Was könnte das sein?Katze frisst seit Monaten nicht richtig

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #21
ja getreidefreie leckerlies hab ich auch, da gibt es aber nicht so viel oder ich hab nicht richtig geschaut. bin ja mit dem Thrive ( ist getreidefrei) voll zufrieden.

Maxi lässt auch manchmal kleine Bröckchen raus fallen , weil sie sehr wählerisch ist. da würde ich mir keine Gedanken machen , das brechen ist allerdings was anderes.

LG Bea

kannst du ein Foto von deinen beiden Süßen zeigen, Fotos sind immer sehr beliebt im Forum

Da bin ich etwas beruhigt ,wenn das bei Maxi auch so ist. Sammy hat das normalerweise nicht gemacht.Es wurde jedes noch so kleines Krümmelchen aufgefressen.
Mit Thrive merk ich mir definitiv mal vor. :)

Ich habe jetzt mal paar Fotos hochgeladen.

Liebe Grüsse zurück
 
Werbung:
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #22
Hallo Samtpfötl,

das arme Kerlchen. Das klingt nicht sehr schön.

Wurde den eventuell auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bedacht? Viele Katzen reagieren ja auf Rind.

Ich habe hier immer Katzen gehabt, die zu FORL neigen. Das ist echt nichts schönes und sehr schmerzhaft. Man kann es nur durch Dentalröntgen feststellen und da wäre ein Zahntierarzt die richtige Wahl.

Ansonsten kann ich leider nicht viel hilfreiches beitragen. Ich hoffe, deinem Sammy wird bald geholfen und das es ihm besser geht. :(



Danke Dir .Das hoffe ich auch.Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit wurde auch besprochen.Ich sollte jetzt eine Ausschlussdiät machen .Dazu hatte ich das Katovit gewählt.Leider wollt er das nach gewisser Zeit nicht mehr :verstummt:

Das mit dem "FORL"habe ich beim letzten Besuch auch angemerkt.Da wurde mir aber gesagt,dass man das teilweise am Zahnfleisch erkennen könne .
Das wäre hier bis auf den einen Backenzahn nicht der Fall...
Es ist zum verzweifeln.

Wenn ich doch nur wüsste woran es liegt.
 
C

Catma

Gast
  • #23
Lass mal Trockenfutter ganz weg.
Auch sensitiv-Trockenfutter.
Was immer dein Kater auch hat (das klärst du ja weiter ab), Trockenfutter reizt den Magen/Verdauung nur zusätzlich. Das gilt auch für sensitiv-Trockenfutter.
Manche Katzen vertragen es auch einfach nicht, wenn mal Trofu, mal Nafu gegeben wird, weil es unterschiedlich verdaut/verwertet wird, manch einer reagiert allein darauf schon empfindlich.

Und dann gib nicht mal dies, mal jenes Nafu um zu testen, was er verträgt, sondern gib ihm vorerst nur 1 Marke qualitativ hochwertiges Nassfutter, das er gut verträgt.
Du kannst später immer noch austesten, was für Marken er zusätzlich gut verträgt. Aber jetzt bleib erstmal bei einer Marke. Damit sich die Verdauung beruhigt. Wenn er eine ganze Zeitlang diese Marke ohne Probleme futtert, dann kannst du mal weitere Marken austesten.
Aber dann auch nicht mal die eine, dann die andere dazu, sondern die gewohnte Marke quasi als "Grundlage" weitergeben und mit nur einer zusätzlichen neuen Marke einige Tage lang abwechseln. Erst wenn er über mehrere Tage zwei Marken im Wechsel gut verträgt, testest du eine Dritte im Wechsel. Sonst fütterst du zu sehr durcheinander. Erstmal 1 Marke als Grundlage finden, die eine zeitlang geben und dann nach und nach jeweils 1 Neue dazu, ist viel schonender für einen empfindlichen Magen.
Auf Getreide und Zucker habe ich auch geachtet.Hat in letzter Zeit meistens das von Macs oder Bozita (getreidefrei)bekommen.
Das wollte er dann aber irgendwann nicht mehr .
Vielleicht lehnte er es nur deswegen ab, weil er sich wieder ans Trofu halten konnte.
Aber ansonsten hat er Macs gut vertragen? Macs wäre eine gute Grundlage. Wenn er es gut verträgt, dann gib erstmal ausschließlich Macs und wenn er das auch langfristig gut verträgt (über einige Tage), dann kannst du eine weitere Marke testen usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.768
Ort
Düsseldorf
  • #24
Maxi lässt auch manchmal kleine Bröckchen raus fallen , weil sie sehr wählerisch ist. da würde ich mir keine Gedanken machen , das brechen ist allerdings was anderes.

Nix für ungut, aber du kannst nicht beurteilen, ob das Tier aus Mäkeligkeit Bröckchen aus dem Mund fallen lässt. Im Gegenteil, ein mäkeliges Tier nimmt Futter, das ihm nicht genehm ist, überhaupt erst gar nicht in den Mund!


Und warum das Tier das Futter nicht mehr aufnimmt, nachdem es fallengelassen wurde? Weil es (Zahn)Schmerzen machte und etwas, das Schmerzen macht, nimmt man nicht mehr freiwillig.


Man kann Forl nicht durch bloßes Anschauen ausschließen, das kann keiner und das lässt sich auch nicht zu 100 % am Zahnfleisch festmachen. Und wenn eh schon ein auffälliger Backenzahn vorhanden ist, dann solle das jetzt doch wirklich ein ernsthafter "Anreiz" sein, dem Tier umgehend eine vernünftige Diagnostik diesbzgl. - d.h. Dentalröntgen - zuteil werden zu lassen. Vom Habitus und auch vom Alter her passt dein Tier perfekt ins Forl-Schema.

So sieht übrigens Forl aus, von außen war nichts ersichtlich:

20135325or.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #25
Ich kenne mich -leider- sehr gut mit FORL aus und ich sage dir, da kann man mitunter gar nichts von außen sehen und nein, nichtmal der Fachtierarzt. Denn so war es bei meinen Katzen. Das ganze Ausmaß zeigte sich erst auf dem Röntgenbild.

Es kann also auch sehr gut sein, dass der TA Zahnstein entfernt und dabei nichts optisch an den Zähnen sehen kann.

Wie darf ich das mit der Zahnsteinentfernung verstehen, wurde das ohne Narkose gemacht?
Wenn ihm das Futter aus dem Maul fällt, dann stimmt da wirklich etwas nicht. Ich würde das Tier auch in Narkose legen und die Zähne + Kiefer röntgen lassen (wichtig, die Zähne dental-digital).
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #26
Nix für ungut, aber du kannst nicht beurteilen, ob das Tier aus Mäkeligkeit Bröckchen aus dem Mund fallen lässt. Im Gegenteil, ein mäkeliges Tier nimmt Futter, das ihm nicht genehm ist, überhaupt erst gar nicht in den Mund!


(...)

* komplett zustimm*
 
C

Catma

Gast
  • #27
Ich versteh nur nicht wieso ihm die Bröckchen manchmal aus dem Mund fallen und er sie dann nicht wieder aufhebt :confused:
Sammy hat das normalerweise nicht gemacht.Es wurde jedes noch so kleines Krümmelchen aufgefressen.
Wenn er das früher nicht gemacht hat, kann das ein Hinweis auf FORL sein. Muss nicht, aber mir würde das genügen, um zu röntgen, weil es eins der typischen Anzeichen ist und der Backenzahn auch auffällig ist.
Bemerkst Du weitere typische? zB dass er sich öfter als sonst mit der Zunge übers Mäulchen fährt? Oder öfter als sonst den Kopf bissl schüttelt? Öfter als sonst beim Futtern den Kopf schief legt?

Ansonsten kann ich mich nur anschließen, leider ist es meistens so, dass man FORL von außen nicht sehen kann (erst im Röntgenbild), weil es von unten an der Zahnwurzel beginnt und sich langsam hocharbeitet. Wenn man von außen etwas sieht, ist FORL meist schon arg fortgeschritten.

Leo hatte auch FORL. Man hat von außen nichts gesehen, was nicht jede Katze mal eben so haben kann (auch nicht die oben erwähnten typischen Hinweise). Meine TÄ meinte nur, dass er wenig (!) Zahnstein hat, aber etwas zu sehr aus dem Mäulchen riecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #28
Okay, dann haben wir hier doch einen klaren Ansatzpunkt: lass ein Dentalröntgen machen. Nach dem, was Du beschreibst, könnte das schon ein Volltreffer sein. Lass eine Zahnsanierung machen, wenn das nötig ist, und danach wird er wahrscheinlich wieder besser drauf sein und vernünftig futtern, falls das die Ursache war.

Und bitte warte nicht zu lange, Zahnschmerzen sind echt ekelig, das weißt Du sicher selbst.
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #29
Lass mal Trockenfutter ganz weg.
Auch sensitiv-Trockenfutter.
Was immer dein Kater auch hat (das klärst du ja weiter ab), Trockenfutter reizt den Magen/Verdauung nur zusätzlich. Das gilt auch für sensitiv-Trockenfutter.
Manche Katzen vertragen es auch einfach nicht, wenn mal Trofu, mal Nafu gegeben wird, weil es unterschiedlich verdaut/verwertet wird, manch einer reagiert allein darauf schon empfindlich.

Und dann gib nicht mal dies, mal jenes Nafu um zu testen, was er verträgt, sondern gib ihm vorerst nur 1 Marke qualitativ hochwertiges Nassfutter, das er gut verträgt.
Du kannst später immer noch austesten, was für Marken er zusätzlich gut verträgt. Aber jetzt bleib erstmal bei einer Marke. Damit sich die Verdauung beruhigt. Wenn er eine ganze Zeitlang diese Marke ohne Probleme futtert, dann kannst du mal weitere Marken austesten.
Aber dann auch nicht mal die eine, dann die andere dazu, sondern die gewohnte Marke quasi als "Grundlage" weitergeben und mit nur einer zusätzlichen neuen Marke einige Tage lang abwechseln. Erst wenn er über mehrere Tage zwei Marken im Wechsel gut verträgt, testest du eine Dritte im Wechsel. Sonst fütterst du zu sehr durcheinander. Erstmal 1 Marke als Grundlage finden, die eine zeitlang geben und dann nach und nach jeweils 1 Neue dazu, ist viel schonender für einen empfindlichen Magen.

Vielleicht lehnte er es nur deswegen ab, weil er sich wieder ans Trofu halten konnte.
Aber ansonsten hat er Macs gut vertragen? Macs wäre eine gute Grundlage. Wenn er es gut verträgt, dann gib erstmal ausschließlich Macs und wenn er das auch langfristig gut verträgt (über einige Tage), dann kannst du eine weitere Marke testen usw.

Ich würde schon lieber Nassfutter geben ,aber er lehnt momentan jedes Futter ab :reallysad:
3 Trockenfutterkrümel hat er heute früh gefressen.
Er kratzt nach Futter.Sitzt in der Küche vor seinem Platz und egal was ich ihm hinstelle er beugt sich nichtmal nach unten .
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #30
Nix für ungut, aber du kannst nicht beurteilen, ob das Tier aus Mäkeligkeit Bröckchen aus dem Mund fallen lässt. Im Gegenteil, ein mäkeliges Tier nimmt Futter, das ihm nicht genehm ist, überhaupt erst gar nicht in den Mund!


Und warum das Tier das Futter nicht mehr aufnimmt, nachdem es fallengelassen wurde? Weil es (Zahn)Schmerzen machte und etwas, das Schmerzen macht, nimmt man nicht mehr freiwillig.


Man kann Forl nicht durch bloßes Anschauen ausschließen, das kann keiner und das lässt sich auch nicht zu 100 % am Zahnfleisch festmachen. Und wenn eh schon ein auffälliger Backenzahn vorhanden ist, dann solle das jetzt doch wirklich ein ernsthafter "Anreiz" sein, dem Tier umgehend eine vernünftige Diagnostik diesbzgl. - d.h. Dentalröntgen - zuteil werden zu lassen. Vom Habitus und auch vom Alter her passt dein Tier perfekt ins Forl-Schema.

So sieht übrigens Forl aus, von außen war nichts ersichtlich:

20135325or.jpg

Das habe ich dem Tierarzt ja auch gesagt,weil ich mich im Vorfeld schon über Forl informiert habe.
Deswegen wollte er ja das Schmerzmittel ausprobieren und schauen ob er dann frisst.
Leider hat er von den Medikamenten erbrochen und trotzdem nicht anders/mehr gefressen.
Gestern habe ich gar keine Medis mehr gegeben,da hat er heut Nacht wenigstens nicht gekötzelt.
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #31
Ich kenne mich -leider- sehr gut mit FORL aus und ich sage dir, da kann man mitunter gar nichts von außen sehen und nein, nichtmal der Fachtierarzt. Denn so war es bei meinen Katzen. Das ganze Ausmaß zeigte sich erst auf dem Röntgenbild.

Es kann also auch sehr gut sein, dass der TA Zahnstein entfernt und dabei nichts optisch an den Zähnen sehen kann.

Wie darf ich das mit der Zahnsteinentfernung verstehen, wurde das ohne Narkose gemacht?
Wenn ihm das Futter aus dem Maul fällt, dann stimmt da wirklich etwas nicht. Ich würde das Tier auch in Narkose legen und die Zähne + Kiefer röntgen lassen (wichtig, die Zähne dental-digital).


Ja der Zahnstein wurde ohne Narkose entfernt. Sammy ist der liebste Kater der Welt .Er lässt alles über sich ergehen und zeigt so gut wie nie Schmerzempfinden.Ich habe ihn gehalten und der Arzt konnte den Zahnstein ordentlich entfernen.
 
Werbung:
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #32
Wenn er das früher nicht gemacht hat, kann das ein Hinweis auf FORL sein. Muss nicht, aber mir würde das genügen, um zu röntgen, weil es eins der typischen Anzeichen ist und der Backenzahn auch auffällig ist.
Bemerkst Du weitere typische? zB dass er sich öfter als sonst mit der Zunge übers Mäulchen fährt? Oder öfter als sonst den Kopf bissl schüttelt? Öfter als sonst beim Futtern den Kopf schief legt?

Ansonsten kann ich mich nur anschließen, leider ist es meistens so, dass man FORL von außen nicht sehen kann (erst im Röntgenbild), weil es von unten an der Zahnwurzel beginnt und sich langsam hocharbeitet. Wenn man von außen etwas sieht, ist FORL meist schon arg fortgeschritten.

Leo hatte auch FORL. Man hat von außen nichts gesehen, was nicht jede Katze mal eben so haben kann (auch nicht die oben erwähnten typischen Hinweise). Meine TÄ meinte nur, dass er wenig (!) Zahnstein hat, aber etwas zu sehr aus dem Mäulchen riecht.


Das ist ja das nächste Problem,aus dem Mäulchen riecht Sammy nicht.

Und das komische sind ja auch die Phasen in denen alles gut ist (sagen wir 3-4 Wochen) und dann geht das mit dem weniger Essen los.

Dann ist er sehr mäkelig will kein Nassfutter mehr.

Frisst nur noch Trockenfutter bis er das auch nicht mehr will.

Manchmal kotzt er dazu.Nicht immer.Dann füttere ich in der Regel Hühnchen es dauert eine Woche und er frisst wieder normal,
bis dann alles wieder von vorn los geht.

Heute will er nichtmal sein Hühnchen.Der Arzt hat mir Reconvales mitgegeben.Das hat er widerwillig aufgeschleckt.

Meine Frage:
wieso schleckt er kein Nassfutter ,welches wie Brei (ohne auch nur 1 MiniStückchen) ist ? :oha:
Normalerweise wenn ich Zahnschmerzen habe, ist Brei für mich die einzige Option.
Vllt hat er doch mehr mit dem Magen Probleme.:reallysad::reallysad:
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #33
Gerade hat er mir wieder her gespeit ,obwohl er heut nur 3 Bröckchen gefressen hat und nur Sauce geschlabbert hat.Ich glaub irgendwie nicht, das das Anzeichen für die Zähne sind :massaker::reallysad:
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #34
Hör auf im Internet nach Lösungen zu suchen und bringe den Kater in eine gute Tierklinik wo er richtig Untersucht wird.
Es könnte auch sein das er zusätzlich zu Zahnproblemen inzwischen Magenprobleme hat.


Ja,das denke ich auch.Ich habe jetzt für nächste Woche Mittwoch einen Termin in einer Tierklinik bekommen.Eher ging es dort nicht :sad:
 
U

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.590
  • #35
Ja,das denke ich auch.Ich habe jetzt für nächste Woche Mittwoch einen Termin in einer Tierklinik bekommen.Eher ging es dort nicht :sad:

Hier in C.?

EDIT

Wenn ja, weiß ich warum erst Mittwoch nächster Woche.

Könntest du auch morgen am späten Nachmittag zeitlich? (Dann hätte ich eine Idee!)
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.768
Ort
Düsseldorf
  • #36
Hat er irgendwo Hubbel, Knötchen auf der Haut? Kannst du mal bitte seine Hinterbeine abtasten, direkt hinten an den Sehnen entlang? Wie sieht die das Kinn, also seitlich und die Unterseite aus, ist da alles ok oder sind da Pickelchen/Beulen unter der Haut?


Welches Schmerzmittel hast du gegeben? Falls du ein Schmerzmittel mit Meloxicam bekommen hast könnte es u.a. sein, dass das auf den Magen geschlagen hat, dann frisst er sowieso nichts mehr.
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #37
Hat er irgendwo Hubbel, Knötchen auf der Haut? Kannst du mal bitte seine Hinterbeine abtasten, direkt hinten an den Sehnen entlang? Wie sieht die das Kinn, also seitlich und die Unterseite aus, ist da alles ok oder sind da Pickelchen/Beulen unter der Haut?


Welches Schmerzmittel hast du gegeben? Falls du ein Schmerzmittel mit Meloxicam bekommen hast könnte es u.a. sein, dass das auf den Magen geschlagen hat, dann frisst er sowieso nichts mehr.

Hab ich gerade gemacht,konnte eine Beulchen oder Pickelchen feststellen.

Er bekam Metacam.Das habe ich aber nur am Samstag gegeben .Und seit gestern gar keine der mitgegebenen Homöopathischen Tabletten mehr.

Was hat es den mit den Beulen auf sich?
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #38
Über eine Woche das ist verdammt lang, ruf noch mal an und mach deutlich das es dringend ist. Ein Termin noch diese Woche wäre besser.

Es wird ein längerer Termin ,deswegen erst nächste Woche Mittwoch,weil da der Chefarzt da ist.
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #40
Hier in C.?

EDIT

Wenn ja, weiß ich warum erst Mittwoch nächster Woche.

Könntest du auch morgen am späten Nachmittag zeitlich? (Dann hätte ich eine Idee!)



die du mir Empfohlen hast.Morgen kann ich leider nicht :massaker::stumm:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
25
Aufrufe
3K
hexe2286
H
Morag
Antworten
31
Aufrufe
46K
kater13
K
X
Antworten
13
Aufrufe
4K
XxFarinxX
X
tscheild
Antworten
9
Aufrufe
12K
tscheild
tscheild
M
Antworten
2
Aufrufe
26K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben