Kater Pauli frisst seit 4 Monaten ALLES

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
Guten Morgen zusammen, ich hoffe sehr, ihr könnt mir helfen...... Wir haben 3 Samtpfoten (Trixi 11,5Jahre, Sina bald 10Jahre und Pauli geschätzte 8,5Jahre). Unser Sorgenkind ist Pauli, er wurde als Baby in einer Plastiktüte im Blumenkasten vergraben und über lebte nur knapp. Das rechte Auge musste entfernt werden und auch so ist er schnell verschreckt, da er nicht richtig sieht und Geräusche schlecht einschätzen kann und anfällig für Krankheiten (stressbedingte Blasenentzündungen aufgrund eines schmalen Harnwegs die wir mit dauerhaften Metacam in den Griff bekommen haben, zahlreiche Erkältungen, Magen-Darm,.....). Bis vor ca 4 Monaten interessierte er sich lediglich für sein Futter und Bananen, alles andere war ihm egal. Von jetzt auf gleich änderte sich das schlagartig. Pauli frisst seit 4 Monaten ALLES (!) außer rohen Zwiebeln und Zitrusfrüchten, man muss alles wegschließen, er bettelt dauerhaft um Futter, klaut alles was in seine Foten kommt, beißt auf Seramis rum, saugt jeden noch so kleinen Krümel vom Boden oder dem Tisch auf wenn man nicht schnell genug ist und wird den Mädels gegenüber zickig, weil er scheinbar mega Kohldampf hat. Durch falsches Trockenfutter hatte er sich den Magen vertan und alles halbverdaute wieder erbrochen. Somit wurde das Trockenfutter gestrichen und das Nassfutter püriert und in der Menge angehoben ( Futtermenge täglich 80g ohne das dazu gemischte Wasser insgesamt). Was kann ich tun? Woher dieser plötzliche Kohldampf und das ALLES FRESSEN? Blutbild hab ich noch nicht machen lassen, weil ich ihn dafür betäuben muss und das Versuch ich meist zu vermeiden. Entwurmt ist er (2x in 6 Monaten) trotz reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Gang auf den Balkon. Ich wäre dankbar für eure Tips!
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Er bekommt 80 Gramm am Tag? Von welchem Futter?

Das ist viel zu wenig!! Kein Wunder das er da nach mehr fressbaren giert.....Der arme hat schlichtweg nen Megahunger. Macht soviel in den Napf das er was überlässt. Einfach immer wieder nachfüllen wenn er leer ist.
Katzen brauchen viel mehr Energie. Von 80 Gramm wird niemand satt:eek:
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Futtermenge täglich 80g ohne das dazu gemischte Wasser insgesamt). Was kann ich tun? Woher dieser plötzliche Kohldampf und das ALLES FRESSEN?

Die Fragen hast du im ersten Satz im Prinzip selbst beatwortet.
Gib dem armen Kater mehr zu fressen! :eek:
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an. Meine Kater fressen je nach Tagesform 200 - 400 g hochwertiges Nassfutter pro Tier. 80 g sind viel zu wenig.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Er bekommt 80 gr. am Tag?

Das ist ja viieeel zu wenig. Das er überhaupt noch lebt mit 80 gr am Tag. Er ist doch bestimmt total abgemagert.

Hier wird soviel Futter hingestellt, dass immer etwas übrig bleibt. Ich rationiere nie und meine Katzen sind defintiv nicht dick.

Also bitte bitte fütter Deine Katzen und vor allem Pauli vernünftig und gib ihm genug zu fressen.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
80g oder 800g??
80g sind natürlich zu wenig...wenn es aber 800g sind und immer noch unstillbarer Hunger vorliegt sollte unbedingt ein BB gemacht werden (am besten ein geriatrisches Profil, unbedingt mit T4)
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
80g sind wirklich viel zu wenig. In der Regel dürfen Katzen so viel hochwertiges Nassfutter fressen, wie sie wollen, ohne dick zu werden. Gib ihm deutlich mehr Futter, wenn nach der Mahlzeit eine kleine Menge im Napf bleibt, war es die richtige Menge.
 
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
Keine Sorge, unsere Katzen wiegen 7,4kg, 6,5 kg und 6,8kg und sollen laut Tierarzt abnehmen, was sie aber noch lange nicht gemacht haben. Sie haben bis vor kurzem auch eine Dose durch drei geteilt pro Fütterung bekommen plus 40g Trockenfutter pro Katze und pöapö musste diese riesige Menge abgebaut werden. Wir füttern auch nur hochwertiges Nassfutter. Aber welches Nassfutter würdet ihr empfehlen? Vielleicht ist hochwertig nicht gleich gut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.118
Keine Sorge, unsere Katzen wiegen 7,4kg, 6,5 kg und 6,8kg und sollen laut Tierarzt abnehmen, was sie aber noch lange nicht gemacht haben. Sie haben bis vor kurzem auch eine Dose durch drei geteilt pro Fütterung bekommen plus 40g Trockenfutter pro Katze und pöapö musste diese riesige Menge abgebaut werden. Wir füttern auch nur hochwertiges Nassfutter
Eine Dose für 3 Katzen? Also pro Katze 133g täglich? Das ist immernoch vie zu wenig, gerade für so große Katzen! Selbst wenn's noch pro Nase 13g Trockenfutter gibt...

Zum Abnehmen ist es jetzt ohnehin noch die falsche Jahreszeit - der Winterspeck muss noch ein paar Wochen halten, der ist dann aber innerhalb zwei, drei Wochen weg sobald es Frühling wird.

Bitte gib den Katzen mehr zu fressen - gerade übergewichtige Katzen sollte man nicht von jetzt auf nachher hungern lassen, das kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen!
 
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
  • #10
Es waren 2 Dosen am Tag und ich hab die Menge nicht von heute auf morgen drastisch reduziert sondern alle 14Tage 10gramm abgezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #11
Lass das Trockenfutter komplett weg, das ist ungesund und ein absoluter Dickmacher. Welche Marken fütterst du denn? Hier gibt's beispielsweise Macs, Catz Finefood, Real Nature, terra faelis...

Bitte gib ihnen mehr zu fressen, sie müssten wirklich Hunger haben. Wie gesagt, auch ausgewachsene Katzen entwickeln ein gesundes Sättigungsgefühl, wenn man sie lässt. Das können sie aber eben nur, wenn sie sich immer komplett satt fressen dürfen, am besten steht immer Nassfutter zur Verfügung.
Ich würde an deiner Stelle auf all you can eat umstellen, damit sie lernen, wie viel sie brauchen. Das Gewicht wird sich dann mit der Zeit sicher auch einpendeln. Meine beiden Kater bekommen immer so viel sie wollen, hier steht dauerhaft Nassfutter rum, pro Kater sind das ca 400g täglich, reine Wohnungskatzen mit einer super Figur.
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #12
Es war wohl eine Dose pro Fütterung. Wenn ich jetzt mal von 3 Fütterungen pro Tag ausgehe, dann war es wohl eine (400 Gramm?) Dose pro Katze täglich, plus etwas TroFu.

(Edit: Oh, es waren sogar nur 2 Dosen, also 2 Mal täglich füttern!)

Finde ich bei so großen Katzen jetzt trotzdem nicht zu viel. Meine Mädels wiegen beide ungefähr die Hälfte, und die fressen jede ca. 200 Gramm am Tag. Die würden mir bei 80 Gramm schon die Wände rauf gehen, bei einem 6 Kilo Kater will ich mir das gar nicht vorstellen.

Wenn deine Katzen abnehmen sollen, dann lass lieber als Allererstes das TroFu weg, das ist nämlich der Dickmacher Nummer eins. Und dann gib ihnen hochwertiges NaFu so viel sie mögen, und zwar DURCHGÄNGIG und nicht auf zwei Mahlzeiten pro Tag verteilt und dazwischen nichts. Katzen sind von Natur aus Häppchenfresser, feste Mahlzeiten entsprechen überhaupt nicht ihren natürlichen Ernährungsgewohnheiten.

Wenn du magst, stell doch mal Fotos von deinen Katzen ein, die diese stehend von oben fotografiert zeigen, dann kann man sich ein Bild davon machen, ob sie wirklich zu dick sind.

Und bitte gib dem Kater um Himmels Willen mehr Futter, 80 Gramm ist VIEL zu wenig. Kein Wunder, dass er Krümmel vom Boden und Seramis aus den Pflanzen frisst, der arme Kerl ist am Verhungern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.118
  • #13
Es waren 2 Dosen am Tag und ich hab die Menge nicht von heute auf morgen drastisch reduziert sondern alle 14Tage 10gramm abgezogen.
Gut, dann sind's aber auch nur 266g pro Katze täglich. In meinen Augen immernoch sehr wenig für so große Katzen - unsere Ella ist eher klein und zierlich und haut sich zu dieser Jahreszeit an die 400g täglich rein. Klar, sie hat derzeit auch ihren Winterspeck (den braucht sie auch!), aber 266g wären viel zu wenig für sie, selbst im Hochsommer frisst sie oft mehr.
Louis war ein sehr großer Kater, wog auch um die 8kg, der hat im Schnitt ca. 500g täglich gebrauch - von mittel- bis hochwertigem Nassfutter.

Katzen sind von Natur aus Häppchenfresser, feste Mahlzeiten entsprechen überhaupt nicht ihren natürlichen Ernährungsgewohnheiten.
Ich weiss nicht ob man das so grundsätzlich sagen kann - hier gäb's durchgängig Nassfutter, Ella haut sich trotzdem morgens 'ne Riesenportion rein und dann meist erst Nachmittags wieder 'ne große Portion. Häppchenfresser war sie noch nie, Louis aber auch nicht.
Aber grundsätzlich sollten das die Katzen selbst entscheiden dürfen - mit der Zeit pendelt sich das dann schon ein und man weiss wann sie wieviel haben möchten.

Wenn du magst, stell doch mal Fotos von deinen Katzen ein, die diese stehend von oben fotografiert zeigen, dann kann man sich ein Bild davon machen, ob sie wirklich zu dick sind.
Das würde ich auch vorschlagen - es gibt ja mittlerweile Tierärzte die bezüglich Katzen auch einen regelrechten Magerwahn haben.
Und dann ausgerechnet zu dieser Jahreszeit Diät verordnen finde ich total daneben.
 
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
  • #14
Ich kann das Nassfutter nicht stehen lassen, weil der Kater Medikamente übers Futter kriegt und Trixi ganze 1,6kg Futter am Tag fressen würde, das hatten wir schon. Ich fütter real nature und Premiere, werde definitiv die Futtermenge anheben und gern ein drittes mal füttern am Tag, aber sie müssen getrennt von einander gefüttert werden und Trixis muss stark begrenzt sein, da ihr gänzlich von Baby an das Sättigungsgefühl fehlt. Sie hat als Kitty schon 900g "AM STÜCK" gefressen und sich zwischenzeitlich immer wieder übergeben und trotzdem weitergefressen.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #15
Es gibt auch Futterautomaten mit Chip-Erkennung, die kannst du auf den implantierten Mikrochip (Tasso o.ä.) einer Katze programmieren und dann kann wirklich nur DIESE Katze aus dem Napf fressen, bei allen anderen bleibt er verschlossen.

Ist etwas teuer, wäre aber evtl. eine Option für euch, wenn eine Katze Medis bekommt, die die anderen nicht fressen dürfen.

Dass Kitten im Wachstum sich 900 Gramm am Tag wegtun, ist übrigens auch nicht soooo unnormal!
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.118
  • #16
Dass Kitten im Wachstum sich 900 Gramm am Tag wegtun, ist übrigens auch nicht soooo unnormal!
Kann ich nur bestätigen - unsere beiden waren auch die kätzische Verkörperung der berühmten Raupe Nimmersatt. Phasenweise hat mir das echt Sorgen gemacht (hatte nie zuvor Kitten), zum Glück wurde ich da von anderen Katzenhaltern mit Kittenerfahrung beruhigt.
Louis hat sich auch phasenweise derart überfressen dass es oben wieder rauskam - irgendwann hat er dann selbst gemerkt wo der Fehler ist und angefangen normal zu fressen.
 
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
  • #17
Habe jetzt 170g pro Katze gefüttert (beim pürierten Futter selbstverständlich ohne Wasser gewogen) und weitere 200g pro Napf/Katze püriert an die Futterstellen gestellt. Trixi hat alle Näpfe nach und nach geleert. Hab nun weitere 600g hingestellt und bin gespannt, was passiert.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #18
Es kann durchaus sein, dass sie jetzt erstmal alle überproportional viel futtern, evtl. sogar wieder bis zum Erbrechen. Wenn sie ausreichend Futter bekommen und merken, dass sie nicht hungern müssen, sollte sich das aber einpendeln!
 
H

hexe2286

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2017
Beiträge
9
  • #19
Ich habe diese Woche Urlaub und werde das mal eine ganze Woche beobachten und mich melden.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.118
  • #20
Darf man fragen warum Du das Nassfutter pürierst?
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben