Unserer Honeymoon gehts nicht gut...

  • Themenstarter Nowi1976
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.359
  • #161
Wie geht es Rajah inzwischen?
 
Werbung:
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #162
Ich könnte mich ohrfeigen, leider habe ich mir keine Handynummer geben lassen wo ich die Pfleger bzw. Ärztin erreichen kann - sie hatten mir aber versprochen das sie sich melden sobald sich etwas in die ein oder andere Richtung ändert. Da sie wissen wir sehr meine Nerven schon kaputt sind werden sie wohl erst anrufen wenn es entschieden ist ;C

Rajah ist ein sehr kräftiges Tier gewesen, aber hypersensibel - ich kann mir nicht vorstellen das sie es packt - nicht nach der ganzen Showse die wir jetzt in einer Woche durch haben - sowas will man einfach nicht erleben. Sie hätte es so verdient gehabt noch ein paar schöne Jahre bei jemanden der sich einzig und alleine nur um sie kümmert - das wäre mein Wunsch gewesen - vielleicht hat sie anders entschieden ;C

Ich sage Bescheid sobald wir was wissen.
 
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #163
Rajah ist jetzt bei der Sprechstundenhilfe, leider hat sie bis heute nicht Kot abgesetzt und frisst auch nicht von alleine (nur wenn man ihr es eintrichtert). Sie wollen ihr noch 48 Stunden Zeit geben und dann entscheiden ob eine Einschläferung die für sie beste Lösung ist. Ich war gefasst, hatte eigentlich schon gestern mit dem schlimmsten gerechnet, drückt uns die Daumen das sie es packt - die TÄ und ich sind uns aber einig das wir keinerlei invasive Eingriffe mehr vornehmen.
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.359
  • #164
Ich drücke auch die Daumen, dass sie es schafft.
 
  • Like
Reaktionen: Nowi1976
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #165
Leider hat das Daumendrücken nicht mehr geholfen - unsere Rajah ist in der Nacht zu heute verstorben - sie hat entschieden und uns die Einschläferung erspart - einfach ungerecht mit 7,5 Jahren einfach so sich davon zu machen - bin jetzt erst mal traurig und muss mich fangen - Danke für Eure Unterstützung ! 169380895_3991282090933864_4294985392857637401_n.jpg
 
  • Crying
Reaktionen: Vyshr, Moritz2014, Poldi und 2 weitere
elderberry

elderberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2021
Beiträge
126
  • #166
Mein Beileid. :(
Gute Reise, kleine Rajah...
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.027
  • #167
Es tut mir von Herzen leid, daß Rajah so früh gehen mußte.
 

Anhänge

  • laterne.gif
    laterne.gif
    1,2 MB · Aufrufe: 1
  • Like
Reaktionen: Nowi1976
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.253
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #168
Mein herzliches Beileid. Gute Reise Rajah 🌈
 
  • Like
Reaktionen: Nowi1976
S

Sunny01

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2021
Beiträge
77
  • #169
Gute Reise hinter den Regenbogen Rajah.

Ich zünde eine Kerze für Deine Maus an und viel Kraft für Dich.
 
  • Like
Reaktionen: Nowi1976
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.359
  • #170
Es tut mir sehr leid.
 
  • Like
Reaktionen: Nowi1976
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #171
Hallo, wollte mich mal wieder zurückmelden und mich für die vielen Beileidsbekundungen bedanken. Noch immer ist es für uns nicht erfassbar wie ein so junges Tier derart in kurzer Zeit dahingehen kann - sie hatte von September auf März sogar gut ein Kilo zugenommen und war wohl dennoch schon lange kränker als wir es für möglich gehalten haben. Das ist der Nachteil in einem Mehrkatzenhaushalt - man fokussiert sich auf gewisse Tiere (bei uns unsere Oma Honeymoon) und bemerkt gar nicht was bei den anderen abgeht. Seitdem Rajah nicht mehr da ist habe ich keinerlei Durchfallspuren bzw. Tropfen von Kot außerhalb des Klos gefunden, keine Katze macht mehr neben das Klo, bislang kein einziger Kotzhaufen, obwohl ich den regelmäßig gefunden hatte (oft sogar nur Flüssigkeit bzw. Schleim) - das war wohl alles Rajah und nicht wie ich immer angenommen hatte Honeymoon.

Rajah hat ihre letzte Ruhe im Garten bei der pflegenden Sprechstundenhilfe gefunden, die in der kurzen Zeit doch sehr eng sich mit Rajah verband - ich bin sehr dankbar das die Praxis mir das ermöglicht hat, weil die Kraft sie in unserem Garten zu beerdigen hätte ich nie aufbringen können. Zudem hat man mir die Rechnungen die aufgelaufen sind zu gut 1/3 erlassen, was ich für eine tolle Geste erachte (sie wurde ja zwei mal unter Narkose gelegt, einmal operiert, mehrfach Blut abgenommen, mehrfach Ultraschall + Röntgen usw. - da kommt schon n nettes Sümmchen zusammen ;C)

Dennoch wird es mir schwer fallen in den kommenden Wochen mit den anderen Katzen in die Praxis zu fahren, sollte was sein. Honeymoon geht es derzeit bombe - Odamae war sowieso noch nie wirklich ernsthaft krank (mit fast 11 Jahren sehr schön, selbst die Zähne sind noch alle drin). Drückt mir die Daumen das wir wenigsten hier mal eine Zeit Ruhe haben.
 
Werbung:
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #172
Guten Morgen an alle, nach den vielen Wochen der Trauer rückt leider nun wieder Honeymoon in den Vordergrund, die Nieren haben nun deutliche Probleme - die SDMA Werte waren ja bereits im März mit 19 über dem Normalwert, nun scheint auch die anderen normalen Werte die Grenzen überschritten zu haben.

Laut TÄ ist der Kreatinwert nun bei 2,0 der Harnstoff bei 95 leider hat sie auch eine Blutarmut entwickelt was wohl auch an den Nieren liegen wird. Ich bin doch relativ verzweifelt, nach Rajah nun auch Honeymoon zu verlieren wird für mich sehr schwer sein, aber ich werde da durchkommen, Honeymoon zur Liebe.

Ich soll heute noch mal in die Praxis kommen (ich bin in eine kleine Tierarztpraxis mit gutem Ruf in der Nähe gewechselt, so fahren wir anstatt 30 Minuten nur noch 5-10 Minuten, ich weiss ist nicht so doll mit fast 11 Jahren den TA zu wechseln, aber diese langen Fahrten sind für Honeymoon auch nicht schön.

Die TÄ meinte sie wolle heute schon mal eine Infusion/Tropf machen damit die Nieren angespült werden, dies sei oft sehr hilfreich, bereits bei der Besprechung meinte sie das sie einige Katzen hat die mind. einmal die Woche zur Infusion kämen, das in Kombi mit einer Nierendiät sei der beste und einfachste Weg die Krankheit ein wenig zu bremsen. Mal schauen was sie sonst noch vorschlägt, gegen die Anämie müssen wir ja was machen und auch ansonsten wird es wohl einige Baustellen geben.

Das mit der Nierendiät wird schwer werden, Honeymoon ist doch so ein Mäkelkind, ich bin froh wen sie überhaupt was isst. Ihr Gewicht hat sie dennoch relativ stabil gehalten, lag vor einer Woche bei 5,4 KG (war ja 2021 bis auf 4,98 KG runter kommt aber von 5,98 KG vor Erkrankung). Sie ist vielleicht ein wenig matter als sonst, auch trinkt sie doch häufiger und mir ist aufgefallen das sie wenn sie sich arg aufregt oder die Treppe hochrennt das Mäuschen einen Moment aufhat (wird wohl an der Anämie liegen ;C). Ich hoffe so sehr das sie uns noch wenigstens einige Zeit erhalten bleibt, ich werde nun wieder regelmäßig hier berichten um das Ganze besser zu verarbeiten, bin dankbar für jeden Tipp und danke Euch einfach das Ihr alle da seid !

Hier ein aktuelles Bild von Honeymoon von vor zwei Tagen, wenn man sie so liegen sieht könnte man meinen alles sei Topp ;C
 

Anhänge

  • Honeymoon.jpg
    Honeymoon.jpg
    476,7 KB · Aufrufe: 15
  • Sad
Reaktionen: Poldi, Sunny01 und biveli john
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #173
Hallo,

es tut mir sehr leid, dass du jetzt verstärkt wieder Sorgen um Honeymoon hast. Um wirklich gute Unterstützung zu erhalten rate ich dir dich hier anzumelden: siebenkatzenleben groups.io Group
Das Kreatinin it so wie du schreibst nur minimlast erhöht, der SDMA ist bei Katzen zu vergessen - hat überhaupt keine klare Aussagekraft und der Harnstoff kann auch durch die Aufregung beim TA erhöht sein. Also nachdem was du sagst, alles überhaupt nicht kritisch und sicher auch keine Nierendiät notwendig. Nieren spülen, für mich nicht ersichtlich. Das Fell auf dem Bild sieht ein wenig zerzaust aus, aber richtig zu beurteilen ist es nicht wenn man das Tier nicht im Original kennt. Anämie - da gibt es viele Gründe warum sie auftreten kann, sie ist immer nur ein Symptom. Ob eine Infusion hier richtog ist? Ist sie denn wirklich dehydriert oder wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Ich möchte damit das Handeln der TÄ nicht nieder machen, aber deine Aussagen ohne Blutbild etc. sind viel zu dürftig.
Hole dir kompetente Hilfe.
VG
 
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #174
Hallo,

es tut mir sehr leid, dass du jetzt verstärkt wieder Sorgen um Honeymoon hast. Um wirklich gute Unterstützung zu erhalten rate ich dir dich hier anzumelden: siebenkatzenleben groups.io Group
Das Kreatinin it so wie du schreibst nur minimlast erhöht, der SDMA ist bei Katzen zu vergessen - hat überhaupt keine klare Aussagekraft und der Harnstoff kann auch durch die Aufregung beim TA erhöht sein. Also nachdem was du sagst, alles überhaupt nicht kritisch und sicher auch keine Nierendiät notwendig. Nieren spülen, für mich nicht ersichtlich. Das Fell auf dem Bild sieht ein wenig zerzaust aus, aber richtig zu beurteilen ist es nicht wenn man das Tier nicht im Original kennt. Anämie - da gibt es viele Gründe warum sie auftreten kann, sie ist immer nur ein Symptom. Ob eine Infusion hier richtog ist? Ist sie denn wirklich dehydriert oder wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Ich möchte damit das Handeln der TÄ nicht nieder machen, aber deine Aussagen ohne Blutbild etc. sind viel zu dürftig.
Hole dir kompetente Hilfe.
VG
Ja, ich soll ja heute nochmal zu Ihr kommen um alles weitere zu besprechen, sie hat aber im großen und Ganzen das bestätigt was auch die große "Tiergemeinschaftspraxis" gesagt hat - meinte das die Übergänge fliesend seien und man überhaupt nie genau sagen könne in welchen Stadium sich ein Tier im Moment befindet. Sie will ihr glaube ich wieder Semintra und Nierendiät + eine Infusion zum Start spendieren - ob weiteres dazu kommt weiss ich nicht, ich glaube ich soll auch einen Phosphorbinder wie Ipaktine (habe ich bereits vorsorglich zuhause) dazugeben - Phosphorwert kenne ich nicht sie hat mir am Telefon gestern nur gesagt das die Ergebnisse eindeutig auf eine CNE hinweisen, eine Blutarmut wäre auch typisch und schwer behandelbar... Oh mann ich guck mal was sie vorschlägt und wende mich u.U. auch wieder an meine alte Praxis, die haben mir ja das Renes Viscum gegeben + Semintra (das habe ich aber bis dato nur einmal gegeben weil ich es für zu früh hielt, damals war der Krea Wert auch noch bei 1,8 (Referenz laut Labor sogar bis 2,8 normal ... warum auch immer) und Harnstoff lag im März bei 29 ... nun liegt er bei 95 und Crew bei 2,0 SDMA hat sie mir nicht gesagt nur eben das der Hämatokrit zu niedrig sei.. mehr nachher wenn ich bei der TÄ war... Ahja seit dem ersten Besuch hat sie mir noch ne Ohrensalbe für Honeymoon mitgegeben die ich jeden Tag ins Ohr machen soll (Mirataz oder so), damit der Appetit gesteigert wird...
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #175
Bevor du irgendetwas mitnimmst oder gar gibst (bei einer Referenz von 2,8 und einem Wert von 2,1 - absurd hier von CNI zu sprechen!) lass dir die Werte ausdrucken. Und hole dir kompetente Hilfe. Ja, eine Anämie im Rahmen einer Nierenerkrankung kann auftauchen, in einem sehr späten Stadium. Informiere dich auch selbst, hier nochmal der link zur Nierenbibel: Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen
Wenn du nur auf die TÄ setzt könntet ihr schnell verloren haben - ausschlioessen tue ich mit der Aussage nichts, doch sind die Zweifel ganz erheblich. Nach deinem bisherigen Beitrag würde ich meine Tiere keinesfalls als nierenkrank abstempeln.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #176
Bevor du irgendetwas mitnimmst oder gar gibst (bei einer Referenz von 2,8 und einem Wert von 2,1 - absurd hier von CNI zu sprechen!) lass dir die Werte ausdrucken. Und hole dir kompetente Hilfe. Ja, eine Anämie im Rahmen einer Nierenerkrankung kann auftauchen, in einem sehr späten Stadium. Informiere dich auch selbst, hier nochmal der link zur Nierenbibel: Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen
Wenn du nur auf die TÄ setzt könntet ihr schnell verloren haben - ausschlioessen tue ich mit der Aussage nichts, doch sind die Zweifel ganz erheblich. Nach deinem bisherigen Beitrag würde ich meine Tiere keinesfalls als nierenkrank abstempeln.
VG
Ne der Refernzwert bei meiner TÄ bzw. deren Labor liegt glaube ich bei 1,8 - bei meiner alten Praxis wo wir bis dahin waren läge die Referenz bei 0,8 bis 2,4 (sorry eben etwas falsch abgeguckt) - sie meinte nur das es eindeutig sei und wir schnell mit der Therapie beginnen sollten. Ja das mit der Anämie hat mich auch gewundert - weil dann müsste sie innerhalb von 4-5 Monaten ohne große Probleme (weder irgendwelche Medis bekommen noch habe ich irgendwas bemerkt, von einer leichten zum Endstadium gewandert sein ... weiss auch nicht was ich davon halt soll, die TÄ hat einen sehr guten Ruf - die wo ich bisher war aber auch - bin Verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll um Ihr gut zu helfen...
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.253
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #177
Stell doch bitte mal die Blutwerte beider Praxen hier ein. Abfotografieren und hochladen.
Mein Felix hatte im Endstadium der CNI eine Anämie.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #178
Ne der Refernzwert bei meiner TÄ bzw. deren Labor liegt glaube ich bei 1,8 - bei meiner alten Praxis wo wir bis dahin waren läge die Referenz bei 0,8 bis 2,4 (sorry eben etwas falsch abgeguckt) - sie meinte nur das es eindeutig sei und wir schnell mit der Therapie beginnen sollten. Ja das mit der Anämie hat mich auch gewundert - weil dann müsste sie innerhalb von 4-5 Monaten ohne große Probleme (weder irgendwelche Medis bekommen noch habe ich irgendwas bemerkt, von einer leichten zum Endstadium gewandert sein ... weiss auch nicht was ich davon halt soll, die TÄ hat einen sehr guten Ruf - die wo ich bisher war aber auch - bin Verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll um Ihr gut zu helfen...
Hallo,
ohne Blutbild ist wenig zu sagen, das weisst du. Ein Wert von 2,0 bei einer Referenz von 1,8 - da brat mir jemand einen Storch wenn hier in iregendeiner Form Eile geboten ist. Die Anämie kann viele Ursachen haben, ich wiederhole mich. Wenn du dir so unsicher bist mache Nägel mit Köpfen und höre auf dich im Kreise zu drehen. Wie gesagt, informiere dich selbst oder lass dir helfen durch kompetente Leute.
Wie schon mehrfach gesagt, Blutbild einstellen - Kopf in den sand und jetzt schon trauern ist sicher nicht angebracht. Also werde aktiv!
VG
 
Nowi1976

Nowi1976

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2020
Beiträge
97
Ort
Mittelhessen
  • #179
Ja, meine TÄ meinte auch wir sollen jetzt nichts überstürzen, habe sie wohl falsch verstanden sie macht jetzt einmal die Woche ne Infusion von ein wenig Flüssigkeit, Honeymoon soll Semintra nehmen und ansonsten hat sie heute nur Vitamine gespritzt bekommen. Zudem soll ich Nierendiät möglichst geben. In zwei Wochen will sie dann nochmals Blut abnehmen um zu schauen wie es aussieht - die Werte bekomme ich noch via Mail zugesandt ich geb Sie Euch dann ... im März waren sie ja wiefolgt: aber wie gesagt CREA is jetzt auf 2,0 und Harnstoff lag bei 95 und das rote Blutbild ist schlecht (also Anämie) ...
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-03-09 um 15.49.00.png
    Bildschirmfoto 2021-03-09 um 15.49.00.png
    258,5 KB · Aufrufe: 8
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #180
Im März lag eine Entzündung vor wie das Differential zeigte, auch wenn die Leukozyten noch nicht entsprechend reagiert haben. Steigerung der Nierenwerte daher "normal" vermutlich. Semintra nicht angebracht, Nierendiät auch nicht. Blutabnahme unwesentlich um zu überprüfen wenn nichts getan wird um zu schauen warum das Kreatinin jetzt angeblich gestiegen ist.
Ich bin hier damit raus, mehr als immer wieder darauf hinzuweisen genauer zu schauen anstatt blind zu agieren führt nicht zum Ziel. Es kann eine CNI, allerhöchstens beginnend vorliegen, nur ohne ausreichende Diagnose: schade fürs Tier wenn nicht genau geschaut wird.
Kompetente Hilfe scheinst du dir auch nicht holen zu wollen, vielleicht irre ich mich? Daher: alles Gute für Honeymoon.

VG
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben