenn der Adoptant diese Mehrkosten übernimmt sollte das IMMER gemacht werden.
Erledigt :)
 
Werbung:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.330
  • #42
Sorry, mir war nicht klar dass es hier um Auslandstierschutz geht. Da habe ich tatsächlich keine Ahnung.
Alles gut, ich war davon ausgegangen, dass es allgemein um Tierschutz-Katzen geht, ob aus dem In- oder Ausland. :)
Expertin bin ich da übrigens ganz sicher auch nicht, dass wir jetzt Katzen mit Migrationshintergrund haben, war eher Zufall. ;)

Kommt drauf an, ob es ein gelistetes oder ein nichtgelistetes Drittland ist.
Gelistetes ist im Prinzip fast wie EU, also Chip, dann TW-Impfung, dann je nach Land 3 bis 10 Tage vor Einreise Abschlußuntersuchung und ab 21 Tage nach TW-Impfung Einreise.

Nichtgelistete brauchen zusätzlich frühestens 30 Tage nach der Impfung einen TW-Antikörperbluttest von einem zertifizierten Labor und einen Schriebs vom Landwirtschaftsministerium, Einreise in die EU frühestens 3 Monate nach Blutentnahme für den Antikörpertest (muß >/= 0.5 IU/ml Blut betragen). Also man braucht mindestens 4 Monate für die Prozedur. Katz ist dann also mindestens 7 Monate alt bei der Einreise.
Interessant zu wissen, danke für die Info. :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.372
Ort
Vorarlberg
  • #43
Ich würde mich freuen, wenn Du ergänzen könntest dass man sich bevor man ein etwas spezielleres Tier aufnimmt überlegen soll, ob man selbst dem gewachsen ist.
Mit "etwas spezieller" will ich sagen, dass es besonders sein kann wegen medizinischen (z.B. tägliche Tablettengabe) oder verhaltenstechnischen (z.B. scheu) Dingen. Da auch ruhig genauer nachfragen wie sich was äußert.:)

Auch deshalb ist bei mir zum Beispiel die (eigentlich schon zu) zutrauliche Gesa eingezogen und nicht z.B. die damals noch sehr sehr scheue Taluna. Weil ich an dem Punkt wusste, dass ich jetzt, so kurz nach Ebony's Tod z.B. einer Taluna nicht gewachsen wäre. Aber ich will an mir arbeiten und irgendwann ein extrem scheues Notfellchen aufnehmen können. Es ist so schön, wenn sie auftauen.:pink-heart:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.876
  • #44
Interessant zu wissen, danke für die Info. :)
Wir haben ja 6 sehr weitgereiste Katzen, 5 davon mit uns und 2 davon inzwischen Sternchen.
Danke übrigens für deine Mühe mit dem meiner Meinung nach sehr nützlichen und hilfreichen Faden.:)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.876
  • #45
Guter Punkt, Irmi.
Bei (chronisch) kranken oder unsauberen Tieren können bald mal die Grenzen der finanziellen oder zeitlichen und nervlichen Belastbarkeit erreicht werden.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.330
  • #46
Wir haben ja 6 sehr weitgereiste Katzen, 5 davon mit uns und 2 davon inzwischen Sternchen.
Danke übrigens für deine Mühe mit dem meiner Meinung nach sehr nützlichen und hilfreichen Faden.:)
Das ist doch aber eher der Verdienst von FindusLuna. Ich hab ja, wie andere auch, nur Input gegeben. :oops:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.876
  • #47
Hoppla, Vitellia,:oops:
dann Danke an Dich UND FindusLuna.:)
 
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
548
Ort
NRW
  • #48
Sehr schöne Idee! Und es wäre toll, wenn der Thread bitte oben angepinnt werden könnte (mit der Stecknadel, das können aber nur die Mod's, oder?)

Ich hätte vielleicht auch noch eine Ergänzung: ich persönlich fand es sehr schön, daß mir "meine" PS angeboten hatte, auch künftig bei Fragen, Problemchen oder was auch immer, weiterhin zur Seite zu stehen. Ich fand das ungemein hilfreich, gerade am Anfang ist man ja vielleicht etwas verunsichert und kann so auf langjährige Erfahrung mit den Fellnasen zurückgreifen. Natürlich ist so etwas kein "MUSS", sagt aber dennoch auch Positives über die PS aus :)
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.988
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #49
Ich würde mich freuen, wenn Du ergänzen könntest dass man sich bevor man ein etwas spezielleres Tier aufnimmt überlegen soll, ob man selbst dem gewachsen ist.
Mit "etwas spezieller" will ich sagen, dass es besonders sein kann wegen medizinischen (z.B. tägliche Tablettengabe) oder verhaltenstechnischen (z.B. scheu) Dingen. Da auch ruhig genauer nachfragen wie sich was äußert.:)

Auch deshalb ist bei mir zum Beispiel die (eigentlich schon zu) zutrauliche Gesa eingezogen und nicht z.B. die damals noch sehr sehr scheue Taluna. Weil ich an dem Punkt wusste, dass ich jetzt, so kurz nach Ebony's Tod z.B. einer Taluna nicht gewachsen wäre. Aber ich will an mir arbeiten und irgendwann ein extrem scheues Notfellchen aufnehmen können. Es ist so schön, wenn sie auftauen.:pink-heart:
Guter Punkt, Irmi.
Bei (chronisch) kranken oder unsauberen Tieren können bald mal die Grenzen der finanziellen oder zeitlichen und nervlichen Belastbarkeit erreicht werden.
Habe ich ergänzt :) allerdings nicht bei den Punkten, da es in einen anderen Abschnitt reingepasst hat. Steht aber fett da :)

Wir haben ja 6 sehr weitgereiste Katzen, 5 davon mit uns und 2 davon inzwischen Sternchen.
Danke übrigens für deine Mühe mit dem meiner Meinung nach sehr nützlichen und hilfreichen Faden.:)
Das ist doch aber eher der Verdienst von FindusLuna. Ich hab ja, wie andere auch, nur Input gegeben. :oops:
Hoppla, Vitellia,:oops:
dann Danke an Dich UND FindusLuna.:)
Die Inputs verdienen aber auch ihren Dank und die Anerkennung :) Alleine übersieht man ja auch immer wieder manche Aspekte oder sie sind bei euch in DE anders als hier in der Schweiz :)

Sehr schöne Idee! Und es wäre toll, wenn der Thread bitte oben angepinnt werden könnte (mit der Stecknadel, das können aber nur die Mod's, oder?)

Ich hätte vielleicht auch noch eine Ergänzung: ich persönlich fand es sehr schön, daß mir "meine" PS angeboten hatte, auch künftig bei Fragen, Problemchen oder was auch immer, weiterhin zur Seite zu stehen. Ich fand das ungemein hilfreich, gerade am Anfang ist man ja vielleicht etwas verunsichert und kann so auf langjährige Erfahrung mit den Fellnasen zurückgreifen. Natürlich ist so etwas kein "MUSS", sagt aber dennoch auch Positives über die PS aus :)
Ich habe das auch ergänzt :) Stimmt natürlich. Bei Luna zB habe ich danach dem TH geschrieben, ob sie bei ihnen auch schon unsauber war um zu wissen, ob das erst seit dem Umzug so ist oder nicht. Nie eine Antwort gekriegt. Wenn ich bei der PS von Dobby was nachfrage, kommt innert weniger Stunden eine Antwort und auch gleich paar Tipps dazu :)

Ich melde deinen Beitrag mal und schaue, was die Mods dazu meinen :) (Melden hier im positiven Sinne!!)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben