Rosalie hat 10 Zähne weniger, Wohlbefinden schwankt: normaler Heilungsverlauf?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

yve_

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
73
Ort
Neustadt/Wstr
  • #41
.. und hier der Bericht

.. und hier der Befundbericht..
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    96,4 KB · Aufrufe: 29
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #42
Die Verdachtsdiagnose ist natürlich heftig.:(

Was ich dabei nicht verstehe: warum wurde nicht gleich eine Gewebeprobe entnommen?
 
Y

yve_

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
73
Ort
Neustadt/Wstr
  • #43
Liebe Bea,

ja, so langsam sickert es bei mir auch ein. Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit habe ich mal nach Spezialisten dafür gesucht, und dabei stößt man ja auch auf so einige Erfahrungsberichte.

Ich könnte grad nur heulen und muss versuchen, bei der Arbeit ein professionelles Gesicht zu wahren und meinen Job gut zu machen, ich mach grad Kaffee-/Heulpause..

Ich weiss echt nicht wie ich die kommende Zeit überstehen soll. Unsere Katzen waren in den letzten drei verdammt schlimmen Jahren (Tod Mutter, Krankheit Vater, Tod Schwiegervater, Pflege und Rechtsstreit Vater) immer der Fels in der Brandung, die schnurrenden liebenden Fellnasen, das hat mir und meinem Mann so viel gegeben. Jetzt kann ich fürchte ich nur versuchen, der Maus das irgendwie zurückzugeben...

Ich zweifle nur grad echt alles an. Hätten wir das früher merken müssen, wie hängt das mit der BSD zusammen, haben wir was falsch gemacht? Haben wir ihr mit der Zahnsanierung unnötig was angetan, ihr auch noch alle 10 verbleibenden Zähne zu ziehen statt nur die Stelle oben links anzuschauen? Und was machen wir jetzt am Besten? Gibt es einen guten Spezialisten im Rhein-Neckar-Raum? :( :reallysad:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #44
Wie geht es ihr denn aktuell? Hast du den Eindruck das AB fängt an Wirkung zu zeigen?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #45
Y

yve_

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
73
Ort
Neustadt/Wstr
  • #46
Rosalie wirkt auf uns gerade besser - sie hat glaube ich insgesamt keine großen Schmerzen mehr, aber ihr Gesicht ist weiter assymmetrisch.

Ich kann heut abend mal ein Bild von ihr machen.

Insgesamt frisst sie gut, nimmt auch das Antibiotikum in Multivitamin-Paste supereasy vor dem Futter. Sie schnurrt, sie spielt, ist aber insgesamt ein wenig ruhiger als sonst. Sie putzt und schleckt sich und sabbert in der Summe auch nicht mehr so viel. Allerdings bleibt ihr doch immer wieder der zähe Sabber an der Brust hängen, so dass ich sie jetzt jeden Morgen noch ein wenig mit einer weichen Katzenbürste auskämme - und ganz untypisch für sie liebt sie das jetzt. Früher hat sie immer nach der Bürste gebissen, jetzt hält sie brav still, schmust regelrecht mit der Bürste und schnurrt sogar. Interessanterweise schmiegt sie sich gerade mit der entzündeten Seite sehr gegen die Bürste, ob das wohl ein wenig Stimulanzentlastung bringt?

Wegen der TK Hofheim: Hmm, das sind schon 1,5 bis 2 Stunden Autofahrt von hier. Könnt man sich aber schon auch mal überlegen.. Rosalie regt sich beim Autofahren nur furchtbar auf, da müsste man dann überlegen, ob/was man ihr zur Beruhigung geben könnte..
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #47
Klingt insgesamt etwas besser; sie bekommt ja auch Schmerzmittel und hoffentlich greift das AB.
Die Schwellung an sich kann ja auch von der Entzündung kommen; ich würde da ein paar Tage noch abwarten.

Ich zweifle nur grad echt alles an. Hätten wir das früher merken müssen, wie hängt das mit der BSD zusammen, haben wir was falsch gemacht? Haben wir ihr mit der Zahnsanierung unnötig was angetan, ihr auch noch alle 10 verbleibenden Zähne zu ziehen statt nur die Stelle oben links anzuschauen? Und was machen wir jetzt am Besten? Gibt es einen guten Spezialisten im Rhein-Neckar-Raum? :( :reallysad:

Jetzt keine Selbstvorwürfe - oder Zweifel; ich denke nicht das ihr was falsch gemacht habt.

Mir wäre es wichtig die Verdachtsdiagnose abzuklären. Denke mal das wird nur mit einer entsprechenden Probe gehen.

Unsere TÄ meint, im Endeffekt könne man schon tiefere Diagnostik machen, die Frage ist halt was es der Katz hilft. Sie würde sie ungerne schon wieder in Narkose legen, und auch darin weiter rumzurühren gefällt ihr nicht, denn es könnte zu weiterem Wachstum anregen..

Natürlich ist nochmal Narkose doof, aber Narkose ist nicht gleich Narkose. Für eine Probe braucht man keine tiefe Narkose und evtl. wäre auch eine Option mit Aufwachsspritze danach; das entlastet die Nieren.

Ohne weitere Diagnostik steht ein böser Verdacht im Raum und den würde ich schon abklären wollen; könnte ja auch eine behandelbare Ursache sein.
 
Y

yve_

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
73
Ort
Neustadt/Wstr
  • #48
Diagnostik

Liebe Bea,

ja, das ist schon wahr.

Aktuell geht es Rosalie recht gut, sie frisst und spielt, sie kuschelt viel und sie schläft auch schon viel (soweit ich das halt mit meiner Arbeitszeit von ca 9-11h/Tag abschätzen kann) aber ich glaube es hält sich alles im Rahmen. Mein Mann meinte heute morgen es geht ihr so gut wie lange nicht mehr, und ich denke das stimmt.

Das AB scheint zu helfen, und die linke Gesichtshälfte ist dick, aber auch irgendwie schwankend. Mich irritiert total, dass sie im Februar und meiner Meinung auch auf Bildern vom April noch total normal aussah, am 15. Mai nach der OP ein wenig dicker, aber jetzt eben so nen Bollen da hängen hat. Nach der OP im Mai sah sie arg dünn aus, aber nach der BSD-Geschichte die ja echt übel war bei ihr, wer will es ihr verübeln?

Ich stell mal gleich Bilder mit hier dazu, mit Monatsbeschriftungen.. Ein aktuelles Bild muss ich erst von der Kamera exportieren, aber da sieht das schon deutlich dicker aus, ihr linkes Auge ist auch kleiner.. So was krasses, wächst das SO schnell? :wow:

Da ich die TK Hofheim gestern nicht erreicht habe, habe ich das Anfrageformular gestern abgeschickt und warte auf Rückruf. Am 5. Juni haben wir auch bei unserer TÄ einen Kontrolltermin, da wollen wir das Prozedere auch nochmal besprechen.

Vor allem hab ich ja Schiss, dass eine Biopsie das Ganze noch schneller entgleisen lässt...
 

Anhänge

  • RosalieMai2015.jpg
    RosalieMai2015.jpg
    87 KB · Aufrufe: 10
  • RosalieAnfangApril2015.jpg
    RosalieAnfangApril2015.jpg
    92,3 KB · Aufrufe: 8
  • RosalieFebruar2015.jpg
    RosalieFebruar2015.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet:
Y

yve_

Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
73
Ort
Neustadt/Wstr
  • #49
Bild von heute

Hallo ihr Lieben,

hier mal ein Bild von heute morgen - aufgehellt, damit ihr das richtig seht, deswegen sieht ihr linkes Auge etwas dunkel aus, da die linke Seite im Schatten war.. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass hier Schwankungen drin sind.. Hmpf, ich warte immernoch auf die TK Hofheim mit dem Terminvereinbarungsrückruf :/

Ach, ich weiss auch nicht... :-(

Gestern abend beim Kuscheln hab ich auch noch einen kleinen Knubbel unter der Haut gefunden (der sich mit der Haut bewegt), wahrscheinlich an der Einstichsstelle der Baytril-Injektion s.c. oder des "Entzündungshemmenden" - arggggllll, da kommt einem natürlich gleich ein Impfsarkom in den Sinn. Kann das sein?
 

Anhänge

  • RosalieJuni.jpg
    RosalieJuni.jpg
    8,2 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

C
Antworten
17
Aufrufe
1K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben