Wasser im Bauch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
Hallo!

Mein 3-6Jahre alter Kater hat einen sehr stark "aufgeblähten Bauch". Kugel rund.
Ich war am Montag mit ihm beim TA und sie hat eine Probe entnommen. Diese war ganz klar ohne eintrübung und auch nicht grieslich. Daraufhin hat sie ihn abgehört und meinte etwas mit seinem Herz stimmt nicht. Da ich ihn aus extrem schlechter Haltung habe kenne ich keine vorgeschichte und er musste vor einigerzeit unter narkose geschoren werden. auf die Narkose hat er aber nur sehr wenig reagiert. Deshalb meinte sie wird es wohl nicht schwerwiegend sein, denn sonst wär er schneller umgekippt. Und Tumor bezweifelt sie da er noch so jung ist. (schliest es aber natürlich auch noch nicht ganz aus)

Mein Problem ist er bekommt jetzt seit Mon. abend Wassertabletten. Aber bis jetzt ist der Bauch noch garnicht kleiner geworden :( . Am Montag soll der Bauch angeblich weg sein damit sie das Herz schallen kann.
Harn und Kotabsatz wie alles andere ist bei ihm unauffällig. Nur mit dem laufen tut er sich immer schwerer finde ich (wackelt hin und her). Ich werd sie auch morgen anrufen aber ich wollte mal hörn was ihr so dazu sagt weil ich glaube so kann ich nicht schlafen...

LG
Tris
 
Werbung:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.213
Oh je

Das hört sich nicht gut an.

Ich kann dir leider keinen Rat geben.
Bestimmt melden sich hier noch andere die dir mehr dazu sagen können.
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
Wieder zurück vom TA,

Das Wasser wurde so gut es ging abgelassen (Eine Petrischale voll) und die Tablettendosis verdoppelt. Am Herzen und den inneren Organen hat er nichts (erkenntniss nach röntgen).
Die Tierärztin meinte er hat wahrscheinlich VIb/FIB anders könne sie sich das nicht erklären. Naja also gehen die TA-besuche erstmal weiter :( .

Was das für eine Krankheit GENAU ist muss ich mich eben noch richtig schlaulesen. Ich weis nur das es von der Mutter oder anderen Katzen sein kann und das es quasi Chroisch ist. Und das er auch nicht uhralt werden wird.

Liebe Grüße
Tris
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Äh, man hat Dich mit der Diagnose FIP einfach so nach Hause geschickt :eek:?
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.213
Du meinst bestimmt FIP.

Wie sah den das Punktat aus?
Wenn FIP ausgebrochen ist,ist die Prognose sehr schlecht.
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
ja hat sie mit tabletten. warum?
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
ähm klar aber ganz leicht gelblich (die flüssigkeit)
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Schau mal hier im Forum http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/ , da gibt es einige Beiträge.

FIP ist nicht heilbar und hat keine gute Prognose, wie Birgitt schon schrieb. Deshalb verstehe ich nicht, wie man Dich einfach mit ein paar Tabletten nach Hause geschickt hat.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Für mich hört sich das leider auch nach FIP an.
Wenn sie schon punktiert hat dann frage ich mich warum nicht zwecks Entlastung mehr Punktat abgezogen wurde.:confused:
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #10
Hat die TÄ kein Blutbild veranlasst?
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #11
Werbung:
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #12
Nachdem ich diese seiten gelesen habe
http://www.katzenkrankheiten.net/katzenkrankheiten/fip.html http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070703105106AAMVZ6V
schliese ich mich Bienchen an. Auch wen ich keine Ahnung habe, aber das mit den Wasseransammlungen hat ca. vor 14Tagen angefangen. Erst dachte ich "juhu er nimmt zu" aber als es immer runder wurde fand ichs komisch. Ich habe dann selbst geschaut ob er schmerzen hat. Hatte er aber nicht. Und da er von seinem alten Futter Juckreiz bekommen hatte dachte ich evtl. ein Blähbauch. Aber da es immer mehr wurde und der Juckreiz durch das andere Futter weg ging bin ich zum TA.
Mein kater Frisst sehr gut und trinkt hat wie gesagt normalen harn- und kotabsatz, schnurrt und läuft ab und zu rum. Natürlich liegt er viel rum denn das Wasser drückt ja auf alle Organe. Das ist natürlich unangenehm.
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #13
Die TÄ meinte heute ich soll nächste woche nochmal kommen um es sich an zu schaun und da kann man dan ein Blutbild machen denn am Sa. geht das nicht weger dem Labor.
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #14
ok mir stellen sich nur einige Fragen.

Macht es überhaubt Sinn dan zu meiner TÄ zu fahren? Denn sie nimm´t dann blut ab, danach darf ich wider heim bis das Ergebniss da ist und evtl. geht es ja dann noch mit massig Untersuchungen weiter. Um dann nach ihrer Diagnose das selbe nochmal von einem anderen einholen zu lassen. Bis dahin wäre der Kater eh schon tot wenn er FIP hat und stimmt was man liest! Und ich bis zu 1000€ los oder so....
Wäre es dann nicht am sinnvollsten zu einer Klinik zu fahren um einfach alles ab zu checken was es sein kann?
Den wenn nur 50% aller Katzen mit FIP Symptomen wirklich FIP haben finde ich es um so komischer das er nur ein Symptom anzeigt und zwar die Wasseransamlung und selbst das Wasser ist nicht in der "richtigen farbe/konsistenz".
Macht es nicht sinn statt auf FIP mehr auf alle anderen in fragekommenden Krankheiten zu testen?
Eigentlich möchte ich nicht in die Klinik ich halte von unseren Kliniken nicht viel. Die sind recht schnell mit schlechten Diagnosen und ziehen einen gerne das Geld aus der Tasche wen man selbst keine Ahnung hat und auf sie angewiesen ist!!! Die machen dan noch mehr Tests als eh schon nötig! Für die ganze Rettungsaktion usw ist schon so unglaublich viel Geld drauf gegangen ich möchte nicht das die sich auch noch bereichern :)
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #15
vllt verrätst du wo du wohnst?! Vllt kann dir dann jemand eine Klinik empfehlen?! Ggf. einen neuen Thread aufmachen, "suche TA/Klinik in XY"
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #16
Ich kenne unsere kliniken in meiner nähe und eine oder zwei empfelungen können das andere an erfahrungen und gehörten nicht wet machen...
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #17
Ich würde auf jeden Fall das Punktat selbst untersuchen lassen - im Bestfall natürlich kombiniert mit dem Blutbild, aber aus der Punktatuntersuchung lassen sich oft bessere Rückschlüsse auf die Ursache ziehen.

Und dass es mit dem Herzen zusammenhängt wurde mittels Röntgen ausgeschlossen? Bist du sicher dass es nicht Ultraschall war?

Seine Gangbeschwerden könnten natürlich zu FIP passen - das geht öfter mal mit neurologischen Symptomen einher... Wobei man ohne große Diagnostik und 'nur' durch die Flüssigkeit im Brustraum jetzt noch nicht auf FIP schliessen kann.

Wünsche dem Kleinen das er wieder fit wird!
 
Tom+Felix

Tom+Felix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
553
Ort
Ruhrpott
  • #18
Bei unserem Kater, war das Punktat auch klar und leicht gelblich, war leider FIP, ich drücke die Daumen, dass es das nicht ist!!!!!! :(
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #19
Danke für das Daumen drücken das kann er wirklich gebrauchen :).
Aktuell ist er gestern abend förmlich ausgelaufen!!! :wow:
Er liegt im mom immer erhöht auf mehreren Gartenstuhlkissen. Diese sind alle Nass gewesen! Und er ist wieder erschlankt. Also mir ist schon aufgefallen das er da noch etwas raus sickert aber eben ohne blut usw. Aber das er da förmlich ausläuft über mehrere Stunden :wow:
Naja aktuell ist er wieder fitter, läuft wieder normaler und ist sehr aufmerksam. Kommt immernoch zum streicheln und Frisst. Das einsichste das er hat ist das er viel trinkt. Bin mir nicht sicher ob das von dem Tabletten kommt. Manche Menschen reagieren ja auch mit mehr durstempfinden auf Wassertabletten. Oder es liegt doch an etwas anderen.
Werde am Montag gleich mal die TÄ über alles in kentniss setzen. Hoffendlich ist sie auch dafür noch die restl. Untersuchungen zu machen um den ganzen auf die schliche zu kommen, was er hat.

LG danke für die Anteilnahme und die Ratschläge ich bin von diesem Forum sehr Positiv überrascht :) (dickes Lob)
Tris
 
T

Tristitia

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2011
Beiträge
30
  • #20
Wie lange können katzen eigentlich nach ausbruch noch "leben"? da findet man keine genaue angabe wie von .. bis .. sondern nur das sie eben innerhalb kürzester zeit sterben aber was ist kurz? 14Tage, 1 Woche, 1 Monat?

Es wurde ein RöntgenBILD gemacht und keine beschallung. :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben